Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 20. November 2013, 17:58

Containertragwagen Sgns ev. als Bausatz?

Hallo "grosse" Kollegen 8)

Ich habe für die Spur 0 einen Bausatz eines modernen Containertragwagens Sgns
entwickelt, Preis 258 Euro. Es handelt sich um einen Mischbauweise Kunststoff/Metall
und die ersten Bausätze sollten noch im Dezember ausgeliefert werden können.

Könnte dieser Bausatz ev. auch für die Spur 1 interessant sein?

Wenn man Bezugsquellen für Y25 Drehgestelle, Puffer, Kupplungsführung und Laufzettelhalter hätte,
dann liesse sich der Wagen auch in Spur 1 bauen. Der Preis für die übrigen Bausatzteile
würde sich
je nach Stückzahl vermutlich in einem ähnlichen Rahmen bewegen wie für die Spur 0.


Gruss
Peter Lehmann
CH-9443 Widnau
»Peter Lehmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0012.JPG
  • PICT0009.JPG
  • PICT0031.JPG

2

Mittwoch, 20. November 2013, 18:23

Hallo Peter Lehmann,

der Containertragwagen steht auf meiner Wunschliste und Drehgestelle und Puffer habe ich schon :D

Den Rest suche ich noch.....
.
Gruß Uwe

Module/Segmentanlage im Bau - System Control 7/DCC++ - Rocrail/Rocweb - Epoche V - KBS 393
Meine Anlage - Bahnhof Sommerburg
Meine Videos

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 080

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. November 2013, 18:48

Hallo Herr Lehmann.

Auf jeden Fall, bei den Drehgestellen kann man ja auch einen Kompromiss eingehen.
Moderne Wagen im angenehmen Preissegment gibt es zu wenige.
Ist der Wagen 1020 tauglich?
Passen die Märklin Container drauf?

Am liebsten zum Löten als Bausatz!

Wenn ja, dann bin ich auch mit dabei, die Kombiwaggon gab s ja schon in Epoche 4.

Gruss:

Andreas/ Wendezug 8)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

4

Mittwoch, 20. November 2013, 19:16

Containerwagenbausatz?

Hallo!

Also da widerspreche ich meinen Kollegen Wendezug und Kalaharix erst eimal!

a) Die Drehgestelle gab es mal von Hübner, der eine oder andere Einser hat vielleicht Restposten. Ansonsten? Wie sollen also aus diesen Wagenkasten-Bausätzen fahrtüchtige Modelle werden?

b) Ich behaupte mal, dass der Anteil der Bausatz-Käufer in Spur 1 wesentlich geringer ist, als in Spur 0, die erst seit Lenz auf dem Markt ist, mit Industriemodellen verwöhnt wird. Wer will in Spur 1 denn Bausätze? Von welcher Größenordnung sollen wir denn hier ausgehen? Wie viele Modelle müssten denn zusammenkommen, damit Herr Lehmann diese Wagenkästen-Bausätze überhaupt produziert?

c) Ich kenne hier im Forum genau 5 bekennende Epoche 5/6 Modellbahner, von denen zwei selbst Modelle produzieren. Wo ist hier der Markt für Herrn Lehmann?

d) Welche Bedingungen sollen die Modelle erfüllen? Schweineradiustauglichkeit und Möglichkeit mit Klaue zu fahren? Oder Mindestradien im Bereich von 1,5 oder gar 2,3 m?

e) Wenn die Container von Märklin und Koch nicht passen sollten, ist das Projekt für keine Serienladung geeignet, es ist aber davon auszugehen, dass zukünftige Projekte, ohne hier Namen zu nennen, sich genau an diesen Containern und Befestigungen orientieren werden.

Ich sehe daher für dieses Angebot nicht wirklich Bedarf in der Spur 1, der Markt ist meiner Meinung nach ganz anders als in Spur 0.

Grüße

Diesel

Beiträge: 1 109

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. November 2013, 19:57

Moin,

das kann wohl nicht so stehen bleiben.
Weiß zwar auch nicht, wieviele der Spur 1 - Freunde definitiv Interesse haben, abe es ist mit so einem Bausatz recht einfach zum schönen Waggon zu kommen.
Die Y25-Drehgestelle sind von Märklin/Hübner leicht zu bekommen, ebenso Rechteckpuffer und Laufzettelhalter. Die Deichsel für die Mä-Kupplung ist am Drehgestell anzubringen, wandert also in der Kurve mit - so dürfte auch 1020er Radius kein Problem sein.
Wer mit dem Löten Probleme hat, kann auch gut kleben. Mit 2-Komponenten-Kleber läßt sich das ordentlich machen und selbst Sekundenkleber ist für viele Bereiche ausreichend.

Weiß nicht, weshalb Diesel das Projekt schlecht reden muß. Wenn Peter Lehmann es prüfen will, sollte er auch Unterstützung haben. Die Verankerungen für die Container sollten Märklin-kompatibel sein. Am sinnvollsten wäre eine Öffnung für die Container mit Arretierung und beiliegend ein Einsteckteil, um die Container mit Öffnung ebenfalls nutzen zu können.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

6

Mittwoch, 20. November 2013, 20:20

schlechtreden?

Hallo!

Und ich kann das "schlechreden" so nicht stehen lassen! Ich bin nur Realist und von Natur aus und beruflicher Tätigkeit gewohnt, für und wider abzuwägen.

Es gibt doch irgend einen Tool, mit dem man im Forum eine Umfrage starten kann.

Ist zwar nicht wirklich repräsentativ, vermute ich, aber man könnte ja mal versuchen so einen Trend festzustellen.

Fragen: wer hat Interesse an einem solchen Bausatz?

Wer würde den Bausatz nur dann kaufen, wenn es sich um eine vollständige Materialsammlung incl. Radsätze, puffer etc. handelt?

Wer würde den Waggon als Fertigmodell kaufen wollen?

Wieviele Modelle würde ich als Bausatz kaufen wollen?

Wieviele Modelle würde ich als Fertigmodelle kaufen wollen?

Nur mal als Anmerkung: Mangels Bestellmenge hat Märklin seine angekündigte Epoche VI BR 212 in verkehrsroter DB Cargo Lackierung wieder zurückgezogen und seit längerer Zeit kein Epoche V oder VI Modell auf den Markt geworfen. Kiss hat den BR 628.4 mangels Interesse zurückgezogen, ebenso die BR 120, die beide sogar noch die letzten Jahre der Epoche IV mit abgedeckt hätten. So groß kann der Markt meiner Meinung nach also nicht sein für die Wagen, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Grüße

Diesel

7

Mittwoch, 20. November 2013, 20:21

Hallo Herr Lehmann,

ich wünsche Ihnen viel Erfolg für den Wagen!
Ich denke die Investition ist nicht zu groß, da Sie ja die Spur0- Vorlagen zu etwa 80% benutzen können.
Allerdings gibt es wirklich nicht viele Spur1er die moderne Bahn fahren.
Ber der bekannten E10 + E40 war der Anteil in Verkehrsrot unter 5 % !!!
Projekte wie 628er und 129er erreichten nicht mal die Mindestmenge.
Aber einen Markt von 20 bis 30 Stück wird es als Bausatz schon geben, bestimmt einiges mehr bei einen Fertigmodell.

Grüße, Rainer Herrmann
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Beiträge: 217

Wohnort: Crailsheim

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. November 2013, 20:40

Hallo
Ich als Epoche IV-Bahnler würde auch einen nehmen,allerdings nicht unbedingt als Bausatz.
Mir wäre ein Fertigmodell lieber,da ich eigentlich nicht so gern baue.Wenn ich mal an ein Modell Hand anlege,dann nur zum verfeinern.
Also als Fertigmodell hätte der Wagen durchaus Chancen denk ich.Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Glück.

MfG

Tayfun

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 640

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. November 2013, 22:18

Hallo,

Drehgestelle Y25 gibts von Demko.
In Pressblechform von Wilgro.

Aber wo gibts leicht Hübner Y25 Drehgestelle?
... ausser, ich kaufe einen Wagen zB 5880 und baue sie aus.

Grüsse
Mani
Grüsse Mani- Epoche 6

  • »Dirk Neumann« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 450

Wohnort: Kreis Alzey-Worms

Beruf: IT´ler und nebenberuflicher Entwickler, Konstrukteur und Geschäftsführer.

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. November 2013, 22:58

Hallo,

Wilgro hat auch Y25-Drehgestelle.

Ich wäre auch an dem Bausatz interessiert.
Drehgestelle, Puffer und Zettelkästen habe ich auch.

Grüße
Dirk
Ich fahre Epoche 5+6.
Und das ist auch gut so.
Manchmal schweife ich zur Epoche 4 ab.

Mitglied der IG Spur 1 Module Rhein-Neckar

www.neumann-modellbahntechnik.eu

  • »Division-Models« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 562

Wohnort: Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. November 2013, 02:24

Containertragwagen Sgns

Hallo Herr Lehmann,

ich finde die Idee für solche Wagen echt gut ! – und zwar so gut, dass ich selbst schon mit einem Produzenten in Kontakt stehe und solche modernen Containerwagen in geläsertem Kunststoff fertigen lassen wollte.
Allerdings als Fertigmodell.
Dass hier einige Kollegen schreiben, dass es für solche modernen Wagen keinen Markt gibt, halte ich für sehr gewagt und stimmt absolut nicht.
Die Aussage, dass der Markt dafür nicht sehr groß ist, trifft es da schon eher !
Warum sonst hätten Firmen wie WUNDER (mit den moderne Knickkesselwagen) ; oder DEMKO (mit dem Containerwagen Sgnss 3-60) ; oder OFICINA UNO (mit dem Getreidesilowagen), gerade erst dieses Jahr, Wagen der Epoche V-VI als Neuheiten vorgestellt ??
Auch die Fa. DINGLER hatte schon moderne Wagen im Angebot und nicht zu vergessen die Fa. KOCH Spur-1.
Doch leider bewegen sich die meisten dieser genannten Wagen in etwas höheren Preisklassen, was wohl der aufwendigen Messingproduktion, gepaart mit kleiner Stückzahl geschuldet ist.

Als Fan von Container- und Kesselwagenzügen, könnte alleine ich schon 10 Stück solcher Containerwagen gebrauchen !
Eine absetzbare Stückzahl von ca. 200 Wagen halte ich daher auch für absolut realistisch.

Doch jetzt kommt das große ABER !
Wie hier schon geschrieben steht, sind nicht viele Kunden dazu bereit selbst Hand anzulegen.
So ein Kunststoffbausatz brauch auch ein paar Tage zur Fertigstellung, selbst wenn er viel einfacher zu bauen ist, wie aus Messing selbst zu löten.
Lackieren sollte man auch noch etwas können und die Beschriftung ist auch eine Fummelei.
Dann hält man zwar irgendwann einen fertigen Wagen in der Hand, aber ohne Puffer und Drehgestelle.
Machen wir jetzt einmal eine Rechnung auf:
Bausatz ca. 260.- € ; Lack und Kleber ca. 10.- € ; Demko Drehgestelle 160.- € ; Und wenn sich Jemand findet, der die Puffer noch anbietet, werden hier bestimmt auch noch mal mindestens 20.- € fällig.
Mit den Versandkosten liegt man also alleine für die Teile bei über 450.- € !!
Sollte man nun noch „linke Hände“ haben und müsste einen „Modellbauer“ oder „Bastler“ mit dem Zusammenbau beauftragen, kommt man schnell in eine Preisregion Richtung 600.- Euro.
Also doch nix mit günstig !

Und für einen Bausatzpreis von 450.- Euro, würde selbst ich als Epoche V-VI Fan nicht zuschlagen.
Mal ganz davon abgesehen, dass man(n) ja auch noch Container dafür braucht.
Der Markt von MÄRKLIN Containern ist nämlich ziemlich abgegrast.
Da findet man vielleicht ab und zu etwas, aber zahlt auch zwischen 30.- bis 40.- Euro.

Wenn also so ein Kunststoffmodell eine echte Chance haben soll, dann muss man es fertig und mit Containern anbieten. Dann wären 450.- Euro auch absolut OK.

Viele Grüße, Thomas

Beiträge: 2 170

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. November 2013, 06:21

Hallo Peter Lehmann,
ich würde einen Bausatz mit Messingrahmen begrüßen. Im Bausatzbereich tut sich in Spur1 viel zu wenig.
Hier könnte man doch mal einen Versuch starten.
MfG. Berthold

13

Donnerstag, 21. November 2013, 08:37

Moin zusammen,

da ich mich schon länger mit dem Container-Thema beschäftige, kann ich solche Ideen hier nur komplett begrüßen. Solche Wagen als Ganzzug - das ist ja wohl der Knaller.

Damit sind wir auch schon bei der ersten Einschränkung. Wenn ein solcher vierachsiger Tragwagen preislich in den vierstelligen Bereich rutscht (Demko), bleibt ein Zug mit 10-15 Wagen natürlich Utopie. Selbstverständlich ist der Demko-Wagen von der Sache her sein Geld sicherlich wert, aber für mich leider unerschwinglich.

Da für mich persönlich der Umgang mit Messing-Profilen und das Lackieren und Beschriften kein Problem ist, käme ein Bausatz richtig gut.

Wenn dann noch einer 40ft-Container bauen würde...




Gruß
Gisi
»Gisi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cont-CCL.jpeg

14

Donnerstag, 21. November 2013, 10:21

Hallo Kollegen,

ich finde auch dass es einen Markt für moderne Wagen gibt. Ich selbst würde - bei einem angemessenem Preis (was das ist, darüber können wir streiten) - sogar mehrere dieser Wagen nehmen.

Aber NUR als Fertigmodell! Ich möchte meine kostbare Zeit nicht in den Zusammenbau von Wagen investieren oder schlimmer noch, einen Bausatz erwerben, wo ich noch bei xyz die Drehgestelle besorgen muss oder sonstige noch fehlende Teile und letztlich das Ganze "irgendwie" zusammenfrickeln darf.

Die wenigsten Spur 1 Bahner habe dafür auch das nötige Fachwissen, bzw. entsprechende Erfahrung.

Daher meine Empfehlung:
- den Wagen als Bausatz aber auch alternativ als Fertigmodell anbieten
- falls das Know-How selbst fehlt so einen Wagen in Spur 1 zu bauen, einen Verbündeten suchen (Meister Schoknecht? :D ) der seine Expertise einbringt
- eine Kalkulation erstellen
- beim Spur 1 Kollegium den Bedarf anfragen (wenn der Preis bekannt ist ...)

So kann z.B. ich nur sagen: Ich hätte gerne einen Ganzzug. Wenn der Preis stimmt ... :S


Viele Grüße,

Kalle

15

Donnerstag, 21. November 2013, 11:38

Infos zum möglichen Sgns Bausatz

Hallo Zusammen

Nur ganz kurz:
Erst mal v
ielen Dank für die schon sehr vielen Reaktionen die zeigen, dass dieser Wagen doch
den Einen oder Anderen auch in Spur 1 interessieren könnte und es offenbar doch versteckte Epoche IV / V Fahrer gibt 8)


Preisvorstellung:
Ohne Y25 Drehgestelle, Puffer, Kupplung, Kupplungsführung und Laufzettelhalter ca. 230 Euro.
Sämtliche übrigen Teile wären im Bausatz enthalten, auch Containertragzapfen für leicht versch. Massstäbe,
vergleiche auch den Artikel in der ARGE Zeitschrift (Beilage).
Teil 2 folgt in der nächsten Ausgabe, weshalb in ihn hier noch nicht vorab veröffentlichen möchte.

Beim Bausatz gäbe es nichts zu löten, nur kleben mittels Sekundenkleber. Es ist die Grundidee, dass
der Bausatz auch für Anfänger geeignet sein soll, wenn man mal mind. 1 rechte Hand hat.

Radien:
Durch die Konstruktion mit den Drehgestellen sind vermutlich auch engste Radien kein Problem.
Dort könnte erst der Überhang zum Problem werden, welcher ja aber nicht anders ist als z.B. bei D-Zugwagen

Gruss vom Bodensee
Peter Lehmann



16

Donnerstag, 21. November 2013, 12:35

;guckstduhier;
»Oliver« hat folgende Datei angehängt:
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 1 109

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 21. November 2013, 13:42

Moin Dirk,

wie Dieselmani bereits erwähnte, bietet Wilgro nur die Y25 Cm an (m = moulé = gegossen). Diese sind (waren) vorwiegend in der Schweiz und in Italien verbreitet. In Deutschland findet man fast nur Y25 Cs (s = soudé = geschweißt).
Märklin verwendete unter seinen Eaos (und vereinzelt Fals) beide Varianten, je nach Heimatland der Wagen.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Dirk Neumann« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 450

Wohnort: Kreis Alzey-Worms

Beruf: IT´ler und nebenberuflicher Entwickler, Konstrukteur und Geschäftsführer.

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. November 2013, 15:47

Hallo,

muss ich wohl überlesen haben.
Nicht schlimm.
Danke trotzdem.

Gruß
Dirk
Ich fahre Epoche 5+6.
Und das ist auch gut so.
Manchmal schweife ich zur Epoche 4 ab.

Mitglied der IG Spur 1 Module Rhein-Neckar

www.neumann-modellbahntechnik.eu

19

Donnerstag, 21. November 2013, 20:59

Containertragwagen als Bausatz

Hallo,

auf jeden Fall wäre ich mit dabei. Ein Bausatz muß nicht die Detaillierung eines Kleinserienmodells haben, dafür ist es ja ein Bausatz. Und wer alles bis zur letzten Schraube dargestellt haben will, der muß warten bis DEMKO mit seinem Wagen kommt und bekommt dann wohl auch die Container in Messing :whistling: .
Etwas weiter gedacht, wäre mit amerikanischen Drehgestellen (zB von PIKO oder MTH) und 'ner Kadee das ganze auch für die "Amerikaner" interessant.
Gruß G-F7

20

Donnerstag, 21. November 2013, 21:27

Hallo miteinander,

hab da Bildln von der seinerzeitigen ARGE Spur-0 Bausatz-Aktion, die war sehr gut detailliert ..

es grüßt derPeter
»derPeter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Spur-0 Sgns 691-Bs.jpeg
  • spur-0 Sgns Argefertig.jpg
  • Spur-0 Sgns ausArgeaktion.jpeg

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen