Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Dihoba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Duisburg

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Dezember 2015, 18:43

Das Jahreswechselprojekt - die DHG 700 der Betriebe der Stadt MH

Hallo zusammen,
auch wenn ich erst seit kurzem Spur1er bin, so habe ich doch die ein oder andere Erfahrung im Um- und Selbstbau von Lokomotiven aus meiner H0-Anlage. Aktuelles Projekt ist der Umbau der alten Märklin DHG 700, Werklok Nr 25, Art. 5720, in eine DHG 700 der "Betriebe der Stadt Mülheim an der Ruhr". Dort wird die Lok zu Rangierzwecken im Hafen eingesetzt und gut gepflegt.



Hier das Vorbild meines Projektes.



Und hier das Serienmodell.
Zunächst ging es darum den alten Motor aus- und einen moderneren Antrieb einzubauen. Natürlich ist mir bekannt, dass es dafür einen super Antrieb von SB gibt. Doch wollte ich für eine Lok die mich 60 € gekostet hat, nicht über 200 € allein für den Antrieb ausgeben.



Eine Alternative fand ich bei Lemo-Solar. Dieser Motor ist eigentlich für H0-Loks von Märklin konzipiert worden, doch er lässt sich auch für dieses Modell verwenden, wenn man nicht zuviele Waggons anhängen will. Mit nicht einmal 50 € ist er für geringe Lasten sehr gut geeignet.



Auf einer einfachen Pertinaxplatte wurde der Motor mit Stabilit aufgeklebt. Doch zuvor wurde das Zahnrad zur Kraftübertragung vom Motor auf die Antriebszahnräder mit "Schraubensicherung hochfest" an der Welle des Lemo-Sola-Motors angeklebt. Sowohl beim Zahnrad, wie auf beim Fixieren des Motors ist darauf zu achten, dass die Ausrichtung genau stimmt. Gerade die Zahnräder müssen genau passen und dürfen nicht verkanten.
Nachdem erste Fahrversuche sehr erfolgreich waren, wendete ich mich dem Gehäuse zu. Die Zierlinien des Modells mussten abgetragen werden. Dabei entstanden natürlich Untiefen im Gehäuse, die beigespachtelt werden mussten. Um hier plan zu arbeiten musste ein Material verwendet werden, dass zum einen den Kunststoff nicht angreift, dazu reicht leicht und weich aufzutragen ist und dann auch noch schnell aushärtet. Dazu habe ich Kunststoffspachtel aus dem Kfz.-Zubehör verwendet. Mit einer Japanspachtel wurde die weiche Spachtelmasse zügig aufgetragen. Nach dem Aushärten konnten die Unebenheiten abgeschmirgelt werden. Kleinere Korrekturen müssen noch erfolgen und dann ist das angepasste Gehäuse auch schon fertig.



Sowiet bis hierhin.
Über den Digitalumbau mit den geplanten Zusatzfunktionen, sowie über die Lackierung schreibe ich dann später etwas.
Ich hoffe, dass euch das Umbauprojekt gefällt und bin schon jetzt auf eure Reaktionen, Fragen und Anregungen gespannt.
Schöne Grüße
Dieter

Beiträge: 1 109

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Dezember 2015, 12:48

Hallo Dieter,

die Henschel-Lok von Märklin ist ein beliebtes Umbauobjekt.
Habe mich vor vielen Jahren auch daran versucht. Wenn Du in meine Galerie siehst wirst Du einige Bilder dazu finden.
Allerdings habe ich den Originalmotor gelassen, Umschalter 'raus und zwei Halbleiter an die Strippen. Geht ebenfalls.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Dihoba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Duisburg

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 16:04

UPDATE ! Lackierung abgeschlossen!

Hallo zusammen,
zum Jahresende hier noch der aktuelle Stand meines DHG-Umbaus. Bis die Decails aus der Druckerei kommen, gehts an die Elektrik und Beleuchtung.
An dieser Stelle eine Frage ans Forum: Wo bekommt man AK (Automatik Kupplungen) als Nachbildung her?
Gruß
Dieter


  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 035

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 17:29

Rangierkupplung...

Hallo Dieter,
Bzgl. einer Automatikkupplung muss ich passen, aber es gibt eine schöne und sogar funktionsfähige Nachbildung der Rangierkupplung RK 900 von der Firma Weihe.

Habe mir ein solche bestellt und bestimmt ists auch schon da. Bin mal gespannt, wie die ausschaut.
Vielleicht würde die Mülheimer Lok ja auch mal damit ausgerüstet.

Gruß Andreas

Beiträge: 315

Wohnort: Duisburg

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 17:44

Hallo Dieter, hier im Forum wurde eine neue Rangierkupplung aus Messing vorgestellt... schaue mal weiter unten im Portal.
Gruß Frank

  • »JenSIE« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 493

Wohnort: Rheinhessen

Beruf: Service-Techniker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. Januar 2016, 02:16

Ein schönes Projekt, ich wünschte die gäbe es mal neu in einer schönen Ausführung.
Bin gespannt wie die Lok fertig aussieht.

Frohes neues Jahr übrigens,

Jens

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 035

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. Januar 2016, 12:54

Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr euch Allen,

@Frank:
Da meinen wir wohl beide die gleiche RK

Gruß Andreas

Beiträge: 2 170

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Januar 2016, 14:17

Auf einer einfachen Pertinaxplatte wurde der Motor mit Stabilit aufgeklebt.
Hallo Dihoba,
tolles Projekt, nur eines gefällt mir nicht so ganz gut, die Motorbefestigung.
Hier könnte man doch aus Messing- Winkelblech eine bessere Aufhängung bauen, die dann mit den Gewindebuchsen des Motors verschraubt wird.
Denn falls es mal zu einem Unfall kommt mit etwas heftiger Erschütterung, dann bricht das Stabilit und der Motor rollt im Gehäuse herum.
Aber gut, so lange es funktioniert.....
MfG. Berthold

  • »Dihoba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Duisburg

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Januar 2016, 20:12

Stand 10.01.16

auch am 2. Januar-Wochenende geht es mit meinem Projekt weiter.
Details wurden nachgemalt und auch die Handläufe wurden inzwischen aus Draht zusammen gelötet und lackiert. Sie müssen aber noch trocknen, bevor ich sie anbringen kann. Die Decails sind als Datei fertig gestellt und werden in Kürze gedruckt, auch wenn die Auslieferung 4-6 Wochen dauern wird.



und mal ein Details



Gruß
Dieter

  • »Dihoba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Duisburg

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. März 2016, 07:22

Es geht weiter!

Es hat etwas gedauert, aber jetzt bin ich ein großes Stück weiter.
Die Decails sind eingetroffen und wurden aufgebracht. Dann wurde die Lok noch mit Klarlack überzogen.
Die front- und Schlussbeleuchtung wurde eingebaut, ebenso eine Führerstandsbeleuchtung und die Rundumleuchte auf dem Dach.
Der Führerstand wurde etwas aufgepimpt.
Als nächstes erhält die Lok noch eine AK und natürlich muss der Sounddecoder noch eingebaut werden.
Wahrscheinlich mache ich mir sogar noch die Arbeit und versetzte die 3. Achse an die korrekte Position.
Hier nun die aktuellen Bilder der Lok.
Gruß
Dieter





Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. März 2016, 09:43

Eine tolle Arbeit bis jetzt, Dieter.
Wenn Du fertig bist, sollte die 9 mal eine Übergabe zur HHB machen. :rolleyes:
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

  • »Dihoba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Duisburg

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. März 2016, 10:01

Ig-Du

Eine tolle Arbeit bis jetzt, Dieter.
Wenn Du fertig bist, sollte die 9 mal eine Übergabe zur HHB machen. :rolleyes:

gerne, bin dabei!

13

Mittwoch, 9. März 2016, 10:27

Applaus, Applaus.
Es ist für mich immer eine große Freude, wenn sich einer an ein solches Umbauprojekt macht. Diese Lok bietet wirklich ein riesiges Beschäftigungspotential.

Schöne Grüße
Gisi
»Gisi« hat folgendes Bild angehängt:
  • DHG-in-Halver-3.JPG

14

Donnerstag, 10. März 2016, 10:21

Hallo,
nur ein Beispiel für den richtigen Achsstand, sieht wirklich besser aus.

Gruß
Rüdiger Reiß
»derfranzi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fahrwerk VW Lok.jpg
  • z.VW Lok Modell 04 2014 (2).jpg

  • »Dihoba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: Duisburg

Beruf: Versicherungsfachmann

  • Nachricht senden

15

Samstag, 23. April 2016, 14:18

vorläufige Fertigstellung

Hallo zusammen,
nun ist es soweit. Meine "Lok 9" der Betriebe der Stadt Mülheim an der Ruhr ist weitestgehend fertig gestellt. Da ich Lok in Kürze auf einer Ausstellung in MH brauchen, werden die noch fehlenden Arbeiten auf den Sommer verschoben. Das wird dann die Korrektur des Radabstandes, der Einbau einer Schraubenkupplung, sowie der Einbau einer funktionstüchtigen AK sein. Ein wenig Alterung kommt dann auch noch dazu, denn das Original wird von dem Mülheimern gehegt und gepflegt.
Hier nun meine vorläufigen Abschlussbilder:
Zunächst das Modell in Gänze:


Hier das Spitzenlicht. Ebenso schaltbar ist das Rangierlicht, sprich Dreilichtspitzensignal auf beiden Seiten.


Das Rücklicht kann über Funktionstasten zugeschaltet werden.


Außerdem erhielt die Lok eine Führerstandsinnenbeleuchtung, die natürlich auch über Funktion zugeschaltet werden kann.


Zum guten Schluss noch das funktionstüchtige Rundumlicht. Wobei hier ein modernes Blitzlicht vorhanden und auch programmiert wurde.


Später, wenn dann auch der Achsabstand korrigiert wurde und die AK funktioniert, dann wird es zum Umbau auch ein Video geben.
Ich halte euch dann auf dem Laufenden.
Bis dahin erst einmal vielen Dank für eure Rückmeldungen der vergangenen Monate und eure Tipps. Die haben mir sehr geholfen und tun es immer noch.
Schöne Grüße
Dieter

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen