Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer
  • »speedyxp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. Juli 2012, 22:44

Umbau Handarbeitsmodel BR52 Steifrahmentender in Digital mit Sound und Licht

Hallo,

durch viel Glück bin in Besitz einer BR 52 300 (möglicherweise die ex Berliner BR52) von unbekannten Handarbeitshersteller.
Die Lok war digital mit einem alten Uhlenbrock versehen worden und war nur bedingt damit zu vernünftigen Fahreigenschaften zu Bewegen.
Zudem kein Licht und kein Sound. ;( Die Lok selber hatte eine Menge kleinerer Macken. ;( Keine Abbrüche. ^^ Aber ungepflegt von Motor und Getriebe. ;(

Also erst mal zerlegen, reinigen und alter Decoder raus.
Da die Lok mit 8 Abnehmer versehen ist kommt da genügend Strom an. Also keine Abnehmer am Tender. SO die Planung und später auch die Realität.

Lok vor dem Zerlegen und nach den Lackstellenausbessern:







Was soll dann gemacht werden:

Digital = JA
Sound = JA
Licht = Ja = Front, Tender, Führerstand und Fahrwerk
LED = JA = Überall
Kleinteile verbessern = JA = Lichtleitungen Lampen, Sandfallrohre, 2 Rahmenträger einsetzen

Die Lok wurde mit einem ESU Loksound XL V4 mit dem Sound der BR50 versehen. Im Tender summt ein Visaton fröhlich vor sich hin und in der Lok ein Uhlenbrock 31120. Beide mit 8Ohm. Der 4er kann das dank 2 Lautsprecherausgängen sehr gut.

Also in den Tender alles einbauen:


So jetzt auch mit Trennbaren Kabel für die Tenderlichter:


Der helle Fleck kommt von den Lackproben die ich gemacht habe, bis ich den passenden Ton raus hatten. Leider ist das Rote keine RAL Farbe sonder eine Mischung. :cursing:

Tender fertig, jetzt kommt die Lok dran:





Ja hinter dem Motor (ein FAULHABER) geht es eng zu, aber es passt alles und die 2 Schnittstellen für Fahrwerksbeleuchtung und Führerstandsbeleuchtung sind noch zu erreichen. Gut und locker ist was anderes, aber will alles ganz leicht haben! :D

So beides fertig! Jetzt kommt das Gehause dran! Am Tender muss ein Loch für die Kabel mit Stecker geschnitten werden. Am Lokgehäuse mussten 2 Löcher für die Kabelführung, 1x Kabel KABINE und 1x FAHRWERK gebohrt werden. Langsam und mühsam, aber es ging, dank meinem Schwiegervater und seiner Standbohrmaschine. Die Fahrwerksbeleuchtung wurde mit Leitstreifen und 4 Led bewerkstelligt. Brücke mittels 2er ultra dünner Kabel über den Rahmen zur anderen Seite, so das beide Seiten nur einen Anschluss und ein Loch im Gehäuse benötigen. Licht hatte der Ersteller der Lok scheinbar mal geplant, denn die Kabelführungen und Löcher (notwendigen) waren da. Nur an Fahrwerksbeleuchtung und Führerstandsbeleuchtung dachte er bestimmt nicht. Die Kabelverlegung und Führung ist so gedacht, das man grundsätzlich immer überall dran kommt und nicht noch vorher tausend Teile abbauen muss.



Lok ist fertig, bis auf die Sandfallrohre. Die kommen später.
Der Sound kommt gut, vorallem dank der 2 Lautsprecher hat man das Gefühl, das Geräusch kommt auch da her von wo die Zylinder arbeiten und nicht nur aus dem Tender.















So und der Führerstand bekommt Holzboden und Personal:



Ich hoffe es gefällt und es regt zur Nachahmung an. Klar kann der Profi manches besser, aber alles funktioniert und der Mittelaufwand war durch mich zu stemmen.

Hier noch die Technik:




Gruß

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »speedyxp« (23. Juli 2012, 08:49)


2

Samstag, 21. Juli 2012, 23:34

Hallo Marc,

toller Bericht und schöne Arbeit.

Freue mich immer über Leute, die nicht nur fertig und teuer kaufen können, sondern auch mit viel Bastlergeschick an eine Baustelle gehen. Weiter so!

Gruß, Thomas

Beiträge: 1 312

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Juli 2012, 14:03

Hallo Marc,

Schön was Du aus der Lok gemacht hast. Glückwunsch!
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

4

Sonntag, 22. Juli 2012, 16:16

Hallo Marc,

gefällt mir auch gut. Wenn Du das Modell mit relativ wenig Aufwand weiter verfeinern willst,
könntest Du z.B. die Pendelbleche oberhalb des Rahmens noch ergänzen, siehe folgender Link zum HiFo Bild 3.

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/re…631665,page=all
Ich habe die bei meinem Modell aus 0.3mm Messing ausgesägt.

Gruß aus Hamburg


Henning

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer
  • »speedyxp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Juli 2012, 16:56

Hallo,

danke an alle für eure Beiträge und Anmerkung bis jetzt.

Da kann das Bastel ja weitergehen. Was wird sich da die Familie freuen. Papa wieder mal Tagelang im Keller verschwunden. :D

Rahmen und Kesselträger kommen, wie die Sandfallrohre auf jeden Fall.

@Henning, hast Du noch ein Muster oder einen Zeichnung zu den Rahmenträgern?


Gruß

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

6

Sonntag, 22. Juli 2012, 20:22

Hallo Marc,

die umfangreiche Bildergalerie der ex ÖBB 52 5804 des DDM aus Neuenmarkt-Wirsberg ist für Dein Modell evtl. hilfreich.
http://www.primeportal.net/transports/ha...buhling/rahmen/
(Für den Inhalt der Seite bin ich nicht verantwortlich !)

Meine Skizzen würden Dir wahrscheinlich nicht viel nützen, da ich meinen Rahmen etwas schmaler ausgeführt habe.
Ich empfehle die Modellmaße am Umlaufblech und am Rahmen zu messen und dann die Pendelbleche entsprechend anzupassen.
Man könnte z.B. mit Pappmodellen experimentieren, bevor man die eigentlichen Bleche herstellt.
Ich schicke Dir im Laufe der Woche noch eine PN mit ein paar Fotos.

Wie wolltest Du denn Deine Sandfallrohre herstellen ?
Ich bin noch am überlegen, wie ich es später machen werde. Problematisch ist, daß der Rahmen und Kessel/Führerhaus miteinander
verschraubt sind. Somit müßten die recht filigranen Rohre wohl ca. in Höhe des Umlaufbleches getrennt werden, damit die Lok zerlegbar bleibt.

Gruß aus dem hohen Norden

Henning

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer
  • »speedyxp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Juli 2012, 21:35

Hallo Henning,

super SEITE! Alles drauf was ich brauche und sehen wollte.
Bei meiner enden die Sandfallrohre genau am Rahmen und sind dort auch schön befestigt. Ich müsste die Rohre am Fahrgestell so biegen das mittels Hülse beide Enden ineinander passen. Jedenfals so die graue Theorie.
Die Rahmenhalter sind aus Pappe ( ist auf dem Bild auch zu sehen) schon an der Lok, nur mit dem Blechschneiden ... ;( nicht ganz meine Welt, mal schauen.


Bild vom Rahmen anbei:




Mehr BR52 gibt es auch hier: http://www.panzer-modell.de/referenz/in_detail/br52/br52.htm


Gruß

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »speedyxp« (23. Juli 2012, 12:00)


  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer
  • »speedyxp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. August 2012, 23:32

UPDATE und WEITERARBEITEN an der Lok

Hallo,

da ich es versprochen habe, wenn es weiter geht, die Fortschritte zu posten, mache ich es auch.

Die Pendelbleche sind drinnen, die Lampen haben, dank Rainer Herrmann, auch Gläser und die Sandfallrohre sindzum Teil auch drinnen. Das untere Drittel fehlt noch. Die Rohre sind auf Grund der Konstruktion der Spur1-Lok nicht ganz dem Original entsprechen, machen aber was her, wenn sie dran sind. Ist gleich eine ganze andere Lok. :love: Lok und Tender haben die Details in Form des "roten Blitzes auf weissem Grund" bekommen.

Die Rohre sind aus Kupferleitungen, die vor Einbau lackiert wurden. Befestig wurden sie oben am Rahmen mit Schrumpfschlauch an den Enden der vorhandenen Leitungen (Enden in Befestigungen im Rahmen). Am Fahrwerksrahmen mit Kleber. Die unteren Leitungen (unterhalb Bremse) werden aus Besenborsten (Plastikborsten) gebogen und auch am Rahmen angeklebt.








Der Tender ist auch weiter verbessert worden. Die Elektrik ist jetzt von vorne nach hinten vorhanden (in der Optik).





Morgen oder am Sonntag gehts weiter!

Gruß

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer
  • »speedyxp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 609

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 2. September 2012, 23:08

So jetzt das Fahrwerk mit Betriebsspuren und kompletten Sandfallrohren bis an die Schienen.

Die letzten "cm" der Sandfallrohre sind aus Plastikbürstenhaar eines Straßenbesens. Gibt es in jedem Baumarkt, super flexibel und hält trotzdem die Form.

Ich bewundere jedoch die 1A Arbeit von Henning und danke für seine Tipps zur Vollendung meiner BR52 300

Ich danke Gerhard für die ESU Daten zur Verbesserung der Fahreigenschaften und der Nutzung seiner Teststrecke am 31.08.2012 in Wiesbaden zum Testen der Lok auf Gleis.


Gruß

Marc



Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »speedyxp« (3. September 2012, 08:22)


Ähnliche Themen