Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. November 2014, 18:46

BR45 von KM1

Frage, hat denn schon jemand seine 45er bekommen ? Es wunder schon, dass noch keiner wirklich was zu der Lok geschrieben hat.

Gruss Uwe

2

Samstag, 8. November 2014, 21:34

Hallo,
mein Händler hat noch keine bekommen, soll aber in Kürze so weit sein!

Gruß

Klaus
Schöne Grüße von

Klaus

Beiträge: 34

Wohnort: Copenhagen

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. November 2014, 00:06

Best Regards

Paulo Thrige
Togklubben1:32
http://www.togklubben1til32.dk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bigboy« (9. November 2014, 00:12)


Roland Hesse

unregistriert

4

Montag, 10. November 2014, 06:22

hier sind ein paar Bilder vom Donnerstag dem 06.11.2014

Spur 1 Stammtisch BERLIN

Tolles Teil- mächtig Dampf - und sofort einsetzbar ...ein paar wenige Runden - diese aber völlig problemlos -

Grüße Roland

5

Montag, 10. November 2014, 12:45

Hallo Spur 1 Freunde,
zu dem von Roland benannten Gäste-Fahrtag der Spur-1-Freunde Berlin Brandenburg gibt es jetzt das Video mit der BR97 von Bockholt, der neuen 45 von KM1, der gesuperten 44 von Christian und, und, und...:

Film zum StammtischFahrtag

Gruß Peter
Du willst mehr? Mehr gibt´s hier:
http://www.spur-1-freunde.de ;)

6

Dienstag, 11. November 2014, 17:20

Hallo Peter,

schöner Film - wie immer. Und die 45 sieht toll aus und tönt gut. . . .

Gruss aus Bayern

Uwe

7

Montag, 24. November 2014, 21:26

Baureihe 45 und die 23 m Drehscheibe

guten Tag,

gestern war wieder mal Fahrtag in Schwabstadt.

Zwei 45er waren zufällig auch gleichzeitig da, die eine aus München - weiter nach Offenburg, die andere aus Minden -
für eine tags drauf folgende Meßfahrt.

Da hier das Thema "die 45 und die 23 m Drehscheibe" öfters diskutiert wurde, ein Kurzbericht vom Praxistest :

(Unabhängig von theoretischen Gesamtachsständen und Bühnenlängen in 1:32)

- keinerlei Problem, sofern man im 1:32 Schritt-Tempo auf die Bühne fährt.

- sobald das letzte Tenderrad, bzw. im Rückwärts, die Vorlaufachse, die Bühne befahren hat,

- nach 1 cm anhalten.

Letztendlich nach Augenmaß dann links und rechts ca, 1,2-1,3 cm "Luft" . Drehen und losfahren - fertig.

Es geht also wirklich gut in 1:32, insofern wirklich 23-m tauglich im Modell. Beim Vorbild ging`s ja auch.


mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf


PS: Wenn,´s mir gelingt, versuche ich noch ein Foto einzustellen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Wolf« (25. November 2014, 10:34) aus folgendem Grund: 1,2-1,3 mm auf cm !! korrigiert, sorry.


Beiträge: 34

Wohnort: Copenhagen

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. November 2014, 00:17

BR45 at 1:24



More videos here:
Spur1 Video list
Best Regards

Paulo Thrige
Togklubben1:32
http://www.togklubben1til32.dk

Beiträge: 1 302

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 25. November 2014, 00:35

Echtdampf?

Hallo,

morgen kommt meine 45er, hat der Paketdienst heute angekündigt :thumbsup:

Wenn ich mir das Video so ansehe weiß ich wieder mal, warum mich Echtdampf in 1:32 nicht wirklich vom Hocker reißt. Was mit unseren elektrischen "Dampfloks" so an Sound und Dampf möglich ist, ist um viele Längen näher an der Realität als das hier gesehene... Aber das kann natürlich jeder sehen und fühlen und betreiben wie er will!

Ich will damit jedenfalls keine Grundsatzdiskussion lostreten.
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

10

Dienstag, 25. November 2014, 17:37

Baureihe 45 auf der 23m Scheibe

guten Tag,

kurzer Nachtrag zu gestern.

1. im Beitrag oben, Nr.7, ist mir ein doch wichtiger Schreibfehler unterlaufen. Wenn die 45 auf der 23m-Scheibe

mittig steht, sind links und rechts NICHT 1,2-1,3 mm Luft, SONDERN 1,2-1,3 cm !


2. Heute Fotos der BR 45 im Vergleich zur BR 41, und BR 01.10, zwei anderen "Langen", auf der Drehbühne:

Zum vergrössern ins Bild klicken


BR 45



BR 41



BR 01.10






mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

Beiträge: 1 302

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. November 2014, 23:51

Hallo Zusammen,

heute ist die 45er angekommen und ich bin heute Abend nach dem Abschmieren gleich mal über 2 Stunden mit der Lok gefahren. Ich muss sagen, ich finde die Maschine rundm gelungen, auch der Sound ist gut. Nach ein paar Runden solo und mit normaler Zuggarnitur habe ich dann meinem Affen Zucker gegeben und die E320 21, zwei Messwagen und am Schluss die 45 016 und die 18 316 als Versuchsfahrt aufs Oval geschickt. Die 45 habe ich mit dem 2. Funky gefahren und die 18er hinterhergezogen, Fahrstufe rein und Motorschalter aus. Das war richtig großes Kino, als die beiden mit vollem Dampf und Sound zusammen mit der Ellok unterwegs waren. Ich hatte dabei glatt das Abendessen vergessen :D

Ich fahre zu Hause mit 128 Fahrstufen und da kann man solche Beharrungsfahrten ziemlich gut regeln, auch wenn die Maschinen unterschiedliche Fahrkurven haben. Allerdings werde ich die für die Messfahrten bestimmten Maschinen noch abgleichen, dann fährt es sich einfacher.

Nun muss die 45 noch Distanzscheiben auf die Achsen bekommen, damit sie im 2m Radius (bei mir kleinster) nicht so weit ausschwenkt. Dann kann ich sicher auch die Kolbenstangenschutzrohre montieren.

Also ich freue mich richtig über die Neue!
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

12

Donnerstag, 27. November 2014, 20:05

Die 45 auf der Drehscheibe

Hallo,

@ Beitrag 10:

Danke für den informativen Fotovergleich: 45er - gegen andere Lange.


MfG, H.Werner

13

Sonntag, 7. Dezember 2014, 22:49

Probleme beim Transport

Liebe Forumsteilnehmer,

ich habe meine 45 auch bekommen. Die Lok ist wirklich großartig. Leider kann man das vom Transporteur (dhl) nicht sagen. Mein Modell war sorgfältig verpackt und mit einem großen Aufkleber versehen, dass es sich um eine zerbrechliche Ware handelt. Das muss jemand schlicht ignoriert haben. Der Karton ist wohl mit einer Stirnfläche heftig auf den Boden gestoßen worden. Äußerlich konnte das dem Karton aber nicht angesehen werden. Das Ergebnis war eine ausgerissene vordere Tenderwand, die dazu noch verbogen wurde, und eine ausgerissene hintere Verschraubung des Tenders. An der Lok habe ich bisher keinen Schaden entdeckt. Der Lieferant nimmt den Tender zurück und wird sich um Reparatur / Ersatz kümmern. So weit, so gut. Aber wie kann so etwas in Zukunft vermieden werden? Rüde Behandlungen auch als zerbrechlich gekennzeichneter Ware wird es immer wieder geben. Also wäre ein Weg, das Schadensrisiko zu minimieren, eine Änderung der Verpackung.

Letztendlich hat der schwere Tendereinsatz durch seine Masse beim Aufstoß den Schaden ausgelöst. Ich würde daher dringend vorschlagen, den Einsatz getrennt vom Tender zu verpacken. In geringerem Umfang trat ein solcher Schaden auch bei meiner 23 auf. Es scheint also kein Einzelfall zu sein. Vielleicht ließt KM1 ja mit und denkt über die Verpackung nach. In dem Karton für die Lok ist ein größeres Faltstück als Füllung eingelegt, in welchen unter anderem die Handschuhe mitgeschickt werden. Da hinein hätte sicherlich auch der Tendereinsatz gepasst.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Falls ja, bitte berichten. Vielleicht greift KM1 diese Anregung dann ja auf. Ich werde meinen Vorschlag auch direkt an KM1 schicken.

Gruß aus Hamburg

Ernst (BR 61)

14

Montag, 8. Dezember 2014, 07:39

Hallo Ernst,

oje, oje das liest sich nicht gut! Ich fühle mit Dir.
Bis jetzt bin ich von Transportschäden verschont, aber das ist wohl Glück? (naja, einmal bekam ich eine V90 mit total deformierten Drehgestell. Da war aber die Ursache, dass die auf dem Stellbrett nicht richtig befestigt war)
Die meisten Spur 1 Loks hole ich auch ab. Es sei denn, es ist weiter als 300 km Radius. Erst kürzlich habe ich zwei Lieferungen aus Österreich bekommen. Allerdings wurden die Loks wie folgt verpackt:

KM-1 Loks in Umkarton, zusätzlich mit Polsterfolie umwickelt.
Das ganze in einem größeren Karton der mit Füllmaterial aufgefüllt ist.

Theoretisch sollten so auch größere Stöße "abgefedert" werden?! Ich unterstelle den Postleuten (egal welche) ja keine böse Absicht, aber bei deren Auslieferungspensum kann auch schonmal ein Paket aus 1 oder 2 Meter Höhe runterknallen.

Ich jedenfalls verschicke generell alles in Umkarton mit Füllmaterial.

Kostet natürlich ein paar Euronen mehr. Allerdings wenn ich mir die Werte der Spur 1 Loks anschaue, ist das doch eigentlich vernachlässigbar, oder?


Viele Grüße,

Kalle

15

Montag, 8. Dezember 2014, 21:17

Transportschaden an BR 45

Hallo, Kalle,

was Du schreibst, ist völlig richtig. Allerdings hatte KM1 bzw. der Händler das Modell genauso verpackt. Trotzdem der Schaden. Ein lose eingelegtes Tendergewicht übt bei einem Aufstoß wohl schon aufgrund seiner Masse eine so große Kraft aus, dass die Verlötung der Bleche trotz elastischer Verpackung reißen kann. Daher mein Wunsch, so schwere lose einzulegende Teile besser getrennt von den empfindlichen Teilen des Modells zu verpacken.

Das beste ist natürlich die Selbstabholung, aber von Hamburg aus kommt hin und zurück in Summe eine ordentliche vierstellige Kilometerzahl heraus, was dann mit obligatorischer Übernachtung leider doch mehr als eine Handvoll Euro kostet.

Beste Grüße von der Elbe

Ernst (BR 61)

16

Samstag, 13. Dezember 2014, 21:33

Km1 Br 45

Hallo zusammen. Von KM1 habe ich die BR 45 bezogen, und bei der Hausmesse mitgenommen. Am 07.12. habe ich diese dann im Laden ausgepackt und in die Vitrine gestellt. Dabei ist mir aufgefallen, daß eine der zwei Leitungen auf dem Kessel verbogen ist. Die Leitungen führen direkt vom Führerhaus zu ( Generatoren? Wasserpumpen? Pfeifen? wer kann helfen, ich weiß nicht was das ist.) Die linke Leitung ist gerade geführt bis zu dem Teil, das bedient werden soll. Die rechte Leitung geht gerade vom Führerhaus bis zum ersten Halter auf dem Kessel und ist dann verbogen. Wer kann mir sagen, ob das so korrekt ist, oder ob nicht doch beim Hersteller geschlampt wurde. Gruß Norbert Brecht
Bilder sind im Bildhost, weiß leider nicht wie das geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektrobrecht« (13. Dezember 2014, 21:40)


Beiträge: 1 302

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 20:37

Zwei Heizer auf de 45er?

Hallo Zusammen,

ich habe irgendwo gelesen, dass die 45er oft mit 2 Heizern gefahren wurden. Nun meine Frage: kann das auch beim Versuchsbetrieb als Bremslok der LVA so gemacht worden sein? Ich habe meine 45er mit Lokführer und Heizer ausgerüstet und bin am Überlegen, ob ich noch einen zweiten Heizer drauf stelle...
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

18

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:44

Hallo Holger,

nun im Bremseinsatz genügt vielleicht auch ein Heizer.
Aaa-ber, wenn Deine Lok spontan doch mal vor einem "richrigen Zug" zum Einsatz kommen soll, dann wäre ein zweiter Mann nicht schlecht.
Drum Tipp von mir:
setze doch einfach einen jungen "Heizer in Ausbildung" mit auf den Stand.
Während der Messfahrt bekommt er dann seine Einweisung vom Senior (klar, auf ner Messlok ist nur erfahrenstes Personal) und wenn es dann doch mal richtig zur Sache geht, dann kann der Junge zeigen, was er drauf hat.
Zur Not macht der Alte zwischendurch halt noch ein paar Löcher zu.

Also, nutze die Möglichkeit zum dritten Mann!
ich würd's machen.
Auf welchen Loks hat man das schon?

Mit besten Grüßen vom basti

Beiträge: 2 153

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 08:23

Hallo Holger,
der zweite Heizer wurde wahrscheinlich nur in Epoche II eingesetzt.
Die Loks mit dem Neubaukessel hatten ja eine Stoker- Feuerung , da braucht man keinen zweiten Heizer.
Allerdings sind dann auch wieder Stoker ausgebaut worden.
MfG. Berthold

Beiträge: 1 302

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 10:22

Stoker?

Hallo Berthold,

meine ist die 45 016 mit Neubaukessel. Da die LVA-Maschinen hatten aber lt. Buch über die 45er keine Stokerfeuereung mehr. Da steht:

"Für den Einsatz beim Versuchsamt benötigte man die Stokeranlage nicht mehr. Es kam daher teilweise zum Tendertausch, um den Aufwand für den Rückbau der der Tender in die Normalausführung zu vermeiden. Der Tender von 45 010 wurde wieder auf Handbeschickung des Feuers umgebaut, 45 016 erhielt den Tender von 45 015..."

Damit hatte meine Lok im Mindener Betrieb keine Stokerfeuerung. Das versetzt mich in die Lage, den Vorschlag von basti aufzugreifen und den zweiten Heizer "in Ausbildung zum LVA-Heizer" draufzustellen :thumbsup:
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Ähnliche Themen