Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 3. November 2006, 16:31

Hardcore Umbau: V100 wird zur MaK DH1004

So,
passend zu dieser neuen Rubrik im neuen Spur1 Forum will ich mal von meinem derzeitigen Projekt berichten. Der Gedanke zum Bau einer modernen VSFT (am liebsten 1205BB) ist eigentlich schon jahrealt. Als Kieler und Anlieger der KSE waren MaKs alter und neuer Form f?r mich t?glicher Anblick, dank VKP und Seehafen Kiel f?hrt hier sowas ?fter als V218 oder V290. Auch existierten schon lange Zeichnungen in 1:10 der G1203 bei uns im Keller. Nur waren da zu viele Details mir immer noch zu ungenau, zu viele fehlenden Abgaben ?ber Ma?e im Bereich des Fahrwerkes usw.
Nachdem nun Herr Paulus in seiner letzten Liste eine Bodengruppe einer V100 anbot, reifte der Gedanke zum Umbau einer DH1004. Diese Lokomotiven sind von On-Rail bei Vossloh in Moers umgebaute V100, von denen nur der Rahmen, die Drehgestelle und das Getriebe weiterverwendet werden (siehe Loks aus Kiel), ansonsten aber der G1205 entsprechen.
Das erste Bild im Anhang zeigt den Rahmen der zuk?nftigen DH.
Zuerst mu?te die Grundplatte auf der Oberseite fast vollkommen eingeebnet werden, da die Hauben der DH wesentlich schmaler als die der V100 sind (siehe Bild 2). Am meisten mu?te jedoch an der Unterseite abgefr?st werden, da die schr?gen Zierbleche an den Seiten des Umlaufes/der Tanks an der DH nicht mehr vorhanden sind (Bild 3). Die vier von m?rklin nur angedeuteten Druckluftflaschen m?ssen neu angefertigt werden. Der m?rklin-Lack wird nach dem Fr?sen dann mit Glas komplett abgestrahlt.
Am letzten Wochenende konnten dann bereits die ersten Aufbauten mit CNC-Unterst?tzung gefr?st werden (Bild 4). Momentan verwende ich dazu Alu mit 2mm, sollte verkleben jedoch keine vern?nftige Haltbarkeit ergeben werde ich die Aufbauten mit denselben Dateien nochmal in Ms fr?sen und versuchen zu verl?ten.
Einen ersten Eindruck soll das letzte Bild vermitteln. Ich hoffe dieses Wochenende weiterzukommen mit der vorderen Haube.
Falls hier interesse besteht, stelle ich gerne den Fortschritt der Umbauten regelm??ig ein...
»Arne_O« hat folgende Bilder angehängt:
  • dh1004-1.jpg
  • dh1004-2.jpg
  • dh1004-3.jpg
  • dh1004-4.jpg
  • dh1004-5.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arne_O« (3. November 2006, 16:33)


Jürgen Lindner

unregistriert

2

Samstag, 4. November 2006, 02:52

Hallo Arne - das sieht doch absolut vielversprechend aus. Ich bin m?chtig gespannt, wie die weiteren Fortschritte aussehen werden. Also bitte weitere Berichte einstellen. Ich werde die auf alle F?lle im fernen Singapur per internet geniessen.

Cheers, J?rgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen Lindner« (4. November 2006, 12:09)


3

Dienstag, 7. November 2006, 11:35

Fortschritte DH1004

Hallo,

es geht doch etwas langsamer voran als gedacht. Die Bemusterung fertiger Teile zeigt immer wieder Dinge die mich veranlassen alles nochmal besser zu versuchen. Inzwischen ist fast die gesamte Karosserie zweimal entstanden. Erstaunlich, das man es den fertigen Teilen kaum ansieht wie viel Zeit daf?r draufgegangen ist. Der Rahmen ist inzwischen komplett gestrahlt und LEDs sind f?r die Leuchten an den Stirnseiten passend abgedreht.
Ich will diese Woche noch mit der Karosserie im groben fertig werden und mich dann zun?chst um die Gel?nder auf dem Rahmen k?mmern.

