Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 20. Februar 2013, 11:07

Lok rumpelt über 10°Hübnerweiche

Hallo Einsbahner,

meine 23er von KM1 in NEM, rumpelt über die Hübnerweichen, beim befahren derHerzstücke. Bei einer neuen Märklinweiche, konnte ich das nicht feststellen. Gibt es ähnliche Erfahrungen und was kann man dagegen machen?

Beste Grüsse, Frank

2

Mittwoch, 20. Februar 2013, 11:13

Hallo Frank,

schau mal ob auf der Hübner Weiche das FineScalehütchen drauf gesteckt ist, wenn ja nehme es ab.
Das ist über den Radlenker gesteckt.

Grüße, Rainer

www.spur1-werkstatt.de
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

3

Mittwoch, 20. Februar 2013, 11:22

Hallo Rainer,

die habe ich schon abgenommen. Leider ohne Erfolg.

Beste Grüsse, Frank

4

Mittwoch, 20. Februar 2013, 11:41

Hallo Frank,

von welchen Weichen reden wir denn?
die 2321mm oder die 1494mm Weichen?

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

5

Mittwoch, 20. Februar 2013, 11:48

Sind die 2321mm Weichen mit 10°.

6

Mittwoch, 20. Februar 2013, 11:59

Dann weis ich ausser den Hütchen auch keinen Rat...

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

7

Mittwoch, 20. Februar 2013, 12:26

Hallo, habe die Erfahrung gemacht, dass der Radabstand bei einigen Loks und Wagen um ein paar mm nicht stimmte (zu weit oder zu eng) war. Löse es, indem ich langsam von Hand schiebe und dann ändere. Auch dabei das Fahrzeug seitlich bewegen. Grüsse

Beiträge: 2 155

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Februar 2013, 13:10

Hallo Prellbock,
was haben Sie denn gekauft, Eine NEM - oder Finescale - Lok?
Ansonsten das Radsatzinnenmaß kontrollieren, 39,8 - 40,0 mm sollte es bei NEM sein, wie hcw schon meinte.
Dann kann etwas unruhiges Fahren auch von den etwas kleineren Spurkranzhöhen im Weichenherz kommen, ist aber eher nur wenig beunruhigend.
MfG. Berthold

9

Mittwoch, 20. Februar 2013, 13:39

Hallo Herr Benning,

habe auch den Eindruck, dass es eher an der etwas kleineren Spurkranzhöhe im Weichenherz liegt. Die Lok ist eine NEM-Ausführung. Habe, wie geschrieben, bei der aktuellen Märklin-Hübner-Weiche, das Problem nicht.

Beste Grüsse Frank

10

Mittwoch, 20. Februar 2013, 13:53

Hallo Frank.

Habe auch eine BR 23 von Km1 ‘nem.
Aber bei mir habe ich keine Problemen mit der weichen.
Alle weichen die ich habe sind von Hübner.
Habe noch das erste Model und auch das zweite Model.
Das Zweite Model ist wie das Model von Märklin.
Aller die Radien von 232,1.
Ich denke das das Problem der Vorlauf Achsen ist.
hatte das gleiche Problem mit meine Vorlauf Achsen von der BR50.
Einfach mall nachmessen.

Mit Freundliche Grussen:
....Ernst Jorissen.....

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 990

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Februar 2013, 14:06

Rumpeln

Hallo Frank,

Als Lokführer und Gleisbauer solltest Du mir mal erklären,was Du unter rumpeln genau verstehst.

Läuft die Lok an der Herstückspitze auf,oder fällt das Rad in die Lücke vom Herzstück.
Das Problem ist bei den NEM-Herzstücken und den als Pizzaschneider ausgebildeten Spurkränzen(Bitte Entschuldige,ich bin Pur-Fahrer im Orginal und auch in 1:32)folgendes:
Die Räder laufen normalerweise im Herzstückbereich auf der Rundung der Spurkränze und nicht auf der Lauffläche.
Hast Du jetzt einen niedrigeren Spurkranz(Supernem) dann fällt das Rad etwas in die Herzstücklücke,weil der Abstand bei Nem zwiechen Herzststück und Flügelschienen grösser ist.
Hat Du schon mal die Masse im Herstückbereichvon der Hübner Weiche mit der aktuellen Märklinweiche verglichen,oder das Radsatzinnenmass der Km1 Lok mit einer anderen Lok.
Vielleicht liegt es daran.

Gruss Wolfgang

12

Freitag, 22. Februar 2013, 22:10

Hallo,

bitte bei solchen Problemen Bilder machen, auf denen das Geschilderte zu erkennen ist, wir fischen sonst im Trüben (bzw. Dunkeln)!
Schöne Grüße vom Oliver.

13

Sonntag, 24. Februar 2013, 21:01

Hallo und Dank für Eure Bemühungen.

Die Lok hat NEM-Räder und der gemessene Abstand beträgt exakt 40mm. Im direkten Vergleich der Hübner mit den Märklinweiche, habe ich festgestellt, dass das Herzstück der Hübnerweichen zur Spitze hin um etwa 1mm abfällt. dadurch sacken insbesondere die grossen Räder der Lock etwas ein, um dann wieder auf das weiterführende Gleis aufzuspringen, so meine Beobachtung. Verursacht halt ein leicht unschönes rumpeln.

Beste Grüsse, Frank

Ähnliche Themen