Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer
  • »becasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 654

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. August 2012, 16:17

Eine köf III ohne Rangierkupplung? Ihre Meinung Bitte!

Hallo Einser,

Endlich bin ich den Stolze besitzer einer Köf III mit 'langer Vorbau'. Wie von Hübner gewohnt ist es erste Klasse, und es gibt noch einiges zu supern :):) Und ich weiss auch noch nicht ob sie Altrot bleibt. Aber die Automatische Kupllungen überzeugen mir optisch nicht und möchte diese ausbauen.

Was halten Sie als Spur Einser davon? Ist das so etwas wie Blasphemie oder gibt es auch andere die so etwas gemacht haben? Hübner hat doch alle Köfs mit diese Kupplung ausgestattet? Ihre Meinung wird hoch geschätzt!

Dieses Bild erklärt einiges... so etwas ist doch wirklich 'Spur 1' par exellance?

Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »becasse« (21. August 2012, 16:51)


2

Dienstag, 21. August 2012, 16:28

Nur zu!!!

Hallo Michiel,

nun ich würde die Kupplung auch auf jeden Fall weg machen , wenn ich so eine schöne "altrote" oder beige-blaue Köf hätte.
Keine Frage.
Allerding würde ich mir dann eventuell eine starre (unauffällige) Schraubkupplung basteln, mit der ich vielleicht weiterhin die Wagen fernentkuppeln könnte.

Also ich finde Deine Idee gut!

Gruß basti

3

Dienstag, 21. August 2012, 16:50

Hallo.

Ich finde die automatische Kupplung sehr ansehnlich.... Und darüber hinaus ist sie sehr spielintensiv.
»Spur1Uwe« hat folgendes Bild angehängt:
  • Köf III-1.jpg
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

4

Dienstag, 21. August 2012, 17:42

Hallo Michiel,

nur wenige Köf3 Lokomotiven hatten tatsächlich diese, für mich persönlich nicht so schöne Kupplung, montiert. Mein Favorit ist auch ganz klar die Lok ohne diese "gelbe Stange". Ich persönlich finde das Kuppeln mit einer Schraubenkupplung schöner, aber das ist eben Geschmacksache bzw. die Anlage muss über entsprechend schlanke Radien (ab ca 1,7m?) verfügen.

Nur Mut zum Umbau :!:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lullus« (21. August 2012, 17:50)


5

Dienstag, 21. August 2012, 18:17

Hallo.

Ich finde die automatische Kupplung sehr ansehnlich.... Und darüber hinaus ist sie sehr spielintensiv.
Hallo Uwe,

ich stimme Dir zu, dass die Köf III gerade wegen der automatischen Kupplung beim Rangieren auf kleineren Anlagen enormen Spaß macht. Aber was mir noch wichtiger erscheint: hast Du Deine Lok selber so toll patiniert?

Gruß,
Jürgen

6

Dienstag, 21. August 2012, 18:36

Von Dingler gibt es die Kö mit der Klappkupplung, allerdings nicht automatisch, das wäre für mich die einzige Alternative. Ansonsten muss ich Uwe recht geben, die Kupplung sieht gut aus, und steigert den Fahrspaß gerade beim Rangieren enorm. Ich baue meine sicher nie ab, und auch die V90 hätte ich gerne mit der Kupplung, war leider nicht mehr verfügbar, also fahre ich sie ohne, leider.

Grüße Peter Hornschu
Peter

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer
  • »becasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 654

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. August 2012, 18:40

Hallo Einser,



Herzlichen dank für ihre Meinungen! -Zugegeben, ich habe mich noch nicht entschlossen.

Interessant ist aber das ich eine Menge P.N. bekomme . Es gibt viel Interesse für diese Kupplungen!! Etwas für kleinserienhersteller?!!

Aber meine sind nicht verkäuflich- wenn ich später meine Köf noch verkaufen möchte, wird eine Köf 'ohne' nicht sehr beliebt sein...?

Und Uwe, mir gefällt deine KÖF auch! Mit Rommelkiste und Kette ist es wirklich ein Stillleben! Nur fällt mir auf, das die Räder noch blank sind?!


Michiel/ Becasse.
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. August 2012, 18:47

Hier noch eine Ergänzung:
Falls deine Lok in altrot bleibt und in der Ep. III angesiedelt ist, MÜSSTE die Kupplung sogar ab, da es diese erst ab Ep. IV gab.

meine ästhetische Sicht: das Ding muss weg!
meine Spieltrieb-Sicht: das Teil muss dran bleiben!

Auf alle Fälle sieht die Köf von Uwe mal supergeil aus :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: : Läppchen, Kanister, Kette, Rödelkiste und natürlich der Siff!
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

9

Dienstag, 21. August 2012, 19:05

Hallo.

Ich finde die automatische Kupplung sehr ansehnlich.... Und darüber hinaus ist sie sehr spielintensiv.
Hallo Uwe,

ich stimme Dir zu, dass die Köf III gerade wegen der automatischen Kupplung beim Rangieren auf kleineren Anlagen enormen Spaß macht. Aber was mir noch wichtiger erscheint: hast Du Deine Lok selber so toll patiniert?

Gruß,
Jürgen


Dem kann ich nur beipflichten, Sieht echt tol aus, Uwe's Köf. Obwohl ich selbst viel patiniere, an meine Hübner Köf traue ich mich, ehrlich gesagt, nicht. Ist mir einfach zu "edel"... .

Zum eigentlichen Thema: Wie unterschiedlich die Geschmäcker doch sind. Mir gefallen die gelben Dinger sehr und das sanfte auf und ab der Kupplungen finde ich genial.

Gruß, Thomas

10

Dienstag, 21. August 2012, 19:06

@ Reibahn und becasse.

Die Lok wurde vom Forumsmitglied Peter Hornschu patieniert. Michiel: Die Räder kommen noch.....
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 627

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. August 2012, 19:26

Hallo becasse,

weg damit, Schlitze zugespachtelt und lackiert, denn die sichtbaren Betätigungshebel sind hässlich.
Siehe den Link zu meiner Galerie und meiner Köf III :


http://spureinsforum.de/index.php?page=R…e=page#imageTop
Grüsse Mani- Epoche 6

  • »Hofmanns-Modellbau« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 353

Wohnort: Fröndenberg/ Bausenhagen

Beruf: Selbstständig / Maschinenbau- Modellbau

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 21. August 2012, 23:41

Auto Kupplung

Guten Abend zusammen,

nun möchte ich doch einfach mal so Fragen:

Diese Kupplung wird dochüber einen Hubmagnet oder über einen Servo gesteuert, oder ? Dann wieder über einen freien Kanal . Ist das so ?.
Ich habe keinesolche Köf .



Lieben Gruß zu später Stund.

der Lutz
Hofmanns-Modellbau
Am Walnussbaum 7
58730 Fröndenberg/Bausenhagen
[email]info@hofmanns-modellbau.de[/email]
[url]www.hofmanns-modellbau.de[/url]

  • »JenSIE« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 493

Wohnort: Rheinhessen

Beruf: Service-Techniker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. August 2012, 07:49

Hallo Lutz,

die Kupplung wird über einen Servo angesteuert, siehe Video von UWE : <iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/GSnzWCBTd_M" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Ich schätze das sogar zwei Decoderausgänge dafür herhalten, da man die Lupplungen vorne und hinten separat schalten kann.

Gruß,

Jens

  • »Hofmanns-Modellbau« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 353

Wohnort: Fröndenberg/ Bausenhagen

Beruf: Selbstständig / Maschinenbau- Modellbau

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. August 2012, 08:24

Auto Kupplung

Hallo Jens,

danke dir . Nu ist es klar.

Hmm müste ich dann eine Kupplungsbügel herstellen , Servos habe ich ja , Schaltplatine.

Dann könnte man ja , da wo platz ist , dieses ja anbauen . Aber natürlich nur bei Rangierloks.

Da bleib ich mal drann

Meint der Lutz
Hofmanns-Modellbau
Am Walnussbaum 7
58730 Fröndenberg/Bausenhagen
[email]info@hofmanns-modellbau.de[/email]
[url]www.hofmanns-modellbau.de[/url]

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 587

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 22. August 2012, 08:33

Hallo,

dran oder ab ist Sache der Nutzung der Köf. Als reine Rangierlok, auf jedenfall dran lassen, wegen des hohen Spielwertes. Wenn sie ab als Streckenlok genutzt wird, dann ab damit, ggf. nur auf einer Seite.

Bei mir bleibt es drann, denn mir gefallen sie und auf die Spielerei will ich nicht verzichten. Denn welche andere Rangierlok hat sowas schon, außer die V90 von KM1.

Gruß

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

16

Mittwoch, 22. August 2012, 08:40

Guten Abend zusammen,

nun möchte ich doch einfach mal so Fragen:

Diese Kupplung wird dochüber einen Hubmagnet oder über einen Servo gesteuert, oder ? Dann wieder über einen freien Kanal . Ist das so ?.
Ich habe keinesolche Köf .



Lieben Gruß zu später Stund.

der Lutz




Hallo zusammen,

kein Magnet und kein Servo, der Antrieb für die Kupplung ist ein kleiner Gleichstrommotor, so wie er in den Weichenantrieben von Hübner verbaut ist, die Endlagen werden durch simple Schaltkontakte realisiert, welche durch einen kleinen Plastikhebel betätigt werden, dieser wiederum läuft auf zusammen mit dem Kupplungshebel auf einer Gewindestange, die die Drehbewegung des Motors in eine Linearbewegung umsetzt, dadurch war lediglich 1 Schaltausgang des Decoders erforderlich, auf eine Servoansteuerung konnte verzichtet werden, da die meisten Standarddecoder keine Servos ansteuern können. Bei der Hübner Köf wird das Heben und Senken mit einer F-Taste ausgelöst, allerdings in Abhängigkeit der angewählten Fahrtrichtung, für meinen Geschmack eine etwas unglückliche Lösung, da bei Wechsel der Fahrtrichtung der Befehl an die jeweils vorne liegende Kupplung gegeben wird, da kann es schon mal passieren, dass sich ungewollt die Kupplung hebt oder senkt, wenn beim Fahrtrichtungswechsel nicht gleichzeitig auf die Schaltstellung der F-Taste geachtet wird. Ob diese Schaltung bei der Märklin-Köf geändert wurde ist mir nicht bekannt, würde mich aber mal interessieren.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

17

Mittwoch, 22. August 2012, 09:21

Hallo Piet,

bei der Märklin-Köf3 sind die Kupplungen über zwei Tasten getrennt steuerbar, bei der Hübner-Köf kann man die Belegung durch Umprogrammierung auch auf zwei Tasten legen, die fahren dann aber nur bei passender Fahrtrichtung.
Liegt an der Transistorsteuerung der Ausgänge, das ist so gemacht worden, um mehr Funktionen schaltbar zu machen, als physikalisch auf dem Decoder vorhanden waren.
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »Hofmanns-Modellbau« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 353

Wohnort: Fröndenberg/ Bausenhagen

Beruf: Selbstständig / Maschinenbau- Modellbau

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. August 2012, 09:47

Auto Kupplung

Danke an alle,

die eigentliche Frage war ja eine andere .


Also ich würde diese Kupplung anbauen oder angebaut lassen. Des reinen Spieltriebes wegen. So könnte jeder für sich seinen Zug zusammenstellen ohne Ankuppeln zu müssen. Besonders im BW oder in der Güterabfertigung bestimmt Cool.


Meint der
Lutz
Hofmanns-Modellbau
Am Walnussbaum 7
58730 Fröndenberg/Bausenhagen
[email]info@hofmanns-modellbau.de[/email]
[url]www.hofmanns-modellbau.de[/url]

19

Mittwoch, 22. August 2012, 10:29

Danke an alle,

die eigentliche Frage war ja eine andere .


Also ich würde diese Kupplung anbauen oder angebaut lassen. Des reinen Spieltriebes wegen. So könnte jeder für sich seinen Zug zusammenstellen ohne Ankuppeln zu müssen. Besonders im BW oder in der Güterabfertigung bestimmt Cool.


Meint der
Lutz



Hier muss ich Lutz voll zustimmen. Eine Köf wird ja in der Regel nicht als Streckenlok sondern als Rangierlok eingesetzt. Und da sind die Rangierkupplungen schon etwas tolles. Jens hat zwar schon mein Video hier reingestellt, aber ich habe noch eins wo der An- und Abkoppevorgang von der Seite her zu sehen ist. Die Funktion kann hier genau verfolgt werden.

http://www.youtube.com/watch?v=T8mC1NyKS-Y
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

PS: Mein neustes Projekt "Bf Oxstedt" ist unter http://bw-cuxhaven.jimdo.com/bf-oxstedt/ zu sehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spur1Uwe« (22. August 2012, 10:35)


20

Mittwoch, 22. August 2012, 10:37

Die Ausführung der Kupplung war bislang für mich der Grund, die KöfIII NICHT zu kaufen, da ich auf die frühere Epoche focussiert bin.
Ich würde sofort zuschlagen, wenn es das Modell "ohne" zu einem vergleichbaren Preis gäbe bzw. die Kupplungsfunktion auf die normale Klauenkupplung umgerüstet wäre.
Dazu müsste aber der unsägliche Schlitz für den Stelldraht in der Motorhaube verschwinden.

In diesem Zusammenhang würde mich mal interessieren, ob es schon vernünftige Lösungen für eine optisch wesentlich schlankere, aber voll kompatible Klauenkupplung gibt.
(Also nicht die bekannten alternativen Kupplungssysteme, sondern etwas, was wirklich weniger auffällig ist, aber trotzdem die identische Funktionalität bietet.) ?(

Gruß
Matthias
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

Ähnliche Themen