Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 19. Oktober 2007, 21:38

EBAY-Gepushte Auktionen!

Achtung Forum!

im Moment bietet ein "joachim-harnisch(32)" einige Sachen bei ebay an , abgesehen von der Echtdampflok nichts besonderes, allerdings gehen die meisten seiner Verkäufe an ein und dieselbe Person :jotha54 (2)

jotha54 bietet aktuell natürlich fleißig mit, daher diese Warnung auch wieder an WARU15370!!! das wird hier zu teuer!
Schöne Grüße vom Oliver.

2

Samstag, 20. Oktober 2007, 07:51

RE: EBAY-Gepushte Auktionen!

Hallo,
- hier der Link zur "preisgünstigen" Echtdampflok BR 18
http://cgi.ebay.de/ECHTDAMPFLOK-mit-SCHL…1QQcmdZViewItem

- Dieser Verkäufer scheint unter einem/seinem Klarnamen "joachim harnisch" bei ebay angemeldet zu sein. Schade, nach der Anonymisierung bei Geboten über 100€ läßt sich ein Pushen nicht mehr verfolgen.

- Auch bei seinem Angebot http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…:MEWA:IT&ih=016
ist der einzige Bieter unter 10 Bewertungen führend (Jotha hat erst 2!)

- Gibts den "WARU15370" bei ebay, ist das ein Forumsmitglied oder gehts mich nix an??? =) ?(

Gruß
Hubertus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hubertus« (20. Oktober 2007, 08:04)


3

Samstag, 20. Oktober 2007, 09:08

RE: EBAY-Gepushte Auktionen!

Hallo Hubertus,

Waru15370 ist ein Freund / Bekannter von Michael Schulz aus Berlin, da ich keinerlei Kontaktdaten von ihm habe, wollte ich hier über das Forum warnen.
Wenn Sie sich erinnern, war das alles schon einmal Thema am 06./07.05.2007 ( Risiko ? quilitz45 - tut Dummheit weh ?) - sie haben das Thema ja mitgestaltet.

jotha54 hat zwar nur zwei zählende Bewertungen, aber 23 positive Einträge, von wem kommen die wohl...
Schöne Grüße vom Oliver.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver Kirschbaum« (20. Oktober 2007, 09:09)


Otti.65

unregistriert

4

Samstag, 20. Oktober 2007, 10:29

RE: EBAY-Gepushte Auktionen!

Hallo Oliver,
=) das Bewertungsprofil von "jotha54" ist wirklich der Hit. =)

Das sieht ja ein Blinder mit nem Krückstock.....

Leider interessiert sich EBAY überhaupt nicht für solche Machenschaften.

Das einzig positive ist das "joachim-harnisch" die Verkaufsgebühren zahlen muss....

Gruß
Otti.65
Otmar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Otti.65« (20. Oktober 2007, 10:33)


5

Samstag, 20. Oktober 2007, 11:39

Warum sollte die Bucht auch dagegen etwas unternehmen ?

Je höher der Preis gepusht wird, desto mehr verdienen sie daran!

Und da die Ware ja dann meist nochmals und nochmals eingestellt wird, verdienen die im Zweifel eben nochmals und nochmals und nochmals....

6

Samstag, 20. Oktober 2007, 16:38

RE: EBAY-Gepushte Auktionen!

Hallo Oliver Kirschbaum,

danke für die Information.

Ich verfolge die Angebote bei eBay (ständig), aber lerne (leider!) nicht aus. Des Öfteren setzen mich die Beiträge hier im Forum "auf die Schiene" und dann laufe ich in der Spur! :P :rolleyes:


Und die Gewinner des Tages sind ...(hab beobachtet) ...jotha sowie eBay.

Gruß
Hubertus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hubertus« (20. Oktober 2007, 16:56)


7

Dienstag, 23. Oktober 2007, 19:18

Hallo an alle.

