Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

andreschulze

unregistriert

1

Freitag, 11. Mai 2007, 15:40

M?rklin Sommerneuheiten

Hallo,

unter:

http://app.maerklin-partner.de/maerklin/…NH07_M?_DEa.pdf

sind die Sommerneuheiten von M?rklin als .pdf abrufbar.

F?r Spur 1, ein Wagenset in Epoche II, passend zur 96er.


Gruss.. Andr

  • »Länderbahner« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 310

Wohnort: Bamberg

Beruf: Modelle für Modellbahnen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Mai 2007, 18:50

RE: M?rklin Sommerneuheiten

unglaubliche pr?sentation. 2 farbvarianen und rundholz f?r einen waggon. da kann ich ja nachts nicht schlafen vor lauter aufregung.
eine grossartige leistung von einer firma mit wievielen angestellten? ich verstehe gar nicht warum die umsatzprobleme haben...

l?nderbahner

  • »Länderbahner« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 310

Wohnort: Bamberg

Beruf: Modelle für Modellbahnen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Mai 2007, 18:55

RE: M?rklin Sommerneuheiten

PS: das ist wie bei LGB. die haben auch jedes jahr ein dutzend farbvarianten immer derselben waggons gebracht. auf der messe eine 20 m vitrine, "alles neu". wenn man dann den produktmmanager gefragt hat was denn formenneu ist musste er ?berlegen und hat dann meist auf +/- 2 modelle gezeigt.

m?rklin geht denselben weg. mit demselben ergebnis. nur mit dem unterschied das LGB pleite ging w?hrend m?rklin schnell vorher verkauft wurde.

L?nderbahner

4

Freitag, 11. Mai 2007, 22:26

RE: M?rklin Sommerneuheiten

Hallo "L?nderbahner",

was ist denn so schlecht an Farbvarianten?
L?nderbahn ist doch auch nur eine Farbvariante.

(Fast) Jedes Eisenbahnfahrzeug durchlief mehrere Epochen, d.h. Farbvarianten und es ist m.E. nur gut, wenn alle Epochen von den Modellbahnherstellern bedient werden.

Gru? aus Reutlingen
Michael Staiger

5

Sonntag, 13. Mai 2007, 14:00

hm,

es ist ja nix neues das eine laufende form der epoche angepasst wird.
zum teil ja auch nachzuvollziehen und sinnovll.

was aber eine politik -gerade von m?rklin- ist bei der ?bertrieben wird: einzigartigkeiten und einmalige serie und sondermodell und...

mal aus dem H0 sektor: die big boy war NUR f?r insider. in digital und delta orderbar. in der annahme ein supermodell zu haben was vll sogar mal eine wertsteigerung erhoffen lassen k?nnte (f?r den vitrienensammler) , wurde ein j?hes ende gesetzt als eben dieser big boy dann noch mal -nat?rlich NUR f?r insider- aufgelegt wurde mit nem neuen digitalbaustein und super sound. klingt offen gestanden wie eine aufklappbare geburtstagsgru?karte und der tender geht auch immer verloren weil die kupplung so gut ist zwischen der lok und dem tender.
gekr?nt wurde diese modellpolitik dann damit, das der big boy in einer startpackung wiederzufinden war.
aus der traum. und nun soll ich weiter in solche totgeburten investieren? wer glaubt denn als sammler da an einzigartigkeiten.
des weiteren: mir stellt sich immer mehr die frage was denn eigentlich ausschlaggebend ist f?r den preis eines modells: form(bau, die wohl eigentliche kunst) oder asien- chips f?r centbetr?ge um digital zu haben?
die kr?nung dieser vera***e ist dann der neue umr?stsatz: f?r dampf, diesel elektro: 3 soundbausteine mit digital f?r alle loks in teuer.

da wundert man sich?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sascha« (13. Mai 2007, 14:02)


6

Sonntag, 13. Mai 2007, 14:44

Genau diese "Exklusiv - Strategie" speziell mit dem Big Boy, den auch ich in der Vitrine haben, von M?rklin war f?r mich der Grund aus dem Insider Club auszusteigen.

Kein einziges M?rklin Modell habe ich seitdem mehr neu gekauft.

Meine Vorstellungen von Exklusivit?t und limitierten Ausgaben sind mit denen von M?rklin nicht deckungsgleich.

Gru?

Hans

7

Sonntag, 13. Mai 2007, 17:36

Hallo zusammen,

als Modellbahner kauf ich meine Loks nicht im Hinblick auf irgendwelche Vorstellungen von "Wertsteigerung", da setzt man besser auf (s?ddeutsche) Aktien - solang sie nicht von M?rklin sind ;-)

Modellbahn ist m.E. eine sch?ne Freizeitbesch?ftigung, deren "Wert" doch eher im Erstellen oder Betreiben einer Anlage zur Geltung kommt oder dem Sammeln bestimmter (z.B. amerikanischer) Fahrzeuge, um sich ein "plastisches Bild" von diesen riesigen Loks machen zu k?nnen.

F?r mich ist so ein "Big Boy" - besonders in Spur 1 - eine tolle Erscheinung und gutes Beispiel f?r amerikanische Lokbauweise, w?rde aber keinesfalls glauben ausgerechnet beim Gro?serienhersteller M?rklin da etwas "einzigartiges" erwerben zu k?nnen. Wenn?s nicht funktioniert ist?s eine Sache f?r den Service.

Mir sind vorbildgetreue Varianten immer recht und die Fantasieprodukt mu? man ja nicht kaufen.

M?rklin lebt nun mal vom Verkaufen und das geht eben nicht ohne "marktschreierische" Werbung um im Chor der Konkurrenz geh?rt zu werden.
Als einigerma?en sachkundiger Modellbahner sollte man das aktzeptieren k?nnen.

Gru? aus Reutlingen
Michael Staiger

Beiträge: 2 170

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Mai 2007, 10:10

Hallo zusammen,
ich denke auch, dass Modell - Lokomotiven mit wenigen Au?nahmen keine Wertanlage darstellen. Selbst h?chstpreisige Messingmodelle erreichen oft nur selten den Einkaufspreis.

Eine wirkliche Limitierung der Auflage gibt es auch nur bei Handwerksmodellen wie von Bockholt, M&L, Dingler, Sch?nlau usw.. Auch Kiss und KM1 lassen nur anhand ca. von Vorbestellungen produzieren, eine Neuauflage ist nicht in Sicht. Das liegt an der Produktionsweise.

Bei M?rklin sind alle Modelle schon in Gusstechnik mit teuren Formen
auf fabrikm??ige Produktion ausgelegt, deshalb darf man sich nicht wundern, wenn immer wieder von Zeit zu Zeit das Modell neu aufgelegt wird allein schon deshalb, damit sich die Formenkosten amortisieren.

Besser ist deshalb, sich ?ber seine Modelle im Fahrbetrieb auf einer Anlage zu erfreuen und da schneidet M?rklin , was Zuverl?ssigkeit , Langlebigkeit angeht, mit am besten ab, auch wenn die Detaillierung bei manchen Modellen im Vergleich zur handwerklichen Messingbauweise
oft zur?ck steht. (meine Erfahrung).

Eine Ausnahme bei Kleinserien bildet H?bner, hier ist auch die hohe Qualit?t der Fabrikproduktion durch Gussformen gegeben, allerdings in sehr guter Qualit?t. Hier werden oft auch h?chste Wiederverkaufspreise erzielt.
MfG. Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bbenning« (14. Mai 2007, 12:09)


9

Montag, 14. Mai 2007, 22:51

noch mal zum thema exclusivit?t:

beim adler spur1 hat es ja auch geklappt. das man den h0 adler noch mal auflegte als spendenaktion war auch noch ok.
hier kann man ja auch von "exklusiven" modellen sprechen. ebenso vom ber?hmten northlander (zugegeben eine farbspielerei des TEE....) oder farbspielereien der Br96 oder s3/6 (k?nig ludwig).
hier werden ja nun auch preise erzielt da gesucht und rar.
auch die ein oder andere lok hat schon so ihren kurs bei der eben das marketing auch oft "versagte", da stiefkinder wie zb viele schwedische modelle die eben nicht zur masse wurden.

was mich nur so ma?los ?rgert: es wird exclusivit?t versprochen/ sugestiert, und dann im n?chsten katalog gleich kaputt gemacht.
man k?nnte daraus schon eine wertanlage machen, man m?sste es nur nicht gleich kaputt machen. geschickter erscheint mir da brawa....