Ich hoffe dann demn?chst etwas aussagekr?ftigere Bilder zeigen zu k?nnen :-)
»Arne_O« hat folgende Bilder angehängt:
  • lok-h.jpg
  • lok-v.jpg
  • lok-f.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Arne_O« (17. November 2006, 00:53)


4

Dienstag, 7. November 2006, 13:00

Hallo Arne,

ich bin restlos begeistert, um Deine M?he und den Aufwand richtig zu w?rdigen, solltest Du mal den Stundenaufwand dokumentieren und ver?ffentlichen, damit sp?ter auch die Nichtbauer aber Kritiker mal erfahren, was f?r eien Zeit und Know-How f?r solch ein Projekt draufgeht.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

5

Freitag, 17. November 2006, 11:21

Gel?nderlehren

So, f?r alle die es interessiert mal wieder ein Zwischenbericht.

In der letzten Woche ist die allermeiste Zeit f?r die Anfertigung von L?tlehren draufgegangen, also eher sekund?rer Teile f?r die DH1004. Dazu wurden zuerst von uns aus 6 und 8mm starken Aluresten mit der CNC Vertiefungen in Form des sp?teren Gel?nders und Gewinde zu befestigen von Haltern eingebracht:



Mittels M3 Schrauben und kleinen Alu-F?hnchen wurde dann die 1,5mm Messingstangen (von Conrad) auf den Aluplatten fixiert.



Im n?chsten Bild sind die fertig verl?teten Gel?nder f?r die hintere H?lfte der Lok zu sehen. W?hrend die beiden Seitengel?nder bereits nachbearbeitet und gestrahlt sind, ist das Stirngel?nder noch im Rohzustand:



W?hrend die Seitengel?nder bereits an ihrem Platz im Rahmen stecken, ist das Stirngel?nder nur provisorisch mit Tesa f?r das Foto befestigt. Das n?chste Gel?nder befindet sich bereits in der L?tlehre vor der Lok.



Dar?ber hinaus sind viele Kleinigkeiten weitergekommen; die F?hrerhausseitenw?nde, ein erster Versuch mit einem Dach und auch die LEDs halten bereits mittels eines Andruckbleches (das sp?ter durch eine Platine ersetzt wird) von alleine in der Haube:



Ich hoffe, das wir in diesem Tempo in der n?chsten Zeit weiterkommen werden. Auf dem Zettel stehen:

- Luftflaschen unter dem Umlauf
- neue Haube vorne (l?nger)
- lange Gel?nder vorne
- Thema verglasung angehen
- Fehlteile beim ITG bestellen

Gru?, Arne

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arne_O« (17. November 2006, 11:27)


6

Freitag, 17. November 2006, 11:55

L?tlehre

Hallo Arne,

ist toll was Sie da machen.
eine Tipp h?tte ich noch wegen der L?tlehre, bei den Knotpunkten w?rde ich eine Vertiefung machen (Bohrung) so wird die W?rme nicht durchs Alu weggenommen und das Lot kann erst noch besser ums Messing fliessen

Gruss Epoche5

7

Freitag, 17. November 2006, 13:07

Wow, ich bin begeistert! Hut ab!


Viele Gr??e


Martin

8

Montag, 20. November 2006, 16:15

Lange Haube

Kurzer Zwischenbericht: auch die lange Haube steht im Rohbau. Seitengel?nder sind grob fertig und Stirngel?nder werden gerade korregiert.



Das Fr?sen der L?ftergitter hat Stunden gedauert ;-)

Nun wollen wir nochmal an die Fassungen der LEDs ran. Sie sollen doch wie im Original in Chromringe eingefasst werden. Mal sehen, ob es klappt.

Und ich mu? mich endlich ans Fahrwerk machen. Es fehlt leider noch immer an allem.
Also, wer noch irgendwas von der neueren V100 rumliegen hat aus dem Bereich Drehgestelle, Motor, Getriebe - bitte immer alles anbieten!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Arne_O« (26. November 2006, 10:31)


Bulls85

unregistriert

9

Montag, 20. November 2006, 20:15

RE: Lange Haube

Hallo Arne wirklich Klasse was du da machst. Schau mal im Bilder Upload unter Wasserkr?ne, die TWE Lok mit V 100 Fahrwerk ist doch genau so eine Lok oder?


Gru? Klaus

10

Montag, 20. November 2006, 20:54

RE: Lange Haube

Hallo Klaus,

ja das ist EXAKT mein Vorbild wenn du dieses Bild meinst:



Ein anderes Forumsmitglied hatte mich auch schon auf das Bild aufmerksam gemacht.
Ich tendiere sogar dazu, genau diese Connex-Farbgebung zu w?hlen.
Eine Alternative w?re noch diese blaue DH1004.

Wahrscheinlich baue ich am Ende beide ;-)

Gru?, Arne

Bulls85

unregistriert

11

Montag, 20. November 2006, 21:19

RE: Lange Haube

Falls du noch mehr Fotos dieser Lok brauchts melde dich.

Gru? Klaus

12

Donnerstag, 30. November 2006, 12:57

RE: Lange Haube

Also,

von meiner Liste haben wir die meisten Punkte inzwischen angehen k?nnen. Was nicht gemacht ist, ist wenigstens bestellt oder unterwegs. Leider lassen die m?rklin-Teile noch auf sich warten.


Die M?rklin - Pufferh?lsen sind mittlerweile vom Rahmen entfernt und gegen H?bner-Puffer ausgetauscht. Leider nicht ganz so stabil (weil sp?ter nur geklebt), aber originaler f?r eine DH.


Die vorderen beiden Druckluftflaschen sind jetzt auch neu gedreht und schonmal an ihrem sp?teren Befestigungsort mit doppelseitigem Klebeband fixiert. Die Makroeinstellung der Kamera verzerrt die Griffstangen ein wenig.


Die hintere Seite ist genauso weit wie die vordere. Auch haben die Gel?nder noch die letzten fehlenden unteren Querstreben zum Rahmen bekommen. Auch die Lampen haben jetzt kleine Ringe aus Messing, die sp?ter silbern werden sollen.


Eine Gastlok war zwischenzeitlich auch noch im AW zum Glasstrahlen.
Au?erdem hat die DH noch ein neues Dach bekommen. Teile f?r den Antrieb konnte ich auch mittlerweile ?ber das Forum erhalten, jedoch noch nicht alles was ich ben?tige.
Deswegen: wer ?berz?hlige Antriebs- oder Fahrgestellteile der V100 liegen hat (Achsen, Kardan, Motor, Getriebe) - bitte immer alles anbieten. D?rfen auch Achsen der V200 oder 218 sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Arne_O« (12. Dezember 2006, 11:20)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 932

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 30. November 2006, 13:17

Motor und Getriebe V100

Hallo Arne,
Frage mal bei Herrn Paulus in Stuttgart an.
Er hat uns vor nicht langer Zeit mehrere Antriebsbl?cke mit Motor/Getriebe und angeflanschter Aufnahme f?r das Kardan geliefert.
Diese Bl?cke waren neu.

Viel Gl?ck
Wolfgang

14

Donnerstag, 30. November 2006, 14:04

RE: Motor und Getriebe V100

Hallo Wolfgang,

nein, leider. Meine erste Anfrage wegen Teilen ging vor 4 Wochen an Hr. Paulus. Er schrieb mir daraufhin nur, das er bis auf ein paar letzte Griffstangen absolut nichts mehr von der V100 habe.
Aber einige wichtige Teile konnte ich auch schon ?ber dieses Forum erhalten :-)

Gru?, Arne

15

Mittwoch, 21. Februar 2007, 13:16

Lange Pause

So,

nach etwas l?ngerer Pause gibt es mal wieder einen Zwischenstand.
Die Lok stand ?ber einen Monat ausgeachst im AW, die vierte und letzte Achse war einfach nirgends mehr aufzutreiben und bestellte Teile vom ITG lie?en ?ber den Jahreswechsel ewig auf sich warten.



Wenigstens die Fenstereins?tze konnten in dieser Zeit schonmal von uns angefertigt werden.



Als kleine Windabweiser haben ausgediente CD-H?llen herhalten m?ssen, w?hrend die gro?en Fenster aus 2,5mm Plexiglas (auf eBay ersteigert) hergestellt wurden (auf den 2,5mm Scheiben ist noch die Schutzfolie, daher der blaue Farbton und die unsauberen R?nder).



Nach dem Jahreswechsel wurde mir dann ?ber dieses Forum zum Gl?ck die letzte (wenn auch Haftreifen-) Achse angeboten und die Lok konnte endlich auf ihre R?der. Parallel dazu waren endlich auch wichtige Teile der Drehgestelle in der Post.



So ist das Modell inzwischen rollf?hig. Es fehlt noch der Motor und die Getriebehauptwelle sowie die Stromschleifer. Diese Teile werde ich in der n?chsten Zeit bei m. bestellen.



Das Geh?use ist inzwischen auch im Rohbau fertig. Erste Teile konnten verklebt werden und die gesamte Karosserie ist inzwischen gestrahlt.

Die Motorhaube hat nun doch vorerst noch keine durchbrochenen L?ftergitter bekommen. Mir ist der Aufwand mit Messing-?tzteilen im Moment einfach zu hoch. Die L?fter sind deswegen nur aufgraviert. Vielleicht werde ich die vordere Haube zu einem sp?teren Zeitpunkt gegen eine verbesserte austauschen, mal sehen.



Unterm Strich ist es doch erstaunlich, wie viel Unterst?tzung hier aus dem Forum gekommen ist. Gro?er Dank dabei an alle, die mir teilweise sehr g?nstigen Achsgetrieben und Achsen weitergeholfen haben. Auch die Mails mit Angaben zur Lackierung "meines" Vorbildes, der TWE V144 haben mir sehr weitergeholfen.



Als n?chstes stehen spachteln und grundieren der Aufbauten auf dem Programm. Aus Kostengr?nden werde ich mich vermutlich zuerst einmal selber an die Lackierung wagen. Die Aufbauten werden anschlie?end in Signalgelb und Ultramrineblau lackiert werden.

Was ich noch dringend gebrauchen k?nnte sind Tipps, wo es Modellbaufarben nach RAL oder eben den normal g?ngigen (eben genannten Farbnamen) gibt. Die meisten Hersteller haben ja ganz eigene Farbpaletten. Ich ben?tige

Signalgelb RAL 1003
Ultramarineblau RAL 5002
Graphitgrau RAL 7024

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arne_O« (21. Februar 2007, 14:35)


16

Mittwoch, 21. Februar 2007, 14:10

Lacke

Hallo Arne!

Versuch es mal hier:

ANTAL
Modelleisenbahnbau & Modellbaulacke
Guido B. Schrock
Gremmendorferweg 12
48167 M?nster
Tel. 0251/9619817

Gr?sse

Diesel

Karsten

unregistriert

17

Donnerstag, 22. Februar 2007, 12:20

RE: Lacke

Hallo Arne
Such bei Ebay mal den User proto_de
Dahinter verbirgt sich Herr Oesterich aus Bielefeld. Ich habe dort meine Farben f?r die V60 gekauft und sie passen sehr gut zu der Originalfarbe.
Werde mal ein Posting zum Stand meiner V60 machen.
Die Farbe ist Acryllack und auf Wasserbasis. Die Farbe stinkt auch nicht so.


Gruss
Karsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karsten« (22. Februar 2007, 12:21)


18

Donnerstag, 22. Februar 2007, 12:55

Hallo Arne,

Weinert hat Farben nach RAL T?nen...Gru? Axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 621

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

19

Freitag, 23. Februar 2007, 09:17

Farben

Hallo,
ich habe sehr gute erfahrung mit elita farben gemacht, die Ralt?ne werden dort st?ndig erweitert, es gibt einen webshop unter elita.de, die r?der der lok
( wegen der haftreifenproblematik )sind identisch mit denen der dreiachswagen m?rklin= 5mm achsen, die puffer von h?bner= viereckige version kannn man von innen mit einer schraube fixieren, da alle teile ja aussen liegen, zb schraube plus u scheibe, oder einen senkrechten stift in die pufferbohle durch den vierkant bohren/stecken
gruss mani h?fer-k?ln
Grüsse Mani- Epoche 6

  • »Peter Fiedler« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 571

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Nachricht senden

20

Freitag, 23. Februar 2007, 11:29

RE: Farben

hallo arne,
wenn es auch nicht meine epoche ist ,was du da baust sieht richtig klasse aus.
die ral farbnummern hast du ja,die kann man recht preisg?nstig in jeder autolackierei anmischen lassen.

gru? peter



http://www.modellbauhandel-fiedler.de
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II