Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. Mai 2014, 20:21

Vorwärmeranlagen bei der 82er

Hallo,

ich habe mal eine konkrete Frage an die 82er-Spezialisten; deswegen als neuer Thread:

Nach meinen Recherchen sind die 82 029 - 82 041 ab Werk mit den Henschel-Mischvorwärmern ausgerüstet worden, erkennbar an dem beeindruckenden Leitungsgedöns im Bereich linker Wasserkasten und Rauchkammer.

Ergo müsste eine 82 041 in Epoche IIIa in diesem Bereich genauso aussehen, wie eine 82 040 in Epoche IIIb. Liege ich da richtig?

Grüße
Wolfram Ruß, die Waldbahn

2

Samstag, 24. Mai 2014, 11:26

Hallo Wolfram,

auf den Bildern aus den Jahren '58 und '65 von 82 040 und 041 im Buch "Die Neubaudampflokomotiven der Deutschen Bundesbahn" Band 2
ist das von Dir angefragte "Jjedööns" bei beiden gut zu erkennen.

Um aber ganz sicher zu gehen hier nochmal die Bauartänderungen der 82 038-041:
1956
1 Reglerstopfbüchse von Weich- auf Hartmetall umgestellt
2 Anschluss der Hilfsmaschinen an Naßdampfsammelkammer des Reglers
3 Einbau eines Henschel-Abdampfentölers in den Mischvorwärmer
1958
4 Umstellug der Ölbehälter und Messingbeilagen für Beugniotgestelle
5 Spülstutzen am Einströmer angebracht
6 Drittes Zugspitzensignal angebaut
1959
7 Speisewasserenthärteeinrichtung angebracht
8 Nachträgliche Ausrüstung mit Geschwindigkeitsmesser Deuta rund
1960
9 Rohrleitungen von Stahl auf Kupfer umgebaut
1961
10 Dampfbläser Bauart Gärtner angebaut
1962
11 Halter für Verbandskasten angebaut
1964
12 Dampfbläser mit zusätzlicher Isolierung versehen.

Hoffe das hilft Dir weiter.

Grus basti

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »210 001-4« (26. Mai 2014, 01:06)


3

Samstag, 24. Mai 2014, 11:43

... und als Ergänzung:
im BW Freudenstadt wurden die Aufstiege zum Führerhaus auf drei Trittstufen umgebaut.
(82 040 und 041)

4

Sonntag, 25. Mai 2014, 23:01

Hallo Basti,

danke für die Aufstellung (Quelle?), die Punkte 1, 4, 8, 9, 11 und 12 sind am Modell unerheblich bzw. nicht sichtbar und viele andere am "Epochezeitpunkt" evt. noch nicht vorhanden. Der Abdampfentöler ist auf alle Fälle dran, bei den anderen Dingen müsst ich die Lok erst nochmals betrachten.




Andererseits hatten die 82 040 u. 041 Gitterrosttritte an den Führerhausaufstiegen und an den Wasserkästen, dort sind die am Modell bereits vorhanden.

Gruß
Michael

5

Sonntag, 25. Mai 2014, 23:03

Hallo Basti!

Vielen Dank für Deine ausführliche Information. Prima! Wieder was dazugelernt. Jetzt weiß ich auch, dass das seitlich an der Rauchkammer
der Abdampfentöler ist und dass man in Lauingen sehr sorgfältig recherchiert hat.

Ist die Literatur, die Du zitiert hast noch erhältlich? Der Buchtitel war mir jetzt nicht geläufig.

Grüße
Wolfram

6

Montag, 26. Mai 2014, 00:45

Hallo Zusammen

die beiden Bücher sind nur noch auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen.
Sie sind das Beste, was ich an Publikation über DB-Neubaulokomotiven kenne.

ISNB-Nr.: Band1: 3-17-007357-5 Band2: 3-17-007358-3


In diesem Beitrag:
http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,3311486
sieht man nochmal sehr schön den dreistufigen Aufstieg zum Führerstand der freudenstädter Maschinen.
Die fehlen wohl bei den KM1 Loks (noch) :-).

Es gibt in dem Buch ein Bild vom Winter 55/56 wo die Trittstufen bereits zu sehen waren.

Viele Grüße
basti

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »210 001-4« (26. Mai 2014, 01:10)


  • »baureihe50« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 071

Beruf: nein, ich arbeite nicht bei der Bild-Zeitung!!!!!, ich bin Bildredakteur!!!!

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Mai 2014, 14:49

Hallo,

der Abdampf-Entöler wurde bei manchen Loks erst später nachgerüstet. Auf Bildern gut zu sehen ist, dass die 40er, 41er den zuerst nicht hatten, daher müssten die bei den Epochen auch unterschiedlich sein…


Gruss Ralf.
Eisenbahn-Modellbau in 1

8

Montag, 26. Mai 2014, 15:44

Hallo,

insofern ist bei der 82 041 dann der Ablieferungzustand dargestellt; damit ist die Anzahl der Auftritte wohl auch korrekt.

Mir gefallen die DB-Neubaudampfer bis auf die 66. Mit der 82 habe ich mich noch nicht so eingehend befasst.

An der Stelle noch ein Literaturtip:

"Wittes Neubaulokomotiven" EK-Verlag; geht nicht alleine um die Neubaudampfer,sondern um Wittes Lebenswerk und um
mehr als Bleche. Sehr empfehlenswert.

Gruß
Wolfram

Ähnliche Themen