Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. Februar 2012, 18:25

Umfrage Mindestradius

Welchen Mindestradius fährt ihr?

Insgesamt 213 Stimmen

3%

unter 1020mm (7)

35%

1020 bis 1175mm (75)

3%

1176 bis 1393mm (7)

11%

1394 bis 1549mm (24)

10%

1550 bis 1999mm (21)

12%

2000 bis 2320mm (25)

18%

2321 bis 2999mm (39)

4%

3000 bis 4499mm (9)

2%

4500 bis 5999mm (4)

1%

über 6000mm (2)

Hallo Forum,

ich mach mal wieder ne Umfrage.
Welche Mindestradien fährt ihr?
Ich weis das das nicht repräsentativ ist, aber es interessiert mich doch...
Jeder hat eine Stimme und die Umfrage geht bis Freitag, den 2.3.2012

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

2

Freitag, 24. Februar 2012, 19:16

Betriebsform

Hallo Herr Herrmann,

Sehr gute Idee, diese Umfrage. Bin auch gespannt, und habe schon gestimmt.

Trotzdem möchte ich nur anmerken, daß die Beantwortung auch wesentlich davon abhängt, ob man Modulbahner anläßlich der einschlägigen schönen Veranstaltungen ist ( gar Vitrinensammler), oder eben Heimbahner wie ich, wo nun mal der zur Verfügung stehende Grundriß bestimmt.

Wollte damit sagen, daß es wichtig wäre, daß die Verteilung der beiden Gruppen sich dann auch im Ergebnis widerspiegelt-nicht daß es sonst zu Fehlinterprätationen bei der Kreation neuer Modelle Kommt.

mit frdl. Grüßen, H.Werner

3

Freitag, 24. Februar 2012, 20:04

warum sollen Modulbahner keine kleinen Radien befahren?

Hallo Herr Werner!

Ich widerspreche Ihnen!

Dann müsste man zunächst alle Vereinsbahner aus der Umfrage herausnehmen, da diese in den meisten Fällen größere Radien zur Verfügung haben.

Danach alle Modulisten, die ebenfalls große Radien bevorzugen.

Zum Schluss die Vitrinen-Sammler, die ja nur gerade Gleise unter ihren Modellen haben?

Die Frage lautet doch ausdrücklich Mindestradien!

Und damit werden auch viele der Modulisten und Vereinsbahner den 1020er Radius nennen, denn viele dieser Modellbahner haben auch eine Fahrmöglichkeit in der eigenen Wohnung, sei es fest oder als Teppichbahner.
Das Eine schließt doch das Andere nicht aus!

Das wir alle am liebsten nicht unter 2300mm Radius fahren würden, weil dann die langen Wagen und Loks viel eleganter wirken, ist schließlich nicht Gegenstand der Fragestellung!

Ihr Kommentar ist damit aus meiner Sicht genau so überflüssig wie der hiermit von mir verfasste.

Meint

Diesel

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 999

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Februar 2012, 20:07

Unterteilung

Hallo Herr Werner,

Die Umfrage finde ich gut.

Wie schon kurz nach Beginn der Abstimmung feststeht,wirdwohl der 1020 Radius überwiegen.
Nun ich bin auf der anderen Seite oder Ufer,wie man es nenen will.
Ich fahre Module,aber muss zu meiner Schande gestehen,das ich nur Gleismodle habe.
Zwei Versuche mit Hübner oder jetzt Märklin 10 Grad Weichen brach ich in der Beschaffungsphase ab,da mich die Optik nicht überzeugte.
Der dritte Versuch könnte mit einer Hosenträgerweiche in NEM warscheinlich bessere Erfolgschancen haben.
Zuhause baue ich in Pur mit einem Radius von 3500mm.

Auch bin ich der Meinung,wenn um jede Detailgenauigkeit gerungen,gestritten und diskutiert wird,dass dann ein Fahrzeug auf 1020 Radius getrimmt oder nach meiner Meinung verunstaltet wird.
Ich weiss,dass ich für diese Antwort wieder was aufs Maul bekomme,aber es ist nicht nur meine Meinung.
Aber das sollte jeder mit sich selber ausmachen.
Ich respektiere aber auch die Herstellermeinung,dass wenn bei einem Modell die 1020 Radienbesitzer wegfallen,dass dieses Modell nicht realisiert werden kann.


Gruss Wolfgang

Beiträge: 254

Wohnort: Komme aus S.-H., lebe in Franken

Beruf: Archivar i.R.

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. Februar 2012, 20:33

Sinn oder Unsinn?

Hallo Herr Herrmann,

mit welchem Hintergedanken wird diese Umfrage gestartet? - Zumal man am Ende feststellen wird, was man ohnehin schon weiß. Hersteller werden immer eine Grätsche zwischen den Puristen (die alles so schrecklich ernst nehmen) und den Spielbahnern bewerkstelligen müssen, die sich darüber freuen, ein schönes Modell auch in den eigenen, beengten Räumlichkeiten fahren zu sehen. Wenn man den Puristen nachgäbe, würde man wohl kein Geschäft mehr machen bzw. schwindelerregende Preise nehmen müssen. Dann wäre das Hobby nur noch ein echter Luxus.
Kurz und gut - ich halte diese Umfrage für wenig hilfreich. ?(

Freundliche Grüße

Aquarius

Leisi71

unregistriert

6

Freitag, 24. Februar 2012, 20:44

Hallo,

klar kann man jetzt wieder darüber streiten? Aber muß man das?
Warum soll man irgendjemand ausschließen? Es gibt ja auch Leute die nur noch Module und keine Heimanlage mehr haben.

Ich denke wenn der ein oder andere die Möglihkeit hätte, würde der 1354er Radius sehr stark nach vorne kommen. Aber keiner wird seine alte Heimanlage abreisen. Der kam für viele ein wenig zu spät.

Ich hatte früher auch Schweineradius und den 1176er parallel. Aber dann kam ich nach Mannheim und habe später meine Heimanlage auf dem Speicher wieder abgebaut und alles verscherbelt.
Bin dann auf Module umgestiegen. Fahre jetzt größere Radien. Und ich bin froh darüber.

Aber jeder soll nach seiner Facon glücklich werden!

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. Februar 2012, 21:04

Macht doch nicht schon wieder so eine Wissenschaft daraus. ;( Der Rainer will´s wissen und macht eine Umfrage. Nun macht ihm die Freude und stimmt ab, durch welchen kleinsten Radius Ihr eure Loks prügelt. Was Rainer hinterher mit der Statistik anfängt, ist doch Wurscht. Mich erschreckt das Ergebnis schon jetzt und bestätigt mein (Vor-)urteil, dass viele Einser kein oder wenig ästhetisches Empfinden bei der Kurvenfahrt haben :S Kann ich aber mit leben. :whistling:
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Beiträge: 254

Wohnort: Komme aus S.-H., lebe in Franken

Beruf: Archivar i.R.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Februar 2012, 21:27

Ästhetik

Hallo Gerald,

in Wahrheit dürfte es so sein, dass viele "Einser" ihr durchaus vorhandenes ästhetisches Empfinden hintanstellen müssen - wegen Platzmangels. - Vielleicht hat ja der eine oder andere auch eine "Schaustrecke" mit eleganten großen Radien. ;) Das ganze Leben ist halt ein Kompromiss...

Freundliche Grüße

Aquarius

9

Samstag, 25. Februar 2012, 09:07

Mindestradius

Guten Morgen allerseits,

Bei mir gibt es 3 Radien: 1020, 1176 und 1549. Da nach dem Mindestradius gefragt ist müßte ich 1020 angeben. Gemeint ist aber möglicherweise eine Erkenntnis wer größere Radien fährt.

Oder liege ich falsch? Was soll man ankreuzen?



Gernot Meyer

10

Samstag, 25. Februar 2012, 09:12

Guten Morgen Herr Meyer,

wenn der kleinste Radius 1020mm ist, dann auch bitte das ankreuzen!

Schönes Wochenende, Rainer Herrmann
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer Herrmann« (16. März 2012, 11:13)


11

Samstag, 25. Februar 2012, 10:42

Hallo Kurvenfahrer,

finde es schon erstaunlich und erfreulich daß bis jetzt über 60% deutlich größere Radien als 1020mm fahren. Wohl jeder Festanlagenbauer denkt heute mehrmals drüber nach, wie er größere Radien auf dem vorhandenen Platz unterbringen kann, da haben wohl die häufigen Diskussionen hier im Forum zum Thema schon etwas bewirkt.

Gruß aus Reutlingen
Michael

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

12

Samstag, 25. Februar 2012, 16:05

Lieber Michael,
schön, dass Du Dich da viel diplomatischer ausgedrückt hast, als ich - da fehlte mir die Tage das Händchen. ;)
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 740

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

13

Samstag, 25. Februar 2012, 17:56

...finde es schon erstaunlich und erfreulich daß bis jetzt über 60% deutlich größere Radien als 1020mm fahren.

Guten Tag,

ja, das finde ich auch erstaunlich - wobei ich mich aber frage, ob das denn wohl so stimmt? Oder "schämt" sich vielleicht jemand ob seiner kleinen Radien? Nicht jeder nennt eine Fabrikhalle sein Zuhause, es sollen auch schon Heimanlagen in der Innenstadt von Großstädten gesichtet worden sein... :whistling: Ich bekenne jedenfalls: auf meiner inner-großstädtischen Heim-Kompaktanlage sind in den Ecken der Abstellgleise sogar 600er + 760er-Radien zu finden - da kann man nämllich Märklin-Wagen abstellen, und sehen tut's keiner :thumbup: Und: Nachdenken über größere Radien tu ich tags und nachts - nur wird davon das Haus nicht größer ;(
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

14

Samstag, 25. Februar 2012, 18:23

So wie Du dass machst, Dieter, finde ich das voll o.k. Im "unsichtbaren" Bereich ist´s egal.
Grundsätzlich haben wir 2,30 m-Radien. So habe ich das auch angegeben. An einer Stelle mussten wir jedoch vom Grundsatz abweichen und haben nur 1,70 m. Dort fährt aber auch keine 01 rein und wenn mal ein langer Waggon rangiert wird, dann, wie beim Vorbild, mit Kuppelstange. Das macht sauviel Spass 8o und ist authentisch.
Wenn aber jemand nur eine Platte von 0,6 x 2,5 m hat, und will mit einem E-Kuppler im Oval fahren, dann finde ICH es bekloppt. Dann würde ICH nur hin und her gondeln oder Sägefahrten machen oder mich auf kleine Rangierloks beschränken.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 999

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

15

Samstag, 25. Februar 2012, 19:30

Umfrage

Hallo Aquarius,
Da Sie diese Umfrage in Frage stellen,bin ich mir nicht sicher,ob Sie wissen ,dass Rainer Hermann als Mitarbeiter bei der Firma Kiss beschäftigt ist.
Im Gegensatz zur anderen K&K-Firma,brigt Kiss nur Modelle heraus.Das aber in drei versch. Spurweiten oder Masstäben.
Für so eine Firma ist es auch wichtig,welche Radientauglichkeit die produzierten Modelle aufweisen müssen.
Ihnen,mit Ihrer Berufsbezeichnung im Avatar sollte es ein leichtes sein,die vergangenen Umfragen und daraus resulktierenden Erfolge in den Archiven dieses
Forums herauszufinden.
Übrigens,das ganze sehe ich als konstruktives Einbringen der persönlichen Fähigkeiten in die Firma und letztendlich auch als Arbeitsplatzerhaltung.
Und das unter dem Aspekt,dass die Konkurenz auch nicht schläft und man eigentlich das Produkt nicht unbedingt zum Leben braucht.

Und die paar Puristen oder Finescaler(es werden aber immer mehr)können zwar ihre Meinung vertreten,aber ob sie angesichts der NEM-Übermacht etwas ausrichten können,ist mir nicht bewusst.
Und zudem bezahlen die Finescaler Ihre Radsätze an den Fahrzeugen mit einem Aufpreis!
Und zudem haben die Grossradienfahrer oder Modulisten genannt mit Sicherheit in den letzten Jahren zur Popularität der Spur 1 mit Ihren Modultreffen mehr beigetragen,als mancher Spielbahner in seinem engen Kämmerlein.
Übrigens,ein solches Ergebnis hätte ich auch nicht erwartet.Da gehts mir wie Michael Staiger.

Gruss Wolfgang

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

16

Samstag, 25. Februar 2012, 20:00

Hallo Wolfgang, was ist für Dich ein Grossradienfahrer?
ICH würde so unterteilen:
unter 1,7 m Kleinstradien
unter 2,3 m Kleinradien
unter 3,5 m Normalradien
ab 3,5 m Grossradien
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald« (25. Februar 2012, 22:42)


17

Samstag, 25. Februar 2012, 20:45

Unterteilung

.....und danach noch....

.ab 5,6 m Originalradius 1, (Nebenbahn)...

.ab 9.37 m Originalradius 2, (Hauptbahn)..., also die gängigen Spur-1-Modellbahnradien....... ;) ,
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

18

Samstag, 25. Februar 2012, 20:58

Ich bin überrascht. Es gibt hier tatsächlich Spur 1er die kleinere Radien als 5600mm haben? ;)

Gruß Michael(der garkeine Radien hat da er nur Sägefahrten in seinem BW ausführt)
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

19

Samstag, 25. Februar 2012, 21:13

Hey Micha,

Du kannst den Raum krümmen? Wie lange habe ich mir Stephen (Hawking) an diesem Problem getüftelt.

Ist ja sensationell das Du trotz Sägefahrten keinen einzigen Radius durchfahren musst ;-)

Nee im Ernst: Was für Weichenradien hast Du denn? Doch nicht 5600 oder?

Matthias
Gruß

Matthias Koch

--------------------------------------------------------------------------

"Tief im Westen - wo die Sonne verstaubt..."

20

Samstag, 25. Februar 2012, 21:16

Hallo Matthias,

vieleicht hat er viele Segmentdrehscheiben... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Ähnliche Themen