Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »torpedopfanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 093

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

21

Montag, 15. Juli 2013, 11:03

Hallo Martin,
in Sachsen wurden fast nur Rollwagen verwendet. Rollböcke nur bei speziellen Bahnen.
Hinter die IV K hängen kannst Du sie trotzdem - ist eben nicht authentisch. Bei Feld-Großbahn wirst Du demnächst sächsische Rollwagen bekommen.

@ Oliver
Witzig fand ich das trotzdem.

@Wolfgang
Die Fahrt ist aus dem Norden ziemlich weit, da lohnt sich der Aufwand kaum. Es ist aber ein falscher Eindruck, zu glauben, daß ich etwas gegen KM1 hätte. Ich finde die Firma gut - mit den Schmalspurfahrzeugen sowieso.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »torpedopfanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 093

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 16. Juli 2013, 16:08

Habe mich jetzt ausführlicher mit den Rollböcken beschäftigt.
Sie sind außerordentlich schön detailliert. Beschriftet sind sie nicht. Die Gabeln lassen sich gegen beiliegende ungleichlange tauschen.
Mit der beiliegenden Kuppelstange läßt sich der Rollbock einfach an die Lok kuppeln. So kann man aufgebockte Güterwagen durch die Gegend schleppen.
Da ich nicht der große Aufbock-Fan bin, würde ich die Rollböcke lieber kurzgekuppelt hinter der Lok herziehen. Die Trichteröffnung ist aber so schmal, daß außer der Kuppelstange nur das Kuppeleisen der Tssd da hinein paßt.
Würde mir wünschen, daß KM1 so ein (oder besser zwei) ungekröpftes Kuppeleisen auch bei den Rollböcken beilegt.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 484

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 16. Juli 2013, 17:49

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

@Wolfgang:
Ich hatte zwar vor meiner Frage in diese Runde hier hinein eben jene Quellen durchstöbert, aber nichts belastbares gefunden. Nach Deinem Hinweis habe ich jetzt doch noch mal genauer hingeschaut. Man kann ja schließlich mal was überlesen. Aber letztendlich werden in den genannten Quellen nur Allgemeinplätze kund getan, aber nichts konkretes, welche Hersteller welche Bahnverwaltungen beliefert haben, bzw. welche Bahnverwaltungen Rollböcke von welchem Hersteller bezogen und eingesetzt haben. Insofern leider nicht zielführend. Trotzdem nochmals vielen Dank für den Hinweis.

@ Udo
Die Rollwagen habe ich selbst noch in den späten 80er Jahren auf der Strecke Oschatz-Mügeln mit 2 IVK vorneweg im Einsatz gesehen und fotografiert. Von dem Einsatz von Rollböcken wurde lediglich erzählt. Bewußt gesehen habe ich damals auch keine mehr.
Also werde ich es so halten wie auch Du es siehst. Nach dem Motto, es kann mir auch keiner belegen, daß es falsch ist.

Allen anderen viel Spaß mit den Rollböcken. Vielleicht kommen in dieser Preisklasse ja auch noch Rollwagen. Die avisierten von Feld-Großbahn sind da schon etwas außerhalb meines Focus.

Martin

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 000

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 16. Juli 2013, 20:26

Rollböcke im Osten

Hallo Martin,

Hab nun versucht,Deine Frage etwas genauer zu beantworten.
Hier der erste Link,wo geschrieben ist,dass die sächsischen Rollböcke alle mit Heberlein-Seilzugbremse ausgerüstet waren.
Erst in den 70igern wurden sie auf Druckluftbremse umgerüstet,was ja dann den Km1 Rollböcken am nächsten kommt.
Wenn Du also Deine Schmalspurfahrzeuge mit Druckluftbremse fährst,passt es.

http://www.ig-hsb.de/hbp/hbp3-2/Seite14.html

Gruss Wolfgang

25

Dienstag, 16. Juli 2013, 23:01

Rollböcke bei sächsischen Schmalspurbahnen

Hallo Zusammen.

bei den sächsischen 750mm Schmalspurbahnen wurden die Rollböcke schon früh gegen Rollwagen ersetzt. Die ersten Rollwagen hatten 5,5m Fahrbühnenlänge und ein Baujahr ab 1906.

Rollböcke passen also nur hinter eine Länderbahn IVk, dann allerdings ungebremst.

Die in dem Link gezeigten Rollböcke (auch alle ungebremst) sind auf den Harzer Schmalspurbahn zu Hause und die fährt auf Meterspur.

Man kann es also drehen wie man will, die KM 1 Rollböcke passen nur nach Württemberg.

Beste Grüße

Malte

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 484

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 17. Juli 2013, 08:26

Hallo Malte,

vielen Dank für die präzise Ansage.

Gruß
Martin

27

Mittwoch, 17. Juli 2013, 09:26

Hallo Martin,

eine Kombinationsmöglichkeit ist mir doch noch eingefallen: Öchsle 8)

Beste Grüße

Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schmalspur« (17. Juli 2013, 17:33)


  • »pprinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 343

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 17. Juli 2013, 17:24

Hallo Mister Mustermann alias Herr Anonym,

hast aber viele Vornamen :pinch:

Gruß

Hänsel alias Peter
Hallo Martin,

eine Kombinationsmöglichkeit ist mir doch noch eingefallen: Hallo Martin,

eine Kombinationsmöglichkeit ist mir doch noch eingefallen: Öchsle 8)

Beste Grüße

Tobias

FREMO:32
http://schmalspur1.blogspot.de
Das Leben und unser Hobby sind eine ernste Sache, daher sucht und findet immer den Witz oder die Ironie

29

Mittwoch, 17. Juli 2013, 17:36

Hallo,

zwei Namen sorgen für Verwirrung, das soll natürlich nicht sein. Es schreiben aber auch zwei Leute ;-)

Gruß

Malte

30

Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:29

Zitat von »Schmalspur«


Hallo,

zwei Namen sorgen für Verwirrung, das soll natürlich nicht sein. Es schreiben aber auch zwei Leute ;-)

Gruß

Malte


Hallo Malte und Tobias,

bitte nutzt unterschiedliche accounts, auch wenn gleiche Rechner o.ä. genutzt werden.

Schöne Grüße von der Moderation.

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

Ähnliche Themen