Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 25. September 2015, 10:28

klar

denn da iss se auch nicht, aber da:

Modulhöhen
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

42

Freitag, 25. September 2015, 11:35

Hallo Lullus,

mit dem Du habe ich keine Probleme, ist ja unter Einsern oft die Standardanrede. Aber entschuldige, wenn ich Dir in ein paar Punkten widersprechen muss:

Grundsätzlich kann jeder an Modultreffen teilnehmen, das ist doch völlig klar! Das Prozedere ist ganz einfach: Modul(e) bauen, zur Veranstaltung anmelden, entweder auf der Mannheimer Seite oder direkt beim Veranstalter, das ist auch bei einzelnen Treffen unterschiedlich und dann pünktlich zum Aufbau da sein... Man kann auch erst anmelden und dann bauen :D

Allerdings gibt es auch sog. Einladungstreffen, bei denen nicht eine allgemeine öffentliche Teilnahme quasi ausgeschrieben wird, sondern wo gezielt eingeladen wird. Das hat verschiedene Gründe, hauptsächlich die Größe der Halle, die nur ein begrenztes Modularrangement zulässt. Wer dazu eingeladen wird, hängt dann natürlich vom Veranstalter ab...

Es geht/ging hier nicht darum, dass bestimmte Einser unter sich bleiben wollen, wir haben bei den Treffen immer wieder "Neuzugänge". Es ging aber darum, dass die Modulisten mit Modulen sich hier äußern, denn die betrifft das Thema, nicht diejenigen, die keine Module haben oder noch welche bauen möchten. Wenn sich nämlich eine Änderung der Modulhöhe ergeben sollte, kann derjenige ja gleich diese Höhe bauen. Es wird niemand "ausgegrenzt", so sind die Modulisten auch nicht gestrickt, aber es sollten sich hier eben die äußern, die es wirklich betrifft. Im Nachhinein hätten wir die Diskussion aber lieber intern führen sollen, da scheinbar immer Missverständnisse entstehen, wenn man etwas öffentlich diskutiert, was nur einen kleineren Kreis betrifft.

Last but not least: Das mit der Luft sehe ich anders. Du bist eindeutig Rainer angegangen, oder kann ich nicht richtig lesen? Das nenne ich aber nicht Luft rauslassen sondern pumpen!
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 552

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

43

Freitag, 25. September 2015, 15:24

Normodulhöhe

Hallo Holger ,

ich möchte mal darauf hinweisen das dies hier ein offenes Forum ist . Solange sich Jeder an die Regeln hält sollte Er auch Seine Meinung äußern dürfen.

Über Deinen Maulkorberlass "Eingangs" haben wir freundlich drüber weg gelesen .

Wenn es Gründe gibt solch gravierende Veränderungen anzustoßen bietet sich evtl. der "Mailverteiler der aktiven Modulisten" an , außerhalb jeder Norm .

Neue Mitstreiter finden sich so kaum und andere Väter haben auch schöne Töchter .

Viele Grüße

Günter
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

44

Freitag, 25. September 2015, 16:09

Hallo Günter,

ich finde es schon Klasse, wie hier Dinge immer wieder missverstanden werden! Es ging hier nicht um einen Maulkorb oder ähnliches, ich hätte es nur gut gefunden, wenn sich vor allem die äußern, die es betrifft, nämlich die, die Arbeit haben, wenn sie ggf. Modulbeine ändern müssen. So was geht nämlich nur auf freiwilliger Basis und daher ist es wichtig, die Akzeptanz zu kennen. Das und nur das war Sinn und Zweck des Threads!!!

Natürlich kann hier jeder schreiben was er will und die Meinungen derjenigen, die keine Modulisten sind, sind auch nicht uninteressant. Ich bitte aber um Verständnis dafür, wenn ich mich eben in erster Linie an die gewendet habe, die die Modultreffen mit ihren Modulen bestreiten...

So, nun lasst es bitte gut sein! Ich werde jedenfalls so ein Thema NIE wieder hier im Forum ansprechen, das, was daraus entsteht muss ich nicht haben!
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 621

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

45

Freitag, 25. September 2015, 18:14

Von Bücherschreibern und Falschverstehern....

Hallo Holger,
dir erstmal ein schönes Wochenende und liebe Grüsse aus Kölle !

Was mir nicht in den Kopf will ist, es war eine klare Ansage geschrieben worden , es gab nichts falsch zu verstehen .
Leider müssen manche Kollegen, die garnicht angesprochen waren , Bücher über irgendwelche Situationen und
Ablaufmöglichkeiten schreiben... die Jungs mit den "Modulmengen" waren gemeint, sieben haben sich geäussert,
zwei andere schreiben hier im Forum grundsätzlich nicht .
>>Ja, auch ich habe meine Module in allererster Linie für mich selbst gebaut, ich hoffe , das klingt nicht zu egoistisch.... :D
Ein Gruss an alle Statiker !
Grüsse Mani- Epoche 6

Beiträge: 50

Wohnort: Röttingen

Beruf: Elektroinstallateur/Selbständiger Rohrreiniger

  • Nachricht senden

46

Freitag, 25. September 2015, 19:59

Hallo Forumsmitglieder,ich bin neu. Mein Nahme ist Sven Hofmann. Finde es sehr lustig die Diskusion um die Modulhöhe. Da ich auch Module bauen möchte, und auch eine passende höhe haben möchte, werde ich die Füße variabel Bauen um 3. verschiede Höhen zu ermöglichen .Ich finde, es ist kein großer AUFWAND die Füße zu ändern oder neu zu machen.Da ich schon Module in H0 gemacht habe,weis ich das die Ausgestaltung und die Detailierung wesentlich mehr zeit benötigt wird als für die (PAAR Füße) :sleeping: .

Mfg Sven Hofmann
Ich bin der Nikolaus

47

Freitag, 25. September 2015, 23:27

Eine leidige Diskussion...

Hallo Leute,

erstmal ein Danke schön an Holger und Rainer, dass sie sich der Sache angenommen haben. Noch bin ich kein Aktiver Modulist mit eigenen Kisten, aber die Teile liegen schon hier. Es fehlt leider die Zeit. Die Mannheimer Norm finde ich gut und behalte sie auch bei. Die Modulhöhe werde ich vaiabell gestalten, persönlich tendiere ich zu 110 cm. Seit ich bei der Spur 1 Szene bin, hörte ich immer von vielen Modulisten, das sie mit der jetzigen Höhe eigentlich nicht zufrieden sind, aber das immer hinter vorgehaltener Hand. Warum wohl? Na das kann man ja hier nachlesen. Gott sei dank, haben es jetzt endlich Leute mit Mum angesprochen. Bravo!

Und noch etwas, für meine Spur 1 Klamotten muss ich schuften gehen, ich bekomme mein Geld nicht geschenkt und es liegt auch nicht bei mir auf der Straße. Ich mache meine Spur 1 für mich und nicht für den Nachwuchs und für Besucher. Wenn ein Veranstalter mit Einnahmen von Besuchern, so eine Veranstaltung erst ermöglicht, habe ich nichts dagegen. Den Nachwuchs fördern wir nicht durch die kleinen Buben die mit ihren großen Augen an der Anlage stehen, wir müssen deren Anhang becierzen, die haben in der Regel die Kohle für so ein kostspieliges Hobby und sind in der Masse größer als 1,50 m.

Aber letztendlich entscheidet jeder selber, wie er es mit der Modulhöhe hält, nur zum nächsten Treffen muss wieder alles passen...ob 92 oder 110 cm, ich bin dabei!

Euer Matthias

Beiträge: 149

Wohnort: Seevetal

Beruf: Mediengestalter

  • Nachricht senden

48

Samstag, 26. September 2015, 00:24

Guten Abend (oder besser guten Morgen),

ich bin einer der acht, die ihr Kreuzchen bei 1,30 Meter gemacht haben. Warum? Meine beide ersten Module, die sich gerade in einem (sehr) frühen Baustudium befinden, stehen zurzeit zum Bearbeiten auf einem Tapeziertisch und haben somit zufällig fast genau diese Schienenoberkantenhöhe. Für mich persönlich (1,91 Meter Größe) eigentlich die perfekte Höhe.
Ich schaue aber in nächster Zeit noch bei einigen Treffen vorbei, um mir andere Höhen anzuschauen (in Hamburg sollte ja nächstes Wochenende eines sein, habe aber schon lange nichts mehr davon gehört :() und entscheide dann.

Gruß aus Seevetal,
Axel
Gruß aus Seevetal,
Axel

49

Samstag, 26. September 2015, 01:17

Hallo Moduler,

schon bei einem der ersten Modultreffen gab es unterschiedliche Modulhöhen. Wir überbrückten das damals mit Streckenmodulen, die mit unterlegten Hölzern in einer passenden Steigung verlegt wurden. Fand das damals richtig klasse diese Rampe raufzudonnern.
Wenn man also ein paar Vierkantrohre mit Klemmschrauben über die Beine schiebt, kann man auch mit Normbeinen jede größere Höhe erreichen.

Gruß
Michael

50

Samstag, 26. September 2015, 23:51

Hallo Holger, hallo Rainer,
ich finde es schon richtig und wichtig, das Ihr das Thema hier im Forum angesprochen habt und es allgemein diskutiert werden kann.
Gruß, Jörn
^
"Railway Modeling is a social hobby" (Fremo)

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 949

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

51

Montag, 28. September 2015, 16:40

Guten Abend (oder besser guten Morgen),

ich bin einer der acht, die ihr Kreuzchen bei 1,30 Meter gemacht haben. Warum? Meine beide ersten Module, die sich gerade in einem (sehr) frühen Baustudium befinden, stehen zurzeit zum Bearbeiten auf einem Tapeziertisch und haben somit zufällig fast genau diese Schienenoberkantenhöhe. Für mich persönlich (1,91 Meter Größe) eigentlich die perfekte Höhe.
Ich schaue aber in nächster Zeit noch bei einigen Treffen vorbei, um mir andere Höhen anzuschauen (in Hamburg sollte ja nächstes Wochenende eines sein, habe aber schon lange nichts mehr davon gehört :() und entscheide dann.

Gruß aus Seevetal,
Axel



Hallo Axel,

wo sollte denn nächstes WE in Hamburg ein Treffen stattfinden? Wenn Du das "Oktoberfest" meinst, dann hast Du dich wohl um einen Monat vertan!!!

Die Planungen dazu laufen noch, trotz recht bescheidener Resonanz, viele warten wohl leider lieber ab ...

...und wer sich da auf dem Laufenden halten möchte, nutzt einfach mal die Möglichkeit einer zweiten PN oder Mail, selbst wenn es mit einer Rückmeldung etwas länger dauert, weil wir alle neben dem Hobby noch Anderes erledigen müssen, oder ?? :D



Gruß Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1-in-1« (28. September 2015, 16:48)


Beiträge: 149

Wohnort: Seevetal

Beruf: Mediengestalter

  • Nachricht senden

52

Montag, 28. September 2015, 17:24

Ich meinte nicht das Oktoberfest. In unserem Modellbahnladen war ein Aushang über ein Treffen in Bergedorf am 2./3.10. Ich hatte mich bei der angegebenen E-Mail auch gleich gemeldet. Kam aber nur eine kurze Antwort, dass man sich melden würde. Passierte aber nichts und inzwischen ist auch der Aushang wieder weg :( .

Gruß aus Seevetal,
Axel
Gruß aus Seevetal,
Axel

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 949

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

53

Montag, 28. September 2015, 17:30

Hi,



ja sowas ist wirklich schade! Aber unseres findet statt! Und wie schonmal geschrieben, bist Du herzlich eingeladen. Melde Dich doch bitte ein paar Tage vorher nochmal, damit wir Näheres vereinbaren können.



Gruß Andreas

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 493

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 18. Oktober 2015, 15:33

Eine Ergänzung zu Andreas

Wir hatten bei der Planung unseres "Oktoberfestes" am 31.10.15 auch das Problem, eine gemeinsame Norm zu finden.
Da die meisten von uns auch zukünftig einmal beim Borkener Treffen mitmachen möchten, haben wir die Mannheimer Norm (93cm SoK, 156mm Gleismittenabstand) als Norm gewählt.
Für mich hieß das, dass ich 8 Module mit neuen Beinen versehen musste, für 8 weitere Module eine Auflage in Form eines höhenverstellbaren Tisches beschafft habe und zwei weitere Module als Anschluss komplett neu baue. Wenigstens der Gleismittenabstand passt :-)
Meine Bereitschaft, nach diesen Mühen noch einmal alles auf 110/120/130 cm umzubauen geht gegen 0.
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kluebbe« (18. Oktober 2015, 17:16)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 18. Oktober 2015, 18:56

Modulhöhe

Hallo,

Mein neu konstuierter Fiddleyard mit 5 Gleisen und bestehend aus 7 Stück 90cm Modulen hat,da er ja vorrangig bei Fremo eingesetzt wird,Füsse aus 40X40 Itemprofil Alu bekommen.
Da allerdings Fremo 1:32 eine SOK von 111cm hat,werden,falls dieser bei NEM-Treffen eingesetzt werden mit 92cm SOK,werden die Profile einfach abgesägt.Mit Verbindern kann dann die Höhe von 111cm ganz easy wieder hergestellt werden.
Meine zwei 120cm Module,die ich bisher auf "NEM-Treffen" eingesetzt habe und mit vier Hornbach Tischfüssen aus Metall die Höhe von 92 cm SOK erreicht haben,bekommen ebenfalls Item-Alufüsse.

Mir sind 10-12€ für einen Fuss mit höhenverstellbarer Schraube das Wert.

Gruss Wolfgang

56

Freitag, 4. Dezember 2015, 14:04

Hallo Zusammen,

ich war lange nicht mehr hier online und komme jetzt per Zufall auf diese hochinteressante Diskussion.

Zwischenzeitlich bin ich umgezogen was leider auch eine gewisse Problematik in Bezug auf den Transport meiner Module (BW mit Drehscheibe) mit sich gebracht hat. Mir fehlt einfach die zweite Person zum Verladen. Das war auch der Hauptgrund weshalb ich in diesem Jahr nicht in Borken dabei war. Zwischenzeitlich habe ich den Entschluss gefasst, und auch verwirklicht, meine Bw-Module fest zu installieren und sie auch nicht mehr zu Modultreffen mitzubringen. Die von mir dabei gewählte Schienoberkannte beträgt 110cm. Ich kann nur sagen das sich dadurch der Betrachtungswinkel gravierend verbessert hat!

Da ich 2016 wieder an Modultreffen teilnehmen möchte plane ich zur Zeit 4 Streckenmodule um sie dann auf den Treffen einsetzen zu können. Durch die Erhöhung meiner Bw-Module habe ich 12 Beine für 82 cm schon zur Verfügung. Allerdings wären mir die 110 cm viel lieber.

Gibt es schon einen "Höhentrend" für 2016?
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.