Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. März 2008, 20:50

BR 78 nächstes Jahr von Kiss?

Hallo 1er,
Kiss bringt als Spur 0-Neuheit die BR 78. Da die Neuheiten in Spur 1 öfters die gleichen sind - mit einem gewissen Zeitversatz - könnte man spekulieren, dass dieses Modell in nicht zu ferner Zeit auch in unserer Spurweite kommen könnte. Die Flut an nicht mehr zeitgemäßen 78ern in Startpackungen von Märklin ist inzwischen abgeflaut, selbst bei ebay, so dass sich eine Auflage in der Messingklasse lohnen könnte. Bei einer Wendezug-78er wäre ich gleich dabei.

Jürgen Hauber

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 149

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. März 2008, 21:11

RE: BR 78 nächstes Jahr von Kiss?

Hallo 1er,
ja, die BR 78 wäre aus meiner Sicht das absolute Wunschmodell als Tenderlok in K+K-Qualität....
Drücken wir alle mal die Daumen, vielleicht wird dieser Wunsch aufgenommen.
Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

Beiträge: 42

Wohnort: Hainburg

Beruf: Rechtsanwalt

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. März 2008, 06:20

Hallo liebe Spur 1er,
gerne möchte ich mich hier Herrn Hauber und Herrn Geiger anschließen:
Die BR 78 von K+K wäre in deren hervorragender Qualität und Detailtreue auch mein absolutes Wunschmodell. Ohne das sehr bewährte und zuverlässige Märklin-Modell aus Kunststoff kritisieren zu wollen, geht von einer Lokomotive aus Messing doch ein besonderer Reiz aus. Insbesondere mutmaße ich, dass gerade eine Lok wie die BR 78 einer größeren Anzahl von 1ern sehr entgegenkäme, da eine solche Tenderlok aufgrund ihrer Größe auch auf kleineren und mittelgroßen Anlagen mit engeren Radien noch sinnvoll einsetzbar ist.
Ein weiteres Argument, welches für die Umsetzung der BR 78 in ein Messing-Modell spricht, ist meines Erachtens -auch herstellerseitig gesehen-, dass ein breites Epochenspektrum von Epoche I bis IV (sowie als Museumslok sogar noch Epoche V) abgedeckt werden kann, was den potenziellen Kundenkreis erweitern würde.

Viele freundliche Grüße
Markus Bonifer

4

Mittwoch, 12. März 2008, 08:22

......da kann man allen Preußen-Fans wirklich nur die Daumen drücken, dass da mal in Sachen 78er was Vernünftiges kommt 8)

.....trotzdem würde sich die Süddeutschland-Fraktion auch mal über die Beackerung der Baureihenfelder 54, 89 und v.a. 98 freuen. Ich meine damit solche Loks wie bay G 3/4, würt. T3, bay, D XI ( 98.5, die in Ingolstadt vor dem Bahnhof steht, Zuckersusi, usw. Da lief ja einiges bis weit in die 60er Jahre hinein und ist absolut nebenbahn- und damit heimanlagengeeignet.

Und überhaupt fehlt immer noch eine maßstäbliche und gut detaillierte V 60 (Maxi-Motorhauben 5mm zu breit) und V 100.1. Bei letzterer scheitert ein konsequenter Umbau der Märklin V100.2 an zu vielen Maßabweichungen an Aufbau und Fahrwerk!

Also bleibt noch genug zu tun

Gruß
Wolfram Russ

  • »Division-Models« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 561

Wohnort: Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. März 2008, 12:21

Ohne Jemandem seiner Hoffnung zu berauben, wage ich es zu bezweifeln, dass Angesichts der hohen Stückzahlen an vorhandenen Märklin V 100, sich hier ein Kleinserienhersteller dran wagt. Die V 90 zu Grunde gelegt, würde sich der Preis ja wahrscheinlich um die 2000.- Euro drehen. Ob so viele Spur1er bereit wären diesen „Mehrpreis“ gegenüber einer Märklinlok zu zahlen, wage ich zu bezweifeln. (Hier wäre eine Umfrage sicherlich Interessant.) Und die V 60 wurde ja gerade wieder von DINGLER, in einer Top Qualität aufgelegt. Leider in so geringer Stückzahl, dass auf dem freien Markt kaum welche auftauchen werden.

Gruß, Thomas

www.Division-Models.de

6

Mittwoch, 12. März 2008, 12:43

Messing Modelle

Hallo Thomas!

Sehe ich genau so! Siehe Rückzieher Kiss bei z.B. BR 56.2 oder in O E18.

