Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. März 2008, 17:45

Hübner BR 64

Hallo,
ich möchte Schraubenkupplungen an meine Hübner BR 64 anbringen, krieg diese aber nicht eingebaut (habe leider keine Babyfinger mehr). Ich hatte schon mal was darüber gelesen, ist aber schon ne Weile her und die Suche hier hilft mir auch nicht weiter.

Würde mich über eure Ideen freuen!!

Danke.
MfG

Romain

Beiträge: 2 155

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. März 2008, 18:19

RE: Hübner BR 64

Hallo Spu1LU,
das ist schon eine Fummelei. Also Lok erst mal auf den Rücken legen mit Hilfe des Styroporteiles der Originalverpackung.
Kupplungshaken einschieben, Hakenlasche nicht vergessen und von innen Feder versuchen mit Pinzette zusammenzudrücken, dann die kleinen Halteklammern die der Lok beiliegen, an die Federn anbringen, so dass sie die Federn zusammengedrückt halten. Vorsicht, die fliegen leicht weg, war bei mir auch, mußte eine neu anfertigen. Dann zum Schluß die Ende- Lasche einschieben, Halteklammern vorsichtig mit Pinzette entfernen.

Nachtrag: die Kuplungsfeder bitte vor Einbau mit den Halteklämmerchen versehen, hatte ich schon vergessen. Mit Spitzzange o.ä. Feder zusammendrücken, dann die Klammern anbringen.



Das Ganze ist eigentlich eine Zumutung, man müßte 4 Hände haben, leicht brechen auch die Schienenräumer ab usw...

Viel Glück
MfG. Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bbenning« (27. März 2008, 06:39)


Stereohans

unregistriert

3

Freitag, 28. März 2008, 00:05

RE: Hübner BR 64

Wenn es euch tröstet: Bei der T3 war es kein Deut einfacher. Und ganz grauslig war die T9 bzw. 91, weil da erstmal die Telex-Kupplung raus musste. Bin mal gespannt, ob das bei der 24er sinniger gelöst wird - schließlich fahren inzwischen viele mit Schraubenkupplungen.

Gruß, Hans