Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer
  • »1-in-1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 951

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Mai 2012, 08:09

Tauschachse für Märklin´s V 60, aber welche?

Hallo zusammen,

ich möchte an der V 60 die mittlere Haftreifenachse gegen eine ohne Haftreifen austauschen. Laut Märklin ist die hintere Achse ohne Haftreifen lieferbar. Aber kann ich diese auch ohne weitere Umbauten so ohne Weiteres nutzen? Oder anders gefragt: Kann ich diese einfach austauschen?

Gruß Andreas

  • »Hartmut Schäfer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 283

Wohnort: Trossingen

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Mai 2012, 09:19

Hallo Andreas,

genau das gleiche habe ich auch vor. Meines Erachtens wird dafür aber die Kuppelachse vorne benötigt mit der Nr. 451819. Und die scheint z. Zt. nicht lieferbar zu sein.

Viele Grüße
Hartmut

3

Montag, 7. Mai 2012, 09:42

Hallo zusammen,

ich habe mit derselben Motivation die Haft-Radreifen bei T3 und V60 tauschen lassen.
Man kann entweder komplett auf Edelstahl-Haftreifen wechseln (stellt Fa. Mohring her) oder aber versuchen, aus einem solchen Umbauprojekt eines Kollegen übrig gebliebene glatte verchromte Radreifen zu ergattern (so habe ich das gemacht; Herr Mohring tauscht auch beigestellte Reifen).
Die zweite Variante ist deutlich günstiger.
Nach dem Radreifen-Tausch muß man meist die Lackierung des Radsterns ausbessern, dazu gibt es die passenden Farben bei Schnellenkamp, der hat auch Radschleifer zum Nachrüsten der Stromaufnahme.
Dabei bietet es sich an, gleich die Radreifenseiten mit zu lackieren, das ergibt einen gefälligeren Gesamteindruck.

Gruß
Matthias
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

4

Montag, 7. Mai 2012, 13:54

Hallo,

man kann die Achse mit dem Zahnrad nehmen, und hat dann 3 Optionen:

- Zahnrad herausbrechen, Achse einsetzen
- Räder abziehen, auf die vorhandene Achse aufziehen
- Radreifen abziehen und tauschen.

Alle 3 Varianten funktionieren.
Schöne Grüße vom Oliver.