Ausserdem hat Kiss mittlerweile auch auf seiner Home die kurzen und die langen Silberlinge mit Lieferung verschoben gekennzeichnet, was vermutlich auch wiederum auf zu geringe Stückzahlen in den jeweiligen Varianten zurückzuführen ist.

Grüsse

Diesel

  • »C.M.« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 311

Wohnort: Berlin

Beruf: Häuslebauer

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. März 2008, 19:34

RE: Messing Modelle

Mein "Wunsch" wäre da veileicht realistischer, und käme vermutlich auch einer grösseren Anzahl von 1ern "zugute" als ein komplettes Messingmodell zum Messingpreis:

Ähnlich den Aufrüstsätzen, die Km1 für die 89 oder BR80 bietet ein komplettes "Wechselgehäuse" für die 78 aus Zinkdruckguss mit weitestgehend freisttehdnen Leitungen aus Messing oder zur Not auch aus Kunststoff.
Das ganze mit dem Anspruch und den Möglichkeiten, die sich im Jahr 2008/2009 eben ergeben.

Idealerweise könnte man dann dieses Gehäuse mit ein paar weningen Handgriffen auf das Fahrgestell der Märklin 78er setzen.
( Ich habe beispielsweise die aktuelle 78er aus dem Startset, und bin mit Proporitonen, Sound und Fahreigenschaften/zuverlässigkeit mehr als zufrieden...)
Das höhere Gewicht durch das Metallgehäuse täte der Lok vermutlich auch nicht gerade schlecht.

Da vermutlich auch eine Vielzahl von 1ern gerne bereit währen, dafür
Geld auszugeben, währe wohl eine hohe Stückzahl und somit erschwingliche Preise machbar.

Unabhängig davon könnten dann noch Sets zum "tuning" des Fahrwerks angeboten werden.

8

Mittwoch, 12. März 2008, 19:54

Märklin-78 "aufbessern"?

Hallo C.M.,

ein "tuning" der 78 erscheint mir völlig sinnlos, da weder Gehäuse noch Fahrwerk dazu brauchbar sind.
Das Fahrwerk hat durch die starren Endachsen keine brauchbare Radauflage für Zugkraft und Stromabnahme, die ebenso starren Drehgestelle sind weder in Detailierung noch Lauftechnisch den Anforderungen entsprechend.

Halte nur eine Neukonstruktion für sinnvoll, wobei ich angesichts der M.-96 eine K+K bevorzugen würde.

Zur Märklin-96 gibt´s übrigens einen recht ausführlichen Bericht (Vorbild + Modell) im neuen 012-Heft

In dem Heft wird auch erwähnt daß die BR 24 eine 21-polilige NEM-Schnittstelle für die Decoder bekommen soll!

Gruß aus Reutlingen
Michael

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 837

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. März 2008, 20:18

Hallo C.M.,

KM1 hat in Sinsheim ein "Tuning-Set" für die 78er vorgestellt. Ich muss mal die Bilder raussuchen :)

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

  • »K.P. Franke« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 240

Wohnort: Bodensee

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. März 2008, 20:43

Br 78

Hallo,

bei der BR 38 hat die Neuauflage als Messingmodell jedenfalls funktioniert. Sicher, die 38er wurde nie in Anfangspackungen verschleudert. Aber wenn man ab und zu bei ebay reinschaut werden die 38er in den verschiedenen Varianten auch laufend angeboten, allerdings etwas teurer als die 78er.

Gruß
Klaus-Peter

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 837

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. März 2008, 16:53

Hallo,

Bilder des Umbaues der 78er von KM1 sind jetzt in meiner Galerie.

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

12

Donnerstag, 13. März 2008, 18:06

BR 78 nächstes Jahr von Kiss?

Hallo Michael Biaesch,

wenn KM-1 Umbauteile für die BR 78 anbietet, wird wohl - wenn überhaupt - eine komplette Messing-78er nur von Kiss kommen.

Jürgen Hauber

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 837

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. März 2008, 19:11

Hallo Jürgen Hauber,

habe auch nichts gegenteiliges behauptet =)

Grüsse

Michael Biaesch
Bei Epoche 3 sind wir dabei

14

Donnerstag, 13. März 2008, 22:27

Zitat

Original von Michael Biaesch
Hallo,

Bilder des Umbaues der 78er von KM1 sind jetzt in meiner Galerie.

