Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ursusminor

unregistriert

1

Mittwoch, 23. Mai 2007, 15:54

Recycling eines M?-Krokodils

Hallo die Runde !
Vielleicht w?re es f?r einige von euch interessant, zu sehen, was gerade auf dem Arbeitstisch der Spur-1 -Kollegen liegt.
Ich m?chte euch heute von dem Versuch berichten, ein M?-Krokodil wieder instand zu setzen.

Vor Jahren hab ich in Ebay ein komplettes Leergeh?use eines Krokos sehr preiswert erstanden. Fahrgestell aus Zinkguss, keine R?der, kein Vorlaufgestell, kein Getriebe, kein Motor. Ich war der irrigen Meinung, vielleicht werden fallweise im Ebay die restlichen Teile eingestellt, so war es aber nicht.

Also begann ich, die restlichen Teile nachzubauen.

Im Anhang ein paar Bilder, wieweit die Maschine bereits gediehen ist.
Alles , was auf den Bildern in Messing ist, ist neu und wurde CNC -gefr?st
Das Vorlaufgestell wurde als Erstes gebaut , und war im Prinzip sehr einfach.

Auch die Zahnr?der, die kompletten Getriebe wurden neu entwickelt,
da ich ja die exakten Zahn-Zahlen des Originals nicht hatte. Als R?der wurden die Speichenr?der einer 55 genommen, die die gleichen Abmessungen hatten (in diesem Zusammenhang Danke an Heinz, der mir dabei sehr geholfen hat).
Die Getriebe wurden mit einer Schwungmasse versehen.
Kuppelstangen konnte ich im Ebay erwerben, hatte aber damit so manches Problem, da die Pa?genauigkeit beim Original mehr als zu
w?nschen ?brig l??t (Hatte schon einen entspechenden Thread hier eingestellt). Die Schwungmasse-Scheiben des Antriebs wurden auch neu gefertigt, obwohl ich die Originalteile aus Kunststoff hatte.
Jetzt l?uft sie butterweich.

Die restlichen Teile sind eigentlich nicht mehr kritisch, es fehlt noch Inneneinrichtung und Panthos und Digitalisierung.

Und so besitze ich also eine Krokodil um einen sehr g?nstigen Preis.

Ich h?tt mir nat?rlich auch ein Neues kaufen k?nnen. Aber f?r mich haben diese Modelle erst einen Wert, wenn auch ein pers?nlicher Beitrag dabei ist. Ich werd mir also auch andere Loks ?ber Ebay besorgen, die eigentlich irreparabel sind. Es ist eine Herausforderung, solche Modelle wieder zum Leben zu erwecken . Allerdings - Zeit und Aufwand darf man nicht rechnen .......

Wenn die Lok dann fertig ist, werde ich sie hier pr?sentieren.

LG
Walter
»Ursusminor« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0827-K.jpg
  • HPIM0828-K.jpg
  • HPIM0829-K.jpg
  • HPIM0830-K.jpg

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 444

Wohnort: friesland

Beruf: Modellautohersteller und Dienstleister

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Mai 2007, 16:04

toll...

... solche beitr?ge finde ich interessant.... ruhig mehr davon

danke
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

3

Mittwoch, 23. Mai 2007, 19:21

RE: Recycling eines M?-Krokodils

Hallo Walter,
sehr interessant,
Meine Hochachtung,
Gr??e aus Berlin, Michael Schulz
Michael Schulz
Schulzmodellbahnen und IBT Batteriegroßhandel
Müggelseedamm 70
12587 Berlin-Friedrichshagen
030 56700837
schulzmodellbahnen@gmx.de
www.Schulzmodellbahnen.de

4

Mittwoch, 23. Mai 2007, 19:57

Respekt

Hallo!
R e s p e k t vor dieser Herausforderung, die Sie toll gemeistert haben.

Allerdings werden bei eBay selten einzelne Lokgeh?use/Totalsch?den/unreparable Loks angeboten. Ich schaue stets danach, aber unsere Jungs lassen zuwenig fallen :O =). (Derzeit sind zwei Lokgeh?use im Angebot BR 55/38. 8))

W?nsche Ihnen viel Bastelgl?ck und doch Erfolge bei der Suche nach neuen Herausforderungen.
Gru?
Hubertus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hubertus« (23. Mai 2007, 19:58)