Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 18. April 2012, 14:33

Märklin-Weichenanschluss an ESU-SwitchPilot und ECOS

Hallo Ihr Wissenden,

obwohl ich mir natürlich bewusst bin, dass mich alle für blöd halten, möchte ich doch auf diesem Weg versuchen, mein Problem zu lösen. Ich hätte gern mit der ECOS 50000 zwei Märklin-Weichenanschlüsse betrieben und habe mir dazu von ESU den SwitchPilot 51800 angeschafft. Da ich aus den Handbüchern zur ECOS und dem Decoder einfach nicht schlau werde, wäre ich äußerst dankbar, wenn mir jemand vermitteln könnte, wie man die tausend Eingänge von Weichenanschlüssen, SwitchPilot und ECOS miteinander verbindet. Vielleicht hat jemand dieselbe Ausstattung und ausreichende Erfahrung. Ganz hilfreich wäre es natürlich, wenn mir jemand die Lösung auf dem beigefügten Anschlussplan einzeichnen könnte.
Ich hoffe auf Verständnis und bedanke mich schon einmal im Voraus recht herzlich für eine eventuelle Hilfestellung,

Jürgen
»reibahn« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anschlussplan.jpg

2

Mittwoch, 18. April 2012, 15:46

Hallo Jürgen,

das Thema hatten wir vor kurzem noch (für eine Ecos 2 mit Switchpilot und Märklin 5625). Siehe hier: http://www.s1gf.de/index.php?page=Thread&threadID=10258

Gruß

Sigmar
von der oberen Ruhrtalbahn über Aachen-West und Hollands Spoor nach Lëtzebuerg.

3

Mittwoch, 18. April 2012, 17:35

Hallo Sigmar,
vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich glaube, ich geb´ mir aber doch die Kugel. Wenn ich mir nämlich jetzt auch noch die Extension zulege, habe nicht nur weitere Kosten, sondern auch noch zusätzliche Verkabelungen, die ich nicht auf die Reihe bekomme. (Wahrscheinlich wäre "My World" für mich richtiger gewesen......).
Gruß,
Jürgen

  • »Tobias« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 208

Wohnort: Region Leipzig

Beruf: Verkehrsdisponent

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. April 2012, 20:16

Hallo Jürgen,

du hast da an sich schon den richtigen Decoder für die Spulenantriebe. Da du ja nach deinem Bild nicht die ehemaligen Hübner Motorantriebe verwendest. Du musst eigentlich nur den gemeinsamen Anschluss("Masse") für beide Schaltstellungen an C anschließen und die beiden Drähte für die jeweilige Stellrichtung an Out A und OutB des dazugehörigen Ausganges. Dann sollte es nach der Adressenprogramierung klappen. Am einfachsten geht dies, wenn du die Weichen in der ECOS anlegst und dann im eingebauten Zustand den Programmiertaster kurz(2 Sek. LED blinkt "kurz, Pause,kurz,...) drückst und dann die gewünschten 1Adressen einmalig bedienst(Der Decoder nimmt die erste und zählt dann die anderen drei entsprechend hoch). Dann sollte der Decoder korrekt funktionieren.
Hoffe es hilft so.

Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Dais II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

5

Sonntag, 22. April 2012, 21:26

Hallo Tobias,

heißen Dank für Deinen Tip. Das klingt ja schon mal recht verheißungsvoll. Ich hatte mich schon darauf eingerichtet, die Weichen analog zu steuern, aber jetzt lohnt es sich wohl doch, sich weiter mit dem SwitchPilot zu beschäftigen.

Nochmals vielen Dank und noch einen schönen Abend,

Jürgen

6

Sonntag, 22. April 2012, 21:44

Zitat

Kann ich den SwitchPiloten 51800 mit dem Märklin Weichenantrieb Nr. 5625 verwenden?

Wie kann ich mit dem SwitchPiloten 51800 den Weichenantrieb von Märklin anschließen?
Die Ansteuerung des 5625-Weichenantriebs mit dem SwitchPiloten ist möglich, das Umpolen der Dioden im Antrieb bringt leider keinen Erfolg. Sie müssen das SwitchPilot Extension Modul 51801 dazu verwenden und mit dessender Hilfe das Signal des Ausgangs umpolen. Folgender Anschluss: Verbinden Sie dazu "C" vom SwitchPiloten-Ausgang1 mit dem "COM"-Eingang1. Überbrücken Sie weiter Out A+B am SwitchPilot und legen Sie diesen Ausgang am 5625 auf "L". Verbinden Sie dann die beiden Ausgänge I+II des Extensionmoduls, jeweils an 1+2 des 5625-Weichenantriebs. Sollte die Weiche verkehrt schalten, dann tauschen Sie 1+2.



Zitat aus den ESU-FAQs
Schöne Grüße vom Oliver.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver« (22. April 2012, 21:54)


7

Sonntag, 22. April 2012, 22:07

Warum nur bin ich nicht bei der Spur Z geblieben. Die passte zu meinem technischen Horizont.....

Gruß,
Jürgen
http://www.youtube.com/watch?v=FP8Xuyzx_Sc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reibahn« (22. April 2012, 22:22)


8

Sonntag, 22. April 2012, 23:13

Hallo Jürgen,

deine Frage ist FAST richtig, denn bei der richtigen Spurweite bist schon angelangt, Du hast nur den "Fehler" gemacht daß Du mehrere Hersteller verwendest - was Dir in Z nicht passieren konnte ;-)
Aber, Du bist nicht allein, hier wird Dir geholfen und schon bald wirst über diese Anfängerprobleme lächeln - und dich mit "Fortgeschrittenensorgen" plagen?

Gruß aus Reutlingen
Michael

9

Samstag, 19. September 2015, 13:18

Märklin 5625 an Digitaldecoder

Hallo,
ich habe das alte Thema mal wieder nach oben geholt um darauf hinzuweisen das ich ab Sofort den Märklin Weichenantrieb 5625
umgebaut auf Masseseitigen Plus am Lager habe und er mit vielen Handelsüblichen Weichendecodern betreibbar ist.
Er hat Endabschaltung und ist aus Neuware umgebaut.
Als Versuch habe ich erstmal nur eine kleinere Menge am Lager, kann aber jede Menge liefern mit geringer Wartezeit.

HIER geht es zum Antrieb


Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de