Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 18. September 2016, 16:15

Vorstellung Diorama

Hallo zusammen,
nach meinem angekündigtem Rückzug aus der Spur 1 (http://www.s1gf.de/index.php?page=Thread&threadID=31991) habe ich mich jetzt doch wieder etwas der Spur 1 gewidmet.
Ich habe doch noch etwas behalten, alle Gleise die 50er und den Schienenbus, sowie einige Waggons. Dazu ist auch die 261 von KM1 gekommen, an der Vorbestellung habe ich festgehalten.
Um nun den Fahrzeugen eine nette Umgebung zu gönnen, ist diesen Sommer das erste Diorama entstanden. Eine Länge von 156 cm und eine Breite von 45 cm werde ich im neuen Eisenbahnzimmer unterbekommen.
Angelehnt ist das Teil an ein Modell der Spur 1er der belgischen PAJ Gruppe. Es wird eine Tunnelausfahrt und eine Brücke über einen Bach.
Der grobe Rohbau wurde eben abgeschlossen, so sieht`s jetzt erst einmal aus.
Ich werde weiter berichten, auch wenn`s noch dauern kann.

Viele Grüße
Patrick

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 986

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. September 2016, 22:37

Spur1

Hallo Patrick,

Willkommen wieder beider Spur1.
Finde ich Klasse,dass Du wenn, auch etwas spärlicher,wieder weiter machst.

Damals hast Du in Deinem Abschiedsthread einen Satz geschrieben,der wohl auf viele Spur1er zutrifft:


Vielleicht geht der Zwang verloren, alles bauen und alles haben zu müssen??? Keine Ahnung.

Ich hatte auch mal einen Traum,viele Loks,auf denen ich als Führer gefahren bin,mein eigen zu nennen.

Durch Hausbau und fünf Kinder ist es mir damals nichtmal in Spur HO gelungen.

Jetzt im Unruhestand und nur noch mit Spur1,ertappe ich mich wieder,dass ich dem früheren Traum doch manchmal wieder verfalle.
Eine 50 Kab musste sein. Dann kam eine 218 zu einem Superpreis,wo ich nicht nein sagen konnte,Ebenso eine KM1 211.Ich sagte immer, jetzt ist genug.Dann die 261(bin froh,dass ich sie bestellt hatte).Und die 212 und Br94 vorbestellt.
Bin gespannt wie es weitergeht.

Gruss Wolfgang

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 591

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. September 2016, 06:43

Hallo Patrick,

sehr schönes kleines Diorama.

Dazu hätte ich eine Frage, mehrere Fragen.

Ist die Brücke, bzw. die Steindarstellung mit Dämmmaterial gemacht worden? Wenn ja mit welchem?

Da ich für meine Anlage auch eine Brücke / Viadukt "verkleiden" möchte, hatte ich mir überlegt, dies mit Parkett Trittschalldämmung 5mm zu machen. Ist dies so was? Oder ist das unbrauchbar?

Und welches Größenmaß hast Du für die Steine gewählt und sollte man den Bogen separat zum Rest modellieren?

Ich weiß viele Fragen.

Viele Grüße

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 992

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. September 2016, 09:27

Hallo Marc,

ich vermute mal, dass die Trittschalldämmung unter Umständen von der Materialdichte zu schwach ist, Styrodur, und diesen hat Patrick dem Foto nach wohl verwendet, ist ein sehr fester Baustoff, den Du sogar schnitzen etc. kannst. Bei einer Trittschalldämmung wird dies nicht immer verlangt

Aber Versuch macht klug...

Gruß Andreas

5

Montag, 19. September 2016, 09:51

Moin zusammen,

Brücke und Tunnelportal sind aus Styrodur-Platten (10 und 15mm) entstanden.

Die Steingröße ist "frei Schnauze" gewählt. Bei der Brücke zwei unterschiedliche Größen, am Tunnelportal auch jede Steinreihe in einer anderen Höhe. Die Fugen wurden zunächst angezeichnet und dann mit einer Ahle eingeritzt.

Weitere Fotos gibt`s später.



beste Grüße

Patrick

Ähnliche Themen