Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 021

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

41

Montag, 30. Januar 2017, 12:13

Hallo Ernst.

Schau mal in die Galerie unter Bild NR 6581.
Das ist der Quarzgraue.
Links davon siehst du gerade noch den Braungrauen etwas herausstehen.

Es gibt die Farbe also wirklich!
(Beide sind aus meinem Fundus)
Epoche 4 natürlich, was sonst!

Gruss:

Andreas/ Wendezug
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

42

Dienstag, 31. Januar 2017, 20:54

Hallo Ralf,

durch die Fans gibt es die Argumentation "die Modelle sind klasse, WEIL ich mir davon 10 Stück kaufen kann".
Wer dazu wagt zu verkünden, dass es mit wenigen Fahrzeugen auf höherem Niveau auch Spaß machen kann, wird sich über mangelnde Antworten nicht beklagen können ...

Ich habe mir auch einen Hbis299 gekauft, bin aber gerade vom Fahrwerk deutlich enttäuscht.
Kurios finde ich die Tritte, der Gitterrost ist auf der Unterseite nachgebildet ...

Bei meinen Achsen sind die Kugellager wohl mit dem Hammer montiert worden, ein Kugellager wurde dabei zerlegt und eiert, abnehmen lassen sich alle nicht.

Die Verriegelungen der Schiebewände sind schön dargestellt worden.
Schöne Grüße vom Oliver.

43

Dienstag, 31. Januar 2017, 21:04

Hallo 1er,
ich habe keinen Hbis 299 zur Eigenbeurteilung, daher sei dieser Verweis erlaubt (ganz runter scrollen):
http://www.ig1.de/index.php?option=com_c…id=40&Itemid=77
Gruß
Jürgen

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer
  • »MBW-1zu32« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 365

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 31. Januar 2017, 21:31

10 Wagen ?

Guten Abend, es ist nicht angebracht, aus meiner Sicht, einige Modellbahner so zu denunzieren das sie an 10 bezahlbaren Modellen weniger Spaß hätten, als an einen Wagen der Porscheklasse. Egal, sagt über MBW Modelle was ihr wollt, es findet sich immer was, aber lasst den Kunden aus dem Spiel der daran gefallen hat und schaut nicht auf in herab als wenn es in der Szene eine Zweiklassengesellschaft gäbe. Das ist nicht mehr als fair. Gerade als Moderator sollte man neutral bleiben.

Der Hbis wäre von keine Firma für 169,00 € machbar gewesen, auch nicht mit Kugellager und Hardcover Karton, noch mit all den anderen 99 % die für dieses Modell sprechen.

Vielen Dank*
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

45

Dienstag, 31. Januar 2017, 21:33

Lieber Herr Elze,

bitte einmal ohne Emotion meinen Beitrag lesen.
Was Sie anmahnen, habe ich nicht geschrieben.
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »SC« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dipl-Ing

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 1. Februar 2017, 08:43

Guten morgen in die Runde,

irgendwie verstehe ich die ganze Aufregung um die Schiebewandwagen von MBW nicht. Was erwartet Ihr eigentlich zu dem Preis?

Selbstverständlich kann man für einen Verkaufspreis von 169 € kein Modell mit der dafür nötigen Vorbildrecherche selbst entwickeln, sondern man besorgt sich einen Brawa-Wagen (und vielleicht noch ein paar Vorbildfotos), stellt es dem Konstrukteur auf den Tisch und sagt: „Das möchte ich jetzt in Spur I haben.“ Und wenn dann der Konstrukteur keine Ahnung vom Vorbild hat – vorher auch – kann doch nur Murks dabei herauskommen.

@ Ralf Winkler: Die Times für die Bauartbezeichnung des Hbis 211 5 134 ist schon krass, aber auch die Anschriften des von Ron gezeigten 235 3 161 würden jedem H0-Hersteller „um die Ohren fliegen“. Die Beschriftung ist typographisch falsch, die Größenverhältnisse stimmen nicht, das DB AG-Logo ist ein Witz (über den ich leider nicht lachen kann) und – soweit man es anhand des Bildes beurteilen kann – sind die Farben willkürlich „dem Vorbild nachempfunden“.

