Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. September 2014, 09:14

Hübner Bogenweiche 1074

Hallo Spur 1er,

ich habe vor, platz- und planungsbedingt (meine bessere Hälfte meinte, ob ich das doch nicht etwas anders Aufbauen könnte ?), die Bogenweiche 1074 zu zulegen.
Hier meine Fragen : welche Gleise benötigt man zum Viertelkreis (habe dies bezüglich noch nichts gefunden), und welche Erfahrungen gibt es mit größeren Loks (bekomme die Km1 50er) ?

Mit freundlichen Grüßen
Jens vom MEC Halver

P.S. - Heilbronn war wieder eine tolle Veranstaltung :)

Dirk Otto

unregistriert

2

Donnerstag, 11. September 2014, 11:21

Bogenweichen

Hallo Jens!

Du hast eine PN.

Gruß Otti

Beiträge: 256

Wohnort: Komme aus S.-H., lebe in Franken

Beruf: Archivar i.R.

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. September 2014, 13:30

Hallo,

für einen Viertelkreis benötigen Sie drei Bogengleise Hübner 1038-1 (R 1 = 1020mm) und zwei gerade Ausgleichsstücke Hübner 1026 (59,5 mm). Dann erhalten Sie einen Gleisabstand von 156mm. - Nach meiner Erfahrung gehen lange Dampflokomotiven anstandslos durch. Es empfiehlt sich aber für kleine Loks ohne Überbrückungskondensator (z.B. die Märklin V 60), das Herzstück zu polarisieren, was leicht möglich ist. - Ein Tipp: Schauen Sie einmal auf den Marktplatz.

Mit freundlichen Grüßen

Aquarius

Ähnliche Themen