Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. April 2013, 16:08

Neues von easy-gleis

Tach,

Heute mal nicht in eigener Sache, Michael Neidhardt hat mir einen Wagen geschickt mit der Bitte um Fotos.
Und ein paar Infos hab ich zum weitergeben.

Der Wagen ist ein Modell in 1/32 , AAR Type J 301 Gondola.
Kommt sicher bekannt vor, neu ist die Produktion mit einer Laserschneidmaschine, welche extra angeschafft wurde.
Alle Arbeitsgänge jetzt aus einer Hand.

Auf den Bildern sieht man ein vergleichbares Vorbild und das Modell im Rohzustand.
Das heißt nur ausgeschnitten, angeschliffen und verklebt.
Die Modelle werden dann noch vom Kleber befreit, matt lackiert, rot und schwarz, also für Rotary - Dumper Entleerung.

An dem Muster sind die Truckbolster noch zu dick, 3mm dünner dann paßt die Kadee genau, wird noch geändert.
Gemessen habe ich die Kastenlänge, 435mm, Breite ist 97mm, Höhe 112mm, da kommen dann noch 3mm runter.

Ab sofort lieferbar bis Ende Sinsheim für 79€, dann 89€.
Später gibt es einen Zurüstsatz mit Leitern, Griffstangen, Steigbügel...


Das wars von Ihm, auf den Bildern zum Vergleich der 4-Bay Hopper von MTH, Höhe ist vergleichbar, ca. 2cm kürzer und ca. 5mm schmaler.
Das Erscheinungsbild ist glaubwürdig, habe keinen anderen Vergleich zur Hand.
»Dash 8« hat folgende Bilder angehängt:
  • pictures_8374_pscx314.jpg
  • IMAG0214.jpg
  • IMAG0211.jpg
  • IMAG0209.jpg
  • IMAG0204.jpg
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dash 8« (28. Juni 2013, 19:38) aus folgendem Grund: Bilder komprimiert


Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. April 2013, 12:04

Hallo Jan,

das wäre eine gute Ergänzung für den bisherigen US-Bestand.
Original-Bilder dieses Wagens gibt es im Netz jede Menge.
Könnte mir vorstellen, daß ich dabei bin. Hab mir den Wagen ja schon gewünscht.
Ein Zurüstsatz wäre wichtig. Die nackten MDC-Hopper muß ich mühsam aufrüsten.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. April 2013, 14:13

Hallo,

habe mich noch einmal mit dem easygleis Gondola beschäftigt. An geeigneten Vorbildern habe ich neben dem von Jan abgebildeten PSCX 314 noch PSCX 45, 50 und 300 gefunden. Es kommen ja nur Wagen mit gleich breiten Rippen in Frage.
Der Wagen benötigt moderne Drehgestelle, die Barber von MTH sind am ehesten vertretbar. Allerdings sind es typische 70ton DG.
Habe von USA-Train 100ton-Barber in 1:29 gefunden (R 2034ff). Ähnliche gibt es von Aristo. Kann mir jemand den Radstand dieser Drehgestelle nennen?

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. April 2013, 23:12

Tach,

Ich würde die anderen Gestelle von MTH nehmen, wie die auf dem Bild, kann man sich bestimmt aussuchen.
Auf dem anderen Bild ist der Wagen noch in Frästechnik in 1/29 mit Aristo ausgestattet.
Grundsätzlich sind diese Drehgestelle im Maßstab, aber 1/29 und damit ca. 10 % größer.

Siehe hier http://www.elmassian.com/15-trains/rolling-stock

2,35 " sind 59,69mm
»Dash 8« hat folgendes Bild angehängt:
  • BILD1328.JPG
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dash 8« (28. Juni 2013, 19:40)


Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Mai 2013, 15:45

Da hast Du wirklich ins Schwarze getroffen. Das ist genau die Internetseite, die ich mir wünschte. So konnte ich die angebotenen 1:29-Drehgestelle gut vergleichen.
Allerdings kommt beim easygleis-Gondola letzten Endes nur das USAT-Plastik-DG für mich in Frage. Mit seinem Achsstand von 57,2mm entspricht es genau dem 6ft-Achsstand eines 100ton-Barber S2.
Die anderen dargestellten DG sind zwar besser detailliert, aber auch einige Millimeter länger.
Das 70ton-Barber von MTH habe ich unter dem Tank Car und dem 4bay-Hopper.
Übriggebliebene MTH-Bettendorf kann ich gut beim MDC Ore Car verwenden. Die MDC-DG setze ich als 70ton-Bettendorf unter den umgebauten LGB-Ore. Man sieht, meine Pingeligkeit kennt keine Grenzen.
Die LGB-Drehgestelle sind viel zu wuchtig für 1:32. Die werde ich mal für kleines Geld verscherbeln - wenn sie jemand gebrauchen kann.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. Mai 2013, 12:28

Tach,

So, hab noch was bekommen, in der Anlage ein Dokument zu dem Wagen.

Zu den Drehgestellen, es sind welche von Aristo am Lager, die Plastikgestelle und die schweren Metallgestelle von USAT.
Letztere sind natürlich teuer, aber sehr schwer, die Achsen laufen in Messingbuchsen und haben von unten zwei geschraubte Halterungen damit die Wangen nicht nach innen wegkippen. Beim Drexler sind die gerade aus, Bilder gibts in dem Link weiter oben.
Sollte der Spurkranz zu hoch sein, je nachdem wo der Wagen laufen soll, kann abgedreht werden. Natürlich kosten die alternativen Dg. etwas mehr.

Vorgesehen sind noch ein Woodship, die sind etwas höher sowie ein Wagen ähnlich Bethgon coalporter, AAR Type J 311, so wie der http://www.rrpicturearchives.net/rsPicture.aspx?id=61901
»Dash 8« hat folgende Datei angehängt:
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dash 8« (6. Mai 2013, 18:39)


Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Mai 2013, 16:28

Habe mal nach Gondolas gesucht.

Wenn ich bei der DB eine Güterwagen-Bauart suche, ist etwas ganz bestimmtes gemeint und der Wagentyp ist eindeutig identifizierbar. Bei den US-Bahnen ist der Begriff AAR Typ J 301 offensichtlich nur eine Bezeichnung, die auf Minimalforderungen beruht.
Zuerst habe ich in alten Zeitschriften geblättert. Habe zwar nicht den Wagen von easygleis gefunden (PSCX 314 o.ä.), aber immerhin zwei ausführliche Beschreibungen und Zeichnungen von ähnlichen Wagen die auf den ersten Blick passen. Einmal den UP G-100-17 (Mainline Modeler 12/93) und den UP G-125-1 (MM 09/94). Im Internet habe ich dann auch noch eine Zeichnung J 301 100ton-Coal-Car gefunden, die dem gesuchten sehr nahe ist.
Schließlich fand ich dann unter www.railcarphotos.com genau den Wagen von easygleis, allerdings mit der Bezeichnung SRXX-4008 ff – etwas „natürlich gealtert“, aber immerhin. Nun habe ich endlich Maße, die auf die Größe des Wagens hindeuten:
Dabei müsste die Länge (außen) bei 50 cm (entspricht ca. 53ft) liegen.
Die Breite dürfte mit ca. 100 mm (10ft 8“) gut liegen.
Die Höhe wird immer von Schienenoberkante bis Wagenoberkante angegeben. Das sind 120 mm (12ft 8“).
Die ersten Informationen von easygleis sind irgendwie an mir vorbei gegangen. Aber jetzt habe ich Gefallen an dem Wagen gefunden. Schön fände ich es, wenn Michael Neidhardt in der Serienfertigung die Maße noch angleichen könnte. Unabdingbar sind die erwähnten Zurüstteile. Ein Handrad (die von MTH sind sehr ordentlich) sollte noch dabei sein.
Notfalls lässt sich eine einfache Bremsanlage (mit Handrad) von den US-Box Car (PIKO-MDC) zusammenstricken. Oder man greift auf LGB-Teile aus dem Internet www.modell-land.de zurück, das ORE-Car Handrad wird dort allerdings nicht angeboten.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

8

Mittwoch, 15. Mai 2013, 22:22

Hallo miteinander,

hab auch nach Vorbildern gesucht + gefunden ..

Grüße vom Peter
»derPeter« hat folgende Bilder angehängt:
  • NELX%20122_Doraville%20GA_Nick%20Henderson_2008-04-06_35880.jpg
  • NELX%20130_Doraville%20GA_Nick%20Henderson_2008-08-17_43114.jpg
  • NELX%20145_Chamblee%20GA_Nick%20Henderson_2008-07-18_40930.jpg
  • SRXX%204008_Shenandoah%20Junction%20WV_Tom%20Zarnock_2011-03-01_61266.jpg

Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Mai 2013, 11:29

Hallo Peter,

schöne Aufnahmen. Identisch mit dem Modell von Michael Neidhardt ist aber nur der Wagen auf dem vierten Foto (SRXX 4008 ). Genau diesen Wagen meinte ich auch.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Mai 2013, 21:46

Tach,

Udo, welche Zeichnung hast du denn da gefunden, ich habe eine PDF gefunden, allerdings ein etwas anderer Wagen.
Wenn man sich das ansieht, es gibt insgesamt 4 verschiedene Längenangaben. Die 53 Fuß sind dann über Kupplung gemessen.
Der Wagen bei mir hat eine Länge von 520 mm über Kupplung. Angebaut sind ja die serienmäßigen von MTH mit G-Kopf.
Mit einer Body-Kupplung von Kadee wirds wieder erheblich kürzer.
Die Achsen sind angegeben mit 36 Inch, die könnten also auch noch größer.
Was mich etwas irritiert sind die fehlenden Drehzapfen, das würde ich noch ändern, aber zZ. habe ich wenig Zeit für Modellbau.
Und dann mach ich erst den Bulkhead vom Peter fertig.

http://www.rrpicturearchives.net/rsRRAARList.aspx?aid=J301

Wenn ein Modell bei mir auf der Werkbank liegt versuche ich einigermaßen die Optik zu verbessern nicht die abweichenden Maße.
Die Mittel sind ja bekannt....
Was bei fast allen Wagen aus der Großserie nicht stimmt ist der Abstand von Wagenkasten zu Drehgestell, zu groß.
Auch wenn manche Modelle für Kadee vorbereitet sind heißt das nicht das die Höhe stimmt.
Bestes Beispiel die Bilder vom MTH Flat mit den Bulkheads im anderen Thread .
Die Kupplungsmanschette sitzt richtig, aber die Kadeeaufnahme darunter, die müßte genau da rein.
Warum, weil alle mit Deichselkupplung ausliefern, das passt sonst nicht.
Das sieht dann mehr aus wie Tin Plate.
Ergo müßte der Flachwagen tiefer gelegt werden, ca 6mm. Das wird interessant, für mich selber natürlich.
»Dash 8« hat folgende Datei angehängt:
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. Mai 2013, 12:00

Hallo Jan,

wenn das Maß 53ft über Kupplung gilt (bei meinem Bild hatte ich nur die Angabe der Länge), dann dürfte der Gondola von easygleis gar nicht so schlecht im Maß liegen.
Zulegen werde ich ihn mir auf jeden Fall. Ist eine schöne Bereicherung.

Gruß, Udo

Orientiert hatte ich mich an diesen Angaben:
»torpedopfanne« hat folgende Datei angehängt:
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

12

Samstag, 18. Mai 2013, 15:38

Hallo,

nachdem ich es kapiert habe, daß die Länge von 53 Foot über Kupplung zu messen ist, habe ich noch eine hübsche Variante vom J 301. Eine Vorrichtung zum Anbringen einer Abdeckung für nässeempfindliches Schüttgut (Folie).
Ich vermute, daß es deshalb noch kein covered Gondola ist.

