Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. März 2016, 23:26

Deistelbacher Industriebahn

Hallo zusammen,

der Bau von Kosmos Dosen hat so viel Spaß gemacht das ich schon einige Zeit über eine Erweiterung
nachdenke. Diesmal sollte das Ganze schon etwas größer werden und eine Weiche soll auch verbaut
werden. Auf drei Segmente in der Größe von 90cm x 50cm entstehen zwei Anschlußgleise, an das hintere Gleis
kommt ein großes Kühlhaus. Der Abzweig der Weiche führt zu einem weiteren Anschluß, da bin ich mir noch
nicht im klaren was es wird. Das vordere rechte Gleis ist ein Abstellgleis und das mittlere wird nach links
weitergeführt wo weitere Segmente folgen können. Rechts führen die drei Gleise unter einer Straßenbrücke
hindurch zum kleinen Fiddle Yard von Kosmos Dosen. Um den vorderen Bereich aufzulockern möchte ich
vorne einen Schiffahrtskanal etwas anschneiden...ähnlich wie hier auf dem Foto von der Neuköllner Industriebahn
http://i603.photobucket.com/albums/tt112…/DL5_kanal1.jpg

Edit 27.01.2017: So wie es aussieht wird der eine Anschließer kein Kühlhaus sondern ein Elektrogeräte Hersteller, somit habe ich die
Möglichkeit einige meiner G-Wagen einzusetzten. Ein Kühlhaus wird es auf der Anlagenerweiterung geben da ich bisher
nur einen Kühlwagen habe an dem es auch noch einiges zu machen gibt...



Die Spur 1 Kleinanlagen werden zusammen die "Deistelbacher Industriebahn" ergeben, der
Name stammt von einem kleinen Bach der durch meinen Heimatort Elfershausen fliesst... :-)


Als Gleismaterial verwende ich das Gleis von KM1, die Weiche wird eine finescaletaugliche von
HEGOB sein.

Die Segmentkästen entstehen in der übichen Bauweise aus 13mm Tischlerplatte und einem Deckel aus
8mm Sperrholz. Wie auch bei Kosmos Dosen wird Hintergrund, Sichtblende und Beleuchtung folgen.
Die Gleise liegen schon mal probe...






Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Breezer« (27. Januar 2017, 22:52)


2

Samstag, 12. März 2016, 07:43

Hallo Alexander,

Werde den bau vervolgen.
Bin gespannt nach die lichtleiste.
_____________________________
Mit Freundlichen Gruß,

Ron

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 606

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. März 2016, 14:51

Hallo Alexander,

Ich hätte gehofft, das Deine Kosmos-Anlage auch bei Ontraxs zu sehen war...schade. Vielleicht aber nächstes Jahr? Auch ich möchte einmal eine Anlage bauen mit als Thema Kühlhaus; ich habe sogar ein UIC- Kühlwagen entwickeln lassen dafür, geht aber nicht schnell genug nach meinem Geschmack ;)

Bin gespannt was Du daraus machst; es ist wirklich ein herrliches Thema!

Michiel
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. März 2016, 15:10

Hallo Michiel,

ich sollte bei Ontraxs kurzfristig einspringen, allerdings kam die Anlage die ausgefallen wäre dann doch noch.
Für nächstes Jahr bin ich mit Kosmos Dosen schon eingeplant. Wird der UIC Kühlwagen den Du entwickeln
lässt frei verkäuflich sein?

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. März 2016, 15:17

Servus zusammen,

es ging ein bischen weiter...

Rillendübel als Passtifte für die Modulverbindung und die Taschen für die Aufnahme der Modulbeine wurden eingebaut.
Ich verwende wieder Steckbeine, das geht schnell beim Auf- und Abbau. Dann wurden die Kästen noch von innen
gestrichen und das Fiddle Yard wurde angepasst...weiter geht es mit dem Gleisbau...








  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. März 2016, 10:06

Schönen Sonntag zusammen,

diese Woche wurden die Erste Gleise verlegt und mit der Gestaltung der Kanalmauer habe ich angefangen. Die Schienen an der Segmentkante wurden
mit einer feinen Säge getrennt, die Stromanschlüße wurden vor dem Einbau der Gleise von unten an das Schienenprofil gelötet. Die Gleisprofile sind an den
Segmentübergängen für besseren Halt und das vermeiden das man das Gleis beim Transport aus Versehen abreißt auf Messingschrauben gelötet. Dan habe ich mit dem
Bau der Kanalmauer aus Kapa Platten begonnen, Unebenheiten und Übergänge an der Vorderseite der Kästen wurden gespachtelt und diese werden heute
noch geschliffen...
Mit dem Gleisbau geht es weiter wenn die HEGOB Weiche da ist...










Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Breezer« (20. März 2016, 10:14)


  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. März 2016, 21:03

Servus,

Die Kanalmauer habe ich weiter farblich behandelt. Die Wasserstruktur habe ich mit Acryl
aus der Tube gestaltet, mit einem Pinsel verteilt und getupft. Danach mit Abtönfarbe in grün/braun
gestrichen und zum Schluss Bootslack drüber.
Der Prellbock Vorbild Deistelbacher Industriebahn :-) ist aus einem Modur Block entstanden,
farblich ist dieser noch nicht fertig und wird auch noch mit Steinen verfüllt...
Die Schwellen wurden abgeklebt und die Profile wurden dann mit dem Airbrush lackiert...
das Stahlschwellengleis komplett...nach dem Schottern wird es weiter behandelt...
Von Kiss habe ich mir einen Kühlwagen zugelegt, er braucht aber noch einiges an Verfeinerung
und eine Epoche IV Beschriftung, diese ist schon bestellt...























Schöne Ostern...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Breezer« (25. März 2016, 21:09)


Viadukt

unregistriert

8

Samstag, 26. März 2016, 08:03

Hallo,
Respekt, das werden schöne Module. Schönes Thema insgesamt!!! Die Kanalmauer ist eine Augenweide. Thüringen ist leider nur bedingt schiffbar... Ich baue manchmal auch Schiffsmodelle...
Weiterhin viel Spaß und ebenfalls schöne Ostern wünscht
Michael (Viadukt)

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 606

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. März 2016, 10:40

Hallo Alexander,

Super gemacht! Industrie-und Hafenbahnen haben mir sehr angetan, vor allem nach einem Besuch in Krefeld, und der Hafen in Wesel ist auch ein Supertipp , obwohl das meiste eher Eisenbahn-Archäologie ist...mußte damals wirklich noch besser gewesen sein :thumbsup:

Anbei ein Bild vom Kühlwagen; es ist völlig aus fleissiger Handarbeit entstanden...obwohl es ein relativ einfacher Form scheint, ist das Dach sehr komplex, und die kleine Details sowie das Geländer/ Leitern sind natürlich auch ein Herausforderung...die Abreibebeschriftung stammt von Simrock.


Beste Grüße,


Michiel
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »becasse« (27. März 2016, 10:49)


  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. März 2016, 17:34

Hallo Michiel,

ja, Industrie- Hafenbahnen und Privatbahnen die gefallen mir auch...bin da schon unzählige Stunden im Historischen Forum von DSO abgehangen
und habe Bilder geguckt...da kommt man dann auf solche Seiten... :-)

http://www.drehscheibe-online.de/foren/r…747#msg-7433747

...zur Zeit verschlinge ich diese Beiträge aus Remscheid...

http://www.drehscheibe-online.de/foren/r…826#msg-7717826

im vierten Beitrag sind die Links zu den 12 weiteren Beiträgen die es in sich haben :-)

Respekt, der Kühlwagen gefäll mir sehr... :thumbsup: und der hat nach keine Alterung...? :D

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 606

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. März 2016, 21:53

@ Alexander,

Nee, noch immer nicht patiniert...faul bin ich;) danke für den Links, da ist wirklich viel tolles dazwischen, und wirklich die vernachlässigte Seite von West Deutschland in optima Forma.. Da muß ich noch viel Papierresten, Müll usw. verarbeiten...

Du kennst wahrscheinlich auch den Video von Gbf Neu Isenburg?? Der Hammer!! http://youtu.be/dQ6esGWkOZI
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. März 2016, 23:34

Nein, das Video kannt ich noch nicht...das verlangt regelrecht nach einer Modellnachbildung
vorallem mit den zwei Drehscheiben :-)

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Juni 2016, 23:25

Servus,

So langsam ging es die letzten Wochen weiter, Urlaub, Gartenarbeit und auch die Arbeit hat mir nicht so viel Zeit zum Basteln gelassen.

Mittlerweile ist die HEGOB finescaletaugliche Weiche gekommen und eingebaut. Die Weiche wird nach bewährter Methode über eine Stellstange aus einer
Fahrradspeiche und einem Kippschalter zur Herzstückpolarisierung gestellt. Alle vorhandene Gleise sind verkabelt und es konnten auch schon Probefahrten
durchgeführt werden. Die noch fehlenden Gleisprofile für den weiteren Gleisbau werde ich Ende Juni in Sinsheim beim Spur1 Treffen bekommen.
Begonnen wurde mit dem Einschottern, dafür verwende ich den 1Pur Schotter vom Modellbahnclub Wilder Kaiser den ich mit Tapeziertiefgrund
verklebe. Mit Pulverfarben wurde auch angefangen die Gleise zu altern...











Segmentübergang



  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. Juli 2016, 01:24

es ging denn mal weiter...

...mit Gleise einschottern und dem farblichen behandeln der Schwellen, Kleineisen und Gleisprofile mittels Pulverfarben die trocken aufgebracht wurden. Die Weiche hat Kunstoffholzschwellen und diese wurden farblich den Echtholzschwellen angepasst. Das letzte Stück Gleis wurde verlegt, dies ist ein Rillenschienengleis, dies entstand in dem ich ein Messing Winkelprofil an der Innenseite der Gleisprofile angebracht habe. Das Winkelprofil wurde an Messingschrauben angelötet die vorher mittels einer Lehre auf den richtigen Abstand gebracht wurden. Sieht im Moment etwas wild aus, aber wenn das Ganze im Pflaster liegt sieht man nicht mehr viel.

Erste Probefahrten konnten erfolgreich durchgeführt werden... Des weiteren ist ein Bahnsteig für den Haltepunkt "Deistelbach West" entstanden, hier wird es ein kleines Gebäude nach dem Vorbild Uiffingen geben. Der Personenverkehr auf der Deistelbacher Industriebahn ist recht spärlich, dieser wird mit einer alten Donnerbüchse und einer Köf oder 260 abgewickelt. Als Vorbild dient mir hier die Nebenbahn Falls - Gefrees , dort fand dies bis 1973 so statt, ich nehme mir die Freiheit bis ca. 1980 dies zu tun :-)).
















  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 24. Juli 2016, 01:11

Servus...

es ging denn mal weiter...die Bühne entsteht...Sichtblende...Hintergrund...











bis die Tage...

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 31. Juli 2016, 21:12

Servus zusammen,

Die Sichblenden und der Hintergrund wurden lackiert. Die Anlage ist jetzt zusammen mit Kosmos Dosen aufgebaut und es kann ausgiebig gespielt werden... :-)

Das habe ich auch als Anlass genommen ein Paar Modellbahnfreunde einzuladen, auf meinem Aufruf hin sind fünf Freunde gekommen. Es war ein sehr kurzweiliger Samstag Nachmittag mit vielen Gesprächen und der einen oder anderen Gastlok. Dabei war auch das im Bau befindliche Spur1 Erstlingswerk eines Modellbahnfreudes, eine Märklin 212 aus der eine MWB 1253entsteht. Die Lok wurde schon umlackiert, die Beschriftung ist noch unvollständig, mit einigen Zurüstteilen wurde sie schon gesupert...eine Kleinanlage zur Lok soll auch entstehen, ich hoffe er wird hier im Forum vom Bau berichten...

Es ist leider nur eine Notbeleuchtung in der Anlage verbaut, deshalb ist die Ausleuchtung nicht besonders...und halt eben Handybilder...











in nächster Zeit wird es hier mal eine Pause geben, ich habe noch einigen andere Modellbahnbaustellen in anderen Baugrößen die mal weiter kommen müßen...

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. November 2016, 13:55

Servus,

Ich habe mit dem Anschluss "Öllager" begonnen. Der Anschluß befindet sich im linken Anlagenteil. Dargestellt wir der Einfahrbereich mit einem Lagergebäude, einer Mauer und einem Tor. Links vorne wo die "Fundamente" zu sehen sind, wird das Gebäude angeschnitten dargestellt, das dann auch die Durchfahrt durch den Hintergrund und zum Hauptgleis verdecken soll. Das Lagergebäude wird aufgeschnitten dargesellt mit Inneneinrichtung. Der eigentliche Bereich wo die Tankwagen entleert werden wird nicht dargestellt. Einzig die Betonauffangwanne wenn mal was auslaufen würde habe ich zum Teil dargestellt, später wenn das Gebäude steht sieht man so gut wie nichts davon.

Der Bereich ist aus Polystyrol und Kapa Platten entstanden, in die Platten lässt sich eine Pflasterstruktur mit einem Stempel aus einem alten Pinsel sehr schön darstellen. Das Ganze habe ich mal farblich grundgestaltet...das Pflaster wird noch mit Steinstaub ausgefugt...










  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 606

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 23. November 2016, 22:23

Hi Alex,

Das sieht echt perfekt aus, und wenn mit farbe versiegelt ist es auch relativ stabil. Eine entgleiste Lok ist vielleicht aber eine Katastrophe...passiert mir so ab und zu, daher baue ich Idiotproof ;) Lose Gipssteinchen sind auch nicht ideal, weil beschädigt, das weiß wieder zu sehen ist.
Die Ölwanne ist Genial!
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

Beiträge: 7

Wohnort: Apolda

Beruf: Malermeister

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. November 2016, 17:19

Hallo Alexander,

endlich mal wieder ein kleines Update von Dir. Bin immer schon gespannt was Du als nächstes "zauberst"....
Das Öllager gefällt mir besser wie die erste Idee mit dem Köf Schuppen.

Mal eine Frage was hast du beim Öllager verwendet um die Plastersteine zwischen den Gleisen zu begrenzen ???

Gruß
Steffen

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Breezer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 104

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 24. November 2016, 20:08

Hallo zusammen,

@ Danke Michiel, Entgleisungen, das habe ich garnicht überlegt, ich habe in dem Bereich auch eine Rillenschiene somit sollte nichts passieren,
bei bisherigen Fahrten entgleiste bisher nie etwas...

@ Steffen, ich habe ein Rillenschienengleis gebaut, ein Messingwinkelprofil an das Schienprofil gesetzt...
siehe hier.



gerade festgestellt, habe da garnicht viele Bilder davon gemacht.