Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 3. Januar 2013, 17:51

Hallo Michael.

Das ist ein sehr schönes Video.
Auch von der anlagen bin ich begeistert.
Ein sehr gutes Idee das alles zusammen.
Hoffe wir sehen noch mal ein Video.
.Danke inne.

Mit freundliche grussen Ernst.

22

Donnerstag, 3. Januar 2013, 18:11

Hallo Michel,
Dein Video ist einfach super.
Danke

Grüße
Gerhard

Beiträge: 138

Wohnort: Rhein-Neckar-Region

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 3. Januar 2013, 18:29

Hallo Michael,
danke für das Video! Da ich mehr oder weniger vor Beginn meines Bauvorhabens in 1:32 stehe, war es sehr aufschlussreich zu sehen, wie andere Hobby-Kollegen an die Sache heran gehen.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung deines Films.

24

Donnerstag, 3. Januar 2013, 20:05

Super!!!

Hallo Michel!

Vielen Dank, für den super Film den Du öffentlich gemacht hast! Super Arbeit Deine Anlage!! Habe dadurch viele neue Erkenntnisse für den Anlagenbau gewonnen!! :thumbsup: Ich hoffe, das Du mal einen Tag der offen Tür machst, um anderen Spur 1ern die Möglichkeit zu geben so eine Superanlage live zu sehen

Viele Grüße

Nils

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 580

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 3. Januar 2013, 21:58

Eine wirklich beeindruckende Anlage, hervorragend dokumentiert.
Danke für die vielen Tipps.
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

Roland Hesse

unregistriert

26

Donnerstag, 3. Januar 2013, 22:41

Auch von mir

..nur ein einziges Lob ... und wehmütige vielleicht sogar neidische Blicke auf die notwendige Beharrlichkeit wie Du (Ihr) am Anlagenbau dranbleibt.

Ich bin zwischenzeitlich zwar auch schon zur Erkenntniss gekommen , daß ich nochmal ganz von Vorn anfangen muß - plane auch bestimmt schon ein ganzes Jahr und komme nicht so recht vorm Fleck.

Der Film stachelt mich unwahrscheinlich an , nun endlich mal was zu bewegen.

Ich (wir alle) bitten um regelmäßige Infos in Form von Bildern/Videos . Und sei als als Wink mit dem Zaunpfahl das ich mal im die Pötte komme.

Danke und Grüße Roland

27

Freitag, 4. Januar 2013, 11:36

Complimenti !

Gran lavoro !

Un film istruttivo, interessante e prezioso.

Un grazie di cuore per avere pubblicato il film.

gabriele

Beiträge: 185

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

28

Freitag, 4. Januar 2013, 12:26

Hallo Michel,
Modellbahn-"bautechnisch" einfach "film- bzw videoreif"!!
Dazu all die Hinweise für eine praktische Durchführung.
Gekonnt.
Freue mich schon auf den nächsten Teil, auf die Landschaftgestaltung und den Bau von Gebäuden!
Gerne auch wieder in "Wohnhosen" .
Grüße von Knud

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

29

Freitag, 4. Januar 2013, 12:35

"weichenantrieb"

hi michel,

ein traumhaftes video, mit supervielen anregungen...... danke.... kannst du vielleicht noch ein zwei bilder zu deinen "weichenantrieben" einstellen ?

ich würde gerne das mit den bowdenzügen und "von beiden Seiten" sehen..... oder hattest du es schon mal gezeigt und ich finde es nur nicht??

grüsse aus jever

holger
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

30

Freitag, 4. Januar 2013, 13:05

Hallo Michel,

eigentlich müsste ich jetzt was über meine Katzen schreiben, denn spätestens beim 10. Beitrag wird völlig vom Thema weggegangen.

Aber nein, das ist ganz großes Kino ! Super gemacht, gefällt mir riesig !!!

Weiter so, Rainer

www.spur1-werkstatt.de
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

  • »michel« ist ein verifizierter Benutzer
  • »michel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Luftfahrt

  • Nachricht senden

31

Freitag, 4. Januar 2013, 17:23

Weichenschaltung

Hallo, Holger,

das war hier eine Thema: http://s1gf.de/index.php?page=Thread&postID=44479&highlight=#post44479 aber die Bilder sind futsch.

Ich verwende für die „Fernschaltung“ der Weichen Kunststoffbowdenzüge aus dem Flugzeugmodellbau. Gibt’s z. B. bei
Conrad in Längen von 1 oder 1,5 Metern, siehe hier: http://www.conrad.de/ce/de/product/22962…earchDetail=005

Gestänge- oder Drahtanschlüsse,Gabelköpfe, Anlenkungen, Ruderhörner, Umlenkhebel und Halterungen für die
Bowdenzüge kann man da natürlich auch kaufen, man kann aber auch vieles selber machen oder mit alternativen
Teilen arbeiten. So habe ich zum Beispiel Bowdenzüge mit dem metallischen Innenteil von Lüsterklemmen
untereinander verbunden, und mit Lüsterklemmen auch die Gewindestangen (mit den Möbelknöpfen am Anlagenrand)
an die Bowdenzüge angesetzt.

Wichtig ist, dass die Bowdenzüge regelmäßig mit Halterungen am Segment befestigt sind. Ist der Abstand zwischen
zwei Halterungen zu groß, funktioniert das Umsetzen der Weiche nicht, weil sich dann nur der Zug verbiegt, praktisch
eine Beule zwischen den Halterungen bildet.

Das merkt man dann aber beim Bauen und setzt noch eine weitere Halterung an die Stellen, wo sich der Zug ausbeult.

Ich füge noch mal zwei Bilder an.

Gruß

Der Michel
»michel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Weichenschaltung von 2 Seiten aus.JPG
  • Weichenschltg. v. 2 Seiten.JPG

Beiträge: 369

Wohnort: Thüringen

Beruf: Unruheständler

  • Nachricht senden

32

Freitag, 4. Januar 2013, 18:10

Über die Weichenschaltung mittels Bowdenzug denke ich schon länger nach und finde sie genial,

aber es sollte an der Anlagenkante auch ein Servo eingebaut werden und damit die Schaltung vom Stellwerk aus möglich werden.

  • »michel« ist ein verifizierter Benutzer
  • »michel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Luftfahrt

  • Nachricht senden

33

Samstag, 5. Januar 2013, 21:45

Radien und Schraubenkupplungen

Moin, Jungs,

es könnte jemand aufgrund meines Films auf die Idee kommen, dass man mit Schraubenkupplungen fahren kann, wenn man nur mit Übergangsbögen und Radien ab 2000 mm arbeitet. Das stimmt aber nicht. Ich kann so fahren, weil

- meine längsten Waggons die E30 Wagen von Kiss bzw. der Packwagen von KM1 sind,
- alle meine Dampfloks eine "Ausschwenkbegrenzung" erhalten haben und damit Radien unter 2000 mm gar nicht mehr durchfahren können, aber eben auch keinen so großen Überhang mehr haben,
- meine 4achsigen Umbauwagen von Hübner untereinander fest mit selbst gebauten Kurzkupplungen und -kulissen verbunden sind. Die Wagen fahren nämlich mit Schraubenkupplungen nicht mal durch 2300 mm Radien.
Die Verbindung zur Lok geht aber mit Schraubenkupplung unter den oben angeführten Voraussetzungen.
- Die Weichen in den Bahnhöfen so gelegt sind, das mit den langen Wagen keine Strecken ohne Zwischengerade passiert werden müssen. Das gilt übrigens auch für den Bahnhof von Ralph.

Ansonsten vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen.

Gruß

Der Michel

Beiträge: 1 305

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 6. Januar 2013, 20:31

Hallo Michel,

leider bin ich erst heute dazu gekommen, mir Deinen Film anzusehen. Ganz klasse, vielen Dank für die Tipps. Besonders das Statement am Schluss mit den Radien finde ich spannend. 2,0m im verdeckten Breich ist auch bei mir Untergrenze der geplanten Anlage, daher bin ich für Erfahrungswerte dankbar. Notfalls müssen eben ein paar Kunstgriffe bei den Fahrzeugen helfen, damit es funzt. Bei Testfahrten auf provisorisch verlegten Gleisen auch ohne Gegenbogen, aber mit Zwischengerade von 1,0m Länge hatten sich bei 2,0m Radius keine Probleme gezeigt. Allerdings konnte ich nicht allzu schnell fahren. Langsam ging es jedenfalls.

Sobald mein Raum nun endlich frei ist - ich hoffe bald - fange ich auch an, die Anlage zu bauen. Die längste Zeit hat es jedenfalls gedauert...
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Beiträge: 54

Wohnort: Espasingen Das Tor zum Bodensee

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 6. Januar 2013, 21:39

Hallo Michel,

danke, dass Du uns an deinem Spaß teil haben lässt. Werde den Threat aufmerksam weiter verfolgen.



Also weiter so und mit den besten Grüßen

Alex
Schöne neue digitale Dampfwelt