Was ich nur nicht verstehe ist, dass manche Leute das Ergebnis auch noch bejubeln. Hauptsache billig.

Grüße aus HH
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SC« (1. Februar 2017, 08:54)


  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 586

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 1. Februar 2017, 09:54

Hallo in die Runde,

Wenn die Beschriftung wirklich den Dorn ins Auge ist, dann kann Frau Simrock gerne weiterhelfen; info@setzkasten.com
Mann braucht einfach nur eine Angabe des Wagennummers und Farbe der Beschriftung und für etwa €45,00 hat man genau die richtige Beschriftung.

Ein digitales Muster zur Prüfung bekommt man oft innerhalb zwei Tagen. Ich bin damit immer sehr geholfen.
So hat man für etwa €200,00 ein Güterwagen die doch prima mithalten kann mit alle andere Kunststoffmodellen auf dem Markt. Rangiertritte austauschen ist schon lange der Norm für mich....


Ein vergleich mit z.B. der KM1 Gms 54 geht hier wirklich nicht auf....obwohl so ein Wagen in KM1 Qualität bestimmt auch seine Liebhaber hat
( ich z.B. )!!

Michiel
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer
  • »MBW-1zu32« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 365

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 1. Februar 2017, 10:02

Leute - Leute

Guten Morgen, ich kann nicht verstehen warum, wenn man an den Modellen eh nicht gutes findet weil sie zu billig sind, man sich darüber aufregt, wenn viele mit den Modellen glücklich sind. Was bewegt euch dazu, alles immer in den Boden zu reden? Es ist die Tragik der Komik. Ich kann nur verhalten den Kopf schütteln. Ich habe diese Art von Wut nicht ihn mir stecken und finde es immer ein belieben der Wahl, wenn sich jemand für 5.000,00 € etwas leisten mag oder jemand mit 169,00 € zufrieden ist. Ihr seid nicht zufrieden wenn es andere sind. Das ist bedauerlich. Zufrieden sein wenn es andere sind, ist eine Toleranz die man üben sollte.
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

49

Mittwoch, 1. Februar 2017, 10:12

Eigentlich interessieren mich die neueren Epochen ja nicht und ich halte mich, auch wegen Unwissenheit, bei Nachkriegsfahrzeugen gerne mit Kommentaren zurück aber was hier mal wieder abgeht ist von dem ein oder Anderen mal wieder nicht zu toppen. Was ist so schlimm daran das der NORMALMODELLEISENBAHNER gerne für €169.- einen, vielleicht nicht so perfekten, Wagen und den auch gerne in größeren Stückzahlen kaufen möchte? Ich persönlich fühle mich durch Aussagen wie: "Was ich nur nicht verstehe ist, dass manche Leute das Ergebnis auch noch bejubeln. Hauptsache billig." persönlich angegriffen. "Und wenn dann der Konstrukteur keine Ahnung vom Vorbild hat – vorher auch – kann doch nur Murks dabei herauskommen." ist ebenfalls nicht besser. Ein Hersteller der für die breite Masse produziert und den Großteil der Spur1- Bahner damit glücklich macht kann doch einfach von den Nörglern, Besserwissern und wie man sie noch nennt gemieden werden. Das würde uns Spielbahnern ettliche negativen Kommentare und damit den Freudeverlußt ersparen. Ich bin auch wenn ich keinen MBW - Wagen besitze(keine Epoche2) froh darüber das es diesen Hersteller gibt. Er locker das Angebot auf und ermöglicht eben auch günstig (was sich immer besser als billig anhört) Ganzzüge. Ich bewundere die Gelassenheit des Herrn Elze. Seit dem MBW Auftritt geht das hier so ab. Ich hätte schon längst hingeworfen.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 655

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 1. Februar 2017, 10:30

Hallo Hbis-Freaks,

immer schön locker bleiben! 8)

