Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. Februar 2012, 19:30

Wie mache ich ein gute anfang?

Hallo Forum,

Ich habe mich gerade neu angemeldet.

Kurz zu meiner Person: Ich bin 61 Jahre, verheiratet, 2 Tochter und wohne in der nahe von Arnheim (Niederlande).

Seit 1 Jahr bin ich oft auf Ihrer Spur I Forum und habe seit zwei Jahren Kontakt mit andere Spur I Eisenbahner. Bisher habe ich nur sammelt von Marklin, Kiss und KM I.

Jetzt bin ich angefangen mit der bau von einem Tisch.

Ich habe einen Raum 6,0 x 10,0 Meter.

Nun zu meinen Fragen:

Welche Radien empfehlt Ihr damit das Ganze vernünftig aussieht?


Kan in behinderungen erwarten mit als minimum 1396 mm?

Meine nächste Frage
Was meinen Sie, holz (12 oder 18 mm) als unterflur und darauf 2 cm Styrodur und dann Gleise oder haben sie ein anderen vorslag?


Viele Grüße Taurusline

2

Freitag, 10. Februar 2012, 20:42

Hallo Taurus line.

Welkom op het forum.

ik kom ook uit Nederland.
Misschien kan ik u helpen.
U kunt ook mij een e-mail sturen.

Groeten Ernst. Mail: [ mbsnederl@mbsnederland.nl ].

Homepage: [ http://www.mbsnederland.nl ].

3

Freitag, 10. Februar 2012, 21:08

Gleisunterbau, Radien und anderes

Hallo Taurus line!

Herzlich willkommen im Forum!

Fangen wir mit dem Unterbau an: im Modulbau verwenden wir Birke-Multiplex-Sperrholz mit 12 mm Dicke. Oder Tischlerplatten mit 13 mm Dicke. Styrodur unter die Gleise ist nicht ideal, weil sich mit der Zeit das Material ungleichmäßig eindrückt. Es gibt zum Thema Lärm-Minderung verschiedene Empfehlungen. Obwohl es ein Styrodur-ähnliches Material als fertig geschotterte Gleisbettung zu kaufen gibt., aber dieses ist fester.

Zum Radius: kommt auf das Anlagenthema, die geplanten/vorhandenen Fahrzeuge und die Ansprüche an. Wer mit Schraubenkupplung fahren will, sollte möglichst große Radien wählen. Andererseits, je größer der Radius um so weniger Platz bleibt für die Gerade.

Hinzu kommt das Problem, welche Weichen für welchen Radius erhältlich sind.

Eine Lösung ist, eine Kurve mit einem größeren Eingangsradius zu beginnen, dann erst auf den gewünschten Radius zu gehen. Außerdem sollte man Bogen-Gegenbogen Situationen vermeiden, auch bei Weichen.

Hast Du schon einmal über den Bau von Modulen statt einer statischen Anlage nachgedacht? Da kann man immer noch Änderungen in Form neuer Module vornehmen, die bei einer fest verbauten Anlage nicht mehr möglich sind. Außerdem ist der Bau bequemer, weil man immer kleine Abschnitte fertigt.

Kommt allerdings nicht in Frage, wenn man in mehreren Etagen plant.

Vielleicht teilst Du uns gelegentlich Deine Vorstellungen etwas genauer mit, dann kann der eine oder andere Einser Dir sicher konkretere Hilfestellung geben.

Grüße

Diesel

4

Freitag, 10. Februar 2012, 22:40

Vielen Dank...


Hallo Forum,

Vielen Dank für eure Rückmeldungen und die Begrüßung im Forum.


Herzliche Grüße, Taurusline ;bahn;

5

Freitag, 10. Februar 2012, 23:08

Hallo Taurus, bei der Plätzgröße würde ich die Radien immer so groß wie möglich wählen. Mach Dir vorab einen Gleisplan der alle Möglichkeiten beinhaltet, ich arbeite mit dem 3D Gleisplaner 10.0, aber es gibt auch noch andere gute Programme. Der Unterbau kann aus Kästen oder auch aus Verlattungen mit Trassen gebaut werden. Ich bevorzuge den Kastenbau da man dort gleich auch die Landschaft schöner intergrieren kann ohne an die Trassen ran bauen zu müssen.
Peter

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. Februar 2012, 00:27

Ein Herzliches Willkommen nach Arnheim vom linken Niederrhein.
Wir haben exakt den gleichen Raum: 6x10 m. Da kann ich meinem Vorredner nur recht geben, die Radien so gross wie möglich zu bauen. Für Schraubenkupplung sollte es nicht unter 2,30 m sein. Und selbst dann kann es eng werden wenn auf kurze Zweiachser lange Drehgestellwagen, oder Loks mit grossen Überhängen gefahren werden.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Ähnliche Themen