Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Herbert Szepan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Herbert Szepan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Juni 2015, 11:45

Kesselwagen für Tankanlage Öl-Dampfer

Hallo Spur 1er

Ich möchte ein Diorma mit einer Tankanlage für Öl-Dampfer bauen.
Einseitig ist der Anschluß nach Mannheimer Norm geplant.
Welche Kesselwagen passen in die Epoche III und IV?
Wurden alle nicht bahneigenen Kesselwagen dafür benutzt oder
nur bahneigenen Kesselwagen - wie z.B. der KM1 202410?
Ich würde mich freuen, wenn mir jamand weiterhelfen könnte.

Gruß und allzeit Hp1

Herbert Szepan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herbert Szepan« (18. Juni 2015, 11:55)


2

Donnerstag, 18. Juni 2015, 17:57

Hallo Herbert,

leider gibts und gab es da bisher nichts passendes, denn die Schweröl-Kesselwagen waren ja mit blechverkleideter Isolierung und einem Dampfheizanschluß versehen. Märklin hat in H0 ein passendes Modell, vielleicht denkt man jetzt mit der neuen Öl-Lok auch an eine Spur1-Version?
Im Museums-Bw Darmstadt-Kranichstein steht ein solcher 4achser, der ein tolles Spur1-Modell abgeben würde.

Gruß
Michael
»Michael Staiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMGP4271.JPG
  • IMGP4274.JPG

3

Donnerstag, 18. Juni 2015, 18:12

kleine Ergänzung zum Warum?

Hallo!

Es ist, wie es Michael Staiger schreibt, die Wagen waren eine spezielle Bauart, die es in Spur 1 so bislang nicht gibt.

Warum war das so?

Viele Eisenbahn-Fans wissen nicht, dass das Öl, welches in den Dampfloks verbrannt wird, erst bei hohen Temperaturen, ca. ab 70 Grad, dünnflüssig wird. Darunter hat es eine eher zähe, teerartige Konsistenz,

Aus diesem Grund müssen die ölgefeuerten Dampfloks, wie auch die Tankwagen, mittels dampfbeheizter Spiralen in den Ölbunkern, auf die erforderliche Temperatur gebracht werden.

Leichtes Heizöl wurde und wird z.B. bei Dieselloks für die Heizkessel der Zugheizung eingesetzt. (Obwohl praktisch gleich, aber mit dem bekannten Steuerunterschied zu Diesel, daher haben die Dieselloks auch zwei getrennte Tanks: für das steuerbegünstigte Heizöl und den für den Fahrmotor genutzten Diesel)

Die mit Schweröl gefeuerten Dampfloks bedingen daher auch eine umfangreiche Logistik zum Vorheizen, denn im Gegensatz zur Kohlefeuerung muss entweder durch Fremddampf stationär oder gar durch eine andere Lok für den Dampf und damit die notwendige Temperatur der Treibstoff-Zufuhr gesorgt werden.

Aber das können einige unserer mit dem Vorbild vertrauten Spezialisten sicher genauer und korrekter darstellen als ich.

Tatsache ist: keiner der Standard-Tankwagen passt zur gewünschten Aufgabenstellung.

Grüße

Diesel

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 843

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Juni 2015, 19:57

Hallo Einser,

von Minitrix gabe es vor Jahren mal ein solches Set des BW Bebra in SpurN

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

5

Donnerstag, 18. Juni 2015, 20:03

Hallo,

von Marilett gab es den Wagen vor einigen Jahren in Spur1,
leider in einer eher schlechten Modellumsetzung.
Gehäuse aus Resin , Fahrwerk aus Metall.

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

  • »Herbert Szepan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Herbert Szepan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Juni 2015, 11:16

Hallo Spur 1er

Vielen Dank für die Antworten.
In den 60er Jahren habe ich einige H0-Bausätze dieser Schwerölkesselwagen von Märklin zusammengebaut.
Eigentlich wollte ich für mein Diorama einen festen Tankgalgen mit Anschluß an einen Kesselwagen umsetzen.
Dafür habe ich mir als Vorlage von Weinert den Tankgalgen Osnabrück in H0 von Weinert gekauft.
Nun kam mir der Gedanke den Tankzug Bebra nachzubilden. Dafür gibt es von Weinert in H0 auch einen Umbausatz,
der sehr gut als Vorlage für Spur 1 dienen kann. Es soll ein 2-achsiger Tankwagen (mit vorgeheiztem Brennstoff)
mit einem G10 von KM1 verwendet werden. Entspricht zwar nicht dem Bebraer Vorbild (4-achsig).
Wen es interessiert kann sich ja einmal die angefügten Links ansehen.

http://www.heckmann-modellbahn.de/html/b…kzug_bebra.html
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t…nkzug-von-bebra

Weinert Blätterkatalog, Seite 115
http://blaetterkatalog.weinert-modellbau.de/


Gruß und allzeit Hp1

Herbert Szepan

7

Freitag, 19. Juni 2015, 11:39

Hallo Herbert,

den habe ich mal vor 15 Jahren gebaut, leider ist das Bild unscharf.

Grüße, Rainer
»Rainer Herrmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • Öltankzug1.JPG
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Ähnliche Themen