Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 09:45

12mm Grasflock

Hallo Zusammen,

nach meiner persönlichen Sommerpause geht bei mir der Segmentebau meines Hp Oxstedt weiter. Ich bin nun mit der Begrasung angefangen und habe zum ersten mal 12 mm Grasflock verwendet. Je mehr ich mir es aber ansehe um so unsicherer werde ich ob es nicht doch zu lang ist. Mich würde mal die Meinung der eingefleischten Modulbauer dazu interessieren.

Wen es interessiert: Hier gibt es eine genaue Baubeschreibung und mehr Bilder:

http://e.jimdo.com/app/cms/preview/index…t/segmente-1-2/
»Uwe Scheinpflug« hat folgendes Bild angehängt:
  • Details-Segment-1.jpg
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

2

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 10:17

Hallo Uwe,

die Grashöhe an sich ist jetzt nicht so ungewöhnlich. Gerade im Mai kann Gras oder Getreide schon mal so hoch werden.
Das Problem sehe ich eher im Standort. Gerade in Gleisnähe ist der Boden meist nicht so nährstoffreich,
um so hohes, saftiges Gras hervorzubringen.

Grüße
Michael

3

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 10:29

Hallo Michael,

ein Aspekt, über den ich überhaupt noch nicht nachgedacht habe..... Das werde ich bei der weiteren Ausgestaltung meiner Segmente berücksichtigen. Das bisher gebaute lasse ich mal so, denn die beiden Wassergräben könnten ja mit sehr viel Phantasie ausreichende Wasserspender sein. Außerdem ist die Nordsee nur 2 Kilometer entfernt. Oxstedt befindet sich auf saftigem Marschland! (Ich weiß, das ist jetzt weit hergeholt :D)
Die Grasbüschel auf dem wenig benutzen Abstellgleis sind zum Glück nur 6 mm Grasflock.

Danke für den Hinweis!
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Uwe Scheinpflug« (20. Oktober 2016, 10:37)


  • »Jörg Donnerstag« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 80

Wohnort: Oberhausen

Beruf: Dipl.-Ing Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 10:40

Hallo Uwe,

die Grashöhe finde ich auch nicht so ungewöhnlich aber es ist alles viel zu gleichmäßig. Hier solltest Du mit unterschiedlich hohen und auch von der Farbgebung unterschiedliche Grasflocken verwenden.

Gruß

Jörg.
Es grüßt der Kohlenpott.

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:01

Genau wie Jörg es schreibt: es wirkt etwas zu gleichmässig /eintönig.
Gräser von knapp 40 cm Höhe sind (zumindest hier am Niederrhein) eher die Regel als die Ausnahme.
Ich empfehle die Längen und auch die Farben zu mischen. Je ungenauer man arbeitet, desto besser ist das Ergebnis. Nur Golfrasen hat durchgehend die gleiche Färbung.

Vom Grundsatz her gefällt mir dein Arrangement aber schon sehr gut, also wir reden hier von (wohlwollender) Kritik auf hohem Niveau.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:04

Noch ein Nachsatz:
Direkt am genutzten Gleis mehr gelbe und kürzere Gräser nehmen, denn dort wird gelegentlich gespritzt, gelaufen, ...
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

7

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:09

Begrüßung mit welchem Gerät und Klebstoff

Hallo Uwe,
wie hast du es hinbekommen, diese langen Fasern so stehend auf die Anlage zu bekommen?
Sprich welches Gerät und welchen Kleber hast du da verwendet?
Vielleicht spielt ja auch die Gasmarke eine Rolle, dass ich es bisher noch nie so hinbekommen habe.

