Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 39

Wohnort: Lejre, D?nemark

Beruf: Test Ingenieur

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 28. Mai 2015, 09:37

Tssd

Ist da mal ein Kurzschlussfunken zu beobachten?
Hast Du auch manchmal seltsame Aussetzer mit dem Tssd Decoder?

Moin Andreas.

Wo soll der Kurzschluss Funke denn sein? Bitte gib mir mal den Zeitpunkt im Videoclip an. Beim ab-bocken (Kann man dass so sagen?) hatte ich vergessen den Kuppelbaum an der Lok abzuhängen. Ups. Kann es dass sein, was du meinst?

Meine Anlage ist leider nur im Normalspurteil fertig, die Schmalspurgleise sind noch im Bau. Deswegen hatte ich ja auch eine kleine Probier Strecke gebaut und kann meine Tssd nur auf wenigen Gleisen hin- und herfahren. Dabei hatte ich keine Dekoder Aussetzter feststellen können, auch nicht beim überfahren der Hübner/Hegob Weichen.


Beim Kiss Kesselwagen habe ich die Achsen mittig ausgenommen, weil die Gabeln nicht für 5 mm erweitert werden sollten (-> Sicherheit bein Ein- und Auslaufen).
Ich habe mir die umgebauten KM1 Böcke nochmal organisiert und werde im dem eh geplanten Clip dann demnächst auch mal den möglichen Mischbetrieb zeigen.
Ich habe nur Dingler Rollböcke. Bei denen passen die KISS Achsen ohne Probleme rein. Gibt es unterschiedliche Grössen bei den Gabeln?

Noch was:
ich meine, irgendwann gehört zu haben, dass Kesselwagen garnicht aufgebockt werden durften (-> Schwallen ... Umkippen)

Der Wagen wurde leer verladen :). Ich habe auch noch einen grünen BfB Kesselwagen. Der ist definitiv immer leer...

Vielen Dank an alle für die Infos zum Thema
Nette Grüsse aus Dänemark: Jørn-Ove Johannsen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GM4ever« (28. Mai 2015, 13:27)


IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 272

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 31. Mai 2015, 10:35

Hallo Jørn-Ove,

bei 1:30 sieht das für mich irgendwie "elektrisch" aus.
Sind die Rahmenwangen aus Metall?
(überbrückende Radsätze können Erstaunliches anrichten)

Der Tssd Decoder "verschluckt" sich gelegentlich. Dann hilft nur noch kurzes Abkippen (Lok stromlos).

Die Dinglergabeln haben ca. 4,5 mm Weite und der Kisswagen (allererste Serie) tatsächlich eine 5 mm Achse, s. Foto oben.
Grüße aus Mannheim
Andreas

  • »Peter Prinz« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Peter Prinz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 331

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 31. Mai 2015, 22:55

Rollbockgrube und KM1-Rollböcke

Guten Abend,

Da fasse ich mal die für mich relevanten Informationen zusammen.

Zu der Rollbockgrube von Feld gibt es noch nicht genug Betriebserfahrung
Die Rollböcke von Km1 sind mit Nachhilfe mit den Dingler in einer RBG zu betreiben
Bei den RB von KM1 setzt noch keiner die beiliegenden Austauschgabeln ein
Es bestehen generell Probleme mit den Bremsgestängen unter den Güterwagen, wenn diese im Modell umgesetzt wurden.

In diesem Forum sind nur drei Mitglieder, die sich überhaupt mit dem Thema Rollbockbetrieb mit funktionierender RBG beschäftigen.
Da hat das Thema noch einen weiten Weg vor sich

Peter

24

Montag, 1. Juni 2015, 08:43



In diesem Forum sind nur drei Mitglieder, die sich überhaupt mit dem Thema Rollbockbetrieb mit funktionierender RBG beschäftigen.