Habe gerade bemerkt, daß 123 bei den Verkäufen die Bieterliste zumindest wieder teilweise sichtbar gemacht hat.

Von den Mitbietern werden der erste und letzte Buchstabe/ Ziffer veröffentlicht.

Damit wird die Pusherei zumindest ein bißchen wieder erschwert.
ich habe jedenfalls seit der letzten Änderung bei Artikeln über 100 Euro nicht mehr mitgeboten, nachdem ich in anderen Bereichen ( nicht Eisenbahn) beispiellose Pusherei beobachten konnte.

Grüße

Hans

Henry Wolf

unregistriert

8

Dienstag, 23. Oktober 2007, 19:36

Hallo eBay-er,

ich verstehe die Aufregung gar nicht.

Ich sehe einen Artikel den ich gebrauchen könnte, weiß oder finde heraus was er neu kostet und gebe dann mein Gebot ab was er mir Wert wäre.

Dann können soviel Bekannte, Freunde oder sonstige Personen den Artikel für den Verkäufer versuchen zu Pushen. Was interessiert es mich?

Geschenkt, gibt es nun mal nichts mehr!!

Gruß Henry

Beiträge: 31

Wohnort: Schweiz

Beruf: Ingenieur, MSC Mechatronik

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 03:03

RE: EBAY-Gepushte Auktionen!

Hallo Henry Wolf, genau so mache ich das auch. Deshalb verstehe auch ich nicht, was hier ein Problem sein könnte. Ich sehe sogar einen Vorteil darin, dass ebay die Bieter bei hochpreisigen Artikeln verdeckt:
Es kann keine betrügerischen Angebote an unterlegene Bieter geben. :P
Das ist mal eine Annahme von mir, vielleicht können unsere Experten (jäger+poison?) uns hierüber aufklären, bitte?
Gruss wintimbl

poison4fakes

unregistriert

10

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 07:05

RE: EBAY-Gepushte Auktionen!

Moin wintimbl und moin Forum,

Fakt ist : die e-mail-Adressen mit den dazugehörigen Account-Namen, die die Hacker Ende August erbeutet haben, sind ein-für-allemal weg, der Kontrolle von ebay entzogen und zukünftiger Spielball wie auch Futter für spy-Scripte und allerlei andere Schweinereien. Die im Anschluß an den Adressenklau verschickten “Angebote an unterlegene Bieter” halte ich nur für einen Testlauf - die bevorstehende Weihnachts-(Geschenk-)Zeit dürfte wohl die eine oder andere Überraschung bereit halten, denn es sind ja nicht nur die Adressen von ein paar hochpreisigen Modellbahnartikeln ausgelesen worden.
Nicht unbeachtet sei auch die Möglichkeit, einen solchen Adressenbestand an Betreiber eines Bot-Netzes zu verkaufen - dann kommen eben nicht, wie ebenfalls im September geschehen, täglich von 500 ! verschiedenen Absendern ! Werbemails für Schlankmacher, Viagra, Aktienempfehlungen und ähnlichen Mist, sondern derer 5000. Ich hab leise Zweifel, ob das die großen Mail-Server dann auch noch klaglos bewältigen . . . .

Um dem zu entgehen, müßte JEDER, der im September ein oder mehrere Angebote erhalten hat, konsequent

- seinen alten ebay- wie auch paypal-Account löschen, auch wenn damit all die schönen Bewertungen futsch sind,

- die damit verbundene email-Adresse ebenfalls komplett löschen, um auch jede noch so raffiniert gefälschte email inclusive verseuchtem Anhang vom eigenen Rechner fernzuhalten.

- und schlußendlich neue Accounts mit neuen e-mail-Adressen einrichten, die ausschließlich für die Aktivitäten auf ebay verwendet werden.

Zitat : “ Ich sehe sogar einen Vorteil darin, dass ebay die Bieter bei hochpreisigen Artikeln verdeckt:
Es kann keine betrügerischen Angebote an unterlegene Bieter geben. “

Diese Einschätzung kann ich nicht teilen, denn

- ein Verkäufer mit unlauteren Absichten kann ohne Probleme mit einem gehackten Account ( siehe “Insel-Accounts” ) an einem Tag 100 hochpreisige / attaktive Artikel einstellen und hat damit automatisch Zugang zur email-Adresse JEDES Bieters!

- sowohl die Anonymisierung (Bieter 1, 2, 3 . . . ) wie auch die Verstümmelung der Bieternamen erschwert die Prüfung eines Verkäufers auf seine Redlichkeit via 30-Tage-Liste.
"joachim-harnisch" und sein Lieblingskäufer und ! Bewerter ! "jotha54" haben ja in den letzten Tagen ein Paradebeispiel für fragwürdige Machenschaften abgeliefert. In der 30-Tage-Liste war dann auch wunderbar abzulesen, daß einige Artikel wohl “mehrfach vorhanden” waren und genauso mehrfach und immerwieder von "jotha54" gepusht resp. zwangsläufig erworben wurden. . . . . . Zufälle gibt’s . . . . .

Einen schönen Tag wünscht Euch

poison

hamburgexpress

unregistriert

11

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 16:42

@Hans,

die Einkürzungen der Pseudonyme in der Bieterliste stimmt nicht und scheint automatisch von eBay erstellt zu sein. Habe dies gerade mal verglichen. Weder der 1. noch der letzte Buchstabe stimmt mit den tatsächlichen Bietern überein. Einzig die Bewertungen dahinter stimmen.

Gruß
Frank

12

Montag, 29. Oktober 2007, 09:10

Hallo,

habs nochmal beobachtet.

Die Verstümmelung der Bieternamen bei hochpreisigen Angeboten scheint ohne System. Der erste und der letzte sichtbare Buchstabe scheinen aus dem eBay-Namen willkürlich ausgewählt. Anzahl der Bewertungen sowie die Uhrzeit des Gebots bleiben korrekt erhalten .

Weiterhelfen tuts wohl nicht??

Gruß
Hubertus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hubertus« (29. Oktober 2007, 09:12)


poison4fakes

unregistriert

13

Montag, 29. Oktober 2007, 19:55

RE: EBAY-Gepushte Auktionen!

n'Abend Hubertus,

doch , weiterhelfen tun die übrig gebliebenen Fragmente schon, nur nicht mehr in dem Umfang wie früher.

Wie schon weiter oben geschrieben, hilft am besten ein Blick in die Verkaufsliste der letzten 30 Tage sowie die aufgeführten erfolgreichen Bieter der Auktionen.

Auch "mehrfach eingestellte" Artikel innerhalb von 30 Tagen sind ein verwertbarer Hinweis, wenn sie von einem nicht-gewerblichen Anbieter kommen.

In einer aktuell laufenden Auktion bleibt nur die Identifizierung über die Bewertungszahl und ein prüfender Blick auf die anderen Auktionen, die von einem Verkäufer zeitgleich eingestellt sind.
Taucht bei allen Auktionen immerwieder der vermutlich gleiche Bieter (mit derselben Bewertungszahl) auf, ist Vorsicht geboten.

Im Zweifelsfalle einfach nicht bieten und abwarten, denn das Angebot in unserem Segment ist relativ konstant - in der Regel taucht der begehrte Artikel spätestens in 6 Wochen wieder auf.

Good luck und einen vernünftigen ;-) Bietfinger wünscht

poison

14

Dienstag, 30. Oktober 2007, 10:41

RE: EBAY-Gepushte Auktionen!

Hallo poison,

danke für die Aufhellungen.

Das Problem beim Pushen sehe ich weniger im Gewinnen des Artikels durch den Pusher und der Offenlegung seines Namens sondern vielmehr dann, wenn er (mit Geschick) stellvertretender Gewinner bleibt.

Hier wirds jetzt schwierig.

Gruß und gute Geschäfte bei eBay

Hubertus