Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 20. September 2016, 18:06

Nassschiebebilder ablösen

Hallo,
ich möchte mir gern den Goggo- Kleinlieferwagen von Mo- Mininatur kaufen.
Um ihn umzubeschriften, müßte ich das vorhandene Nassschiebebild ablösen.
Weiß jemand wie man das hinbekommt, ohne den Lack zu beschädigen?
Das Schiebefeld darf dabei zerstört werden.
Mit einer Rasierklinge oder einem Glasradierer entsteht mir zuviel Schaden.

Schöne Grüße von

Klaus
Schöne Grüße von

Klaus

2

Dienstag, 20. September 2016, 18:22

Hallo Klaus,

liegt das Decal unter Klarlack?

Wenn nicht kann das Decal mit weichem Lösemittel, z. B. Von Vallejo 71.199.

Wenn Klarlack drüber liegt geht es ohne Zerstörung des Lackes nicht.

Viele Grüße
Peter Hornschu
Peter

3

Dienstag, 20. September 2016, 18:43

Hallo Klaus,

hast Du eventuell schon mal bei MoMiniatur direkt angefragt? Vielleicht kennt man dort eine Lösung oder kann Dir eventuell sogar ein unbeschriftetes Modell liefern.

Grüße

Malte

4

Dienstag, 20. September 2016, 20:30

Hallo,

Die aktuellen Modelle von MO haben keine Nassschiebe-Decals, sondern einen Transferdruck. Ein Klarlack ist nicht darüber.
Ich habe die Bedruckung meiner MO-Modelle immer mit Isopropanol und Wattestäbchen entfernt. Geht Ruck-Zuck. Der glänzende Grundlack der Modelle hat dabei keinen Schaden genommen.
Habe so meine Kaelble, den O321 und auch den Schi-Stra "behandelt".

Geht übrigens auch bei den Schuco Modellen genau so.
Um den Grundlack abzulösen benötigt man "schärfere" Geschütze und eine deutlich längere Einweichzeit. Aber Vorsicht: Dabei wird auch das Resin weich!

Grüße,

Schwerlast und Straßenroller

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen