Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. Oktober 2016, 15:20

Erster Versuch einer Zimmeranlage

Hallo zusammen,
habe mal einen ersten Entwurf für meine Zimmeranlage gemacht. Der "große" Schenkel ist 4,00x0,80, der schmale Schenkel ist ca. 3,20x0,30m und dient lediglich zum Umsetzen der Lok. Im Bereich den schmalen Schenkels muss ein 1,50m langes Klappbrett gebaut werden, da sich da eine Balkontür befindet. Gefahren werden soll nur mit Kleinloks wie Köf, V60, V36 o.ä. Zum Einsatz sollen 2-achsige Güterwagen und evtl. 1-2 kurze Personenwagen kommen. Bin für jegliche Kritik, positiv wie negativ empfänglich
»saxa« hat folgendes Bild angehängt:
  • Entwurf_04.jpg
Gruß
Axel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel K.« (5. Januar 2017, 16:14)


2

Dienstag, 18. Oktober 2016, 16:08

Hallo Axel,

würde die Standorte von Lokschuppen u. Fabrik oder Güterschuppen tauschen, den an der Fabrik müsste öfters eingegriffen werden als am Lokschuppen.
Beiden würde ich noch eine zusätzliche Weiche Spendieren. Am Lokschuppen um ein Kohlengleis, an der Fabrik noch eine offene Rampe und eine Ladestrasse.
Am linken Abstellbf. würde ich noch ein Lokabstellgleis anordnen, um auch hier noch Abwechslung reinbringen zu können.

Gruß
Michael
»Michael Staiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Entwurf_ms.jpg

3

Dienstag, 18. Oktober 2016, 16:12

Hallo Michael,
danke für die Tipps. Hatte nach dem Prinzip "weniger ist mehr" geplant. Aber Du hast sicher recht, bringt noch ein bisschen mehr Rangierbetrieb auf die Anlage.
Gruß
Axel

4

Dienstag, 18. Oktober 2016, 16:18

Hallo Axel,

ich würde unbedingt vermeiden, Weichenradien unter 1394mm zu verbauen, und dann bei Deinem Thema alle Fahrzeuge mit Schraubenkupplungen ausrüsten.

Die 60cm-Weichen können ersetzt werden durch eine 1394er Weiche, und am Ende könnte ein bewegliches Gleis mit Drehpunkt am Gleisende die Funktion einer Segment-Drehscheibe übernehmen.
Bogenweichen gibt es statt der eingezeichneten 1020/1020er auch (bzw. nur noch) als 1394/1550er Weiche.
Schöne Grüße vom Oliver.

5

Dienstag, 18. Oktober 2016, 16:39

Hallo Oliver,
Die beiden kleinen Weichen sind ja nur für das Lok umsetzen und nicht Bestandteil der gestalteten Anlage. Soweit ich mich im WWW erkundigt habe, gibt es die kleineren Bogenweichen bei Kesselbauer.
Gruß
Axel

6

Dienstag, 18. Oktober 2016, 17:13

Hallo Axel,
Oli hat Recht, wenn es der Platz hergibt, nimm den größeren Radius, du würdest dich irgendwann ärgern.
Gruß
ralph

7

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:16

Auch ich stimme Oliver und Ralph aus eigener Erfahrung zu. Ich hatte 2011 meine kleine Anlage mit kleinen Radien fertig. 2012 wurde alles wieder rausgerissen und Weichen mit Radius 2321 mm verbaut. Auch ich hatte aus Platzgrünen eine 3-Wegweiche verbaut. Würde ich nie wieder so planen. Anstelle der 3-Wegweiche würde ich eine Segmentdrehscheibe bauen. Der Hinweis mit den Schraubenkupplungen von Oliver ist eigentlich das i-Tüpfelchen. Die "Spielzeugkupplungen" wie Michael Steiger immer zu sagen pflegt verunstalten die schönen Spur1 Modelle regelrecht. Der Pufferabstand ist dann einfach zu groß. Aber den braucht man halt wenn zu kleine Radien verlegt werden.
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

8

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 10:16

So, habe den Plan jetzt mal etwas überarbeitet. Was mir allerdings nicht so gut gefällt ist, dass der Bahnsteig so schmal ist. Da weiß ich nicht, wie ich das anders hinkriegen soll!
Irgendjemand eine Idee?
»saxa« hat folgendes Bild angehängt:
  • Entwurf_03.jpg
Gruß
Axel

9

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 10:40

Hallo Axel,
dann dürfen eben nur schlanke Leute aus- und einsteigen...
Der Plan ist jetzt deutlich besser - nach meiner Meinung.
Gruß
Ralph

10

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 11:16

Danke !!
Gruß
Axel

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 568

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 12:14

Wenn Du die Einfahrtsbogenweiche etwas tiefer ansetzt, wird der Bahnsteig breiter.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 907

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 15:35

Hallo,

wie wäre es, auch den schmalen Schenkel mit einer Bogenweiche auszustatten? Sollte vielleicht doch trotz der Balkontür möglich sein...und würde Dir ein längeres Abstell- bzw. Ausweichgleis ermöglichen

Gruß Andreas

13

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 15:50

Hallo Andreas,
gute Idee, aber die Umfahrung muss ja nicht länger sein, als der längste Zug, der am Bahnsteig stehen kann.
Gruß
Axel

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 907

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 16:27

Hallo Axel,

stimmt natürlich, schaut aber eleganter aus... :)

15

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 16:49

Hallo Axel,

hab deinen Bahnsteig mal verbreitert wie es Geri vorgeschlagen hat, so konnte auch die Zufahrtweiche zum Fabrikanschluß in eine günstigere Position gebracht werden.

Gruß
Michael
»Michael Staiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Entwurf_03 vorschlag ms.jpg

16

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 17:06

... die eingemalte grüne Weichenverbindung hat einen direkten Gegenbogen, das ist für den Betrieb mit Schraubenkupplungen nicht brauchbar...
Schöne Grüße vom Oliver.

17

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 18:15

Hallo Oliver,

mit ein bisschen überlegen und probieren kriegt Axel das sicher so hin daß es ohne Gegenbogen geht.
Hab leider diese Weichen nicht in meiner CAD-Bibliothek, sonst hätt´ ich das gleich vernünftig gezeichnet.

Gruß
Michael

18

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 18:40

Danke euch!

Hab die Einfahrtweiche schon ein bisschen verlegt. Sieht jetzt so ähnlich aus wie bei Michael und fast ohne Gegenbogen. Die Realität wird es nachher zeigen. Werde sowieso das meiste mit Flexgleis bauen.
Gruß
Axel

19

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 21:09

Hallo Axel,

warum drehst du den Bahnof nicht einfach um? Bahnsteig nach hinten als Abschluss, ist daduch den geringsten Einschränkungen unterworfen. Den scheinbar unvermeidlichen Lokschuppen platzierst du links vorne in den Bogen, und damit kannst du ein Parallelgleis als Aufstellgleis und ein bis zwei Anschlüsse einplanen.

Denk es mal umgekehrt.

Gruss

Herbert

20

Montag, 24. Oktober 2016, 10:51

Habs jetzt mal umgedreht. Nur noch 3 Weichen, dafür aber ein 2m langer Bahnsteig. Ich denke, bei der Spur und meinen Platzverhältnissen ist wirklich weniger mehr und bietet Möglichkeiten der Ausgestaltung.
»saxa« hat folgendes Bild angehängt:
  • Entwurf_04.jpg
Gruß
Axel

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher