Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Magister

unregistriert

1

Samstag, 29. März 2008, 12:14

Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hi,
ein Thema, dass uns alle angeht/interessiert:

"Qualität + Service" im Spur 1-Bereich.

Da kann jeder aus seiner Sicht, aus seinen persönlichen Erfahrungen sicher etwas beitragen. Vielleicht ergibt sich dann mal ein annäherndes "Gesamtbild der Lage"
Wir haben zuletzt in dem Thread "Neue Hübner-Weichen" über Mängel diskutiert - ist das ein Einzelfall? Wie sieht der Service generell aus?

Gibt es viel Negatives oder auch positive Beispiele, die vorbildlich sind? Ist der Spur 1-Bereich eine ähnliche Servicewüste wie man es aus anderen Bereichen kennt?

Gleich zu Beginn möchte ich ein konkretes positives Service-Beispiel schildern, das durchaus manchen Hersteller einmal animieren könnte, auch für den Spur 1-Bereich den Service zu verbessern.

Also, ich besitze eine technisch und elektronisch anspruchsvoll ausgestattete Espressomaschine. Die Marke darf man nennen: Krups (es gibt andere, z. B. Saeco, die ebenfalls gut sind). Diese Maschinen liegen preislich von etwa 400 bis 2.000 Euro. Wie das so ist, solche Maschinen werden täglich beansprucht, das Mahlwerk muss ran usw. Plötzlich ein Defekt.

Anruf bei der Hotline wg. Garantie und dann die Nachricht:

Wir holen kostenlos für Sie per DHL Ihre Maschine zur Reparatur ab und stellen Ihnen gleichzeitig für die Reparaturzeit eine Leihmaschine kostenlos zur Verfügung.


Ja, das nenne ich Garantieservice. Wäre für Spur 1-Maschinen, die im ähnlichen Preisbereich liegen, auch nicht schlecht - oder?

Ob sich z. B. darüber mancher Hersteller auch mal Gedanken macht?!

Grüße!
AL

2

Samstag, 29. März 2008, 13:23

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hallo Spur 1 Freunde
So wie von der Kaffeemaschine geschildert erlebte ich es bei der Firma KISS mit der BR 01 und bei der BR 65.Nach einem Anruf bei Herrn Gorgos,das Problem der Lok beschrieben,zwei Tage später per UPS kostenlos abgeholt und ca.14 Tage später kostenlos repariert und zugesendet. Besser geht es nicht!!!!! Ich kaufte vor kurzem eine neue BR 01 10 Oel von KISS die wunderbar funktioniert,auch der Zylinderdampf, aber es erstaunte mich daß ein Heizer mit Schaufel beigelegt war.Ein kurzer Anruf bei der Firma KISS der eigentlich mehr spassig war und keine Reklamation wurde mir kostenlos der richtige Heizer geschickt.Ich muß sagen ein klasse Service der Firma Kiss.
Ein schönes Wochenende wünscht cooky49

Peter Sense

unregistriert

3

Samstag, 29. März 2008, 13:35

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hallo Magister Ich kann persöhnlich über den Kundendienst bei Kiss & KM1 nicht klagen 2 xKiss mit Abholservice und KM1 1x dito. Bei selbstverschuldeter Urschache KM1 auf Kulanz und bei Kiss dito.
Immer schnell und gut.Über Märklin kann ich nichts sagen. War noch nichts defekt obwohl ca 20 Fahrzeuge vorhanden sind aber fast alle mit Zimo MX69 und Dietzsound umbebaut worden.Ich habe immer bei Kiss & KM1 auf Anfragen sofort Nachricht bekommen. Wenn beide auf Reisen waren wurde eine Zwischeninfo gesendet.Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden.Ich bin der Meinung erst mit dem Hersteller kontakt aufnehmen das ist ganz wichtig und nicht erst hier im Forum Artikel schreiben das kann man machen wenn der Hersteller sich nicht meldet oder den Mangel nicht beseitigen kann oder will.

4

Samstag, 29. März 2008, 15:46

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hallo,

ein interessanter Fall zu diesem Thema wird momentan im DSO Modellbahnforum diskutiert.
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/…,3733696,page=1

*kopfschüttel*

Ernst
.

5

Samstag, 29. März 2008, 17:19

Hier zu habe ich auch ein leidiges Thema, ich habe ja den Bromberg von AMT bestellt, bezahlt und auch geliefert bekommen.
Leider hat der Wagen beim Transport etwas gelitten. Worauf mir versprochen wurde umgehend Ersatz zu liefern, dies war letztes Jahr im September. Auf meine Mails oder Anrufe bekam ich keine Antworten, erst als ich einen Brief mit der Aufforderung meinen bezahlten Betrag mir Gut zu schreiben bekam ich einen Anruf, doch leider keinen Auskunft.
Die Geschichte wird jetzt definitiv nächste Woche mein Rechtsanwalt für mich klären.

Anbei zwei Bilder über die Art der der Beschädigung. Ich kann es nicht nachvollziehen wie die Beschädigung in der Verpackung zustande kommen sollte.
»Thomas Schluppeck« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bromberg I.jpg
  • Bromberg II.jpg
Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie

Heinrich Heine (1797-1856), deutscher Dichter und Publizist

--------------------------------------
Viele Grüße aus bayrisch Schwaben



Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

6

Samstag, 29. März 2008, 17:29

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hallo,
Was mich eigentlich eher interessiert ist,bekommt man auch nach Jahren noch Ersatzteile oder ist dann irgendwann Schluß ?

Gerade die Kleinserienherstellter angesprochren, legen die eigendlich ein gewisses Lager für eine Baureihe an oder muß dann ein Einzelteil extra teuer angefertigt werden ?

Ich denke ja auch, Garantieservice und dessen Erledigung ist ein Fall , Ersatzteilservice und Reparatur älterer Modelle ist auch ein Service, der nicht zu unterschätzen sein darf.

Man sieht ja auch bei Märklin, dass es öfter Probleme mit manchen Ersatzteilen gibt oder sie nicht mehr erhällich sind.

Wie sind da eure Erfahrungen ?
MfG. Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bbenning« (29. März 2008, 17:44)


Magister

unregistriert

7

Samstag, 29. März 2008, 17:38

uuups....

Hi, mal eben zwischendurch:

Da kommen schon ein paar tolle (wie man`s nimmt ;) ) Infos zusammen, manche erstklassig vorbildlich (wie cooky49 und Peter Sense berichten), dann ein Super-Link von Ernst Renk, der lesens- und nachdenkenswert ist, ja - und jetzt noch die ziemlich dubiose "AMT-Story" von Thomas Schluppeck.

Sind wir mal gespannt, was noch so alles kommt.

Wäre ja interessant, wenn sich die werten Herrschaften aus Herstellerkreisen hier unser Forum und z. B. diesen Thread mal zu Gemüte führen würden. Schließlich ist es niemandem verwehrt, auch keinem Hersteller, sich hier zu registrieren und sachlich sowie wahrheitsgemäß Stellung zu beziehen - so oder so :rolleyes: .

Möglicherweise könnte dadurch auch manches Problem gelöst werden?!

Grüße!
AL

8

Samstag, 29. März 2008, 17:43

Hallo Herr Benning,

ich denke es werden nur eine gewisse Menge an Ersatzteilen bei der Produktion mit geordert.
Wenn diese verbraucht sein sollten werden div. Reparatur Werkstätten die Teile in mühsamer Handarbeit anfertigen, nur zu welchem Preis?

Bei hochpreisigen Kleinserien Hersteller wird es wohl auch in Zukunft Ersatzteile geben, da die Lokomotiven in eigen Werkstätten gefertigt werden, wie bei Bockhold oder Proform.




