Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Roland Hesse

unregistriert

1

Montag, 30. Oktober 2006, 00:10

Eigenbau Einer Drehscheibe

Hallo ! Erst einmal ein Test der neuen Forums-M?glichkeiten.Wenn meine Drehscheibe richtig fertig ist gibt es mehr BIlder davon.
bis denn und Tsch?? R.Hesse
»Roland Hesse« hat folgendes Bild angehängt:
  • 241a65 auffahrt zur drehscheibe1.jpg

Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Oktober 2006, 06:50

RE: Eigenbau Einer Drehscheibe

Hallo Herr Hesse,
tolle Drehscheibe und Super franz?sische Schnellzuglok.
Ich sags ja, wir brauchen einen Selbstbau - Bereich, in anderen Foren schon l?ngst normal. F?r Geb?udeselbstbau gibt es ja schon einen, aber es werden nicht nur Geb?ude gebaut :)
MfG. Berthold

3

Montag, 30. Oktober 2006, 09:06

RE: Eigenbau Einer Drehscheibe

Hallo Herr Benning,

wo liegt denn der Unterschied zwischen Selbst- und Eigenbau?

Die Kategorie Eigenbau Spur 1 sollte doch ausreichen alle Themen wie Fahrzeug-, Geb?ude-,Elektronik- und was es sonst noch so zum Selbst/Eigenbau gibt zu subsummieren, oder?

Ich navigiere mich einfach durch die Themen durch...........


MfG

Michael Kuhr
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spur1pur« (30. Oktober 2006, 09:06)


Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Oktober 2006, 10:01

RE: Eigenbau Einer Drehscheibe

Hallo Herr Kuhr,
ich hatte mich wohl im Eifer vertan. Ich bin ja schon im neuen Eigenbau Subforum. Ich bitte , meine ?bereifrigkeit zu entschuldigen.
Nat?rlich reicht "Spur 1 Eigenbau" vollkommen aus = Selbstbau.
MfG. Berthold

Bulls85

unregistriert

5

Samstag, 4. November 2006, 12:45

RE: Eigenbau Einer Drehscheibe

Hallo, hier ein Foto meiner Eigenbau Segment Drehscheibe. (Vorbild Neuenmarkt Wirsberg)
»Bulls85« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 1615.jpg

Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. November 2006, 19:48

RE: Eigenbau Einer Drehscheibe

Toll,
wieder ein Beispiel, wie man auf beengtem Raum Platz sparen kann und bekommt trotzdem den gro?en Dampfer voll gedreht.
MfG. Berthold

hschmeisser

unregistriert

7

Sonntag, 26. November 2006, 23:36

Eigenbau-Drehscheibe

Wer mit einer Segmentdrehscheibe lieb?ugelt, sollte sich den Platzbedarf gegen?ber einer Normaldrehscheibe genau aufskizzieren. Als ich von der Neuenmark-Scheibe begeistert war, studierte ich den Fl?chenbedarf und stellte ?berrascht fest: Die Segmentscheibe ben?tigt durch den unsymetrischen Drehpunkt mehr Platz bei gleicher B?hnenl?nge. M.f.G.

8

Montag, 27. November 2006, 01:00

RE: Eigenbau-Drehscheibe

Hallo Hr. Schmeisser,

die Segmentdrehscheiben wurden beim Vorbild nur wg. des Platzmangels angewandt.

Als man l?ngere Drehscheiben brauchte, konnte man sich z.B. in N-Wirsberg oder Bebra nicht in Richtung der vorbeif?hrenden Bahnhofsgleise ausbreiten, der Drehscheibenmittelpunkt war jedoch durch den Rundschuppen festgelegt. So konnte man die B?hne nur in Richtung der Schuppentore verl?ngern. Das ergab dann zwangsl?ufig eine Segmentdrehscheibe, die jedoch eine zweiseitige Zufahrt erfordert, um eine Lok drehen zu k?nnen.
In Bebra bekam die B?hne noch einen kuppelbaren Zusatzwagen, um bei Bedarf (wenn das richtige Zufahrtgleis belegt war) die B?hne ?ber "das falsche" Zufahrtgleis verlassen zu k?nnen. Dadurch war diese Segmentdrehscheibe fast so flexibel wie eine Normalausf?hrung.

Auf der Modellbahn ist so etwas meist nicht notwendig aber ein toller Betriebseffekt und ich freu mich schon auf die Bilder der fertigen Segmentdrehscheibe von "Bulls85"

Gru? aus Reutlingen
Michael Staiger

Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. November 2006, 09:43

RE: Eigenbau-Drehscheibe

Oh ja, stimmt,
ich denke nun auch (war schon ?fter in Neuenmarkt Wirsberg), die Geometrie des Schuppens mit seinen Gleisen bestimmt diese besondere Form, weil hier der Radius zur Schuppenseite nicht ge?ndert werden brauchte. Zwei Zufahrten sind hier ja gegeben, deshalb Volldrehung m?glich. Also eigendlich die Drehscheibe doch kein Platzvorteil, eher sogar breiter, aber ganz bestimmt ein hochinteressantes Bauvorhaben.
MfG. Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »bbenning« (27. November 2006, 11:46)


10

Dienstag, 28. November 2006, 00:01

RE: Eigenbau-Drehscheibe

Hallo (Segment-)Drehscheibenfreunde,

eben entdeckte ich ein paar Bilder aus Bebra [http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/….php?17,3151101]

Auf dem ersten Bild sieht man gleich deutlich den Grund f?r eine Segmentdrehscheibe. Das Gleis mit der Weiche im Vordergrund sollte erhalten bleiben, die (16 -18m) Drehscheibenb?hne aber l?nger werden. Die Strahlengleise (?ber denen einst ein Lokschuppen stand) legten jedoch den Drehpunkt fest. So konnte nur durch Inkaufnahme der Verk?rzung der Strahlengleise die Drehb?hne in Richtung des Lokschuppens verl?ngert und den neuen Dampfloks angepasst werden.

Gru? aus Reutlingen
Michael Staiger