Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer
  • »MBW-1zu32« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Juli 2016, 12:01

MBW-1zu32 - KRUPP Kesselwagen ab sofort bestellbar

Guten Morgen, wir möchten hier an dieser Stelle mitteilen, dass ab sofort die KRUPP Kesselwagen bestellbar sind. Vielleicht möchten Sie sich die Modelle auf unserer Seite mal anschauen. Vielen Dank*

KRUPP Kesselwagen in 1zu32
»MBW-1zu32« hat folgende Bilder angehängt:
  • Leuna-1.png
  • Teer-4.png
  • BP-1.png
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MBW-1zu32« (9. Juli 2016, 18:18)


Roland Hesse

unregistriert

2

Sonntag, 10. Juli 2016, 12:38

Prima !

Freue mich !

Nachdem ich so einen modernen Druckkesselwagen im meinem Bestand habe und mit Qualität und Optik zufrieden bin , bin ich in froher Erwartung !

Vielen Danke R. Hesse

Beiträge: 1 077

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Juli 2016, 14:14

Moin,

ein wunderschöner Wagen, noch mit Lenkachsen. Wie bei den ersten Erzwagen.
Bisher kein Hinweis auf den Mindestradius. Benötige R1020, sonst kann ich den Wagen abhaken.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei sehr schönen Loks greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Hartmut Schäfer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 293

Wohnort: Trossingen

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Juli 2016, 14:22

Benötige R1020, sonst kann ich den Wagen abhaken.

Steht doch unter "Spezifikation": Mindest befahrbarer Radius 1020 mm

Gruß
Hartmut

Beiträge: 13

Wohnort: Leutkirch

Beruf: Selbstständig im Handwerk

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Juli 2016, 14:23

Hallo Udo,

in der Spezifikation auf der Homepage steht:

- Hochdetailliertes Modell aus Kunststoff und Metall
- Fein profilierte NEM Radsätze
- Alles Achsen sind in Kugellager montiert
- Ein Radsatzpaar in Dreipunktlagerung
- Kurzkupplungskulisse
- Längenverstellbarer Kupplungskopf
- Anbauteile aus Messing und Kunststoff
- Federpuffer
- Maßstäbliche Länge des Modells
- Mindest befahrbarer Radius 1020mm

Somit müsste dein Frage beantwortet sein

Grüsse Andreas

Beiträge: 1 077

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Juli 2016, 14:35

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Danke für den Hinweis.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei sehr schönen Loks greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

7

Sonntag, 24. Juli 2016, 10:28

Hallo Hr. Elze,

es wäre dann schön, wenn die Wagen auch wirklich Radsätze nach NEM bekämen, die der Gaskesselwagen sind das unverständlicherweise nicht (hatte die Fehler ja schon mal beschrieben).

Gruß
Michael Staiger

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 717

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Juli 2016, 13:28

Lieber Herr Elze,

der Bitte schließe ich mich vollumfänglich an :!:
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Beiträge: 1 077

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Juli 2016, 13:33

Dito!

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei sehr schönen Loks greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer
  • »MBW-1zu32« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 390

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 24. Juli 2016, 16:03

NEM

Guten Tag. Sämtliche neuen Modelle und die, die noch nicht ausgeliefert sind, bekommen NEM Radsätze.
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

11

Sonntag, 24. Juli 2016, 17:13

?

hallo Herr Elze,

gibt es dann auch für "neue" schon ausgelieferte Modelle, wie z.B. die Druckgas-Kesselwagen und die Gms 50
wenigstens Tauschradsätze, denn bei mir entgleisen die auf den Märklin DKW, und fallen in die Herzstücke
aller Weichen.

Schade; immerhin ein nicht unübliches Gleissystem.

Tauschradsätze z.B., wären eine einfache Lösung.


Danke für eine Antwort, und dann bitte Kofferpacken, denn ab morgen ist ja Urlaub.

mfG, der Einsbahner

12

Montag, 25. Juli 2016, 08:11

Bitte an dieser Stelle keine erneute Diskussion entfachen, wann welche Räder in Herzstücklücken fallen oder nicht! Das hatten wir an anderer Stelle schon zur Genüge.

Der Spurkranz heißt übrigens Spurkranz, damit er das Rad seitlich in der Spur führen kann - und nicht "Rollkranz", damit das Rad in Schienenlücken auf was auch immer weiterrollt ...

Insofern hoffe ich inständig, dass sich Herr Elze in oder nach seinem Urlaub die verschiedenen "NEM`s" noch mal zu Gemüte führt und dann zur Erkenntnis gelangt, dass NEM keine Frage einer überhöhten Spurkranzhöhe ist. Mit den feinen Güterwagen-Radsätzen ist MBW schon auf einem guten Weg, auch wenn in Einzelfällen bei diesen das Innenmaß auf 40,5 mm aufgeweitet werden sollte, um eine betriebliche Sicherheit zu erreichen. In Feinarbeit könnte man hier vielleicht noch korrigieren.

