Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 31. März 2016, 23:25

Überraschende Nachricht für 1Pur Freunden

Nicht 1Pur aber Scale, aber was ist in einem Namen :-)

Newsletter KM1:
"NEU: Sie können jetzt auch noch „SCALE“ Radsätze ordern, die im Wesentlichen genau dem Original entsprechen. Nach zahlreichen Anfragen haben wir uns im Sinne unserer Kunden für diese Option entschlossen. Wenn sich dies bewährt, werden wir künftig also 3 Radsätze anbieten: NEM, Finescale und Scale."


Wirklich top! Das spart eine Menge Umbauarbeiten.


Robbedoes

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Robbedoes« (1. April 2016, 00:21)


Beiträge: 66

Wohnort: schwäbische Alb

Beruf: kfm.-techn. Angestellter

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. April 2016, 08:09

Hallo,

hoffentlich stimmt obige Info. Seither hat Herr Krug auf mehrfache Anfrage meinerseits eine Lieferung seiner Modelle mit 1Pur-Radsätzen strikt abgelehnt: "Kein Markt vorhanden"!
Falls jetzt doch, denke ich ist der Grund, dass Herr Mohring seine Aktivitäten diesbezüglich eingestellt hat und anderweitig niemand diesen Umbau-Service anbieten kann.

Wenn KM1 künftig 1Pur Modell liefert sehe ich das als einen Quantensprung für alle 1Pur-Fahrer- bzw. Sammler an. Denke, dass andere Anbieter -um keinen Wettbew.-Nachteil
zu haben- künftig ihre Modell auch so anbieten müssen.

Gruß Rolf

  • »mf pur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 702

Wohnort: Bayern

Beruf: Konstrukteur, Dozent für Metall-und Steuerungstechnik, nebenbei auch Eisenbahner in 1:1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. April 2016, 08:15

Das finde ich für uns Purer eine tolle Sache, die viel Geld und Mühen spart.
Ich gehe mal davon aus, dass man das gemäß den Vorgaben von Achim Nolte umsetzt.

Besser spät, als gar nicht ... würde ich jetzt sagen, denn leider liegen nicht nur bei mir,
jetzt schon etliche Loks auf Halde, die noch umgebaut werden müssen.

Hoffentlich kann man die aktuell noch laufenden Bestellungen noch entsprechend abändern.

Grüße
Michael

4

Freitag, 1. April 2016, 10:09

Scale Radsätze bei KM1

Hallo liebe PURisten,

"Scale" (engl. Maßstab) ist unsere Definition von exat ins Modell umgesetzten Vorbildmaßen. Im Falle der BR 44 bedeutet dies:
Radsatzinnenmaß = 42,6 mm / Radreifenbreite = 4,4 mm / Spurkranzhöhe = 0,85 mm
Der Aufpreis gegenüber Finescale wird bei der BR 44 dann 150.- Euro betragen. Ich meine, das ist ein fairer Einstieg.

Uns wurde bei einer Prüfung im Vorfeld von "Pur" Anwendern versichert, dass dies kompatibel mit den Pur Gleisen sei. Hier braucht es auch keine Norm, denn Vorbild ist Vorbild.
Ich möchte es nur einmal kurz erwähnen: Wir tun dies nicht aus Langeweile, sondern um hier ein Zeichen für noch mehr Vorbildtreue im Modell zu setzen.
Doch eine Warnung sei gestattet: Für uns ist dies in erster Linie eine optische entscheidung, wir garantieren oder gewährleisten damit nicht den Betrieb auf bestimmten Weichen oder Radien.
Wer also "Scale" bei KM1 bestellt, tut dies aus optischen Gründen. Ob das Modell dann auf Ihrer Gleisanlage fährt, liegt nicht in unserer Hand! Die Toleranzen werden - je maßstäblicher das Rad - auch enger beim Anlagenbau. Das muß unbedingt bedacht werden.

Beispiel: Hängt z.B. ein Modul oder Segment einer Anlage 0,9mm zu tief, sodass auch der Übergang des Gleisprofils einen entsprechenden Versatz hat, so läuft an dieser Stelle der Radsatz ohne Führung und droht zu entgleisen - erst recht in einer Kurve. Ein NEM Radsatz hingegen wird das noch locker ausbügeln.

Herzliche Grüße aus Lauingen

Andreas R. Krug

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 906

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. April 2016, 10:30

Mitanbieter

Hallo Rolf Saiger,

Zitat

Wenn KM1 künftig 1Pur Modell liefert sehe ich das als einen
Quantensprung für alle 1Pur-Fahrer- bzw. Sammler an. Denke, dass andere
Anbieter -um keinen Wettbew.-Nachteil

zu haben- künftig ihre Modell auch so anbieten müssen.
Nun,meine Meinung ist,dass wir bei Märklin diese wohl trotz der offensiven Verkaufspolitik mit Herrn Sieber nicht erleben.
Wann doch gebe ich freiwillig einen Kasten Tannenzäpfle aus.

Gruss Wolfgang

Beiträge: 120

Wohnort: an der Main-Weser-Bahn im Schwalm-Eder-Kreis

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. April 2016, 11:08

Aprilscherz???


Hallo zusammen!

Erst dachte ich an einen Aprilscherz - " ... werden wir künftig also 3 Radsätze anbieten: NEM, Finescale und Scale."

- zu schön, um wahr zu sein.
Aber dann sah ich das Erstellungsdatum - gestern, 31. März 2016 um 23:35 Uhr - des Openings
und auch die Darstellung des Herrn Andreas R. Krug, heute, 1. April 2016 um 10:09 Uhr.

Warten wir mal bis zum 2. April 2016!

Schöne April-Grüße
von Hans-Otto

  • »mf pur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 702

Wohnort: Bayern

Beruf: Konstrukteur, Dozent für Metall-und Steuerungstechnik, nebenbei auch Eisenbahner in 1:1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. April 2016, 11:10

Hallo Herr Krug,

laut EBO liegt das Radsatzinnenmaß zwischen 1357 und 1363 mm.
Der Mittelwert ist 1360 , entsprechend 42,5 mm im Modell. ( Statt der oben erwähnten 42,6 mm )
42,5 mm ist auch das Maß, das die Fa. S 49-Gleis unter "Voraussetzungen" angibt.

Radscheibenbreite und Spurkranzhöhe sind demgegenüber von den Toleranzen her eher unkritisch.

Beste Grüße
Michael Foisner

Beiträge: 181

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Berater, Softwarearchitekt

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. April 2016, 11:35

Hallo zusammen,

das Angebot von KM1 ist natürlich sehr kundenfreundlich und sehr zu begrüßen. Es würde mich aber auch freuen, wenn man in der Spur-1-Branche langfristig über Super-NEM nachdenken würde.

Damit meine ich NEM-Radsätze, die eine Spurkranzhöhe von ca. 1,0 mm ohne Veränderung des Radsatzinnenmaßes und der Radreifenbreite aufweisen.

Ich meine, dass Super-NEM langfristig Finescale komplett ersetzen könnte, da man keine veränderten Weichen bräuchte und es optisch nahezu gleichwertig ist. Es wäre auch fertigungstechnisch viel einfacher, lediglich zwei prinzipiell verschiedene Radsätze, Super-NEM und Scale/Pur zu unterstützen.

Beiträge: 2 099

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. April 2016, 13:00

Hallo,
ich warte zum kommentieren besser den 2. April ab.
MfG.

Viadukt

unregistriert

10

Freitag, 1. April 2016, 18:31

Hallo Gemeinde,
egal ob Aprilscherz oder nicht (was ich eigentlich nicht glaube), ich bin ganz auf der Seite von Polytechnikus!!!!! Bei Super-NEM kann jeder seinen Gleisbestand behalten. Ich hätte auch gern realistischer aussehende Radsätze an allem, was rollt. Für das Geld, was ich bis jetzt in das Gleismaterial investiert habe (vom zeitlichen Aufwand mal ganz abgesehen) bekäme ich mehr als drei KM 1 Lokomotiven. Also ist die Lust zum Umsteigen auf 1 pur gleich Null. So schön das ganze auch aussehen würde...
Also, Super-NEM wäre der Kompromiss, welcher wohl die größte Schnittmenge bei den "Fahrern" einbrächte, find' ich...
Schöne Grüße
M.M. (Viadukt)

11

Freitag, 1. April 2016, 19:24

.....ohh....

...das hört sich gut an.....in der Hoffnung das diese Option auch noch(schon) für die 55er gilt??? :rolleyes: ^^ 8)

Es ist wirklich ein Quantensprung in Richtung Modelleisenbahn....vielen Dank an KM1 für diese Geste....

Michael Kuhr
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

12

Freitag, 1. April 2016, 21:19

Zitat

ich warte zum kommentieren besser den 2. April ab
das dürfte dann aber sicher auch nicht anders aussehen ...

Nur die 90% scheinen zu niedrig, dürften 99 sein.
Man täuscht sich leicht, weil das eine Prozent sehr viel agiler ist ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred Dinte« (1. April 2016, 23:50)


13

Freitag, 1. April 2016, 21:25

... SOFORT dabei ...

Hallo Spur-E1NS-er,

... bei "Super-NEM" wäre auch ich sofort dabei !!! Da bin ich wirklich mal gespannt ...
Gruß Wolfgang

Spur-E1NS-Nebenbahn Epoche 3

Loknummern- und Fabrikschilder, Betriebsbücher von Dampflokomotiven ...
... der DRG + DB + Westfälische Landes-Eisenbahn (WLE).

14

Samstag, 2. April 2016, 07:42

Hallo zusammen,

als grob Modellbahner wird mir bei diesen Toleranzen schwindelig. Die Streckentoleranz von Herrn Krug mit 0,9 mm gibt ja nicht mal mein Fußboden her

Aber wirklich erweckend für mich ist die Umrechnung auf das Vorbild..
Wie schafft die Bahn es nur, unter diesen Vorgaben ihr gigantisches Streckennetz bei den beförderten Tonnagen und gefahrenen Geschwindigkeiten einzige auf Schotter gebaut in Schuss zu halten.

Wenn ich an den Zustand unserer Autobahnen denke, da könnte bei dem Versatz der Belagsplatten teilweise auf der A 7 kein Zug darüber rumpeln.
Was wiederum meine Hochachtung vor den Reifenherstellern wachsen lässt.

Beste Grüße,
Steffen
Mein Avatar heißt Lilli und liebt das Toben über alles.
Daher auch Zutrittsverbot für den Mobakeller ;-)

15

Samstag, 2. April 2016, 09:16

Hallo Steffen,

Mit einem Höheunterschied über 0,9 mm z.B. bei einem Modul-Übergang muss es nicht immer schief gehen:

http://youtu.be/D-8gV4DJZUw

Gruß,
Robbedoes

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Robbedoes« (2. April 2016, 09:32)


16

Samstag, 2. April 2016, 09:31

Zitat

als grob Modellbahner wird mir bei diesen Toleranzen schwindelig. Die
Streckentoleranz von Herrn Krug mit 0,9 mm gibt ja nicht mal mein
Fußboden her
Hallo Steffen,

hier kommt es auf ein gutes Fahrwerk an. Dazu gehört die Federung. Hätte die Große Bahn keine Federung würden die Fahrzeuge sofort endgleisen.
Das gelt auch für dein Auto, ohne Federung würde Mann unkontroliert durch die Gegend eiern. :wacko:

Habe eine KM1 V100 auf PUR umgebaut. Das Fahrwerk bügelt Unebenheiten einfach aus, auch bei hohen Geschwindigkeiten. :thumbsup:

Wenn ich die 94 noch nachträglich auf PUR bestellen kann ja dann........... :love:

Viele Grüße
Achim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim« (2. April 2016, 10:56)


Beiträge: 2 099

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

17

Samstag, 2. April 2016, 10:34

Hallo,
die Mindestvoraussetzung für Pur ist, dass immer alle Räder sauber auf den Schienen aufliegen.
Das erreicht man durch Pendelachsen, Federung, die auch richtig funktioniert (z.B. die Ausfederung wie KM1) und bei den Dampfloks noch zusätzlich zur Federung funktionierende Ausgleichshebel.
Trotzdem kommt man nicht ganz an die richtige Bahn heran, denn dort können sich Fahrzeuge auch noch in der Längsachse verdrehen, Modelle sind da leider zu starr.

Was den Gleisbau angeht, so muss der Radius schon relativ groß sein, ich denke mal ab 2,30m geht es.
Überhöhungen müssen extrem sanft ansteigen.

Die Ansprüche an die Fahrwerke werden also ansteigen.
Ein langer Märklin Rungenwagen der älteren Bauart ist bei meinen Versuchen total durchgefallen, weil die Nolte Pur Achsen auch in den Lagern kaum Spiel hatten, beim Übergang in die Erhöhung kam es sofort zur Entgleisung und diese Überhöhung ist schon mit Flexgleis sehr sanft ausgeführt worden. Eventuell braucht man dann beim Gleisbau besondere Messmittel für den Gleisbau .
Genau das Gegenteil ist ein MBW gedeckter Güterwagen, durch die leichtgängige Pendelachse gibt es gar keine Probleme.
MfG.

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 906

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

18

Samstag, 2. April 2016, 14:30

Überhöhung

Hallo Berthold,

Alles richtig,was Du da schreibst.
Aber,wenn Du eine Überhöhungsrampe in der Spur1 mit 2 Metern anlegst,ist dies im Orginal 64 Meter und das ist nach darüberfahren vom Messzug eine sogenannte "Steilrampe"was eine sofortige Gleissperrung wegen Betriebsgefahr nach sich zieht.

Gruss Wolfgang

19

Samstag, 2. April 2016, 15:25

... "Super-NEM" ...



Hallo Spur-E1NS-er,

... die "KM1 Radsatznormen der Spur 1 (1:32)" wurden auf der Homepage von KM1 hinterlegt: http://www.km-1.de/KM1_Radsatznormen.pdf

Die Spurkranzhöhe bei NEM beträgt demnach 1,8 mm ... für Super-NEM müßte diese Höhe "nur" auf ~ 1,3 mm reduziert werden !

Auf der Homepage der IG1-Mannheim gibt es dazu einen entsprechenden Beitrag, anstatt Super-NEM redet man hier von NEM-pur ... ist aber letztendlich das GLEICHE :

http://www.ig1.de/index.php?option=com_c…chnik&Itemid=37


Frage an Fa. KM1 / Herrn Krug: Sehen Sie auch noch für die KM1-Radsatznorm Super-NEM eine realistische Chance ??? - Es müßte doch NUR die NEM-Spurkranzhöhe reduziert werden !


Allen Spur-E1NS-ern wünsche ich ein schönes Wochenende.
Gruß Wolfgang

Spur-E1NS-Nebenbahn Epoche 3

Loknummern- und Fabrikschilder, Betriebsbücher von Dampflokomotiven ...
... der DRG + DB + Westfälische Landes-Eisenbahn (WLE).

20

Samstag, 2. April 2016, 16:38

Hallo Wolfgang G.,

so einfach ist SuperNEM dann doch nicht.

Die Räder sind schmaler als NEM, und dadurch liegt das Radsatzinnenmaß bei min. 40,50mm.
Nur die Spurkranzspitze zu brechen macht den Radsatz nicht schöner, es ist schon eine andere Kontur.
Schöne Grüße vom Oliver.