Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. Dezember 2015, 23:26

Lage der Gleise bei eingleisigen Modulen

33%

A = Vorn = Gleis liegt zur Besucherseite ("Südseite") (5)

60%

B = Mittig = Gleislage mittig im Modul (9)

7%

C = Hinten = Gleis liegt weg von der Besucherseite, ist also an der "Nordseite" (1)

Hallo,
ich möchte Module eingleisig für Modultreffen bauen. Für Module nach Mannheimer Norm gibt es drei Möglichkeiten für die Lage der Gleise
A) Vorn = Zur Besucherseite ("Südseite")
B) Mittig
C) Hinten = Weg vom Besucher ("Nordseite")
Ich würde die Module gern kompatibel zur Mehrheit bauen, Umfriemeln kann man ja immer noch. Nach Studium der Gleispläne der großen Modultreffen ist wohl die mittige Gleislage bevorzugt. Ich schiebe mal diese Umfrage nach, um das Auszuloten.
Es wäre schön, wenn die "eingleisigen" Modulisten teilnehmen würden.
Vielen Dank im Voraus,
Jörn
^
"Railway Modeling is a social hobby" (Fremo)

  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 462

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Dezember 2015, 23:44

eingleisige Module.....

Hallo....

zu diesem Thema hatte ich vor längerer Zeit einen Gedankenaustausch mit Andreas Besthorn von den Mannheimern....

Ergebnis war, dass ich meine Kopfstücke so bestellt habe, dass ich meine "eingleisigen Module" auch an "zweigleisige Module" beliebiger anderer Kollegen anschließen kann.

Da ich mein Gelände nach hinten ansteigen lasse, habe ich mich entschieden, meine Gleislage 70mm außermittig nach vorn zu verlegen (das paßt für einen Gleisabstand von 140 mm beim 2-gleisigen Modul)
Ein "Adaptermodul" für den anderen Gleisabstand wird berücksichtigt....

Da ich gerade einen großen Umzug ans andere Ende von Deutschland hinter mir habe, sind meine Bauaktivitäten etwas ins Hintertreffen geraten - eigentlich wollte ich 2015 bereits am Modultreffen teilnehmen....

Beste Grüße und friedvolle Weihnachten wünscht
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 364

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Dezember 2015, 06:27

Gleisabstand bei der Mannheimer Norm

Hallo Gerald,
hat die Mannheimer Norm nicht einen Gleisabstand von 156mm ?(
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »kingotti« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 182

Wohnort: Kreis MYK

Beruf: Eisenbahner (DB Cargo)

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Dezember 2015, 06:58

Hallo Jörn,

meiner Meinung nach kann man über die Gleislage nicht abstimmen!

Da ich weiß was du vor hast, bau die Module so wie du sie benötigst und wie es dir am besten gefällt. Sch... auf Modultreffen, denn da ergeben sich jedesmal andere Voraussetzungen und dein Modul wird dann entsprechend eingeplant (siehe z.B. Hartmuts eingl. Module mit außermittiger Gleislage).
Außermittige Module lassen sich immer an 2-gl. Module ansetzen. Bei mittiger Gleislage wird entweder ein Verschwenkungsmodul benötigt oder es wird versetzt (geht mit dem mittigen Kopfstück!) an ein außermittiges Modul angesetzt.

Gruß
Otmar

5

Montag, 21. Dezember 2015, 07:37

Hallo Jörn,

den Gleisabstand von 140 mm gibt es m. W. nur innerhalb von Bahnhöfen. Bei Streckenmodulen ist der Abstand 156 mm, wie er ja in Kurven benötigt wird.

Zur Zeit bin ich auch wieder dabei einen kleinen Haltepunkt an einer eingleisigen Strecke zu bauen (siehe den Baubericht auf meiner unten angeführten Homepage unter Hp Oxstedt) um in Halver wieder dabei sein zu können. Die Zufahrt wird, wie in dem Bericht ausgeführt, eingleisig mittig gebaut. Da hat man die meisten Möglichkeiten. Streckenmodulgruppen würde ich zumindest an den Enden immer mit mittiger Gleisführung bauen.
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Uwe Scheinpflug« (21. Dezember 2015, 07:55)


  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 604

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. Dezember 2015, 08:42

Eingleisige Module

Hallo Jörn,

ich würde eingleisig "vorne" wählen, da so ein grösserer Platz zum Ausgestalten verbleibt.
Grüsse Mani- Epoche 6

7

Montag, 21. Dezember 2015, 12:36

@Manfred:
Ich gebe Dir da vollkommen Recht, denn bei 40 cm Modulbreite fehlt hinten eigentlich immer ein Gestaltungsraum. Und eine außermittige, möglichst noch leicht geschwungene Gleisführung macht die Streckenführung wesentlich interessanter! Da allerdings die meisten vorhandenen eingleisigen Module die mittige Gleislage aufweisen sollte man, wenn man drei bis vier Module baut, die jeweiligen Enden wieder auf mittige Gleislage bringen. Ich habe das bei meinem neuen Projekt auch so vor.
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

Ähnliche Themen