Peter




guten Tag,

NEIN, wenigstens vier


mit freundlichen SPUR 1e Grüßen, dr. wolf

Beiträge: 39

Wohnort: Lejre, D?nemark

Beruf: Test Ingenieur

  • Nachricht senden

25

Montag, 1. Juni 2015, 09:08

Hej Andreas.

Ja, ich sehe was du meinst.

Nein, es ist kein Kurzschluss.

Das einzigste was noch nicht zufriedendstellenbd bei mir wirkt sind die Kupplungen der RB. Beigelegt zur RBG von Feld ist ein Set Kupplungen die aus einer Messinghülse und einen gebogenen Stange besteht. Dieses ist gut zu erkennen auf dem anderen Youtube Spur-1 RBG Video. Der Vorteil ist dass diese Konstruktion keine Nacharbeit an den RB erfordert. Nachteil ist das die RB nach dem ab-bocken wieder auf ein autamatisches Auf-bocken vorbereitet werden müssen. Auch ein Entkuppler ist dem Bausatz von Feld beigelegt.

Ich habe - genau wie ihr - einen anderen Weg eingeschlagen. Ich habe alte Märklin Relex Kupplungen modifiziert und einen längeren Bügel angelötet. Als Entkuppler habe ich ein Polysterol T-profil genommen und entsprechend gesägt und gefeilt. Nur leider habe ich bei der Bügellänge etwas übertrieben so dass die unterste Kante zwischen den Schienenprofilen liegt. Das geht auf der geraden Strecke, aber spätestens bei der ersten Weiche wird es kritisch. Das muss ich noch nacharbeiten. Beim überfahren des Entkupplers in der richtigen Richtung öffnet sich die Kupplung genau an der Stelle so dass der nächste RB richtig steht um die nächse Normalspur Achse aufzunehmen. Doch leider verhält sich die Kupplung ganz anders wenn es ums abbocken geht. Dann hüpft die Kupplung hoch, diese Bewegung ist beim RB zu erkennen. Man sieht auch dass der ab zu bockende Zug jeweils eine kleine Pause macht wenn der Kupplungsbügel am Entkuppler hängen bleibt. Ich weiss noch nicht wie ich das lösen soll.

Die Rahmenwangen sind aus Weissmetal, habe sie aber nicht elektrisch mit den Normalspurteil verbunden. Ohne es genau zu wissen nehme ich an das die Loks zu schwer für die RBG sind und daher diese nicht befahren dürfen. Ich hatte deshalb einen Zwischenwagen eingesetzt.

Ich muss wohl einen Wagen haben, der nicht aus der ersten Serie stammt. Ich muss bei meinen anderen Kesselwagen nachschauen ob die dickere Achsen haben.

Einen schönen Wochenenafang.
Nette Grüsse aus Dänemark: Jørn-Ove Johannsen

IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 272

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 2. Juni 2015, 10:34

Hallo Jørn-Ove,

danke für die Infos.

Ich habe auch eine Weile gebraucht, bis alle Kuppelvorgänge der Rollböcke klappten. Es sind einige Entkuppler in der Tonne gelandet ...
Aber dann war das Maß ok und durch Langlöcher kann man bequem die Feineinstellung vornehmen (und es klappt auch mit den KM1 RB, s.u.). Du kannst gerne so ein Teil haben, kostet nix.

@ Peter
- am KM1 RB habe ich schon die Austauschgabeln montiert, anders würd`s nicht funzen
- Bilder von aufgebockten Kesselwagen bei der Jagsttalbahn wären schon toll

Hier der Link zu dem neuen Clip von einem kompletten Beladungsvorgang an unserer Rollbockanlage. Das erste Rollbockpaar stammt von KM1, was man auch daran erkennt, dass der aufgebockte Wagen ca. 3 mm höher sitzt (s.o.)
»IGMA« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-P1011741.JPG
Grüße aus Mannheim
Andreas

Beiträge: 1 083

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 2. Juni 2015, 14:27

Sauber!

... wie das funktioniert.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Ähnliche Themen