Gruß, Udo
»torpedopfanne« hat folgende Dateien angehängt:
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

13

Samstag, 18. Mai 2013, 19:01

Tach,

Ja sicher eine Variante die man selber bauen kann, Ketten mit Spannschlössern und der Gurt an einer Trittstufe eingehängt sind bestimmt kein genormter Standart
sondern eher Ausnahme. Sieht eher aus wie eine Abdeckung aus Blech und könnte deshalb deinem Wunsch entsprechen :rolleyes:
In dem anderen Bildverzeichnis weiter oben sind diese beiden Wagennummern nicht enthalten.
»Dash 8« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAG0217.jpg
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dash 8« (28. Juni 2013, 19:42) aus folgendem Grund: Bild komprimiert


  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

14

Freitag, 24. Mai 2013, 21:35

Tach,

Hab noch zwei Bilder aus meinem Fundus, das sind noch Wagen in Frästechnik aus der alten Produktion, optisch also gleichwertig.
Die werden auch demnächst mit Laser ausgeschnitten und verklebt.
Einmal ein Woodship-Gondola, also für Holzschnitzel sowie ein Coalporter mit runden Böden.
Da gibt es noch kein Muster oder Bild.
»Dash 8« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1030526.JPG
  • Coalporter.JPG
  • P1010117.JPG
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dash 8« (28. Juni 2013, 19:45) aus folgendem Grund: Bild komprimiert


15

Samstag, 8. Juni 2013, 23:22

Neues von easygleis

Hallo,

bei meinem gestrigen Besuch in Mallnow hatte ich Gelegenheit die Produktionsschritte des Gondola, wie er ja von Jan im Rohbau schon gezeigt wurde, aus der Nähe zu betrachten. Technologisch hat das inzwischen Formen angenommen, daß man sagen kann, die ersten Serienmodelle sind demnächst zu erwarten. Nachdem der erste Rohbau, der ganz sicher nicht der ERSTE war, lackiert wurde, kann man sich auf dieses Fahrzeug freuen. Unebenheiten, wie sie beim Rohbau noch deutlich zu sehen waren, sind nach dem Lackieren kaum noch wahrzunehmen. Die Kupplungen von MTH, die derzeit noch an der Drehgestell-Deichsel befestigt sind, können durch Kadee's erstzt werden. Die entsprechende Platte unter dem Wagenboden ist bereits vorgesehen.
Fazit: Es wird zu einem vernünftigen Preis ein robustes Fahrzeug geliefert, das dem rauen Anlagenbetrieb auch im Freien standhält. Der Käufer hat die Möglichkeit, den Wagen zu verfeinern und durch Einzelteile wie Bremszylinder und Bremsrad aufzuwerten. Ein Zug aus mehreren Waren wird mit Sicherheit ein Hingucker auf jeder Anlage sein.

Herr Neidhardt wird in Sinsheim die lackierte Ausführung dabeihaben.
Leider habe ich die große Knipse nicht dabeigehabt, möchte Euch aber die Handy-Bilder trotzdem zeigen.
»G-F7« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMAG0275k.jpg
  • IMAG0277k.jpg
  • IMAG0278k.jpg
Gruß G-F7

  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 26. Juni 2013, 09:25

Moin,

Ja jetzt hab ich den Rohbau hier rumstehen, da muß noch was dran getan werden damit der bei mir fahren kann.
Unten bin ich angefangen, eine kadee angepasst, dazu den Wagen 6mm tiefer gelegt bis der Wagenboden auf der Schablone aufliegt.
Dazu wurde an den Enden alles bis auf die Grundplatte entfernt.
Der neue Bolster ist 3mm dick, an einer Seite eine U-Scheibe und ander anderen Seite zwei Stifte an den Seiten, das ergibt eine sehr wirksame Dreipunktlagerung.
Die Zapfen haben 7mm Durchmesser und sind mit M6 in den Boden geschraubt.
Das für's erste...

Höhe über Gleis ist jetzt ca. 106mm.
Der Zapfen ist aus einem alten Möbelverbinder entstanden, der hat 7mm Durchmesser.
»Dash 8« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMAG0779.jpg
  • IMAG0777.jpg
  • IMAG0776.jpg
  • IMAG0775.jpg
  • IMAG0754.jpg
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dash 8« (28. Juni 2013, 19:51) aus folgendem Grund: Bilder komprimiert


Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. September 2013, 11:37

Moin,

inzwischen habe ich auch meinen Gondola in den Händen.
Nachdem ich mit der Länge des Wagenkastens im Reinen war habe ich das Modell mit den Vorbildern im Internet verglichen. Dabei bin ich zum Schluß gekommen, dass der Wagen wirklich gut gelungen und vorbildgetreu ist.
Für mich Nietenzähler gibt es aber Dinge, die beachtet werden müssen. Das Bremshandrad ist unbedingt auf der farblich nicht abgesetzt Seite (also bei meinem PSCX-Gondola auf der grauen) anzubringen. Das setzt voraus, dass der Wagen richtig herum lackiert ist.
Die beiliegenden Bremshandräder sind zu klein (die nächsten sollen lt. Michael Neidhardt die richtige Größe haben). Werde aber auf das Piko-MDC-Handrad zurückgreifen, das die richtige Größe und vorbildgerechtes Aussehen hat. Es ist für kleines Geld (in Verpackungseinheit mit einem ebenfalls gut zu verwendenden Druckluftbehälter) bei Piko zu bekommen.
Die Wagennummer auf dem sonst guten Beschriftungssatz ist mit 489 sehr hoch gegriffen. Die von mir gefundenen Vorbildwagen liegen im Bereich der Nummern 45 bis 364. Werde deshalb die vorbildgerechte Nummer 48 anbringen.
Lange habe ich mit den Drehgestellen gerungen. Habe mich jetzt für die Kunststoff-DG von USAT entschieden. Zwar in 1:29 hergestellt, entsprechen sie aber in 1:32 mit ihrem Radstand von 57,2 mm genau dem 6ft-Vorbild. Allerdings benötige ich dann dafür große (38“) Räder. Von Heyn (Göttingen) bekam ich gut passende Radsätze mit D=30 mm. Der Spurkranz von nur 1.8 mm garantiert mir außerdem problemlosen Einsatz auf Märklin/Hübner-Gleisen.
Da die USAT-DG nicht so hoch gebaut sind wie die von MTH, lege ich große Unterlegscheiben zwischen DG und Wagenkasten.
Als Kupplung verwende ich (außer bei Caboose, Box Car und Reefer) gern die von MTH oder Kd-G. Sie sind deutlich wuchtiger gebaut als die mir zu zierlichen Kd-1. Am USAT-DG angeschraubt, sind die MTH-Kupplungen im Gegensatz zum MTH-DG mit der langen Gelenkverbindung angenehm kurz gekuppelt.

Gruß, Udo
»torpedopfanne« hat folgende Dateien angehängt:
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

18

Montag, 9. September 2013, 22:24

Variante " Blue Coal "

Hallo,

Im Spur G Blog gibt es ein Video vom letzten Fahrtag in Wuppertal, ab ca. 7:40 zeigt Michael Neidhardt eine Variante vom J 301 mit dem Thema "Blue Coal ".
Es gab mal einen Hopper von MTH mit einer ähnlichen Lackierung, " Blue Coal ".

http://www.youtube.com/watch?v=0tf8u-EO2Ck
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

Beiträge: 1 113

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 10. September 2013, 11:45

Habe mit Michael Neidhardt auch über "Blue Coal" diskutiert. Sieht gut aus, aber ist nicht mein Ding. Die PSCX-Wagen gefallen mir sehr gut - auch farblich. Muß nur noch die Restarbeiten erledigen, dann mach ich ein Bild.
Bin von den USAT-Drehgestellen angetan - das fehlte in Spur 1. Die anderen 1:29-DG sind schöner, aber leider auch etwas länger.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Dash 8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 658

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. September 2013, 00:25

Beschriftungssatz J 301

Moin,

Udo, ich hab nur einen nackten Rohbau aus der Nullserie, wie sieht denn der beigelegte Beschriftungssatz aus, oder besser was ist alles enthalten.
Bahngesellschaft, Wagennummer und ???. In dem anderen Thread suche ich nach Vorlagen für die Beschriftung von diesem Modell. Ziel ist die Erstellung von einem Decalsatz wie an den Tankcontainern.
Dazu gehören dann auch ACI Code und schwarze Schilder, Gewichtsangaben usw.
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem