Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »torpedopfanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 110

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. September 2012, 14:26

Spur 1e - Fortschrittbalken

Hallo,

seit KM1 begonnen hat sich mit Spur 1e zu beschäftigen, bin ich einer der größten KM1-Fans. :D
Wie es sich für einen Fanatiker gehört, sitze ich alle paar Tage am Rechner und sehe nach den Fortschritt-Balken. 8)
Siedendheiß schoß es mir jetzt durch den Kopf: Die Balken wurden bei den Schmalspur-Personenwagen auf 10% reduziert - also von Konstruktion auf Planung. 8o Das selbe Schicksal hat die VIK getroffen. ?(
Hat es mit den Doppelstockwagen nicht auch so angefangen? X( Na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. :rolleyes:
Glücklicherweise geht es mit der wü. Tssd voran. Sie ist auf 80% gewachsen. :] Offensichtlich ist das Bemühen, sie zum Jahresende auszuliefern, in Reichweite gerückt. Im nächsten Winter könnten wir sie auf dem Tisch haben. =)

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

2

Donnerstag, 27. September 2012, 19:56

Hoffen und Bangen

Udo,
ich fürchte die Fertigungskapazitäten der Firma Krug haben auch irgendwo ihre Grenzen. Und wenn ich hier im Forum sehe, wie zum Beispiel nach den Drehscheiben geschrien wird.......Andere wollen Signale, mal ganz abgesehen vom "normalen" Programm.....und wenn wir dann noch in Betracht ziehen, wie klein unsere Schmalspurfangemeinde wohl ist.......würde es mich nicht wundern, wenn die von dir angesprochenen Projekte auf die lange Bank geschoben werden. Du wirst dich alsol in Geduld üben müssen.
Und was soll ich als Meterspuriger da sagen? Wer baut für uns was in Serie?
Ergeben wir uns also demütig in unser Schicksal und setzen weiter auf Selbstbau. Auch wenn das Ergebnis weit hinter einem KM1 oder Dingler Produkt zurück bleibt.
Gruß
Horst
www.spur1m.de .... ein Vater - Sohn - Projekt

3

Donnerstag, 27. September 2012, 20:34

Fahrzeuge 1e

Guten Tag,

Da greifen wohl zwei Dinge ineinander. Die Fa. KM1 hat die Lieferfristen für die Wagen auf Ende 2012, und für die VI k auf Mitte 2013 verlängert. Erstens wohl deshalb, weil bis zum altenTermin noch nicht genügend Bestellungen für eine rentable Fertigung vorlagen, und zweitens, um dann nach einer Verschiebung sicher zu sein, wieviele Einheiten es werden sollen. ( Dazu kommt evtl., daß die Kapazitäten derzeit bei den Produzenten ohnehin ausgelastet sind)

Als bekennender 1e-Freund,

(man erinnere sich an meine mehrfachen früheren Beiträge in dieser Sache - die nach dem "Umzug" nicht mehr bebildert zur Vefügung stehen)

fände ich es schön , wenn nach dem neuerlichen Engagement der Mannheimer IG ( Andreas Besthorn berichtete darüber ), vielleicht doch noch mehr Schwung in diese, für die SPUR-1 platzsparende Ergänzung (oder vollwertige Alternative ? ) kommt.

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

Freue mich, daß "hortse und torpedopfanne" das Thema weiterhin mit treiben

  • »torpedopfanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 110

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. September 2012, 13:49

Hallo Hortse, hallo Dr. Wolf,

bin wohl in Sachen Schmalspur etwas dünnhäutig.
Länger warten, wie jetzt bei der Tssd, ist für mich kein Problem. Aber auf Modelle, die ich in Gedanken schon zu Hause auf den Gleisen habe, ganz zu verzichten (weil die Produktion nicht zustande kommt) ist schon Streß.

Hortse,
wenn ich Spur 1m fahren wollte, würde ich zuerst eine Märklin-Köf II auf HSB umbauen. Dann würde ich einen sä.729 von Hübner erwerben und auf Meterspur umrüsten. Mit dem Drehgestell-Bausatz von Hübner (Messing) kann man leicht auf Meterspur umrüsten. Sicher sind für den Privatgebrauch auch Abgüsse von den Teilen möglich. Donnerbüchsen sind im richtigen Leben ebenfalls auf Meterspur gefahren. Da läßt sich wohl einiges machen. Hatte selbst einmal die Idee, Spur 1m zu fahren. Mein Problem war das Gleis , aber das hast Du sicher gelöst. Habe mich dann für 1e entschieden.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

5

Freitag, 28. September 2012, 19:48

Umbauvorschläge

Hallo Uwe,
deine Vorschläge sind naheliegend, aber für mich als Lokalpatrioten sollten es dann doch württembergische Modelle sein. Oder wenigstens was badisches. ^^ Und da ich mich in das Altensteigerle verguckt hab kam halt nur Meterspur in Frage. Einzig die Tatsache, dass man in Württemberg Fahrzeuge für Meter- und Engspur gemeinsam entworfen hatte macht es ein wenig einfacher. Wenn denn die Wagen von KM1 dann mal lieferbar sind wird sich zeigen, inwieweit sich die Fahrwerke umbauen lassen. Bis dahin ist halt weiter Selbstbau angesagt.

Gruß
Horst
www.spur1m.de .... ein Vater - Sohn - Projekt

  • »torpedopfanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 110

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Oktober 2012, 11:42

Hallo Horst,

da habe ich es wirklich einfacher. Für mich sind Sachsen und Württemberg gleich spannend.
Grundsätzlich können wir ja ganz zufrieden sein. Die Loks von KM1 sind wirklich preiswert - sowieso, wenn man sie mit den Kleinserienmodellen von Hübner und Dingler vergleicht. Diese sind (waren) sehr schön detailliert, aber KM1 bietet bei seinen Loks moderne Technik.
Bei den Wagen sind die Preise noch relativ hoch. Mit den schönen Zweiachsern (ich vergleiche sie mit den bayerischen Länderbahnwagen) wird eine große Lücke gefüllt. Aber wichtig sind Güterwagen in classic-Bauweise. Möglichst in Kunststoff, damit man auch mal sägen kann. Das wäre auch das Richtige für Dich. Dann wäre ein Umbau auf 1m sicher leicht möglich. Da bei den Güterwagen die Unterteile alle gleich sind, könnte das mit den Stückzahlen hinkommen.
Wenn man aber sieht, was in Fernost los ist, müssen wir wohl froh sein, wenn überhaupt noch was kommt.
Hast Du mal über meterspurige Vierachser der DB nachgedacht. Die lassen sich wohl aus 3achsigen Umbauwagen bauen (sind preiswert zu bekommen). Wurde im richtigen Leben auch so gemacht. Ich grüble selbst am KB4yg-61 für 750mm herum. Bei den Drehgestellen muß man sich allerdings etwas einfallen lassen.
Könnte mir vorstellen, daß die VIK Nachbau auf Meterspur umgerüstet werden kann. Könntest sie gleich mit Wunschbeschriftung als 99_193 bestellen. Tausch-Achsen und Unterlegscheiben müßten doch fast schon reichen.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.