Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Martin Händel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. März 2014, 13:16

Kiss beendet Produktion von Kunststoffmodellen

Hallo 1er,

soeben hat Stefan KIss im neuesten Newsletter März 2014 mitgeteilt, daß es keine weiteren Modelle mehr in Kunststoffbauweise geben wird. Auch von bereits erschienen Modellen wird es keine Neuauflagen mehr geben.

Da waren wohl die verkauften Stückzahlen zu niedrig......

Gruß
Martin

Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. März 2014, 16:16

Ja, eben kam die Info ins Haus.
Schade - wenn ich an die Ludmilla denke, das war doch ein Volltreffer.
Aber es wird offensichtlich immer schwerer die nötigen Stückzahlen zu schaffen.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

3

Montag, 3. März 2014, 16:42

Hallo Einser,

Guß-Modelle - egal ob Kunststoff- oder Zinkdruckguß - erfordern teure Formen die sich eben erst nach einer gewissen Stückzahl amortisieren.
Bei (Messing-) Blechmodellen hat man geringere Vorrichtungs- und Formenkosten, da kann man dann auch mit kleineren Stückzahlen schon Geld verdienen.

Das hat m. E. den Vorteil daß auch eher lokal bekannte Fahrzeuge in kleiner Stückzahl gebaut werden können, mir fehlt noch so manches Württembergisches ;-)

Gruß
Michael
»Michael Staiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • 18 111.jpg
  • 59 044 rs.jpg
  • 92 003 Kornwesth 31.jpg
  • 94 124.jpg
  • 4356.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Michael Staiger« (3. März 2014, 16:53)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 031

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. März 2014, 17:09

Württemberg

Hallo Michael,



Sehr schöner Bildereigen,da läuft einem Württemberger das Wasser im Maul zusammen.

Nun ein "Badisches Gegenstück" des Schienenpkws gibt ja schon von Märklin als Beladung im Badischen Zug.

Aber leider nicht württembergisch.



Gruss Wolfgang

5

Montag, 3. März 2014, 21:51

...nun, ja.....

...hallo....

....nun ja,.. ist verständlich, und schade zugleich,....aber nicht so schlimm...., denn...

++....nach V80, Ludmilla,...dem (etwas zu breiten) Kühlwagen,...den Talbots...und den E 30ern ist ja,

wenn ich das richtig sehe, im Moment auch nichts mehr in der Warteschleife,.... oder...?

++....nun geht es in die Richtung der Vollmessing-Modelle im "Higher Price Segment" mit geringerer Stückzahl...,

allerdings ist dieses ja durch Fine-Models und Dingler und Wunder schon gut besetzt....!.... man wird sehen, ...

wie sich das dann entwickelt....

++.... im Kunststoffbereich bleibt bis auf weiteres ja Kiss Modellbahn Service bestehen,...und füllt die Lücke

aus.....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 468

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

6

Montag, 3. März 2014, 23:22

...und in die Kunststoff-Ecke paßt dann auch der neue Anbieter mit 3 Buchstaben...

Warten wir mal auf die V200.1 - und dann sehen wir weiter!

Beste Grüße
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

7

Dienstag, 4. März 2014, 06:50

Hallo Einser,

ich war im letzten Jahr bestimmt 8 mal im Kiss Showroom und konnte die herrlichen Exponate bewundern.
Das Potential von Kiss ist zweifelsohne riesig und da, es sollte aus meinem Blickwinkel halt in die richtige Richtung gehen.
Dingler und FM und natürlich Herrn Martins Edelschmiede nicht zu vergessen bauen grandiose Modelle. Aber der Preis ist dann leider auch nicht von Pappe.
Mir wäre ein adäquater Gegenpol zu KM1 (qualitativ wie preislich) am liebsten.
Ist aber nur meine Meinung. ..
Mein Avatar heißt Lilli und liebt das Toben über alles.
Daher auch Zutrittsverbot für den Mobakeller ;-)

Beiträge: 2 185

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. März 2014, 16:34

Hallo,
ich denke auch, dass die bisherigen Modelle sehr gut besonders für den robusten Fahrbetrieb waren.
Auch die Detaillierung der Modelle konnte sich wirklich sehen lassen.
Etwas mehr Innovationen (bessere Kulisse, etwas stärkerer Raucherzeuger) hätte ich mir gewünscht.

Hoffentlich gibt es nicht den Weg in Richtung Hochpreis- Modelle, ich denke der bisherige Weg der Messingmodelle
war richtig, zuletzt war ja die BR95 auch prämiert worden.
MfG. Berthold

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 031

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 4. März 2014, 17:52

Kiss

Hallo,

Kiss hat mit der 23 damals den Markt in der Spur1 neu gemischt.
Die Zeit,die Gesellschaft,die Wünsche,die Produkltionsmentalitäten und das vorhandene Geld ändern sich.
Da am Ball der Zeit zu bleiben und immer Erfolg zu haben ist sehr schwer.
Ich denke aber,dass ein Anbieter/Hersteller/Importeur,der nur Modelle bringt,einen Entscheidenden Nachteil gegenüber einem Vollsortimenter hat,der auch Gleise,Figuren Zubehör anbietet.
Ob nun zur Produktion von Metallmodellen egal welcher Preislage gewechselt wird ist eine Entscheidung die ein Unternehmer treffen muss oder kann.
Der Druckwird stärker,sei es vom Konkurenten Märklin,oder vielleicht MBW???.
Auf jeden Fall hat KM1 zur Zeit mit seiner Modellwahl den grösseren Zuspruch,auch wenn Kunststoffmodelle nicht mit Metallmodellen nicht so ganz miteinander zu vergleichen sind.

Gruss Wolfgang

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Martin Händel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 4. März 2014, 18:28

Hallo Wolfgang,

jeder sucht sich in der 1er Welt halt so seine Nische, wo er persönlich seine maximalen Marktchancen sieht. Manche verzetteln sich, andere erkennen rechtzeitig die Kundenbedürfnisse. Am Ende entscheiden verkaufte Stückzahlen über Gewinn und Verlust.

Und ob Vollsortimenter oder nicht spielt dabei überhaupt keine Rolle.

Apropos Vollsortimenter. Momentan kenne ich bei Spur 1 nicht einen einzigen. Ankündigungsmeister und Terminschieber eine ganze Reihe, aber niemanden, bei dem man aus der sogenannten Produktpalette einfach mal so aussuchen, zahlen und mitnehmen kann.

Und ein paar Alibi-Figürchen (bei uns unter Freunden auch Frankensteins Monster genannt) kann man ja wohl nicht als Vollsortiment bezeichnen.

Aber wie wir auch gerade parallel beim Thema GMTS-Anhänger sehen, wird der 1er Kunde kritischer. Immerhin sind unsere Schränke, Keller und Dachböden oftmals prall gefüllt und wir kaufen nicht mehr jede Neuheit, nur weil es 1:32 ist. Jetzt wird halt selektiert. Und wer den Kundenwunsch am besten trifft, der bekommt das Monetäre der verehrten und mittlerweile von manchen Herstellern auch umworbenen Kundschaft.

Und um die anderen ist es nicht Schade.

Gruß
Martin