8)
Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie

Heinrich Heine (1797-1856), deutscher Dichter und Publizist

--------------------------------------
Viele Grüße aus bayrisch Schwaben



Uwe Berndsen

unregistriert

9

Samstag, 29. März 2008, 19:38

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hallo Herr Benning,
meines Wissens sind die Hersteller verpflichtet für ihre Produkte 10 Jahre lang eine Ersatzteillieferung zu garantieren. Ob und inwieweit das auch für Modellbauprodukte zutrift kann ich leider nicht sagen. Vielleicht müsste man einmal im Bürgerlichen Gesetzbuch nachschlagen.
MfG
Uwe Berndsen

10

Samstag, 29. März 2008, 20:53

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hallo Spur-Ersatzeil-Freunde,
ihr seid schon auf der richtigen Spur! Die Lieferung von Ersatzteilen ist im deutschen Recht geregelt. Natürlich steht in keinen Gesetz etwas "konkretes", damit die Rechtsprechung auch was zur Auslegung hat.
Deshalb hat die IHK auch schon seit Jahren eine Broschüre, die kostenlos erhältlich ist, und jetzt auch im Internet zum Download beeit liegt.
Siehe hier:
http://www.bayreuth.ihk.de/upload/2401019441_943.pdf
Bei weiterem Diskussionsbedarf hilft wie immer das Internet.
mfg
Benno
Henschel-Industrie-Diesellok und Güterverkehr im eigenen Hafen.

11

Sonntag, 30. März 2008, 10:23

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Also ich glaube mich zu erinnern, dass z.B. bei KM1 von jeder gebauten Variante pro Serie mindestens ein Exemplar zur Ersatzteilhaltung gelagert wird. Ich gehe mal davon aus, dass es bei Kiss sicher nicht anders gehandhabt wird. Generell kann ich über die Serviceleistungen von K+K mich nur lobend äußern.
Bei Kiss ist das bisher ganz klasse und unbürokratisch geregelt worden, vorallem im Zusammenhang mit Herrn Placa. Und KM1 hat eh keine Chance mir auszukommen - wenn was ist - denn ich wohne ja nur eine Stunde von Lauingen entfernt.
Generell muß einem Hersteller klar sein, dass eine Reklamation normalerweise keine Infragestellung seiner Arbeit ist, sondern für ihn die Chance besteht, einem unzufriedenen Kunden zu beweißen, trotz eines Mangels an seinem Produkt die richtige Lieferantenwahl getroffen zu haben.
Fehler passieren nun mal bei unseren Loks, denn jede ist nun mal ein Einzelstück. Das es auch Kunden gibt, die man als Lieferant am liebsten auf den Mond schießen würde (weil Dauernörgler) steht außer Zweifel. Aber das ist sicher nicht die Mehrheit. Denn für den hohen Preis, darf ich als Kunde auch eine vernünftige Leistung erwarten.
Und dazu gehört eine vernünftige und angemessene Abwicklung von Beanstandungen.

Gruss Uwe

Otti.65

unregistriert

12

Sonntag, 30. März 2008, 12:19

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hallo,
muß mich dem was Uwe geschrieben hat anschließen.
Bei KISS wenn ich angerufen habe und mit Herrn Gorgos gesprochen habe, kam die Lok ins AW nach Bad Oynhausen und kam recht zügig wieder. Und ohne Beanstandungen danach...... Wie es jetzt wird, nachdem Herr Gorgos weg ist, weiß ich nicht, hatte ich noch keine Probleme.
Bei KM1 mit Herr Krug gesprochen, wurde die Sachen auch prompt erledigt, ohne Probleme.
Wie mein Nachbar weiter oben auch schon geschrieben hat, nachdem er sich das erste mal zu Wort gemeldet hat.......
So sollte es eigentlich sein........
Gruß
Otti.65
Otmar Fassold

Stereohans

unregistriert

13

Sonntag, 30. März 2008, 13:33

Ersatzteile bei der "großen Mutter"

Interessant finde ich, dass offensichtlich gerade bei Märklin die Ersatzteilbestellung schnell zum Problem ausartet - und zwar bei Modellen, die eigentlich noch in der Produktion sein sollten. Konkreter Fall: Ich habe mir vor kurzem auf dem Märklin-Marktplatz sehr günstig eine BR 94.5 ersteigert, bei der vorne rechts ein Schienenräumer fehlt. Der Ersatzteil-Mensch bei M meinte, das Teil sei momentan nicht lieferbar und ich solle es Ende April (!) wieder versuchen. Was für mich heißt, dass sie offenbar

a) Kaum Ersatzteile auf Lager legen.
b) Die erste Ausführung der 94.5 schon nicht mehr produziert wird, weshalb jetzt offenbar auf die diesjährige Epoche-IV-Variante gewartet werden muss und
c) das Zeug aus Györ wohl nur tröpchenweise kommt.

In dem Zusammenhang würde mich auch interessieren, ob die ehemaligen Hübner-Sachen weiter in Fernost produziert werden oder ob M die Formen "heim geholt" hat, um Modelle wie die 24 oder die Donnerbüchsen in Ungarn fertigen zu lassen. Welche "Blüten" der ungarische Produktionsstandort treibt, sollte aufmerksamen Ebay-Spähern aufgefallen sein: Mit schöner Regelmäßigkeit tauchen in letzter Zeit irgendwelche Gehäuse und Teile oder sogar komplette Modelle auf, die von ungarischen Teilnehmern angeboten werden. Honni soit que mal y pense...

Gruß, Hans

14

Sonntag, 30. März 2008, 13:50

Wenn M die Formen heim holen sollte, verdienen die Heuschrecken zu wenig. Lieber den Kunden verärgert, als zu wenig verdient.




8)
Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie

Heinrich Heine (1797-1856), deutscher Dichter und Publizist

--------------------------------------
Viele Grüße aus bayrisch Schwaben



M.Schneider

unregistriert

15

Sonntag, 30. März 2008, 14:13

RE: Ersatzteile bei der "großen Mutter"

Habe gerade ein ähnliches Problem mit einem Schienenräumer der BR 44. Das Teil ist zwar ein simples Ansteckteil, taucht aber nicht auf der Ersatzteilliste auf. Dort wird nur der komplette Rahmen als Ersatzteil angeboten.

Nach einem Telefonat mit dem Ersatzteilservice wird nun probiert, das Teil direkt aus der Produktion (vermutlich aus Györ) zu besorgen. Und das dauert bis Ende April, dann soll ich mich noch einmal melden.

Vielleicht ein ähnliches Problem?

Zumindest finde ich den Service in diesem Fall absolut in Ordnung. Schließlich ist das Teil ja wohl offiziell nicht einzeln bestellbar. Wenn dann angeboten wird, das Teil extra aus der Produktion zu beschaffen verbuche ich das unter "guten Service".

Mal sehen, was draus wird.

Grüße,
Matthias Schneider

Dieter Ruppel

unregistriert

16

Sonntag, 30. März 2008, 19:25

RE: Ersatzteile bei der "großen Mutter"

Hallo Matthias Schneider,

jedes Teil eines Produkts hat eine Nummer. Solange kein Bedarf besteht, existiert es in der Ersatzteilliste noch nicht - erst wenn er besteht.

