Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. Juni 2012, 17:00

Märklin Schnellzugwagen und Schürzenspeisewagen

Hallo 1er,
eine Frage zur Kombination der Ep. III Schnellzugwagen (Aüm, Büm) mit dem Schürzenspeisewagen WR4ü(e), alle Märklin: gab es diese Kombi? Passten denn im Original die Faltenbälge der Schürzenwagen an die Gummiwülste der Schnellzugwagen?
Gruß
Jürgen Hauber

2

Samstag, 2. Juni 2012, 19:07

FD Merkur, Gambrinus u.a. mit V200 Aüm und Schürzenspeisewagen

Hallo!

Ja diese Kombinationen gab es, auch mit anderen Fahrzeugen von denen einige Faltenbälge, andere die Gummiwülste hatten.

Z. B. Nahverkehrszüge mit 4yg Waggons und einem E30 dazwischen, oder auch Silberlinge mit E30 Waggon dazwischen.

Im Fernferkehr der 50er gab es einige Züge die über Jahre planmäßig die Wagenkomination Aüm, Aüm, Schürzenspeisewagen, Aüm fuhren.

In der Fachliteratur und im Web gibt es zu solchen Kombinationen massig Fotos.

Und die Übergänge passten, so dass man auch von Waggon zu Waggon wechseln konnte.

Grüße

Diesel

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Juni 2012, 20:13

Hallo Jürgen,

zu beachten ist aber an sich noch, dass die Aüm und Büm verkürzt sind und die Schürzenwagen nicht. Jeder Wagentyp für sich genommen passt und die Verkürzung ist zwar erkennbar, fällt aber bei weitem nicht so auf wie bei der Kombination mit unverkürzten Wagen anderer Bauarten. Ist jedenfalls meine Meinung.
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Juni 2012, 12:12

Hallo,

Noch anzumerken wäre,dass einige Schürzenwagen an den Übergängen umgebaut worden sind.Statt des Faltenbalges,der ja im zusammengeschobenen Zustand noch innerhalb des Wagenkasten war,würde jetzt aus Blech ein auf dem Kopf stehendes U angeschweisst,dass so lang war,wie der Wagenkasten.Darauf wurde dann der Gummiwulst montiert.

Gruss Wolfgang

5

Sonntag, 3. Juni 2012, 19:01

Hallo 1er,
Jetzt habe ich ein Märklin HO Set gefunden, das eine historische Zugbildung eines Schürzenspeisewagens zusammen mit mit Aüm und Büm zeigt, es ist der D 265 Basel-Hagen via Wuppetal, ca. 1963. (s. Link). Gefällt mir besser als derselbe Zug mit dem Kakadu als (Halb-) Speisewagen.

Gruß Jürgen

http://www.maerklin.de/de/produkte/detai…nwagensets.html

6

Donnerstag, 7. Juni 2012, 15:52

-

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bahnwerk« (26. August 2012, 07:20)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Juni 2012, 18:36

Hallo Thomas,

Genau so habe ich es gemeint.
Habe bloss noch kein Bild vom Orginal gefunden.

Sehr schöne Arbeit,Gratulation.

Wolfgang

  • »Gerald Thienel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 465

Wohnort: Oberbayern, Lkr. Miesbach

Beruf: Eisenbahner - von 1:1 bis 1:32

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Juni 2012, 19:09

Hallo,

ja, der "hochgerüstete" Schürzen-Speisewagen mit MD und Gummiwulst war auf jeden Fall in den letzten Einsatzjahren bei der DB so im Einsatz.
Andere Wagen dieser Bauart mit diesen Veränderungen sind mir nicht bekannt.

Anders aber bei den ÖBB: dort gab es noch sehr lange - bis in die 90er hinein Schürzenwagen (Sitzwagen) in den "Balkanzügen" - diese waren durchweg mit Gummiwulst und anderen Drehgestellen ausgerüstet. Dazu Luftheizung.....
Ein solcher Wagen ist der Aüe beim BEM in Nördlingen; daneben gibt es einen "Original-DB" Büe mit Faltenbälgen.....

Die Kupplung von Gummiwulstwagen untereinander ist zwar einfacher, aber die Verbindung zu den Faltenbälgen war eben "technisch" gelöst und früher an der Tagesordnung.

Beste Grüße
Gerald Thienel

________________________

In Oberbayern - da, wo andere Urlaub machen....

9

Sonntag, 10. Juni 2012, 22:15

Zugbildung mit WRü Schürzenspeisewagen und 26,4m-Wagen

Hallo,

Schürzenspeisewagen passen gut zusammen mit den 26,4m-Wagen, besonders mit dem blauen Aüm. Märklin produziert(e) die 2. Bauserie der Aüm,Büm und BDüm, ab 1963 bei der DB im Einsatz. Deshalb hier einige Beispiele aus der Zeit 1963 bis 1966, bevor es wegen der UIC-Beschriftung „mit den Modellen nicht mehr passt“. Zudem gibt es keinen Düm und ABüm von Märklin, was die Zugbildung einschränkt.



So 1963

F3 Merkur E41 Ffm-Wiesb, E10.1 Wiesb-Essen, V200 Essen-Altona:1-2 Aüm,WRü,2Aüm (die letzten 3 Wg. aus D103). (unterstrichen = Kopf machen)

F38 Hans Sachs 03.10 Hagen-Köln, E10.1 Köln-Wiesb, E41 Wiesb-Ffm, E10.1 Ffm-Nür, E18 Nür-Mü: Aüm,WRü,2Aüm.

D103 Stuttgart-Ffm E10.1: 2Büm,BDüm,2Aüm,WRü (die letzten drei Wagen gehen auf den F3 Merkur über.



Wi 63/64

F1/F2 Hanseat mit E10.1/V200 Köln-Hamm-Kiel-Hamm-Köln: WRü mittig zwischen 4-5 Aüm

F8 Rheinblitz mit E10.1 ab Dortmund mit 2 Schürzenspeisewagen, davor 4-6 Aüm, dahinter 3 Aüm. In Mannheim Zugtrennung. 1.Teil nach München, der 2.Teil nach Basel SBB.

F23/F24 Schwabenpfeil E10.1 Stuttgart-Dortmund-Stuttgart: WRü mittig zwischen drei bis 5 Aüm.

F34 Gambrinus V200 Altona-Köln, E10.1 Köln-Ffm, E10.13 Ffm-Nür, E18 Nür-Mü: 3 Aüm, WRü,Aüm, dazu 1-2 Aüm bis Nür.

F43 Roland E10.1 Basel SBB-Mannh, E10.1 Mannh-Ffm, V200 Ffm-Ksl, V200 Ksl-Bremen: 2, ab Ffm 3-4 Aüm,WR,Aüm (auch mit Bügelfalten-E10 gesehen).

D94 Altona-Köln 01.10 Öl: Dü,2Büm,WRü,Aüm,5Büm

Und vom Winter 66/67 mein „Lieblingszug“ F3 Merkur, der Osnabrück-Altona samstags mit 01.10 Öl und Aüm,WRü,2Aüm fuhr. F4 in der Gegenrichtung sonntags mit 01.10 Öl und 2Aüm,WRü,3Aüm (nördl. Osnabrück mit E10, Ffm-Wiesb = E41).

Gruß

Ronald
Mit freundlichen Gr??en

Ronald Krug

Ähnliche Themen