Der 1. Beitrag (#47) des Herrn Dipl.-Ing. Stefan SC aus Hamburg ist m.E. "unterste Schublade". :weihnachten:
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Beiträge: 1 219

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 1. Februar 2017, 10:37

Beschriftungen

Guten Tag in die Runde,

ich schließe mich den Vorschreibern in soweit an, dass die Wagen in Punkto Preis-Leistungsverhältnis absolut OK sind. Wer Details falsch oder ungenügend findet, kann das selbst mit vertretbarem Aufwand ändern. Klar wird der Wagen dann teurer, aber er ist auch damit trotzdem noch als günstig zu bezeichnen.

Was die Beschriftungen angeht bin ich aber mit Ralf Winkler. Es sollte nicht vorkommen, dass falsche Schriftarten und Logos verwendet, werden. Das ist so problemlos richtig zu machen und hat nichts mit übergroßer Vorbildrecherche zu tun. Die Schriftarten der Bahn sind bekannt. Und der Wagen wird damit auch keinen Cent in der Produktion teurer. Ich hoffe die 36er Wagen bekommen Beschriftungen in der richtigen Schriftart.
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 392

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 1. Februar 2017, 10:59

Hallo zusammen,
Stefan erstellt Beschriftungsvorlagen für mehrere Modellbahnhersteller mit großer Sorgfalt.
Da fallen ihm die nicht ganz korrekten Anschriften am Hbis299 natürlich sofort auf.
Offensichtlich gibt es aber einen großen Markt für Fahrzeuge, die nicht in jedem Detail 100% stimmig sind, dafür jedoch einen günstigen Preis haben.
Es gibt hier im Forum auch Teilnehmer, deren Jahresbudget im dreistelligen Bereich liegt. Da sind die MBW-Wagen eine gute Gelegenheit sich ein paar Fahrzeuge anzuschaffen.
Man kann es nicht allen Zielgruppen zugleich recht machen.
Die wieder anwachsende Popularität der großen Spuren ist sicher auch ein Verdienst derjenigen Hersteller, die Fahrzeuge für jedermann herstellen. Nur von exklusiven Spitzenmodellen kann der Markt nicht leben.
Bei fast allen Fahrzeugneuheiten steht die Befahrbarkeit des 1020mm-Radius als Kriterium, auch wenn dieses Kompromisse erfordert. Aber ohne die 1020mm-Fahrer gäbe es die meisten Modelle gar nicht.
Auch der kürzlich geäußerte Traum, dass alle Spur1-er künftig lieber auf großen Radien rangieren statt auf kleinen Radien ihre Runden drehen verkennt völlig die Wünsche der meisten Anhänger der Spur1.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

53

Mittwoch, 1. Februar 2017, 11:04

Hallo Holger,

vielen Dank für diesen sachlichen und inhaltlich richtigen Beitrag!

Über Geschmack läßt sich streiten, aber in welche Schublade passt wohl das verwendete Emoji von Beitrag #51?

Grüße, Karl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl« (1. Februar 2017, 11:11)


  • »mf pur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 673

Wohnort: Bayern

Beruf: Konstrukteur, Dozent für Metall-und Steuerungstechnik, nebenbei auch Eisenbahner in 1:1

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 1. Februar 2017, 11:20

Hallo,

da es mir hier ums Prinzip geht ...

Ich bin ganz auf der Linie von Ralf und Stefan ....
Wenn der günstige Preis eine feinere Detaillierung nicht her gibt, ist das eine Sache.
Damit mögen Diejenigen leben, die den Wagen kaufen.

Was aber absolut ärgerlich, um nicht zu sagen haarsträubend ist,
ist schlampige Arbeit beim Recherchieren.
Eine korrekte Beschriftung wäre nämlich um keinen Cent teurer gewesen.
So muss man hier wieder Zeit und Geld investieren, um vermeidbare Fehler zu korrigieren.
Wir haben ja sonst nichts zu tun.... ?(

Meiner Meinung nach ist dieses Vorgehen auch eine Möglichkeit, wie man als Hersteller den eigenen Ruf schädigen kann.

Gruß
Michael

  • »SC« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 9

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dipl-Ing

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 1. Februar 2017, 12:03

Hallo in die Runde,

wie Klaus richtig schrieb, erstelle ich nebenbei auch Beschriftungsvorlagen. Das ist hier aber nicht das Thema, denn in der Vergangenheit waren wenigstens die Anschriften von MBW i.d.R. nicht zu bemängeln.

Entscheidend ist: Andere Firmen, die ebenfalls für die „breite Masse“ produzieren, betreiben zum Teil sehr aufwendige Vorbildrecherchen und kontrollieren Konstruktion auf die korrekte Umsetzung – die Kosten fließen dann letztendlich selbstverständlich auch in den Verkaufspreis ein. MBW-Güterwagen (nur bei diesen vermag ich es zu beurteilen) vermitteln den Eindruck, als ob man sich diesen Aufwand erspart bzw. sehen in Details wie "aufgeblasene" H0-Modelle aus. Beispiel die UIC-G-Wagen: Für deren Lüftungsklappen gibt es eine DIN-Norm mit der entsprechenden Zeichnung. Mit vertretbarem Aufwand hätte man sich z.B. diese Unterlagen beschaffen können. Leider haben die Lüftungsklappen von MBW-Wagen mit den Vorgaben der DIN-Norm nur eine entfernte Ähnlichkeit.

Ähnliches gilt für die Anschriften: Bei anderen Firmen werden Archive gesichtet, Schriften z.T. aufwendig konstruiert etc. Die Aussage, dass eine korrekte Beschriftung nicht mehr gekostet hätte, stimmt daher leider nicht so ganz – auch dieser Aufwand schlägt sich letztendlich im Preis nieder.

Manche Reaktionen hier zeigen, dass diejenigen an einem dem Vorbild entsprechenden Modell nicht interessiert sind – Hauptsache billig.

Es ist unbestritten, dass es für dem Vorbild nachempfundene "150-€-Wagen" einen Markt gibt. Nur darf man dabei nicht vergessen, dass andere Hersteller, die mit großem Aufwand vorbildgerechte Modelle entwickeln und fertigen, die Vorarbeit für solche Wagen leisten und die Billigprodukte indirekt mitfinanzieren.

Grüße aus HH
Stefan Carstens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SC« (1. Februar 2017, 14:14)


  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer
  • »MBW-1zu32« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 365

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 1. Februar 2017, 12:48

Mitfinanzieren

Sehr geehrter Herr Carstens, ich verweigere mich Ihrer Aussage ein Gehalt zu geben, dass wir aufgeblasene H0 Modelle produzieren, noch das ein anderer Hersteller durch seine Leistung und Aufwand uns mitfinanziert. Wir haben den Hbis in Oberhausen vor der Türe stehen und haben ihn dort vermessen und müssen, selbstverständlich Werkzeugmäßig vorgegeben, die Griffstangen etwas anders montieren als das Original. Es ist ein Produkt aus einer Spritzanlage, um es zu verdeutlichen und kann nicht um Ecken herum seine Tätigkeit vollbringen.

Es mag hier der Verdacht aufkeimen und dies sei Gelinde ausgedrückt, das hier eine Verdrängung von MBW vom Markt konstruiert werden soll. Sonst würde nicht die Wahl auf MBW fallen und des angeblichen Mitbewerbernachteils durch uns, nur weil MBW erfolgreich Ihre Produkte im unteren Preissegment platzieren konnte. Aber das soll der Kunde beim nächsten Produkt entscheiden.

Ich muss sagen das Sie sich mit Ihren verbalen Äußerungen am Rande einer Unterstellung bewegen (Brawa abkupfern) und Sie sich nun mit Ihren Äußerungen des kopierens und zu lasten Dritter wohl ein MBW Modell entsteht, aus Ihrem bisher bekannten Ruhm nicht gerade seriös hervorgetan haben. Bin irgendwie durch Ihre Sätze sehr irritiert. So kann man sich irren.
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

57

Mittwoch, 1. Februar 2017, 12:57

hallo zusammen



Bin ja vor kurzem wieder zur Spur 1 zurück gewandert :D

Was mich aber nun maßlos ärgert ist das hier zwei Vertreter der Spur 0 , einer
ist sogar noch im Vorstand der Arge Spur 0 , hier eine Hetzjagd auf die Fa. MBW
anzetteln !!!???

Die scheint aber Methode zu haben weil das gleiche in Spur 0 geschah , mit dem
Ausgang das MBW nur noch sporadisch diese beliefert .



Ich verstehe nicht warum man sich immer wieder an der Fa MBW reibt und andere
Hersteller über den grünen Klee lobt ( gell Herr Winkler , die Fa Le..
hat bei Ihnen Welbenschutz oder warum verbreiten Sie über dessen Produkte immer
große Lobeshymnen wobei dort auch sehr grobe Fehler sind , die Sie anscheinend
nicht erwähnenswert finden .



Für mich hat hier dies ganz bedenklich "Geschmäckle " denn beiden
Stänkerer sind erst seit Dienstag, 31. Januar 2017, 21:21 und der andere
Montag, 17. Oktober 2016, 20:13 registriert.



Und es werden ausschließlich Fehler bei MBW gesucht und angeprangert .
Klar wären so manche Fehler vermeidbar gewesen aber welcher Hersteller
hat bis heute ein fehlerfreies Modell auf die Beine gestellt ????
Und noch was ich kann den Spruch nicht mehr lesen , " für's gleiche Geld hätte man es richtig machen können " da frage ich mich warum Herr Winkler und Stefan SC nicht mal eine Produktion von einen richtig umgesetzten Wagen auf die Beine stellen und dann uns einen perfektes Modell präsentieren.
Aber es ist ja leichter andere ihre Fehler aufzuzeigen



gruß
Jürgen

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer
  • »MBW-1zu32« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 365

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 1. Februar 2017, 13:06

Aber...........

Aber dann nur mit 6 Zigarettenschachteln Gewinn pro Wagen und Risiko.
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

Beiträge: 138

Wohnort: Seevetal

Beruf: Mediengestalter

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 1. Februar 2017, 13:09

Ich habe meinen Hbis letzten Freitag bekommen. Der ganze "Kleinkram", der hier erwähnt wurde, wäre mir ohne dieses Forum nicht aufgefallen. Ich habe am Wochenende die vielfach von Wenigen gewünschten Pizzaschneider gegen die früheren Räder getauscht und bin mit dem Wagen glücklich, wie er jetzt ist.
Gruß aus Seevetal,
Axel

60

Mittwoch, 1. Februar 2017, 13:29

Hbis in 1:32

Guten Tag,

ich hätte auch einen Vorschlag. Da bei uns noch kein Kaufzwang besteht, einfach nicht kaufen.

Es gibt zudem einen Unterschied zwischen billig und preiswert. Für mich persönlich gibt es im Leben auch noch andere Sachen als Spielzeug zu kaufen
und wer von allen Herstellern und Anbietern die Angebotsliste rauf und runter kaufen kann und für wen Geld nur Nebensache ist, der sollte " Billig Anbieter" einfach ignorieren. Es gibt genug EDEL Anbieter.
Ich besitze einen schönen Fahrzeugpark, technisch nachjustiert, optisch auf für mich zufriedenstellendem Stand, eine schöne, ausgestaltete Anlage mit durchaus auch 1020er Radius
und bin ein hochzufriedener Spur 1er, der übers Jahr sich das eine oder andere Modell zusammenspart( oder auch mal selber Hand anlegt) und der das ganze ansieht als das was es ist. Spielzeug.

Vielleicht können die Überdruckventile hier mal den Druck aus dem Kessel nehmen,
einen schönen Tag wünscht,

Frank

Ähnliche Themen