Freundliche Grüße,
Dieter Ruppel

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 742

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

17

Montag, 31. März 2008, 11:24

RE: Qualität + Service - K+K ./. Mä

Auch ich kann über den Service von K+K nur Positives berichten. Z.B. war bei meiner Kiss-Wendezug-38er nach einer Entgleisung zum 2. Mal der Fahrdecoder "abgeraucht". Nach Gesprächen mit den Herren Gorgos und Plaza bot man mir an, die Maschine zur Reparatur in Bad Oeynhausen abzuholen; Herr Gorgos wollte sogar extra einen Transport-Umkarton zuschicken. Ich konnte dann selbst die Ursache ermitteln: unter dem Decoder fehlte eine Isolierscheibe, er bekam Masseschluss, den ich selbst beheben (lassen) konnte, sodass sich die Einsendung erübrigte. Selbstverständlich wurde jeweils postwendend ein neuer Decoder der neuesten Generation geschickt. :D

Und Mä.: Ein Seilzughaken am Haubenwagen war abgebrochen; nach einer Email-Anfrage (Herr Michailides) wurde mir vor ca. 2 Jahren umgehend ein neuer Haken gratis zugesandt. Jetzt war ein weiterer Seilhaken abgebrochen, wieder Email-Anfrage. Resultat: Ich möge doch ab Mitte März über die Ersatzteil-Homepage bestellen. Hier wird jetzt der Haken angeboten, zu 0,79 EUR - +8,50 EUR Versand!!! Ein kostspieliges Vergnügen. :evil:
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

18

Montag, 31. März 2008, 12:54

RE: Qualität + Service - K+K ./. Mä

Hallo Dieter,
dass ist interessant zu lesen dass ab jetzt auch Ersatzteile für Waggons (Haubenwagen) on-line geordert werden können.
Ich kannte bislang nur die Seiten mit Ersatzteile für Loks.

Kannst Du bitte hier den Link zum erwähnten Teil posten ? ( ich kann die Seite bei Märklin nicht finden) .

Danke !

MfrG,
Paul

Beiträge: 46

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rektor i. R.

  • Nachricht senden

19

Montag, 31. März 2008, 18:52

RE: Qualität + Service bei Spur 1 ??

Hallo,

zum Thema möchte ich meine neueste Erfahrung mit Märklin beitragen. In den vergangenen Jahren wurde mir vom Märklin Service immer unbürokratisch und sehr schnell geholfen. D. h., ich konnte die defekte Spur 1-Lok nach telefonischer Rücksprache mit einem Mitarbeiter meist schon am folgenden Tag ins Werk nach Göppingen bringen (ich wohne nicht weit entfernt) und nach kurzem Besuch des Märklin-Museums und Begutachtung des Probelaufs wieder abholen. In Bezug auf Gewährleistung war man sehr großzügig, und nebenbei gab es manches nette Fachgespräch.
Als Anfang März meine 01 "Sound-Probleme" hatte (diese waren während der Garantiezeit schon mal aufgetreten), konnte ich über die mir bekannten Durchwahlnummern keinen Service-Mitarbeiter mehr direkt erreichen. Nur auf der sogenannten "Hot Line" meldete sich nach ca. 20 Minuten Aufenthalt in der Warteschleife eine Dame mit freundlicher Stimme. Hier erfuhr ich dann, dass ich die 01 in die "Märklin-Erlebniswelt" zur Reparatur bringen müsse. Dort wiederum konnte man die Lok nur in Empfang nehmen und mich auf eine mindestens sechswöchige Wartezeit hinweisen - eine "bescheidene" Information bei einem Artikel, für den ich vor drei Jahren 2400,- € bezahlt hatte. Nun bin ich gespannt, wann ich die 01 wieder bekomme und wie teuer die Reparatur ist. Ich werde mich auf alle Fälle zu gegebener Zeit wieder melden.

Viele Grüße besonders an diejenigen,
die auch so viel Geduld haben!
Walter Wörz

Auf eigenem Wunsch gelöscht

unregistriert

20

Dienstag, 1. April 2008, 11:03

Bsp Märklin

Ich hatte im vergangenen Jahr zwei Mal Kontakt mit Märklin wegen Reparaturen innerhalb der Gewährleistungsfrist. Ich hatte stets einen sehr guten und schnellen Service.

Grüsse, Jörn.