Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 22. November 2013, 09:12

schon länger....:

Link

mfg Peter
Du willst mehr? Mehr gibt´s hier:
http://www.spur-1-freunde.de ;)

42

Freitag, 22. November 2013, 10:11

Hallo Peter,

vielen Dank - das kenne ich schon.

Hat das Ep.1-Modell keine Holzbeplankung?

Grüße.

Sammy

43

Freitag, 22. November 2013, 10:30

Hi Sammy,

nö, war lt. Besitzer der Auslieferungszustand!

Gruß Peter
Du willst mehr? Mehr gibt´s hier:
http://www.spur-1-freunde.de ;)

44

Montag, 25. November 2013, 21:09

... eine Auktion mit Bildern:

Auktion- Auktion
Schöne Grüße vom Oliver.

Pufferküsser

unregistriert

45

Dienstag, 26. November 2013, 17:20

Zierlinien am bayerischen Glaskasten

Wenn ich mir die Bilder des bayerischen Glaskastens von KM1 in Ebay ansehe, fallen mir am Führerstandgehäuse und an den Zylindern die fehlenden gelben (weißen?) Zierlinien auf. Ich gehe davon aus, dass KM1 sich hier an entsprechenden Vorbildzeichnungen orientiert hat. Bei fast allen bisherigen Modellen des Glaskastens in verschiedenen Baugrößen sind die zugegeben "hübscheren" Zierlinien aber vorhanden.

Wer kennt sich hier aus?

Grüße

Der Pufferküsser

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pufferküsser« (26. November 2013, 17:39)


  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 837

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 26. November 2013, 17:49

Habe gerade mal das EK-Buch zur Hand genommen. Dort ist ein Bild des PtL 2/2 4533 um 1919 ohne Zierlinien.

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

  • »Modellbahn Museum Soehrewald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 404

Wohnort: 34320 Söhrewald (10 km von Kassel)

Beruf: Maschinenbau Ing.

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 26. November 2013, 18:27

Glaskasten Kritik

Liebe Spur 1 Gemeinde,
zu meinem großen Entsetzen ist mir aufgefallen das einige Schrauben an dem Modell 2 Windungen zu viel
haben, das Geländer etwas zu hoch und die Kohlen nicht die genaue Körnung aufweisen.
Jetzt wälze ich mich seit Tagen nachts im Bett, weine in mein Kissen und werde einen Seelendoktor aufsuchen
müssen, wie gemein ist diese Modellbahnwelt?!
Aber wie ich sehe und lese bin ich nicht allein mit dieser Pein. X(
Bitte versucht doch wenigstens in der Weihnachtszeit der Firma KM 1 zu verzeihen, ihr seit doch Christen oder.
Trotz der ganzen großen Fehler will ich versuchen meine Glaskasten zu behalten. :(
Ich hoffe ich komme über diesen Schmerz, ich hoffe ihr könnt mich verstehen ich bin am Glaskastenende.
Mit tränenden Augen, viele tröstende Grüße ein gebrochener Spur 1er :S
Ernst-R.

48

Dienstag, 26. November 2013, 18:49

Hallo Ernst,

ich kann Deinen ironisch formulierten und doch ernst gemeinten Worten nur beipflichten!

Als H0er habe ich schon "Jammern auf hohem Niveau" erlebt. Aber hier wird auf "höchstem Niveau" gejammert! Ist dies oder jenes oder sonstwas "vorbildgerecht"?!

Hmm, beim bayrischen Glaskasten fehlt die Holzbeplankung. Das ist vorbildgerecht. Toll.

Bin ich nun damit glücklich? Ich wäre es nicht. Mir persönlich gefällt die Holzbeplankung nämlich sehr gut. Ergo ist für mich das Vorbild Kacke, nicht das Modell.

Warum zum Henker muss man eigentlich immer das "Vorbild" wirklich 1:1 nachbilden? Warum kann man das Modell nicht "besser" machen?

Ich verstehe es nicht. Ich verstehe diese Diskussionen nicht in allen Spurweiten! Freut Euch über ein solch super-detailiertes Modell welches z.B. Tante Märklin in hundert Jahren noch nicht auf den Markt gebracht hätte!
(und welches bei Dingler & Co. ein vielfaches kosten würde ...)

Manchmal stelle ich mir Herrn Krug vor wie er sich wohl fühlt wenn er solche Beiträge lesen muss / darf?! Der schüttelt wohl nur den Kopf?!

Aber ok, wir reden von Modellen ... nicht von teurem Spielzeug ... ok, ich hab's begriffen! :S


Viele Grüße,

Kalle

49

Dienstag, 26. November 2013, 19:36

Ich weiß nicht was immer das Gejammere über die Kollegen, die ein Modell nun mal kritisch(er) betrachten, und das darf man ja wohl in der Baugröße und Preisklasse, soll :wacko:

Fakt ist, dass man an einem Glaskasten in N (1:160) ohne Lupe nicht alle Details sehen kann, das ist nun mal im Maßstab 1:32 anders. Und wem die angeblichen Macken oder Fehler oder wie auch immer die Bezeichnung dafür ausfällt „gefallen“, dann bitte nicht jammern, weil es Kollegen gibt, die sich ein möglichst stimmiges Modell wünschen.

Übrigens unterstelle ich gerade einem Herrn Krug, dass er selbst als begeisterter Modellbahner nahezu alle möglichen Details kompromisslos :thumbup: umsetzen lässt, was dem einen oder anderem Hersteller schon schwerer fällt…

Also entspannt Euch wieder und habt Spaß mit der kleinen „Nebelbombe“ :thumbsup: :love:

50

Dienstag, 26. November 2013, 22:14

Absetzlinien bei der (kgl. )bay. Staatsbahn

Guten Tag,

in Beitrag 45 wurde die Frage danach gestellt.

Allgemein für die ( kgl. )bay. Sts. B., und Gruppenverwaltung ab 1920:

- ab ca. anfang/mitte 1880er Jahre "hellgrüne" Absetzlinien

- ab 1908 weiße Absetzlinien

- ab 1913 gelbe Absetzlinien (persönliche Beurteilung - durchaus auch noch teilws. weiß möglich )

- ab 1917, also innerhalb des 1.WK, Entfall der Absetzlinien - spätestens jedoch bei Aufarbeitung

- nach Ende WK teilws. wieder Anbringung der Absetzlinien. So z.B. bei der P3/5 H und der G 3/4 H.

Obwohl hier in der Literatur "helle" Absetzlinien genannt werden, neige ich zur Ansicht, daß diese

den zuletzt angewendeten Farbgebungen Weiß bzw. Gelb entsprachen



Zurück zum Glaskasten: die von Herrn Biaesch im zitierten Foto von 1919 gezeigte bay. PtL 2/2 4533,

die auch KM 1 realisierte hat, trägt -entsprechend obiger Ausführung- keine Absetzlinien. Ein weiterer

Glaskasten, der 4511, ist ebenfalls ohne diese abgebildet. Auch dieses Foto, ohne Datum, stammt mithin

von 1917 aufwärts

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

51

Dienstag, 26. November 2013, 22:36

Hallo,

prima - dann wäre das ja geklärt.

Hier ein Link zu einem Vorbildfoto MIT Zierlinien:

http://www.kbaystb.de/kbaystb-kbaystb/kb…ptl2-2-4522.jpg

Schön wäre trotzdem auch ein Modell MIT Zierlinien gewesen, da die passenden Lokalbahnwagen von KM-1
diese Zierlinien besitzen.

Um noch einmal auf die Beplankung zurück zu kommen.
Ist bekannt, ab wann die Glaskästen damit ausgerüstet wurden?

Vielen Dank.

Sammy

52

Mittwoch, 27. November 2013, 12:23

Vielen Dank für die Bilder und Informationen zum altbayrischen Glaskasten!

Gibt es denn auch Bilder und Informationen zum preußischen Modell?
Wie sieht es da mit den Zierlinien aus?

Vielen Dank!

Es grüßt
Karl Schotter,
der bisher von seinem Händler noch keine Rechnung für die bestellte Elberfelder Variante hat.

53

Mittwoch, 27. November 2013, 14:14

bay. und pr. Glaskasten

A. Bay. Glaskasten - Beitrag 51

- der im link gezeigte 4522 ist Teil einer Serie von Werksaufnahmen aus 1908. Der 4522 ist dort

mit weißen Zierlinien, aber im grauen "Fotografieranstrich" dargestellt

- zur Frage nach der Holzbeplankung: diese ist auf allen mir vorliegenden Fotos frühestens 1927

zu erkennen -- nicht jedoch zu Länderbahnzeiten. Die Beplankung wurde nicht einheitlich ausgeführt,

und nicht alle 98.3 hatten diese. Gleiches gilt zu DB Zeiten.



B. pr. Glaskasten - Beitrag 52

- die Altona 6081/82 und der Elberfeld 6041 wurden 1909 geliefert. Zu dieser Zeit galt in Preußen die

Regel, die Seitenwände mit schwarzen Einfassungen und schwarzen Zierlinien (diese mit hellroten

Absetzlinien) zu versehen.

- ab Nov. 1914 entfielen die Zierlinien im Zuge der 1. von 4 Entfeinerungsstufen bei der Lackierung

Das (einzig?) bekannte Foto der 6081 zeigt diese OHNE Linien "um 1914". Insofern entweder so geliefert,

oder bereits neu lackiert. Letzteres eher unwahrscheinlich. KM 1 hat den pr. Glaskasten offensichtlich

nach diesem Vorbild realisiert. --Gleiches taten übrigens auch die Hersteller in den anderen Spurweiten

beim Altona 6081


mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

54

Mittwoch, 27. November 2013, 17:48

Glaskasten-Buch

Hallo "Glaskastentester"

es gibt von "Roco-Edition" ein Büchleim: "Der Glaskasten" von Klaus Oberbeil Copyright 1988 by Creativ Service, Hamburg.

Vieleicht lassen sich hierraus einige Strittigkeiten klären!

Grüsse aus dem Süden

W.Lutz

55

Mittwoch, 27. November 2013, 20:12

Hallo und guten Abend,
von dem Büchlein hab ich vier gut erhaltene Exemplare. Würde sie gegen je ein Preiserlein Bahnpersonal oder ähnliche, plus Porto eintauschen.
mfg Frank

56

Donnerstag, 28. November 2013, 21:30

Hallöchen

Könnte jemand, der den Glaskasten in der preußischen Version hat, ein Bild von seinem Modell einstellen? Bis jetzt habe ich im Netz nirgends ein Exemplar entdecken können.

Schöne Grüße
Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matze« (6. Dezember 2013, 21:36)


57

Donnerstag, 28. November 2013, 22:16

Bild vom pr. Glaskasten

Hallo,

ohne Schleichwerbung machen zu wollen: einfach mal auf die Seiten eines bekannten Händlers in Pforzheim gehen.

Da ist der 109802 als Foto zu sehen.


mfG, der Einsbahner

58

Samstag, 30. November 2013, 22:24

Preußische "Gartenlaube"

Hallo,
meine preußische Gartenlaube (ein anderer Spitzname für den Glaskasten) ist da. Ohne Zierlinien und Holzfußboden, wie bereits oben festgestellt. Foto siehe unten, auf den Fenstern ist aber noch die Schutzfolie.
Eine Frage an die Spezialisten: An der Lock T2 Eberfeld 6041 befindet sich die Aufschrift "Husum" (siehe Foto). Ist das korrekt oder hat mir da Käptn Blaubär einen Streich gespielt?
Gruß, Jörn
P.S.: Was noch auffiel: Die Lagerschalen für die Achsen und die Blindwelle sind in DB-Rot, siehe Bild.
»Jörn« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 1 (800x600).jpg
  • Bild 2 (800x600).jpg
  • Bild 3 (800x600).jpg
^
"Railway Modeling is a social hobby" (Fremo)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörn« (1. Dezember 2013, 00:13)


59

Samstag, 30. November 2013, 23:49

Hallo,

beim preußischen Glaskasten stellt sich auch die Frage nach der Fabriknummer.

Nach meiner Kenntnis hatte die Elberfelder 6041 die Krauss-Fabriknummer 6229,
auf den Fotos (vielen Dank!) ist aber sehr deutlich Nr. 6227 zu sehen.

Da die preußische Variante des Glaskastens doch offenbar von einigen Spur-1-Freunden gewählt wurde, wäre es doch ein vertretbarer Aufwand gewesen, nicht nur die Lok-Nummer zu ändern, sondern auch die gut sichtbare Betriebsnummer anzupassen.

Es grüßt
Karl Schotter

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 006

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 1. Dezember 2013, 13:01

Kittel

Hallo Glaskastel-Professoren,

Auch wenn der Glaskasten dann ab Lauingen nicht mehr lieferbar ist,so wird die Diskussion und Fehlersuche noch viele Jahre weitergehen.
Selbst wenn ein Lehrstuhl an einer Uni eingerichtet würde,oder jedes Modell peinlichst über Monate zur Fehlersuche ausgeschrieben würde,bleibt es nicht fehlerfrei.
Selbst als 1 Purer kann ich solche vermeintlichen Fehler akzeptieren.Meine Modelle werden patiniert und nach meinen eigenen Wünschen zugerüstet.
Somit entsteht für mich ein Modell,mit dem ich zufrieden bin,und es ist mir egal ob es im Orginal ganz genau so war,oder es andere Modellbahner in Ordnung finden.
Für alle,denen das sehr günstige Km1 Modell nicht (mehr)zusagt gibt es ab heute in der Bucht eine Möglichkeit ein seit längerer Zeit mehrmals eingestelltes Modell zu erwerben.
Nicht von Km1,aber dafür dreimal so teuer.
http://www.ebay.de/itm/Raritat-Eurotrain…=item51b5da2ca1

Schönen Sonntag
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (1. Dezember 2013, 13:45)


Ähnliche Themen