Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 25. November 2013, 11:21

Frage: Gab es die nicht im Original in KBE bzw. HGK - Lackierung ????

  • »Dirk Neumann« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 435

Wohnort: Kreis Alzey-Worms

Beruf: IT´ler und nebenberuflicher Entwickler, Konstrukteur und Geschäftsführer.

  • Nachricht senden

22

Montag, 25. November 2013, 11:23

Hallo Kees-Jan,

gefällt mior schon ganz gut.
Bis auf das Material. 8o 8o 8o
Sollte mind. PS sein.
Bodenplatte aus Messing.
Meine Meinung.

Gruß
Dirk
Ich fahre Epoche 5+6.
Und das ist auch gut so.
Manchmal schweife ich zur Epoche 4 ab.

Mitglied der IG Spur 1 Module Rhein-Neckar

www.neumann-modellbahntechnik.eu

23

Montag, 25. November 2013, 11:25

Es wird ein spritzguss gemacht.

Das proto ist nur zum messen von das modell.
Mit freundlichen Grüssen

Kees-Jan van Vessem

24

Montag, 25. November 2013, 18:27

bin beim Durchsuchen des alten Forums zufällig auf das Foto unten gestoßen. Handelt es sich dabei um ein Einzelstück ?
Vieleicht weiß ein Kollege aus dem Norden etwas darüber?

Moin,

ich bin ein Kollege aus dem Norden und weiß darüber zumindest soviel, das die Konstruktion dieses Modells eigentlich vom Kieler Spur 0 Club um Reinhard Gesell gekommen sein müßte.
Die Dinger waren zumindest in 0 sehr professionell gemacht dank Unterstützung duch Vossloh, die die Modelle als Werbegeschenke an Käufer echter Lokomotiven abgegeben haben soviel ich weiß.
Irgendjemand aus dem Dunstkreis der hiesigen Spur Nuller hat das Ding dann wohl in sehr kleiner Stückzahl auch in 1 gebracht.

Zu dem Konstrukteur gibt es hier einen Artikel:
http://www.spurnull-magazin.de/neuheiten…iel-vossloh-g6/

25

Montag, 25. November 2013, 22:16

bin beim Durchsuchen des alten Forums zufällig auf das Foto unten gestoßen. Handelt es sich dabei um ein Einzelstück ?
Vieleicht weiß ein Kollege aus dem Norden etwas darüber?

Moin,

ich bin ein Kollege aus dem Norden und weiß darüber zumindest soviel, das die Konstruktion dieses Modells eigentlich vom Kieler Spur 0 Club um Reinhard Gesell gekommen sein müßte.
Die Dinger waren zumindest in 0 sehr professionell gemacht dank Unterstützung duch Vossloh, die die Modelle als Werbegeschenke an Käufer echter Lokomotiven abgegeben haben soviel ich weiß.
Irgendjemand aus dem Dunstkreis der hiesigen Spur Nuller hat das Ding dann wohl in sehr kleiner Stückzahl auch in 1 gebracht.

Zu dem Konstrukteur gibt es hier einen Artikel:
http://www.spurnull-magazin.de/neuheiten…iel-vossloh-g6/


Weiß Du wann deine Freund die Lok gebaut hatte? Die Bilder mit die Lok, dass ich gezeigt habe, sind aus Mai 2007 - so die Lok sind fast 7 Jahre alt..

Ich glaube dass Rainer Herrmann der Konstrukteur kennt, oder mindesten seinen name. Rainer war auch dabei wenn Er die Lok zeigte.

Mfg
Thomas
Dänemark

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 949

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

26

Montag, 25. November 2013, 22:20

Drehgestellblenden

Hllo zusammen,

ich wäre schon froh, wenn ich die Drehgestellblenden bekommen könnte.

Vielleicht exisiteren ja noch Restbestände ode sogar die Urmodelle?

Gruß Andreas

27

Montag, 25. November 2013, 23:45

Es hatte schon seine Gründe das ich den Namen nicht genannt habe...

Kopfschüttel, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

28

Dienstag, 26. November 2013, 08:03

Weiß Du wann deine Freund die Lok gebaut hatte? Die Bilder mit die Lok, dass ich gezeigt habe, sind aus Mai 2007 - so die Lok sind fast 7 Jahre alt..
Ich glaube dass Rainer Herrmann der Konstrukteur kennt, oder mindesten seinen name. Rainer war auch dabei wenn Er die Lok zeigte.

Hallo Thomas,

ich kenne den Herrn Gesell gar nicht persönlich, habe vor vielleicht 10 Jahren einmal mit ihm gesprochen. Er wirkte damals auf mich, als wenn er selber kein Interesse an irgendetwas anderem hatte als seine Spur 0 Modelle an den Mann zu bringen.
Er hat das Modell nur konstruiert, aber in Spur 1 hat das jemand anderes aus seinem Bekanntenkreis auf derselben Basis umsetzen wollen. Da bin ich mir jetzt sicher, da ich die Bausatzbeschreibung wiedergefunden habe für Spur 1: Bausatzbeschreibung.pdf
Sie ist von Anfang 2004, also sogar fast 10 Jahre her!

Logischerweise müßte eine Anfrage an Herrn Gesell auch die gewünschten Informationen zum Erbauer in 1 liefern. Die Kontaktdaten stehen ja in dem Spur-0 Artikel den ich bereits verlinkt hatte.

Viele Grüße, Arne

Edit:

Zitat von » Rainer Herrmann «

Es hatte schon seine Gründe das ich den Namen nicht genannt habe...
Kopfschüttel, Rainer

Oha, ich hab vor dem Antworten gar nicht gesehen, das es wohl ausdrücklich nicht erwünscht ist zu dem Erbauer noch irgendeinen Kontakt aufzunehmen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arne_O« (26. November 2013, 08:08) aus folgendem Grund: Ergänzung


29

Dienstag, 26. November 2013, 08:23

Hallo Arne,

Du warst mit meinen Beitrag garnicht gemeint.
Es hat sich aber auch schon erledigt, der gemeinte Beitrag ist geändert.

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

30

Dienstag, 26. November 2013, 08:27

Mak Loks

Was mich aber mal wirklich interessieren würde an dieser Stelle: was ist eigentlich aus meinen damaligen Umbauvorhaben der Märklin V100 zur Mak DH 1004 geworden?
Ich habe damals ja einen Materialsatz, ein Modell im Rohbau und einmal die Pläne an Mitglieder hier aus dem Forum abgegeben.
Hat irgendjemand was daraus machen können und wenn ja mal Lust Bilder zu zeigen? Ist ja auch schon wieder geschätzt 5 Jahre her...






31

Dienstag, 26. November 2013, 08:32

Hallo Arne,

Du warst mit meinen Beitrag garnicht gemeint.
Es hat sich aber auch schon erledigt, der gemeinte Beitrag ist geändert.

Grüße, Rainer


Achso,
alles klar Rainer. Da ist ja noch ein gelöschter Beitrag zwischen den Zeilen, jetzt hab ich es auch gesehen...

Viele Grüße, Arne

32

Dienstag, 26. November 2013, 10:13

Ich habe da auch noch was zum den 3D Drucker zuspeisen
Chris
»Epoche5« hat folgende Bilder angehängt:
  • DG_Seite G1700.JPG
  • Lüfterrad_G1700.JPG
  • erster Drucktest_Lüfterrad_G1700.JPG

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 949

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 26. November 2013, 15:20

Schaut sehr gut aus, aber...

ber.
Ich habe da auch noch was zum den 3D Drucker zuspeisen
Chris


Hallo chris,

...meinst Du, dass solche Drehgestellblenden den mechanischen Anforderungen genügen werden?

Oder könnte man solche 3D gedruckten Teile als Urmodelle für eine Gussform nutzen?

Gruß Andreas

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer
  • »dieselmani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 26. November 2013, 18:10

Hallo Andreas,

was ich auf Messen dieses Jahr an 3D Druckener gesehen habe, hat mich noch nicht so überzeugt. Die Oberflächen waren nicht glatt genug,
der " Druck- Kunststoff" scheint aus PE oder etwas in der Richtung zu sein , vieleicht auch Polypropylen, aber wohl nicht lackierbar.
Die Tragfähigkeit wäre mir zu gering.
Das war mein Eindruck, mag anders sein oder bei hochpreisigen Geräten besser.
Für die Formherstellung wäre ein Urmodell aus Messing , Polystyrol oder sogar Gips möglich, es hängt immer davon ab , was der spätere Lokerbauer
an "Filigranität" erwartet.
-Was möglich ist , wenn man Gerät, Programmkenntnis und Zeit hat, kann man sehr schön auf den flick fotoseiten von Kees-Jan sehen, da sind die Grenzen sehr hoch angesetzt.-

Gruss
Mani
Grüsse Mani- Epoche 6

35

Dienstag, 26. November 2013, 18:31

der " Druck- Kunststoff" scheint aus PE oder etwas in der Richtung zu sein , vieleicht auch Polypropylen, aber wohl nicht lackierbar.

Moin,

üblich sind für die gängigen Schmelzdrahtdrucker PLA und ABS. Das Problem mit der Oberflächengüte ist ja bekannt, vermutlich wird der 3D Druck erst für den Modellbauer richtig interessant wenn die Drucker, die mit UV/laserhärtenden Resinen drucken auf breiter Ebene günstig verfügbar sind.
Z.B.

Die Auflösung ist dort um längen besser.

Gruß, Arne

36

Dienstag, 26. November 2013, 22:09

Hallo Leute

es ist alles eine Frage vom Aufwand und Geldsack, schaut doch mal was bei MF-Pur machbar ist, wenn ihr die 3D Zeichnung habt, mit dieser kann man Wachs drucken, Kunststoff, Titan, Messing etc. Es ist Heute schon möglich Körpergerechte Impalntate in Titan zudruckenund ein zu pflanzen usw.

Andreas es ist eine Drehgestellblende gleiches Prinzip wie M bei der V100 hat

Mani, Arne das gedruckte Lüfterrad hat eine Schichtdicke von 2.5/100, die Oberfläche ist ganz glatt, diese Rillen usw. sind nur optisch, da das Material transparent ist.

Ich habe da, noch vom damaligen Erbauer, dem seinen Namen hier nicht erwähnt werden darf, wie so ist mit ein Rätsel, noch gedruckte DG Blenden, sie sind von 2003

Chris
»Epoche5« hat folgendes Bild angehängt:
  • DGB_G1700.jpg

37

Dienstag, 26. November 2013, 22:17

Moin Chris,
es ging mir auch nur um die aktuell immer günstiger werdenden 3D-Drucker mit dem Schmelzdraht. Das man besser drucken kann ist klar, das es die 500 bis 1000 Euro Drucker nicht können aber eben auch. Hab ja selber so ein Ding hier stehen.
Es wird nur immer gerne schnell als Argument gegen die ganze Technologie angeführt.
Zitat dieselmani "was ich auf Messen dieses Jahr an 3D Druckener gesehen habe, hat mich noch nicht so überzeugt."
MendelMax und Co sind für mich ne Spielerei zum Testen zu Hause, wenn man anständige Ergebnisse haben will muß man halt drucken lassen.
Gruß, Arne

38

Dienstag, 26. November 2013, 23:37

Mak-Lok

Hallo miteinander,

da hab ich einBildl noch ohne diese DG-Blenden ..
es grüßt derPeter
»derPeter« hat folgende Datei angehängt:

39

Dienstag, 26. November 2013, 23:43

Der MaK:


Mak_1206_003 by Rail-Kees, on Flickr

Das komt aus eine richten 3D drucker:


Man by Rail-Kees, on Flickr

(ein anderes project von mir)
Mit freundlichen Grüssen

Kees-Jan van Vessem

40

Mittwoch, 27. November 2013, 13:15

@ der Peter:
Sind das Demko Räder?
MfG
M. Jaegers

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen