Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. August 2013, 13:18

KM1 D36 Schnellzugwagen und Märklin Schürzenspeisewagen kuppeln auf Radius 1176 mm

Hallo 1er,
kann man an den D36 eine Märklin Klauenkupplung anbringen (wenn ja: welche?) oder alternativ am Schürzenspeisewagen eine KM1 Klauenkupplung? Schraubenkupplungen gehen wegen des Radius nicht, das Mä Drehgestell durch eines von KM1 ersetzen will ich nicht.
Wer weiß Rat oder hat das gleiche Problem?
Gruß
Jürgen

Beiträge: 71

Wohnort: Ganz im Norden von RLP

Beruf: Meister Leit- und Sicherungstechnik (LST) bei DB AG

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. August 2013, 13:51

Welche KM1 Kupplung (Kurzkupplung) an den Märkin Schürzenwagen passt würde mich auch interessieren.

3

Sonntag, 25. August 2013, 14:01

Hallo Jürgen,

Du montierst einfach die beiliegenden Aufnahmen für die KM1 Kupplungen in den Kulissen, dort kannst Du die Märklin Kupplungen einklippsen. Die Kupplungen von Mä. sind die gleichen wie an den Schürzenwagen, Mä. Ersatzteilnummer: E212228.

Grüße Peter Hornschu
»hornschu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kupplung.jpg
Peter

4

Sonntag, 25. August 2013, 15:05

Hallo Peter,
vielen Dank für die rasche und präzise Antwort. Leider ist lt. Mä Homepage dieses Teil nicht mehr lieferbar.
Was nun?

Gruß
Jürgen

5

Sonntag, 25. August 2013, 15:17

Hallo Jürgen,

lt. Märklin "Ersatz- & Verschleißteile Suche" sollten die Schürzenwagenkupplungen ab Werk verfügbar sein. (VPE 2)

Einfach mal den Service kontaktieren oder bei Bedarf Online bestellen.

Grüße
Stefan

6

Sonntag, 25. August 2013, 16:15

Hallo Stefan,
vielen Dank für den Hinweis. Ich hab's gerade online bestellt. 2 Kupplungen kosten 15 Euro.

Gruß Jürgen

7

Sonntag, 25. August 2013, 18:29

Hallo jürgen,

ein Freund hatte mit den Märklin-Klauen an den Schürzenwagen häufig Entkupplungsprobleme, ich hab ihm die dann gegen die KM1-Kupplungen getauscht, seither entkupplelt nichts mehr und die "Zusammenarbeit" mit dem vierachsigen KM1-Pw funzt auch. Die KM1-Kupplungen sind auch quersteifer, so daß die Kurzkupplungs-Kinematiken besser arbeiten.

Gruß
Michael

8

Sonntag, 25. August 2013, 19:33

Hallo Michael,

dann sollte bei den Mä. Kupplungen der senkrechte Stift entfernt werden, die Kupplungen hängen immer bei den Schürzenwagen etwas auf der Nase.

Grüße Peter Hornschu
Peter

Beiträge: 191

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 25. August 2013, 21:43

KM1 D36 Schnellzugwagen und Märklin Schürzenspeisewagen kuppeln auf Radius 1176 mm

Hallo liebe Spur 1 Freunde,

ich fahre im Mischbetrieb, da ich auch Kiss Wagen habe. An den Fahrzeugen habe ich Klauenkupplungen und am ersten Wagen eine Klauen- und dann eine KM1 Hakenkupplung. Die D36 und Märklin Wagen haben dann eine KM1 Hakenkupplung.

Die besten Erfahrungen habe ich mit der KM1 Hakenkupplung gemacht.

Anbei ein kleiner Film:

http://youtu.be/x5agU8WAw94

Hat einer eine Idee, wie man Kiss Wagen auch mit einer Hakenkupplung ausstatten könnte?

Viele Grüsse

Jost

  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 468

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. August 2013, 15:55

KM1-Hakenkupplung...

warum denn so kompliziert???
Die Märklin Schürzenwagen haben zwar eine Klauenkupplung, aber dazu eine Kurz-Kupplungs-Kulissenführung...
Der Klauen-Kupplungskopf ist gesteckt.
Diesen einfach herausziehen.... und den Kopf der KM1-Hakenkupplung reinstecken....
Schon sind die D36 mit den Schürzenwagen Kurz-Kuppelbar.....

beste Grüße
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

Beiträge: 191

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Nachricht senden

11

Freitag, 30. August 2013, 16:53

warum denn so kompliziert??? KM1 Hakenkupplung

Hallo Herr Thienel,

vielen Dank für Ihre richtige Erläuterung. Ich hatte die Sache in meinem Beitrag etwas ungeschickt beschrieben.

Bei der Mischung von Märklin Schürzenwagen und KM1 Wagen fährt man am besten mit der KM1 Doppelhakenkupplung. Ich habe bei den Märklin Schürzenwagen die Kupplungen in KM1 Hakenkupplungen getauscht und sie mit KM1 Faltenbälgen ausgestattet. So läßt sich ein geschlossenes Zugbild bilden.

Die Kiss E30 Wagen habe ich ebenfalls mit KM1 Faltenbälgen ausgestattet. Leider gibt es dort meines Wissens keine Möglichkeit KM1 Kupplungen zu verwenden. Deshalb muss ich leider im Mischbetrieb fahren, um alle Fahrzeuge untereinander kombinieren zu können.

Viele Grüße

Jost Weil

12

Freitag, 30. August 2013, 18:29

einfache Lösung für Entkupplungsfreie Waggon-Verbindungen

Hallo!

Ich habe in Verbindung mit den Kiss-E30 Waggons z.T. auf unebener Strecke mit Zugtrennungen Probleme gehabt. Das gleiche Problem hatte ich mit 3yg Paaren, die auf die alten Hü-Kupplungen umgebaut waren, um den Abstand von Waggon zu Waggon zu verkürzen.

Bei den 3yg habe ich dann eine Kupplung auf den aktuellen Hübner-Kopf mit der Feder gewechselt, damit war das Thema gegessen. Genau diesen Kupplungskopf haben vor einigen Jahren auch einige Einser am E30 Waggon eingebaut, dabei wurde im Prinzip nur der Kopf getauscht! Müsste sich per Suchfunktion im Forum finden lassen.

Bei meinen E30 habe ich aber einen anderen Weg eingeschlagen. Da die Waggons sich auch untereinander entkuppelt haben, war mein Ansatz ein Kunststoffplättchen, welches an einer Waggonseite unter die Klaue geklebt wird. Wer sich die Märklin-Klauen anschaut, sieht, dass jeweils unter der Klaue eine Zunge liegt.

Ein Problem hatte ich seitdem mit den E30 nicht mehr, egal ob mit Schürzenwagen, 4yg oder Märklin D-Zug Wagen gekuppelt. Servo- oder Telexkupplungen haben mit der Lösung auch kein Problem, lediglich die Verwendung von Entkupplungsgleisen von Märklin oder vergleichbare Eigenkonstruktionen kann man nur so verwenden, dass die Klaue des jeweils anderen Waggons gehoben wird.

Die Lösung, eine km-1 Fallhakenkupplung zu verwenden, ist sicherlich für Kombinationen aus Schürzenwagen, km-1 Packwagen oder D 36, sowie Märklin-D-Zug Wagen einwandfrei, zumal die Möglichkeit besteht, mittels Magnet oder Elektromagnet zu entkuppeln, aber im Sinne einer freizügigen Tauschbarkeit der Waggons und erst recht der Lok-Wagen Kombinationen ist diese Lösung nicht brauchbar.

Dafür gibt es zu viele Lok und Waggonmodelle, für die es keine passende Fallhakenkupplung gibt. Daher würde ich bei den km-1 Waggons die Märklin-Klauen für D-Zug und Schürzenwagen einklipsen.

Die Lösung mit dem Kunststoffplättchen ist im übrigen praktisch unsichtbar und da nur eine Verklebung (Sekundenkleber reicht) erfolgt, kann mit einem scharfen Messer jederzeit ein Rückbau erfolgen.

Grüße

Diesel

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 014

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

13

Samstag, 31. August 2013, 15:11

das Mä Drehgestell durch eines von KM1 ersetzen


Hallo,

nur mal nebenbei bemerkt, die Drehgestelle des Schürzenspeisewagens von Märklin sind solche vom Typ "Görlitz III schwer", die unter den KM 1D 36 sind solche vom Typ "Görlitz III leicht".

Ein Austausch wäre also nicht vorbildgerecht.

Gruß Andreas

14

Freitag, 22. November 2013, 21:41

Überpufferung der D36 Schnellzugwagen auf 1176 mm Radius

Hallo 1er,
Ich möchte ein älteres Thema wieder aufgreifen.
Mir ist aufgefallen (habe ein D36 Set erst seit einigen
Wochen), dass die KM1 Hakenkupplung zwei Einrastpositionen hat, wodurch man die
genannten Wagen verschieden eng kuppeln kann. Für den o.g. Radius (erst recht
für 1020 mm) darf man nicht eng kuppeln, da es sonst zur Überpufferung mit
Entgleisung kommt. Ein weiteres Problem ist das unbemerkte spontane Einrasten
der KM 1 Hakenkupplungen in die engere Position, z.B. beim raschen Abbremsen
des Zuges, so dass es in der nächsten Kurve wieder zu einer Überpufferung
kommt.

Ebenso kommt es zur Überpufferung, wenn man einen Märklin
Schürzenspeisewagen mit Original Mä-Klauenkupplung mit einem D36 Wagen kuppelt,
bei dem die Mä-Klaue eingebaut wurde. Ich habe deshalb die Puffer des
Speisewagens in komplett eingedrückter Position (ohne Feder) fixiert.

Grüße
Jürgen