Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hartmut Schäfer« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Hartmut Schäfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 306

Wohnort: Trossingen

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Oktober 2012, 18:40

Spur 1 auf LGB-Gleisen

Hallo zusammen,

gelegentlich taucht ja hier wie auch in anderen Foren die Frage auf, inwieweit sich Spur 1-Fahrzeuge auf LGB-Gleisen einsetzen lassen. Durch Zufall habe ich bei Youtube folgendes Video entdeckt:

http://www.youtube.com/watch?v=PVSIhmTqhto

Es scheint also zu funktionieren und das sogar mit hochwertigen Modellen. Ob die V 90 allerdings für diesen Einsatz modifiziert wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Nachtrag: auf der Homepage des MEC Halver sieht man, dass da noch ganz andere Fahrzeuge eingesetzt werden..... http://www.mec-halver.de/anlage.html

Viele Grüße
Hartmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hartmut Schäfer« (28. Oktober 2012, 18:49)


  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 613

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Oktober 2012, 18:56

Hallo Hertmut,

grundsätzlich sollte das gehen, nur wirst Du Probleme mit den Weichen haben. Ob man diese Spur1fähig machen kann entzieht sich meiner Kenntnis.
Eine Märklin BR38 und eine Kiss BR86 fahren auf G-Gleis. Jedenfalls hat meine BR38 keine Probleme gemacht und die 86er eines Freundes auch nicht. Auf jedenfalls Eingleisig und ohne Weiche funktioniert es bei mir.

Gruß

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

3

Sonntag, 28. Oktober 2012, 19:22

Spur 1 auf LGB-Gleisen

Zitat

grundsätzlich sollte das gehen, nur wirst Du Probleme mit den Weichen
haben. Ob man diese Spur1fähig machen kann entzieht sich meiner
Kenntnis.
das ist absolut möglich! Ich habe einen Bekannten, der hat seine komplette Spur-1-Anlage mit LGB-Gleisen gebaut. Die Weichen haben im Herzstück ein "Plättchen eingelegt
bekommen, damit die - gegenüber der LGB - niedrigeren Spurkränze nicht hineinfallen.
Bis hin zur BR 50 von KM-1 läuft dort alles Rollmaterial über die Anlage, und das mit jeder Geschwindigkeit 8| .

Ob´s allerdings gefällt, ist eine GANZ ANDERE Frage... ;(

Grüße
Gunnar

Beiträge: 2 170

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Oktober 2012, 20:29

Hallo,
warum soll es nicht funktionieren?
LGB Schienen haben auch die Spurweite 45 mm innen.
Probleme kann man nur mit zu engen Radien (unter 1020mm) und an den Weichen bekommen, wobei bei Weichen immer die Radlenker eine große Rolle spielen.

Die Optik wäre allerdings nichts für mich, aber technisch kann es gehen, wenn die Radien stimmen und das Radlenkermass ein Auffahren auf die Herzstücke verhindert.
Das muss man natürlich je nach LGB- Weiche prüfen.
MfG. Berthold

5

Sonntag, 28. Oktober 2012, 21:16

Hallo!

Wie sieht das denn aus, auf LGB Gleisen! Ne, das geht gar nicht! ;(



Gruß

Olli

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Oktober 2012, 21:22

Stimmt, optisch geht das gar nicht, aber für den nicht sichtbaren Bereich, z.B. im Schattenbhf., finde ich das eine günstige Alternative.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Beiträge: 657

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Oktober 2012, 22:26

Hallo,

Denke das kommt auf den Blickwinkel an, auf solchen Gleisanlagen können auch Fahrzeuge mit einem anderen Maßstab fahren.
Das ist zum Beispiel 1:20.3, übrigens sehr im Trend. Oder denkt mal an die Livesteamer, die fahren fast alle auf Gardinenstangen, ist nicht
so empfindlich gegen Fett und Öl. Meist auch kein Strom drauf usw.

Es gibt auch Gleis in Code 250, ca.6mm hoch in Edelstahl mit schlanken Weichen....
Schwieriger ist der Betrieb andersrum, zB. 1/29 mit hohem Spurkranz usw. auf 1 Gleis.
Kommt halt immer auf den Zweck an.
»Dash 8« hat folgendes Bild angehängt:
  • BILD0500.JPG
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

8

Montag, 29. Oktober 2012, 08:50

Hallo!

Für den Schattenbahnhof oder überhaupt für den nicht sichtbaren Bereich schön und gut, aber wie klappt das mit den Übergängen?

Die LGB - Gleise sind doch vom Profil her viel höher!? ?(

Gruß



Olli

9

Montag, 29. Oktober 2012, 10:13

Dann legt man am Übergang mal ein Pappstreifchen unter und abgewinkelte Schienenverbinder gibt es auch, falls man die überhaupt braucht....
Gruß
Ralph Müller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralph Müller« (29. Oktober 2012, 10:33)


Beiträge: 657

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. Oktober 2012, 11:34

Hallo,

Für einen Schattenbahnhof kann man auch gebrauchte Märklingleise nehmen, der Unterschied zu G-Gleis dürfte sich da wohl nicht so auswirken.

Wenn's preiswert werden soll, man nehme Stangenware Spur 1 Gleis, bastelt sich eine oder mehrere Spurlehren und setzt nur jede fünfte Schwelle.
Selbst die kann man sich selber machen und dann die Profile einfach aufschrauben.
Wer es sich zutraut kann sogar die Weichen im Schattenbahnhof so herstellen.
Die älteren hier kennen sicher die Methode von Rolf Ertmer bei seiner Spur 0 Bahn.
Er hatte einen Weichenbausatz der vorgelötet war und diese dann kopiert und nur die wichtigsten Schwellen eingebaut.
Das geht erheblich schneller.
Natürlich kann man auch zwischen den selbstgebastelten Abstellgleisen auch fertige Weichen setzen, keine Frage.
Auf dem Bild im Anhang sind die Profile an den Gleisen geschraubt, die Weichen geklebt, hält schon ewig.
Für Puristen natürlich undenkar, für den Schattenbahnhof durchaus eine Alternative zum G-Gleis.
Der Vorteil ist erstmal der Preis, keine starren Radien, man baut wie es am besten passt und natürlich der Spaß bei der Sache.
»Dash 8« hat folgende Datei angehängt:
  • DSCF0568.JPG (3,13 MB - 438 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Oktober 2018, 08:40)
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

11

Montag, 29. Oktober 2012, 17:57

Hallo,

als ich meine Spur 1 Anlage aufbaute, hatte ich aus der Gartenbahnzeit noch 80 m LGB-Gleis. Eingeschottert sieht es gar nicht "sooo" schlimm aus. Weichen ,ikl. Dreiwegweiche sind Eigenbau , die Herzstücke mit schwarzem Epoxi ausgegossen. Es läuft Märklin, KM1, Kiss und Eigenbau mit z.T. zierlicheren Radreifen als NEM. Ich will bestimmt keine Werbung für "falsches"Profil machen, aber ich persönlich kann damit leben.

Gruß

Rüdiger Reiß

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen