Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 5. Januar 2017, 15:46

Bad Filseck 2.0

Hallo zusammen,
habe meinen Gleisplan doch noch einmal geändert und mich entschieden, den Bahnhof als Halbrelief an den hinteren Anlagenrand zu bauen. Da ich zunächst kein Geld für teure Gebäude ausgeben wollte, habe ich mich mal an einem Märklin-Bausatz "Bad Filseck", den ich preiswert erwerben konnte, ausgetobt. Ist noch nicht ganz fertig, aber macht schon etwas her, oder?
Auch die Segmentdrehscheibe ist bereits eingepasst und die Bühne fast fertig.
»Axel K.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Entwurf_11.jpg
»Axel K.« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_2840.JPG (680,18 kB - 491 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. September 2017, 12:04)
  • IMG_2841.JPG (751,33 kB - 416 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. September 2017, 13:49)
  • IMG_2842.JPG (644,25 kB - 427 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. September 2017, 13:42)
Gruß
Axel

  • »EisenbahnWolle« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 36

Wohnort: Münster

Beruf: Verteidigungsangestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 5. Januar 2017, 17:33

Respekt!!!!

Aus dem kleinen Haltepunkt Bad Filseck ist ja ein richtiger Bahnhof geworden. Gute Idee, da ich auch noch so eine Packung rumliegen habe werde ich versuchen was ähnliches zu bauen.

Halt uns mal auf dem Laufenden.

Gruß Wolfgang

  • »Hartmut Schäfer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 281

Wohnort: Trossingen

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:55

Hallo Axel,

sieht schon mal sehr schön aus. Ich plane gerade eine ähnliche Anlage, da ich auch nicht viel Platz habe. Wer ist denn der Hersteller der Schwenkbühne, oder ist das ein Eigenbau?
Weiterhin viel Spaß beim Bauen.

Viele Grüße
Hartmut

44

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:39

Hallo Hartmut,
die Segmentdrehscheibe ist von Herrn Hopp, Fa. Lasersachen. Sie hat im Original allerdings zwei Abgänge mehr, habe sie auf meine Bedürfnisse verkleinert.
Gruß
Axel

  • »Hartmut Schäfer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 281

Wohnort: Trossingen

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:48

Hallo Axel,

Danke, habe Dir eine Mail geschrieben.

Gruß
Hartmut

46

Samstag, 4. März 2017, 17:23

Hallo zusammen,
ein bißchen weiter ist es gegangen mit meiner kleinen Anlage. Nachdem nun der end- endgültige Gleisplan feststand, konnte es zunächst an den Hintergrund gehen. Hier noch einmal vielen Dank an Herrn Wischermann von JoWi für seine Geduld mit mir. Es waren doch einige Anpassungen aufgrund meiner besonderen Wünsche erforderlich, bis letztendlich dieser Hintergrund herausgekommen ist. Dank der heutigen elektronischen Möglichkeiten ist eine Simulation des endgültigen Aussehens möglich. Für mich perfekt!!

Des Weiteren ist auch der Abstellbahnhof mit seiner Schiebebühne angelegt. Den halben Hosenträger sowie die beiden Bogenweichen bekomme ich jetzt von HEGOB. Danke nochmal an Herrn Obst. Das Märklin-Gleismaterial fliegt nun soweit wie möglich raus.
Gruß
Axel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel K.« (4. März 2017, 17:34)


47

Mittwoch, 21. Juni 2017, 09:41

Hallo zusammen,
mein bisheriger Baufortschritt wurde leider zunichte gemacht. Dafür geht es aber etwas größer wieder los. Wir haben zwei Zimmer getauscht, so dass ich jetzt 6,00 x 5,00m zur Verfügung habe. Grundsätzlich bleibt die Planung die Gleiche, nur die Bahnhofsgleise werden 2m länger. Zusätzlich kommt noch eine Feldbahn dazu, die Baumstämme vom Holzeinschlag zum Bahnhof transportieren soll.
»Axel K.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Entwurf_18a.jpg
  • Foto 19.06.17, 17 47 59a.jpg
Gruß
Axel

48

Dienstag, 25. Juli 2017, 16:35

Hallo,
wieder ist einiges geschafft. Die Anlage ist im Rohbau wieder aufgebaut. Auch das fehlende Hintergrundstück ist in Arbeit. Heute habe ich mich ein bisschen in der Geländemodellierung versucht.
Meine KM1 Kö und der G10 wurden zwischenzeitlich von U. Römer patiniert, so dass mein Güterzug nun erstmal komplett ist.
»Axel K.« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3512.JPG
  • IMG_3511.JPG
  • IMG_3509.JPG
  • IMG_3508.JPG
Gruß
Axel

49

Freitag, 28. Juli 2017, 18:10

Der Hintergrund ist nun wieder komplett.
»Axel K.« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3523.JPG
Gruß
Axel

Beiträge: 30

Wohnort: 21258 Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

50

Samstag, 29. Juli 2017, 08:07

vorteilhafte Verlängerung.

Moin Axel.

Ich verfolge deinen Baubericht der Anlage schon sehr Intensiv. Für mich hat der Umzug in ein größeres Zimmer viel gebracht. Dein Endbahnhof sieht jetzt sehr gefällig aus und die Gleisanordnung ist dir auf dem Bahnhofsmodulen gelungen. Es wäre schön wenn du mal von deinem Güterzug ein größeres Bild einstellen kannst, damit man mal die Patinierung besser erkennen kann.

Freue mich auf weiter Berichte deine Zimmeranlage.

herzlich Grüße

Hans Heinrich

51

Samstag, 29. Juli 2017, 15:57

Hallo Hans,
danke für Deinen Beitrag. Hier nun die Bilder der patinierten Fahrzeuge:

- KM1 G10 und Kö von Uwe Römer (noblerod)
- Märklin G10 m. Bremserhaus von Lokladen Bingen
- Märklin Gms30 von Becasse
- Hübner Verschlagwagen von Peter Hornschu
»Axel K.« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3541.JPG
  • IMG_3542.JPG
  • IMG_3543.JPG
  • IMG_3544.JPG
  • IMG_3545.JPG
Gruß
Axel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel K.« (31. Juli 2017, 17:35)


Beiträge: 30

Wohnort: 21258 Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

52

Samstag, 29. Juli 2017, 18:39

Klasse Modelle.

Hallo Axel.

Danke für die größeren Bilder, da kann man wirklich was erkennen. Da hast du ja richtige Meister an deine Wagen und Lok gelassen, der eine oder andere ist mir ja auch bekannt und man hat davon schon mehrfach was gesehen. Ich finde diese Kunst ist nicht einfach so was zu machen , da muss man ein gutes Auge für das wesentliche haben aber die Jungens können das halt.

Ich freue mich auf weitere Berichte und den Fortgang deiner Anlage, das ist sehr Interessant.

herzliche Grüße

Hans Heinrich

53

Sonntag, 30. Juli 2017, 09:56

meine Werkstatt wird zur Zeit noch saniert, da die darüber befindliche Terrasse undicht ist und ich einen großen Wasserschaden an der Holzbalkendecke habe, kann ich zur Zeit garnix machen. Aber Ende November geht's los mit dem Bau der Anlage. Werde hier sicher ein bisschen berichten. Hoffe auf viele Tipps und Anregungen. Die Anregungen zum Gleisplan haben mir schon viel geholfen.

Hallo Axel

ich weis nicht ob die Immobile dir gehört. wenn ja kann es sein das du mit den verfaulten Holzbalken das ganze Dach erneuern musst. Ich habe das vor Jahren auch getan. Ich hatte dann gleich eine Wandaufmauerung von 1.30 Meter gemacht und das Dach wurde flacher. Die auszunutzende Fläche geht dann aber auf dem gesamten Dach für eine Festanlage. Wenn du mit einfachen längeren Eisenteile aus Tischgestelle Geländer und Schwerlastregale und zusammenschweissen lässt hast du verdammt geringe Aufbaukosten und eine hohe langlebige Stabilität. Ich mache das auch und kann dich gerne beraten

Allzeit HP 1

Frank
Mein avatar ist noch käuflich

54

Sonntag, 30. Juli 2017, 10:11

Hallo Frank,
die Terrasse ist inzwischen saniert, die verfaulten, bzw. beschädigten Holzbalken wurden ausgetauscht. Alles wieder gut. Das Zimmer ist jetzt auch unser Schlafzimmer. Bin ja mit der Anlage in einen größeren Raum umgezogen.
Gruß
Axel

55

Sonntag, 30. Juli 2017, 10:44

Beleuchtung und Signalisierung

Zwei Themen beschäftigen mich zur Zeit. Einmal die Signalisierung dieses kleinen Endbahnhofs und eine Beleuchtung für die Fläche von 6,00x0,80m.
Der Gleisplan ist ja oben abgebildet.

Mein eigen nenne ich ein normales Flügelsignal Hp0/Hp1 und ein Gleissperrsignal. Gibt es dafür einen sinnvollen Einsatz? Ist überhaupt eine Signalisierung erforderlich bei diesem Bahnhof in den 50ziger Jahren?

Wie konzipiert ihr eure Beleuchtung? LED, Leuchtstoffröhren oder Spots? Wäre für Ideen sehr dankbar.
Gruß
Axel

  • »Wolfgang Heesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 77

Wohnort: Elmshorn

Beruf: Ingenieur Fahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 30. Juli 2017, 14:25

Hallo Axel,

wenn, dann nur ein Einfahrsignal für den Bahnhof, ganz links etwas unterhalb der Mitte, damit bei Rangieren weit genug aus dem Bahnhof herausgezogen werden kann.
Bei Nebenbahnbetrieb reicht Hp1, außerdem darf in Stumpfgleise eh nur langsam eingefahren werden, Hp2 somit nicht erforderlich.
Gleissperrsignal nicht im oberen Bahnhof, eventuell als Gruppenausfahrsignal links der Weichen im unteren Bereich, wäre aber fragwürdig, aber wenn du es verbauen willst ;-)
Viele Grüße aus Elmshorn
Wolfgang

57

Sonntag, 30. Juli 2017, 15:03

Hallo Wolfgang,
danke für Deinen Beitrag, das hilft mir schon sehr weiter. Das Gleissperrsignal habe ich mal preiswert "geschossen". Wenn es keinen Sinn macht, verbaue ich es auch nicht.
Gruß
Axel

58

Donnerstag, 3. August 2017, 13:16

Inzwischen habe ich nun eine Beleuchtung für die Anlage gefunden. Eine LED-Lichtleiste in einem kleinen Alurahmen mit Abdeckung. Hängt fast unsichtbar an 6 Nylonfäden.
»Axel K.« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3583.JPG
Gruß
Axel

59

Donnerstag, 3. August 2017, 15:51

Sieht super aus. Darf ich fragen was das für ein Hintergrund ist ?

LG Uwe

60

Donnerstag, 3. August 2017, 15:54

Der Hintergrund ist ein Entwurf von JoWi.
Gruß
Axel

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher