Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Trentmann

unregistriert

1

Montag, 19. November 2007, 20:29

"Durchgang"

Guten Abend zusammen,

ich habe eine Frage:

Wenn ich auf Grund der Raumverhältnisse einen "klappbaren Durchgang" gestalten muß, sollte doch das Scharnier in Höhe der Oberkante des Schienenprofis sein?
Ich muß dies für zwei Ebenen in der "kurve" bauen.
Kann mir jemand Tipps geben?

Vielen Dank aus dem "saukalten" Osnabrücker Land,

Felix Trentmann

2

Montag, 19. November 2007, 20:59

RE: "Durchgang"

Moin, Moin

würde einmal im Baumarkt im Bereich Möbelbeschläge etc. etwas stöbern.
Dort gibt es Scharniere ua. für Küchenhängeschränke, deren Türen nach oben öffnen können.
Dies bedeutet, die Tür schwenkt erst nach außen und dann nach oben!

In einem Durchgang angebracht, muß das Scharnier nicht unbedingt in der Ebene des Gleises liegen, sondern darunter.
Es schwenkt erst ein bißchen von der Gleistrennung weg und dann entsprechend nach oben.

MfG

3

Montag, 19. November 2007, 22:56

RE: "Durchgang"

Hallo "Klappenbauer",

mit einem "zurückverlegten Drehpunkt" kann man sich die diversen Probleme mit Scharnieren in Fugennähe ersparen.
Zurückverlegt heisst daß der Drehpunkt unter der Anlage etwa 20 - 50 cm von dem bewegl Anlagenteil entfernt angebaut wird.
Das Scharnier wird dann mittels U-Bügeln (senkrechte Schenkellänge 21-51cm) mit dem bewegl Anlagenteil verbunden.
Mit dieser Konstruktion hebt sich das bewegl Anlagenteil zunächst relativ rechtwinklig aus der Lücke bevor es dann über den festen Teil der Anlage schwenkt und somit den Durchgang dann auch komplett freigibt.
Die Schnittkanten der unteren Ebene müssen etwas längsversetzt zur oberen angeordnet werden damit die untere Ebene der Klappe am festen Teil der oberen Ebene vorbeikommt.

Das ganze liest sich etwas kompliziert lässt sich aber zeichnerisch mit Lineal und Zirkel recht einfach ermitteln.

Hatte vor Jahren schon mal so eine Klappe gebaut. Durch kegelige Führungszapfen (aus´m Baumarkt) ließ sich die Lagegenauigkeit so präzise einstellen daß keine Schienenverbinder an den Stößen nötig waren - und das bei H0.

Durch den zurückverlegten Drehpunkt weichen sich fester und beweglicher Anlagenteil soweit (nach oben) aus daß beiderseits auch höhere Bauteile (Bäume, Häuser) stehen können.
Dennoch ist die Handhabung fast so einfach wie das öffen einer Türe.

Gruß aus Reutlingen
Michael Staiger

Beiträge: 63

Wohnort: Bocholt

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. November 2007, 08:29

RE: "Durchgang"

Hallo, Felix,

oder einfach so.
Meine Klapp - Brücke befindet sich noch im Rohbau. Die Schienen sind, unter anderem, noch nicht verlegt!

Gruß
Klaus
»teka106« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kopie von verkleinert Kopie von Modellbahn 006.jpg
  • verkleinert Kopie von verkleinert Kopie von Modellbahn 003.jpg
  • verkleinert Kopie von Kopie von Kranwagen Bau 001.jpg

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. November 2007, 09:21

RE: "Durchgang"

bitte noch ein foto, ca. 30 grad weiter..... :-) damit ich den rest vom schrank sehen kann... ;-)

grüsse aus jever
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

Beiträge: 2 170

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. November 2007, 09:46

RE: "Durchgang"

Hallo Trentmann,
ich habe sogar zwei Klappdurchgänge, die Achse der Scharniergelenke befinden sich genau in Schienenhöhe. Die Scharniere aus dem Baumarkt sind ziemlich genau, so dass es nicht zu seitlichen Verschiebungen kommt. Auf der anderen Seite habe ich mir konische Rastnasen mit Gewinde gedreht (einstellbar und entsprechende Gegenstücke), so dass eine präzise Schienenflucht sicher gewährleistet ist. Denken Sie bitte an Holz und
einschottern usw. da verzieht sich manches. Die Rastnasen sind besonders in Kurven wichtig, Spur1 Züge sind oft schwer und drücken nach außen.

Bei zwei Ebenen in der Kurve würde ich die oberen Scharniere weiter zurück setzen, so dass sich untere und obere Ebene nicht behindern, d.h. das obere Teil muß an beiden Seiten länger sein.
MfG. Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bbenning« (20. November 2007, 09:54)


7

Mittwoch, 21. November 2007, 21:05

Hallo "Klappbrückenbauer" :),

interessantes Thema, besonders weil ich diesen Winter meinen Schienenkreis endlich schließen und dann auch 2 Klappbrücken realisieren möchte.

Darf ich neben den hier bereits gezeigten Bildern auf weitere Detailfotos hoffen, insbesondere wie Ihr die Scharniere und Schließkeile angebracht habt. Ich hoffe damit Anregungen zu bekommen, wie ich diesen Winter meine 2 Klappen zu bauen habe...
Schon mal Danke im voraus!


Viele Grüße


Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin Brunke« (21. November 2007, 21:05)


8

Mittwoch, 21. November 2007, 21:29

RE: "Durchgang"


hallo Klaus.

habe eine frage.
auf das 3 bild von inne habe sie eine hintergrund von eine fabriek.
das ist sehr schon gemacht.
habe sie diese selbst gemacht.
oder so gekauft.
habe sie fur mich etwas info von der hintergrund.
oder ein paar bilder davon.
ich danke inne fur das.

GrusseErnst.

Beiträge: 63

Wohnort: Bocholt

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. November 2007, 11:08

RE: "Durchgang"

Hallo, Ernst,

die Fabriken habe ich aus meheren Bausätzen eines kleinen Bahnhofsgebäudes zusanmmen gebaut (Bild links). Von diesen Bausätzen (Kosten pro Stück 4,50 Euro!) habe ich ungefähr 24 Stück verarbeitet.
Bei weiten Fragen, bitte melden.

Gruß
Klaus
»teka106« hat folgende Bilder angehängt:
  • verkleinert Kopie von Polen - Bausatz.jpg
  • verkleinert Kopie von eisenbahnanlage-oben05.jpg
  • verkleinert Kopie von Hochofen 004.jpg
  • verkleinert Kopie von Ebay 083.jpg
  • verkleinert Kopie von Fabrik + KÖF Schuppen 002.jpg

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. November 2007, 11:17

weitere fragen

von welcher firma ist der bausatz und wo kann man ihn kaufen...?

grüsse aus jever
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

11

Freitag, 23. November 2007, 11:32

RE: weitere fragen

Hallo Miteinander,
gefällt mir sehr gut, sieht super aus. Ich hätte auch gern gewusst, wo es den Bausatz gibt.

grüsse bk1811

12

Freitag, 23. November 2007, 12:09

RE: "Durchgang"

hallo Klaus.

danke fur antwort
gefällt mir sehr gut die bilder.
das habe sie sehr schon gemacht.
und ich hatte auch gerne die adresse von der firma von der bausatz..
und das auf das 5 bild ist auch sehr schon.

grusse Ernst

13

Freitag, 23. November 2007, 15:14

RE: weitere fragen

Schließe mich der Frage an ist ja super gemacht
Gruß
Norbert

14

Freitag, 23. November 2007, 18:53

RE: "Durchgang"

Hallo Klaus,

die Hintergrundkulisse des Fabrikgebaeudes ist einfach klasse. Ebenso die beiden anderen Gebaeude. Sind das auch Kulissen oder vollwertige Gebaeudemodelle? Koennten Sie mir auch den Hersteller und die Bezugsquelle des kleinen Bahnhofs mailen?

Vielen Dank.

Joerg
Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. - Soeren Kierkegaard

Beiträge: 2 170

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

15

Freitag, 23. November 2007, 20:54

RE: "Durchgang"

Hallo Teka106,
so ein Rohbausatz (oder mehrere) würde mich auch interessieren.
Können Sie den Hersteller oder Anbieter nennen ?
MfG. Berthold

16

Samstag, 24. November 2007, 09:15

Bausatzteile

Die Teile dürften (nach aussehen und Preis zu urteielen) aus einem polnischen Bausatz stammen. Alles sind Tiefziehteile. Sieht wirklich gut aus und paßt trotz Ausführung in 1:35 sehr gut rur Spur 1. Ich hab den Bausatz auch als Bahnhofsanbauten verwendet.. Das als Material verwendete dünne PVC erfordert aber das Hinterkleben mit massiverem Material um Stabilität n das Gebäude zu bringen.
Gekauft hab ich damals den Bausatz im Modellbaubedarf für Militärmodelle
-----------------------------
www.spur1-leipzig.de

Beiträge: 63

Wohnort: Bocholt

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

17

Samstag, 24. November 2007, 10:56

RE: Bausatzteile

Hallo, Zusammen,

ich bedanke mich für Euer Interresse an meinen Spur 1 Gebäuden.

Hier noch eine Auswahl von Fabriken, die alle aus diesem kleinen Polnischen Bahnhofsbausatz entstanden sind. Die weissen Gebäude sind natürlich alle noch nicht fertig und müssen noch lackiert und gealtert werden!

Auch habe ich Euch ein Bild mit der genauen Bezeichnung des Bausatzes beigefügt. Leider habe ich mir damals den Verkäufer nicht notiert. Vielleicht findet Ihr ja den Lieferanten im Internet, der diesen Bausatz vertreibt? Ich wäre auch sehr an dessen Anschrift interessiert!

Es stimmt schon, wie Einer schrieb, die Bausätze haben nicht die allerbeste Qaliät und müssen mit Sperrholzstreifen hinterfüttert werden. (siehe Foto)

Aber wie Ihr seht, lässt sich so Einiges aus diesen primitiven Bausätzen machen.

Gruß
Klaus
»teka106« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kühlschrank 025.jpg
  • Kühlschrank 021.jpg
  • Kühlschrank 022.jpg
  • Kühlschrank 023.jpg
  • Kühlschrank 026.jpg
  • verkleinert Kopie von Dachschaden BOR 001.jpg
  • verkleinert Kopie von Brücke 014.jpg

18

Samstag, 24. November 2007, 11:21

RE: Bausatzteile

Hallo Klaus.

Habe sie von diese firma auch eine Internet Adresse.
Oder eine E-mail adresse.
Danke fur die schone Bilder.

grusse Ernst

Beiträge: 63

Wohnort: Bocholt

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

19

Samstag, 24. November 2007, 11:30

RE: Bausatzteile

Hallo, Ernst,

nein leider habe ich keine weiteren Angaben von diesem Verkäufer!

Übrigens, ich sehe erst jetzt, dass Du oben geschrieben hast, dass die Frabrik (unten) nicht aus diesem Bahnhof - Bausatz gefertigt ist. Du hast natürlich recht.

Diese Fabrik habe ich aus Bauteilen, aus dem Spur - 0 Bereich, die von der Firma "ADDIE - MODELL" vertrieben werden, gebaut.

Gruß
Klaus
»teka106« hat folgendes Bild angehängt:
  • verkleinert Kopie von Fabrik + KÖF Schuppen 017.jpg

Beiträge: 63

Wohnort: Bocholt

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

20

Samstag, 24. November 2007, 12:40

RE: Bausatzteile

polnischer Bausatz: "kleine Bahnstation"

Hallo, Ernst,
Hallo, Zusammen,

ich glaube, jetzt habe ich doch noch was entdeckt!
Schaut mal auf diese Internet Seite:

http://www.micromondi.com/REMI-TM/remi-tm.htm

RE3534 STAZIONCINA FERROVIARIA LITTLE RAILWAY STATION "1/35 15,00
hier wird, unter anderem, dann auch ein Bild von dieser Bahnstation gezeigt: http://www.micromondi.com/REMI-TM/CATALOGO_PELTA.jpg

Gruß
Klaus