Danke schon mal vorab!
Jan ?(

8

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:16

@ Jörg und Gerald,

da muss ich euch beiden recht geben. Aber das ist ja erst die Grundlage. Die weitere Gestaltung, Sträucher usw. kommen ja noch. Das mit dem unterschiedlich Grasfarben ist angekommen. Bei dem Segmentteil handelt es sich um die Hp Ausfahrt. Im Vordergrund wird der eigentliche Hp, Schüttbahnsteig und Laderampe entstehen. Da kommen eh andere Materialien zum Einsatz. Das in Blickrichtung anschließende Teil wird einen breiteren Entwässerungsgraben (Siel) enthalten in den die beiden neben der Hauptstrecke befindlichen Gräben fließen. Übrigens: Saftig und hoch sind die Wiesen hier bei uns im Norden schon.... :D
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

9

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:20

@ Jan:

Kleber ist Ponal 1:2 gemischt, und "eingeschossen" habe ich die Grasfasern mit dem RTS Greenkeeper 35 KV.
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Uwe Scheinpflug« (21. Oktober 2016, 20:26)


10

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 11:39

12mm ist doch super.

In Holland gibt es Martin Welberg. Das ist ein Meister im begrünen von Anlagen.

Suche mal mit Googele und ihr werdet staunen. Er gibt auch Workshops in Borne (NL). Er liefert seine Ware ua an Lippe.

Benutze selber auch denn Greenkeper.
Mit freundlichen Grüssen

Kees-Jan van Vessem

  • »Wolfgang Heesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 96

Wohnort: Elmshorn

Beruf: Ingenieur Fahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 13:36

Hallo Uwe,

bin ja selbst aus dem Norden - so langes Gras ist hier tatsächlich gar nicht selten. Aber dann stimmt die Farbe nicht - saftiges Gras ist wesentlich dunkler.
Die helle Färbung kommt durch vertrocknete Gräser - die am besten als zweite Schicht mit hellbeigen Fasern "drüberschießen".
Viele Grüße aus Elmshorn
Wolfgang

12

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 15:58

12mm Grasflock

Ich möchte mich da mal kurz dranhängen. Wie bekomme ich eine 2.Schicht (Graslänge) in die erste, schon trockene und zwar klebetechnisch? Meine Begrünung erfolgt mit dem Grasmaster von Noch in eine satte Schicht von Abtönfarbe.
Da würde ich mich über eine Hilfestellung freuen.

Gruß Frank

13

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 16:06

Hallo Frank

Das können Sie sehr gut machen mit Kleber aus der Sprühdose,

Zwei Bilder von eine alte Anlage die mehrmals auf der Website von Peter zu sehen ist:

https://flic.kr/p/qXyi9c

https://flic.kr/p/qYppdp
Mit freundlichen Grüssen

Kees-Jan van Vessem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kees-jan van vessem« (20. Oktober 2016, 16:50)


14

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 17:06

Hallo Uwe.

Ich verwende Grasflocken in mehreren Grasfarben.
Und auch In verschiedene lange 6-8-10-12mm.
Ich mache das am meisten in mehreren Schichten.
Ich fange an mit 6mm und dann 8mm und dann 10 oder 12mm
Ich verwende ein professionelles elektrostatische Beflockungs Geräte.
Anbei ein paar Bilder.

Mit freundlichen Grüßen: Ernst.
»ernst jorissen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Die neue Spur 1 Anlagen.  deel -8-2 (9).jpg
  • Die neue Spur 1 Anlagen.  deel -8-1 (15).jpg
  • Die neue Spur 1 Anlagen.  deel -8-2 (2).jpg
  • Die neue Spur 1 Anlagen.  deel -8-1 (3).jpg

15

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 17:10

Hallo Uwe,

die langen Grashalme stehen ja "wie eine 1" :] , das schaffe ich mit meinem Noch leider nicht.
Aber es sieht wie meine Vorschreiber schon erwähnten, (etwas) steril aus. Da Du aber im Moment nichts (größeres) ändern willst - das kann ich verstehen - möchte ich Dir zwei kleine Tipps geben, wie Du experimentieren und ein wenig Abwechslung schaffen kannst:

Schneide einfach mit einer kleinen Nagel-/Hautschere (Deiner Frau :D ) z.B. entlang der Gleise, aber auch an anderen Stellen willkürlich die langen Halme runter, unterschiedliche Höhen, bis Dir die Höhe gefällt. Da wo wenig Wasser oder Erde ist, kürzer, an den wasserreichen Stellen länger lassen. Und zweitens nimm eine "Modellbaufarbe" auf Wasserbasis, die Du entsprechend verdünnst und streiche mit einem weichen Borstenpinsel über die Halme und insbesondere über die Spitzen der Halme. Natürlich unterschiedlichen Farben von hellgelb, evtl. beige, verschiedene Grüntöne bis hin zu einem satten grün bzw. unterschiedliche Verdünnungsgrade.

Du kannst nichts "kaputtmachen" - einfach Probieren, bis Dir das Ergebnis gefällt.

Viel Erfolg
Bernd

16

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 18:01

Bernd,

Es geht auch mit einen Noch..... das Gitter von Plastik nach Metall ändern und den "plus" in der Dose verlängern bis am Metal Gitter. Meine gezeigte Bilder sind auch mit einen NOCH damals gemacht.

Zum begrünen:

Zuerst der Rasen und Dan erst der Schotter... Rasen kommt nämlich zwischen den Schotter raus in 1:1 und ist nicht auf die Steinen geklebt. Je weiter und tiefer van das Gleisbett je grüner der rasen ist... (da gibt es mehr Wasser).

Farbung geht sehr gut mit kleine flocken von zum Beispiel Noch oder Walthers. einfach im Grassmaster mischen. Und mit eine Airbrusch Pistole Buschen an der Gleis-kanten mit ein wenig Sepia anspritzen:


Taigatrommel by Rail-Kees by Kees-Jan van Vessem, on Flickr
Mit freundlichen Grüssen

Kees-Jan van Vessem

17

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:14

Begrasung

Beste Ergebnisse erreicht man wirklich, wenn erst begrast wird und dann geschottert.
Wer es einmal umgekehrt gemacht hat, hat seine Mühen das Gras wieder aus dem Schotterbett zu bekommen,
da hilft auch nicht der gute Sauger...
Alternativ, wenn alles schon geschehen ist, sollte man das Schotterbett mit Kreppband abkleben und auch zügig wieder entfernen, sonst drohen Klebereste.

Wenn der Untergrund für das Gras zu glatt ist, gibt es Englischen Rasen, gute Erfahrungen habe ich mit 1-1,5mm kleinen Kork-Bröseln gemacht,
die in das Leim-Farbengemsich gestreut wurden. Auch Sägespäne sind geeignet.
Man sollte auch nicht die 3mm Faser außer Acht lassen, mit kleinen Fasern beginnen,
dann Trocknen lassen !!!!!!!!!!! Später noch Leimpunkten aus der Pipette aufträufeln und dann mit langen Fasern begrünen.
Sollte das nicht gefallen, einfach den Langhaarschneider vom Rasierer nehmen und von vorne beginnen.
Und immer daran denken, viele Wege führen nach Rom, oder zu einem guten Ergebnis.
Wer Zeit hat sollte vorher auf einem Stück Holz mal etwas ausprobieren, bevor er auf seine Module losgeht.
Frank

Beiträge: 524

Wohnort: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:32

Heiko

Hallo ,

ich nutze das große Profigerät von Heki , was auch in der Industrie zum Einsatz kommt . Hier gehen bis 20 mm Fasern zu begraben , allerdings gehe ich erst mit 3 und 6 mm Fasern gemischt vor und dann im Nachgang mit längeren Fasern darüber , dann bekommt man eine ungleiche Wiese hin . Ich mische auch verschiedene Faserfarben bevor ich begrüne .

Gruß Thomas
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

19

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 20:19

Hallo Kees-Jan,

sieht klasse aus, so stelle ich mir das auch bei mir vor. Da muss ich aber noch viel üben. Deshalb gehe ich teilweise so vor wie Uwe und korrigiere dann wie oben beschrieben.

Bernd

20

Freitag, 21. Oktober 2016, 09:58

Begrünung

Danke für die vielen neuen Tipps!
Viele Grüße Jan

Ähnliche Themen