Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »troostmi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 240

Wohnort: Nähe Ingolstadt

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 7. Juni 2016, 23:12

Präzision zahlt sich aus

Hallo,
ich kann nur dringend empfehlen, bei der Gleisverlegung sehr sorgfältig vorzugehen - das zahlt sich in jedem Fall für einen guten Gesamteindruck aus!
Anbei mal ein Bild von unseren Kurvenmodulen.

Beste Grüße
»troostmi« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpeg
Michael Troost

22

Mittwoch, 8. Juni 2016, 10:36

Hallo Michael,

sieht toll aus.

Wie hoch ist eure Kurvenüberhöhung im Außengleis?

Beste Grüße,

Steffen
Mein Avatar heißt Lilli und liebt das Toben über alles.
Daher auch Zutrittsverbot für den Mobakeller ;-)

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kluebbe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 418

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. Juni 2016, 13:35

Konsequenzen einer Bogenüberhöhung

Hallo zusammen,
damit eine Kurvenüberhöhung auch gut aussieht, sollte diese Überhöhung in Übergangsbögen beginnen.
Somit ist der flexible Einsatz einer solchen Bogenmodulgruppe nur eingeschränkt möglich, denn eine solche Modulgruppe ist dann nur als Ganzes einsetzbar.
Bei unserer Modulbauweise sind Übergangsbögen eher selten anzutreffen, die meisten Bögen beginnen (wenig vorbildgerecht) sofort mit dem (minimalen) Radius.
Das mag darin begründet sein, das man im Aufbau flexibel sein möchte.
Es gilt also abzuwegen zwischen etwas mehr Vorbildtreue mit Übergangsbögen oder mehr Flexibilität mit festen Radien innerhalb einer Modulgruppe.
Für mich hat letzteres Vorrang, meine Bogenmodule können auch zum Umfahren eines nicht profilfrei stehendes Pfeilers verwendet werden...
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »troostmi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 240

Wohnort: Nähe Ingolstadt

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 8. Juni 2016, 22:42

Kurvenüberhöhung

Hallo Steffen,
wie Klaus schon geschrieben hat, haben wir auf die Überhöhung bewusst verzichtet, sonst hätten wir immer nur einen Halbkreis bilden können.Und nach Ausgestaltung der Module vermisse ich die Überhöhung auch nicht.
Beste Grüße
Michael Troost

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kluebbe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 418

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 21. Juni 2016, 00:26

endlich geschottert

Hallo zusammen,
nun sind die Bogenmodule auch geschottert.
Es fehlt noch die Begrünung der schmalen Randstreifen.
Viel Landschaft gibt es nicht zu sehen, aber die Module sollen ja in erster Linie für mehr Flexibilität bei der Planung von Modularrangements sorgen.
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »troostmi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 240

Wohnort: Nähe Ingolstadt

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 21. Juni 2016, 22:49

Beispiel für Begrünung plus Seitenmodul

Hallo zusammen,
ich habe meine Module bereits begrünt und ein Seitenmodul angefügt.
Es stellt eine Blockstelle dar (Streitmühle/Schiefe Ebene nachempfunden).
Das Wohnhaus kommt ans nächste Modul - das Seitenmodul ist aber noch in Arbeit.
Beste Grüße
»troostmi« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpeg
Michael Troost

27

Montag, 26. September 2016, 14:18

Hallo!

Habe nun auch den Abzweig in mein BW für das Oktoberfest in HH in Angriff genommen.

Basis ist ein 120cm langes gerades zweigleisiges Modul von WilliWinsen.de (Harald Brosch) nach der Mannheimer Norm.

Der Zusammenbau war super einfach und hat viel Spaß gemacht. :)



Gruß und bis zum 14.10.2016 in HH!

Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Haupsache Eisenbahn und es macht Spaß!

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 907

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 28. September 2016, 20:53

Hallo Klaus,

schön, ein weiteres Modul dabei zu haben...

Gruß Andreas

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher