Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 16. September 2012, 15:38

Hallo Spur1er,
Kritische Meinungen zu äußern ist ok.

Zitat

Beim Anfahren ruckt der Zug an, bleibt wieder stehen, zieht wieder an:
Die Erklärung dafür sind die Federn der Kupplungen, der Zug hat 25 Wagen,
daß sind 50 Federn! die Kamera ist am Schluß, da ist schon Gewicht zu ziehen, genau so beim Bremsen.
Ich muß zugeben , mich hat dieses auch überrascht.

@ Michael Biaesch
ich kann nicht und wollte nicht einen Film machen wie ihn "Michel" machen kann.
Bin Absoluter Video-Anfänger.
Ja, ich habe um eine Positive Bewertung in YouTube "gebettelt", das ist der Lohn für mich.
Kommt von Dir auch etwas positives, wenn es um mich geht.

Grüße
Gerhard

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 431

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 16. September 2012, 15:38

Hallo Oliver, Gerhard

ich wollte mich eigentlich nicht einmischen, aber wo muss ich Rohmaterial stundenlang sichten


wenn die Szene aus einer Einstellung besteht, und wo ist da viel geschnitten?

Für Gerhard spricht der Erinnerungswert und für alle die dabei waren.

Positiv finde ich das jemand beim Dreh ein Stativ benutzt und keine Wackelbilder die schnell zur Seekrankheit führen prodoziert.

Wenn jemand durchs Bild läuft stört dieses nicht, laufen bringt Bewegung, sonst könnte man Fotografieren, und die besten Bilder aussuchen.

Gerhard sollte im nächsten Jahr aufgrund seine Erfahrungen von diesem Jahr überlegen was er im nächsten Jahr Dreht, lieber mal den Kamerastandpunkt verändern und lange Einstellungen durch zwischenschnitte beleben.

Zum Thema Ton, Musik belebt den Ablauf, gemischt mit dem Originalton, zugespielte Zusatzgeräusche (wie der Kautz bei Hitchcock) peppen auf.

Gruß Heribert

23

Sonntag, 16. September 2012, 16:07

Hallo Heribert,

das Video besteht aus mehreren Teilen, es ist geschnitten, da aber die Kamera
die gleiche Position hat fällt es kaum auf.
Zum Glück bin ich zweimal die Runde gefahren.
Etwas zur Technik:
Der Rohfilm kann 16 GB und mehr haben, ich kenne nur mein Schnittprogramm, das
einen solchen Rohfilm abspielen kann,
ohne das der PC abstürzt, nur leider ist die Qualität so schlecht, das man
nicht sehr genau schneiden kann und hinterher sieht man die Fehler erst.
Um den Film anzusehen muss er in ein anderes Format, (dauert 1 Std und mehr,
das bei jeder kleinen Änderung) aber auch damit stürzt mein PC dauernd ab.

Mein PC ist nicht der langsamste, aber man braucht eigentlich den schnellsten
PC, den es gerade gibt.
Das Handbuch des Schnitt-Programm hat 420 Seiten.
Den Ton mischen, dazu gehört eine Ausrüstung und würde mich total überfordern.
Wie hatte schon mal Jemand geschrieben, man wird mit den Filmen im Fernsehen,
oder Kino gemessen,
das kann aber ein Privatmann nicht erreichen.
Filmen ist nicht mein Hobby.

Grüße
Gerhard

24

Sonntag, 16. September 2012, 16:36

Hallo Heribert,

das Sichten und Schneiden bezog sich auf den Aufwand, den Michel sich in und nach Borken gemacht hat.

Musikuntermalung bei Eisenbahnfilmen finde ich absolut schlimm, das macht alle Aufnahmen aus meiner Sicht kaputt, da mache ich entweder den Ton oder aber eher den ganzen Film aus.
Wer da Musik bei haben möchte, kann die ja zusätzlich abspielen...

PS: ... und ja, ich bin auch mehrfach (ungewollt) durch die Aufnahmen gelaufen, dadurch fehlen halt manche Sachen...
Schöne Grüße vom Oliver.

25

Sonntag, 16. September 2012, 17:04

Hallo Oliver,

Zitat

PS: ... und ja, ich bin auch mehrfach (ungewollt) durch die Aufnahmen gelaufen, dadurch fehlen halt manche Sachen...
nein Oliver, ich habe die Stelle nicht wegen Dir geschnitten, sondern weil Hans vergessen hat seine Weiche auf das Hauptgleis zurück zu stellen.

Grüße
Gerhard

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 156

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 16. September 2012, 17:13

Hallo zusammen,
zunächst maße ich mir keinerlei Kritikfähigkeit an, da ich noch nie Videos gemacht habe, obwohl meine Kameras dies könnten.
Aber, die Videos von Gerhard haben für mich einen hohen Erinnerungswert an Heilbronn 2012, weil sie weder künstlich geschönt oder getunt sind, noch mit Musik unterlegt sind, weil dort keine Musik war. Authentisch eben, als ob man nochmals dabei stehen würde. Selbst Wolfgang Ospizios Schleifmaschinengeräusche kann man im Hintergrund beim Viadukt hören, da der eifrig noch eine Loktransportkiste fertig machen musste. Somit ein quasi "filmischer Erlebnisaufsatz" mit allen Patzern, die so passieren können, zumal der Aufnehmende gleichzeitig das Funky für seine Loks bedient hat und auf die Strecke aufpassen musste.
Bin gespannt darauf, wenn dann die Videos der Experten über die Veranstaltung Heilbronn 2012 kommen, ob mir diese dann auch das authentische Erinnerungsgefühl so wieder geben. Noch habe ich keine gesehen.
Schöne Spur 1 Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 431

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 16. September 2012, 17:27

Hallo Oliver,

nachdem ich mir den Film von Gerhard noch einmal angeschaut habe,

wenn man so schneidet kostet es viel viel Zeit, man muss ja die Einzelbilder suchen,

nur der Aufwand um 17 Min. eine leere Ladefläche zu beobachten?

Zum Thema Musik, richtig eingesetzt kann sie nur die Aufmerksamkeit steigern,

vor allem wenn es darum geht einer fest eingestellten Kamera 17 Min. zu folgen.

Grob gesagt ist mir als nicht beteiligter der Film zu trocken.

Das ganzer Erinnert an „die schönsten Bahnstrecken Deutschlands“. Aber auch das schauen sich Leute an.

Gruß Heribert

28

Sonntag, 16. September 2012, 17:37

Hallo Heribert,

wenn sich fünf Leute den Film ansehen, werden danach fünf verschiedene Beschreibungen erfolgen...
Man kann seine Sicht auf den Nahbereich fokussieren (leere Ladeflächen) oder sich auch den Rest ansehen und anhören - das dürfte einen großen Unterschied darstellen.
Aber niemand muss bis zum Ende ausharren, wenn es ihm zu langweilig ist - das mache ich auch nicht.
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 431

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 16. September 2012, 17:58

Hallo Oliver,

ich schreibe hier aus der Sicht des nicht beteiligten, und fünf Leute ergeben ja auch meistens 6 Meinungen.

Ich hatte auch beim Ersten mal geschrieben „Hoher Erinnerungswert“.

Ich habe beim Zweiten mal anschauen auch mehr auf das Umfeld geachtet,

und Interessante Dinge entdeck, der TEE und den RKW, und natürlich die Spur 1 Modelle, und die Schnitte!

Aber ich glaube jetzt ist alles gesagt (geschrieben).

Gruß Heribert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hbw10« (16. September 2012, 18:05)


Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 16. September 2012, 20:23

Och schade, jetzt wollte ich auch noch ...
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

31

Sonntag, 16. September 2012, 20:27

Och schade, jetzt wollte ich auch noch ...


... dann ist es ja gut, dass wir vorher aufgehört haben ... :thumbsup:
Schöne Grüße vom Oliver.

32

Sonntag, 16. September 2012, 20:44

Hallo Gerhard!

Leider bin ich noch nie auf einem Modultreffen gewesen, hatte es mir für Heilbronn aber fest vorgenommen. 2 Tage vorher ist mir dann aber Beruflich etwas dazwischen gekommen. Ich könnte mir stundenlang die Spur 1 Filme bei YouTube insbesondere der Modultreffen ansehen. Ich habe meine Anlage durch 3 Kellerräume aufgebaut, bald kommen noch 2 weitere dazu. Dennoch bin ich von den Anlagen der Modultreffen immer so angetan, dass ich mir unbeding mal ein solches Treffen aus der Nähe anschauen möchte. Allein die Züge, Bahnhöfe, Brücken, Gleise und nicht zuletzt die langen Streckenführungen sind für mich ein absoluter Traum, den ich selber nie realisieren kann. Ich bin für diese Videos, sei es mit rucken, schlechten Geräuschen oder mit Personen die hin und wieder mal durch das Bild laufen, immer sehr dankbar!!!!

Sehr schön finde ich auch die Videos aus Sicht des Lokführers, sie bieten eine noch bessere Sicht auf die super schönen Anlagen.

Ich möchte damit nur sagen, bitte immer mehr von den schönen Videos.

PS.: Ich lade sie mir immer herunter, und schaue sie mir auf meinem großen Fernseher im Wohnzimmer an!!!! ( wenn meine Frau nicht da ist ) :rolleyes:



Viele Grüße von

Olli

Dirk Otto

unregistriert

33

Sonntag, 16. September 2012, 21:09

Bewertung bei Youtube

Hallo zusammen!

Ich verkaufe sofort meine Spur 1 Sammlung. Keiner hat meine Züge bei Youtube reingestellt und bewerten möchte mich auch keiner. Keiner nimmt mich auf den Arm.

Ich glaube, ich muß mich erschiessen, oder erst zum Seelenklempner gehen und dann erschiessen.

Komm ich sonst nicht in den Himmel ???

Gruß Otti

34

Sonntag, 16. September 2012, 21:24

Lieber Otti,

dat Du Dich dat traust - der Brüller :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Hey Jungs, kommt mal wieder runter - alles wird gut :love:

So, und jetzt wieder ernst :evil: , nee geht nicht 8o

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 16. September 2012, 21:35

Mensch Otti, sich ein Seil kaufen und erschiessen ist auch keine Lösung.
Nächstes Treffen setze ich mich mit meiner Kamera in deinen G10, mache die Türen zu, lasse einen fahren - äh Du, lässt den Zug fahren - und filme das. Dann räumen wir die goldene Palme in Berlin ab und mit der wedeln wir dann hier im Forum. Brauchst also nicht mehr weinen ...
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 16. September 2012, 21:36

Ich konnt´s mir einfach nicht verkneifen ... :D
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

37

Sonntag, 16. September 2012, 21:39

...und von mir gibet noch den Oskar - herrlich Jungs, lange so nicht gelacht - danke :!:

Mir kommen die Tränen, hört bitte auf :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:

Wat für eine Folter :thumbsup:

38

Sonntag, 16. September 2012, 21:48

Hallo Otti,
Komm mir nett so.

Grüße
Stephan

39

Montag, 17. September 2012, 11:04

Schön Männer, wenn Ihr Euren Spaß hattet. Ich für meinen Teil hätte mir lieber die Videos angeschaut.

Jan

40

Montag, 17. September 2012, 11:06

....and the Oscar goes to

Hallo Filmemacher,
ein großes DANKE an alle die Videos ins Netz stellen !!!!

Ich war leider nicht dabei aber so kann man einen Eindruck bekommen DANKE !

das Ding (Oscar) wäre doch ein Prima Ladegut...... nur ist das VORBILDGERECHT ?????

hier sind die sog. FACHLEUTE gefragt


Grüße

Ingo

(der sich alles über Spur 1 im Netz anschaut - egal ob mit und ohne Filmpreis)
»VT 98« hat folgendes Bild angehängt:
  • oscar.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VT 98« (17. September 2012, 11:16)