Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. Oktober 2013, 18:13

Schieferdach

Hallo Zusammen,

Ich baue gerade an einem Gebäude für meinen zukünftigen Modulbahnhof. Es ist der Nachbau eines Schrankenposten in Walheim bei Aachen. Das Dach war früher mit echtem Schiefer gedeckt.

Hat jemand eine Idee wie man dies darstellen kann, bei den einschlägiegen Herstellern habe ich noch nichts gefunden.

Danke für eure Mithilfe.

Grüße Norbert
Allzeit HP 1!

2

Montag, 14. Oktober 2013, 19:10

Schieferdach

Hallo Norbert,

Ich habe mal ein Modell gesehen da wurde das Schieferdach und die Wandverkleidung aus 1000ender Schleifpapier dunkelgrau,in kleinen Rauten gerissen
nachgebildet. Wirkte sehr natürlich,sah aber nach viel Arbeit aus.

Schönen Abend,

Robert

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 621

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Oktober 2013, 19:16

Hallo Norbert,

Ein Kollege aus Köln baut einen Bahnhof aus dem Bergischen nach, er hat die Schieferplatten aus Papier einzeln geschnitten,
sie werden wohl am Ende lackiert. Ich schicke dir seine Nummer zwecks Infotausch.

Gruss
Mani
Grüsse Mani- Epoche 6

  • »pprinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 318

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Oktober 2013, 20:58

Hallo,

es könnte sich lohnen auf http://bergischermodellbau.de/html/0_kon…nsmaterial.html
mal zu schauen. Ist 1:45, könnte aber oder ggf. und überhaupt evtl. unter besonderen Gesichtspunkten mit zugekniffenem Auge über den Daumen gepeilt passen.

Peter

  • »pprinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 318

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Oktober 2013, 21:02

SORRY

Firma ist erloschen!

6

Montag, 14. Oktober 2013, 21:06

Schieferdeckung

-----------------------------
www.spur1-leipzig.de

7

Montag, 14. Oktober 2013, 22:15

Hallo Norbert,

wir haben dieses Problem mit 0,3 mm Karton gelöst.



Es wurden Streifen gelasert und dann versetzt aufgeleimt. Das Beispielbild zeigt die schieferverkleidete Wand unseres Bahnhofes Altenroda. Wenn du mir die Dachmaße senden würdest, könnte ich dir ein Angebot für das benötigte Material erstellen.

Viele Grüße aus der Magdeburger Börde

Andreas - Modellbauwerkstatt Altenweddingen

  • »Rüdiger Peckmann« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 133

Wohnort: Seelze / Hannover

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Oktober 2013, 15:46

Schieferdach

Hallo Norbert

wäre das auch eine Lösung:

http://www.architekturbedarf.de/index.ph…platte_rot.html
Gruß Rüdiger
(Fahre in EP 3 und 4 und baue Häuser auch in II)

9

Dienstag, 15. Oktober 2013, 19:46

Hallo Dachdeckerkollegen,

für mein Stellwerksmodell habe ich mir einzelne Schieferplatten mit einem CAD Programm aufgezeichnet
und bei Modellbau Bünnig aus Karton lasern lassen.

Ich bin gerade dabei, diese auf eine vorgedruckte Schablone, die das Verlegen erleichtert, aufzukleben:


Stellwerk Werdohl in Spur 1 von k4t30 auf Flickr



Zum Testen wurde bisher nur einen kleiner Bereich verlegt:





Meinen Bericht im anderen Spur 1- Forum werde ich später fortsetzen und auch eine pdf-Datei als Vorlage hochladen.

Ich habe mir einzelne Platten lasern lassen, da es mir besser gefällt, wenn die Platten etwas unregelmäßig verlegt sind.
Die in einem vorigen Beitrag gezeigte Wand von MW Altenweddingen gefällt mir aber auch.

Auf diesem Vorbildfoto eines verlassenen FDGB-Erholungsheimes in Schierke kann man erkennen,
daß die Platten sich in beiden Richtungen überlappen müssen:



Das ist bei einigen Fertigplatten nicht richtig nachgebildet.
Ganz so heruntergekommen soll mein Dach später natürlich nicht aussehen, ist ja kein Epoche 6 Modell :)

Gruß aus Hamburg

Henning


Edit 19.10.13: weiteres Bild ergänzt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »k4t30« (19. Oktober 2013, 12:32)


10

Dienstag, 15. Oktober 2013, 20:48

Hallo an alle Dachdecker,

Danke für Eure Tips und Hilfe, werde mich mit den angebotenen Dingen beschäftigen und mich dann hier wieder melden.

Grüße aus Aachen

Norbert
Allzeit HP 1!