Aber bitte keine Rückkehr zu den überdimensionalen "Pizza-Schneidern".

Grüße aus dem echten Norden

Thomas

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

13

Montag, 25. Juli 2016, 15:43

Danke Bahnwerk-Thomas, 3 Likes dafür :thumbup:
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

14

Montag, 25. Juli 2016, 19:14

ja, genau das



Aber bitte keine Rückkehr zu den überdimensionalen "Pizza-Schneidern".


ja, aber Tauschradsätze - auch gegen Gebühr, das war der Sinn der Botschaft in Nr. 11.

mfG, der Einsbahner

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 717

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. Juli 2016, 19:17

3 Likes dafür
Abgelehnt! Die Wagen müssen auch auf Schweine-Radius und -Weichen laufen. Man kann zu große Räder abdrehen, kleine Räder aufdrehen ist eher schwierig ;( :D

Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

16

Montag, 25. Juli 2016, 19:52

Abgelehnt! Die Wagen müssen auch auf Schweine-Radius und -Weichen laufen. Man kann zu große Räder abdrehen, kleine Räder aufdrehen ist eher schwierig ;( :D [/font]


Genau meine Rede! Und bitte Drehgestelle die die ein oder andere Unebenheit beim Schienenbau verzeihen, z.B. Kurvenüberhöhungen ... :D

Tip an Herrn Elze:
Einfach dem China-Ing. ein Hübner-Drehgestell geben und sagen: "Make it so."

Viele Grüße,

Kalle

Beiträge: 55

Wohnort: Röttingen

Beruf: Elektroinstallateur/Selbständiger Rohrreiniger

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. Juli 2016, 20:13

Hallo Miteinander,warum soll mann bei den Rädern einen RÜCKSCHRITT machen! Wäre vieleicht besser wenn Märklin den uralten Weichen und Schienenschrott mal verbessern würde,dann gäbe es diese DISKUSION nicht !
Meine pers. Meinung.

Mfg Sven Hofmann
Ich bin der Nikolaus

Beiträge: 517

Wohnort: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Nachricht senden

18

Montag, 25. Juli 2016, 20:24

Genau

Hallo Sven ,

genau warum ein Rückschritt machen bei mir laufen die Wagen einwandfrei , bzw sind Ladegut für meine Rollwagen und wenn jemand unbedingt die Wagen durch einen Feldbahnradius ( 1020 mm ) fahren möchte kann er ja die Radsätze umbauen gegen Pizzaschneider . Spassmodus ein : gibt es in jedem Lebensmittelmarkt für ein oder zwei Euro 8) und wieder aus .

Gruß von Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

19

Montag, 25. Juli 2016, 20:41

eben leider nicht



wenn jemand unbedingt die Wagen durch einen Feldbahnradius ( 1020 mm ) fahren möchte kann er ja die Radsätze umbauen gegen Pizzaschneider .



hallo.

1. geht es nicht um den 1020 Radius, sondern um die Märklin Weichen und DKW.

2. So einfach ist der Umbau nicht, denn z.B. beim Druckgaskesselwagen und beim Glms 50 sind unterschiedliche
Radsätze (Achsen) eingebaut, und man muss dann entweder Hübner oder Märklin Radsätze "bearbeiten".

Deshalb nochmals: Bitte gerne die Radsätze beibehalten, aber auch - gegen Gebühr - je passende
TAUSCHRADSÄTZE anbieten. So schwer kann das nicht sein - oder bin ich der einzige, der zufrieden das
Märklin-Gleissystem fährt. Kann eigentlich nicht sein ?

mfG, der Einsbahner

PS: Sollten die angebotenen und zukünftigen Triebfahrzeuge auch die "zeitgemässen" Radsatzmasse haben,
dann............... schade.

20

Montag, 25. Juli 2016, 20:45

Hallo Einser,

es dreht sich einzig um die misslungenen (Ersatz-) Radsätze der V200.1 und der Druckgaskesselwagen die eben nicht der NEM entsprechen und deshalb entgleisungsgefährdet sind.
Das hat NICHTS! mit der Spurkranzhöhe = Pizzaschneidern zu tun, denn die ist auch bei der NEM frei wählbar, hab das hier schon mehrfach erläutert:

http://www.s1gf.de/index.php?page=Thread…piel#post129694

Hier in Beitrag 139 wird klar daß Hr. Elze das Problem nicht verstanden hatte - hoffe das ist inzwischen anders?
http://www.s1gf.de/index.php?page=Thread…piel#post131383

Also Hr. Elze, die Einhaltung der wichtigen NEM-Maße hat rein gar nichts mit der Spurkranzhöhe zu tun.

Gruß
Michael

Ähnliche Themen