Grüsse

Michael


hallo,
die umgebaute mä sieht gut aus. für meine begriffe vollkommen ausreichend. wobei die abgebildete 78ziger (410) aus einem älteren los stammt.
die superung alleine genügt aber nicht. meine 78 459 bekommt vor irgendwelchen anbauteilen erst mindestens 500 gramm blei in den bauch ( tip: man nehme die 91 632 (aus dem letzten los) und 78 459 und wiege die mal aus....), dazu den rythmischen dietz rauchgenerator und anständige beschilderung. die stromaufnahme der 78 459 erfolgt mittlerweile ja über schleifer auf alle 3 haupträder....es fehlt aber an gewicht :D
und über den sound braucht man nicht groß zu diskutieren. über "gerade mal brauchbar" kommen die für meine begriffe alle, egal ob klein oder großserien nicht hinaus!
fazit: ich kaufe mir lieber 5 mä 78 459 für knapp 400 euro, nehme bei allen eine superung vor oder investiere in eine 96 oder svt, als das ich mir für über 2000 euro (das wirds dann sicherlich werden,.... :rolleyes:) ein 78er messing-teil mit vielleicht vergleichbarer detaillierung (ich füge hinzu: vielleicht auch besser...damit ich nicht gleich erschossen werde... ;)) und üblichem sound aufs gleis stelle.

grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mobasp1« (13. März 2008, 22:46)


  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 837

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. März 2008, 22:49

Zitat

die umgebaute mä sieht gut aus. für meine begriffe vollkommen ausreichend. wobei die abgebildete 78ziger (410) aus einem älteren los stammt


Hallo mobasp1,

soviel älter ist die 78 410 aus dem Set 55033 auch nicht.

Grüsse

Michael Biaesch
Bei Epoche 3 sind wir dabei

16

Donnerstag, 13. März 2008, 22:56

hallo herr Biaesch,.

stimmt, aber doch einige unterschiede genau wie bei der 91 16... zur 91 632.
oder 80032 zur 80005.
wie farbe plastik und beschilderung. und wenn man die 91 632 z.b. unten aufschraubt (es ist ab werk klüber paste drin.... =)
..und die kriecht millimeterweise über die kunststoff weichen-herzstücke ohne zu mucken (ich bin immer noch begeistert)
das getriebe der 78 459 ist lauter, das kriechen lange nicht so gut ( ohne umbau maßnahmen...sprich: gewicht) und wegen detaillierung: gottseidank bricht nicht gleich irgendetwas ab, oder knickt um, wenn man das teil auf den rücken legt..... ;)

grüsse und bitte alles nicht so ernst sehen... :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mobasp1« (13. März 2008, 23:24)


Beiträge: 2 167

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

17

Freitag, 14. März 2008, 09:00

Hallo,
der Umbausatz sieht gut aus, wird aber wohl sehr teuer werden.
Frage ist dann, Lok bei ebay ersteigern + Umbausatz , was für Gesamtkosten ?
Der Antrieb und alte Getriebeblock und ungefederte Radsätze bleiben?

Lohnt sich dann nicht doch eine Messingneuauflage?

Oder vielleicht sogar bei Märklin eine komplett neue, zeitgerechte Revision anstatt der ewigen Neuauflagen der alten Konstruktionen ?
MfG. Berthold

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 754

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

18

Freitag, 14. März 2008, 10:27

Mä 78 - Gewicht ???

Ist die 78 leichter geworden? ?( ?( ?( Meine alte 78 474 (Mä #5707) zieht einen ellenlangen Donnerbüchsenzug (7 Wagen) über 45 o/oo Steigung und 1020er Radius - und zwar, wie der Kinese sagen würde, "ohne Knullen und Mullen", auch im Schritttempo - und ohne Umbauten :)
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Karsten

unregistriert

19

Freitag, 14. März 2008, 12:55

RE: Mä 78 - Gewicht ???

Hallo zusammen
Meine 78 410 mit der , sagen wir mal , unglücklich gewählten Stromaufnahme, ist nicht das was man sich wünschen kann. Ich persönlich hätte nichts gegen eine Messing 78, kaufen würde ich sie nicht, da ich eine Märklin 78 schon habe und diese auch supern werde. Soweit ich weiss gab es aber mal eine Messing 78, ich meine von Fulgurex( bin mir aber nicht sicher).
Interessant finde ich, dass man von KM-1 keine weiteren Informationen über den Umbau der 78 bekommt, auf eine Anfrage meinerseits hat man mir den Katalog von 2006 zugesand und kein Wort über den Umbausatz verloren. Ist der denn jetzt im Programm oder nicht?

Gruss
Karsten

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 837

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

20

Freitag, 14. März 2008, 13:02

Hallo Kartsen,

eine 78er gab es mal von Dingler, Dampffreund hat eine in Epoche 2 im Angebot.
Der neue Hauptkatalog wird wohl zur Messe in Dortmund im April kommem.

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei