Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Manfred Weinert

unregistriert

1

Samstag, 5. Mai 2007, 16:18

Firma Kesselbauer

Hallo,

wer wei?, ob alle Dampfer von der Fa. Kesselbauer Kunstoffgest?nge haben? Habe eine 24er gekauft und die hat ein Kunstoffgest?nge. Gibt es hierf?r ein Umbausatz oder hat jemand selber das Gest?nge ge?ndert? Bin ?ber jede Info dankbar. Im voraus Vielen Dank.

Gr??e aus dem Allg?u
Manfred Weinert

2

Samstag, 5. Mai 2007, 19:12

RE: Firma Kesselbauer

Soweit ich wei? haben alle Dampfer der Fa. Kesselbauer Kunsstoffgest?nge. Das hat den Vorteil, da? sich die Stangen biegen wenn mal etwas klemmt bzw der Versatz der R?der oder deren Spiel zu gro? ist.
Wir haben eine 24er und eine 64er im Verein, bei beiden hatten wir das Problem, da? die Getriebe relativ schnell den Geist aufgegeben haben (Antrieb mit Schnecke, das Schneckenrad gibt bei ?berlastung den Halt der Z?hne auf und wird dann stellenweise zum Reibrad) - also die Lok nicht ?berlasten.
-----------------------------
www.spur1-leipzig.de

Manfred Weinert

unregistriert

3

Samstag, 5. Mai 2007, 20:07

RE: Firma Kesselbauer

Hallo Matthias,

erstmal danke f?r Ihre Info.
Zum Thema Getriebe: Ich fertige gerade eine Drucklagerplatte wie es auch M?rklin verbaut. Ich hoffe, dass die Motorwelle dadurch mehr Seitenhalt bekommt.
Zum Thema Gest?nge: Das Kunstoffgest?nge gef?llt mir ?berhaupt nicht. Ich w?rde am liebsten eine komplette Steuerung aus Metall einbauen. Was sich aber meines Wissens schwierig gestaltet. Oder passt da zuf?llig eines von M?rklin?
Besteht die M?glichkeit, das Sie mir Bilder der 24er mailen? Oder hat Ihr Verein eine Hompage? Im voraus Vielen Dank.

Viele Gr??e
Manfred Weinert

Beiträge: 2 172

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Mai 2007, 13:17

RE: Firma Kesselbauer

Hallo,
es gibt ev. die M?glichkeit, das Gest?nge abzuformen und in Messingfeinguss zu gie?en. Frage ist eher, wer kann das hier im Forum und der Preis w?re wahrscheinlich auch nicht ohne. Dann m??ten hinterher die Bohrungen der Kuppelstangen sehr genau sein (Achsabstand) . Au?erdem sollten dann Delrinbuchsen o.?. eingepresst werden, da Messinggu? nicht das ideale Lagermaterial ist, wobei ein Mindestspiel wegen der Seitenverschiebbarkeit der Achsen zu ber?cksichtigen ist.
Vielleicht sollte man nur die reinen Kuppelstangen nehmen, der Rest l?uft ja eh nur lose mit.
MfG. Berthold

Manfred Weinert

unregistriert

5

Sonntag, 6. Mai 2007, 14:47

RE: Firma Kesselbauer

Hallo,

das mit dem abformen m?chte ich nicht machen. Ich schau mal ob zb. die Kuppelstangen einer M?rklin Lok passen.
?ber Bilder einer Kesselbauer 24er w?rde ich mich aber trotzdem freuen.Im voraus Vielen Dank.

Viele Gr??e aus dem verregneten Wangen-Allg?u
Manfred Weinert

6

Sonntag, 6. Mai 2007, 17:14

Gest?nge abformen

Hallo Herr Benning,
das Abformen f?r eigene Zwecke ist mit Sicherheit legal.Aber das Problem ist folgendes .Beim Wachsausschmelzverfahren (Messing- oder Neusilberschleudergu? )ergibt sich nach dem Abgie?en ein Schwund von ca .4%.in der L?nge,dann w?rden selbst beim Neubohren die Abweichungen wohl zu gro? werden
?brigens Gest?nge aus Neusilbergu? m?ssen meist nicht ausgebuchst werden.Das haben sehr viele Kleinserienmaschinen inzwischen bewiesen.Man sollte dann nur gut schmieren.
Einen sch?nen Sonntag noch, Michael Schulz
www.ibt-schulzmodellbahnen.de
Michael Schulz
Schulzmodellbahnen und IBT Batteriegroßhandel
Müggelseedamm 70
12587 Berlin-Friedrichshagen
030 56700837
schulzmodellbahnen@gmx.de
www.Schulzmodellbahnen.de

Beiträge: 2 172

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Mai 2007, 07:07

RE: Gest?nge abformen

Hallo Herr Schulz,
daran hatte ich nicht gedacht , dass ja Temperaturen beim Gie?en im Spiel sind.
Also besser nicht. Da spricht eben der Fachmann.
MfG. Berthold

Karsten

unregistriert

8

Montag, 7. Mai 2007, 15:01

RE: Gest?nge abformen

Hallo zusammen
Wie w?re denn das Gest?nge einer H?bner 64? In vielen Zeitschriften wird doch das Fahrgestell dieser beiden Loks verglichen.
Vielleicht kann man auch bei Dingler anfragen ,die haben doch eine 24 im Programm oder vielleicht mal bei H?bner anfragen.

Gruss
Karsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karsten« (7. Mai 2007, 15:18)


9

Montag, 7. Mai 2007, 15:15

H?bner Gest?nge

Hallo!

Ich bezweifle stark, das das H?bner Gest?nge auf die Kesselbauer Lok passt.

nat?rlich ist im Original und sicher auch im Hause H?bner dieser Tausch m?glich- aber angesichts der nicht sonderlich exakten Ausf?hrung der Kesselbauer Modelle, glaube ich nicht, das es funktioniert.

Aber k?nnte man nicht die Original-Plastik Gest?nge aus Metall fr?sen lassen?

Wobei ich angesichts der Kosten lieber gleich eine H?bner 24 bestellen w?rde.

Gr?sse

Diesel

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 037

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. Mai 2007, 16:02

Teile von Dingler,

Hallo,

die sind wohl nur schwer oder gar nicht zu bekommen. Hatte schon mehrfach was Sch?nes bei D. entdeckt (z.B. den Ofen aus dem PwG), Anfragen wurden aber immer negativ beantwortet.
w?rde mir da also keine zu gro?en Hoffnungen machen. Dann lieber M?rklin Teile anpassen.

Gru? Andreas

Manfred Weinert

unregistriert

11

Montag, 7. Mai 2007, 21:53

RE: Teile von Dingler,

Hallo,
die Fa. Dingler ist nur ca. 10km von mir entfernt. Aber ich wei? nicht, ob man mit Fremdfabrikaten da willkommen ist.
Ich werde mal das kompl. Fahrwerk genauestens justieren. Gibt das auch kein Erfolg, versuche ich bei Sb-Modellbau einen vern?nftigen Antrieb zu erwerben. Ist mit Sicherheit nicht ganz billig aber die beste Voraussetzung f?r gute Fahreigenschaften. Bei der Fa. Mohring gibt es f?r 214 ? einen vern?nftigen Radsatz f?r die 24er. Das Gest?nge abzugiesen und in Metall zu fertigen f?llt ausser Betracht.
Da der Umbau erst auf kommenden Winter geplant ist, habe ich ja noch etwas Zeit um mich zu informieren. (zb. Sinsheim)
Bin aber f?r weitere Vorschl?ge sehr dankbar.

Viele Gr??e aus Wangen-Allg?u
Manfred Weinert

Roland Hesse

unregistriert

12

Montag, 7. Mai 2007, 23:16

RE: Teile von Dingler,

HALLIHALLO !

Als -aus meiner Sicht sehr preisg?nstige- Alternative bleibt das Lasern-
Ich hab das schon gemacht- bei einer 53er von (DHJ oder so ?hnlich)
Entweder aus Vollem Material und die Nuten dann eingefr?st - oder die Kuppelstangen jeweils halb so d?nn wie ben?tigt- eine ohne Nut drunter & eine mit Nut drauf- beides verbunden- (ich habs hart verl?tet) geht bestimmt aber auch mit kleben oder l?ten.
Die Stangen kann man ganz einfach mit CAD zeichen und dann dem "Laserfritzen" zu mailen-
F?r o.g. 53er hab ich - glaube 30,- EUROs - hingelegt-
und das alles 10telmillimergenau - daf?r kann man es nicht feilen.

In jedem Falle eine preiswerte M?glichkeit.
Falls da Bedarf besteht- ich kann da ggf auch direkt helfen.

VIel Spa? R.Hesse

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 037

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 8. Mai 2007, 08:25

Oh, das h?rt sich gut an

Hallo Herr Hesse,

das mit dem Lasern w?rde mich schon interessieren. Ich ben?tige n?mlich eine Kuppelstange f?r die preu?ische T 10. Hatte eigentlich ans Umarbeiten einer M?rklin?schen Stange gedacht, doch wenn es sich preislich in der Gr??enordnung um 30 ? abspielt, w?rde ich gerne auf Ihr Angebot zur?ckkommen.

Gru? Andreas Neuhaus

14

Mittwoch, 9. Mai 2007, 16:23

RE: Oh, das h?rt sich gut an

Hallo Herr Neuhaus
Ich habe f?r meine BR 38 von M?rklin ein Neusilber Gest?nge von Wilgro bezogen (Preiswert gegen?ber den Ersatzteilen von M?rklin)und vom Moselteam montiern lassen sieht super aus und l?uft gut vielleicht hat er auch einzelne Kuppelstangen von anderen Modellen.
MfG
Franz Josef

15

Mittwoch, 9. Mai 2007, 22:50

RE: Teile von Dingler,

Hallo Herr Hesse,

k?nnen Sie einen Link von diesem Laserfritzen einstellen?
Sind dort passende Messingplatten vorhanden oder muss man diese selber stellen?

Gr??e

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 037

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. Mai 2007, 19:20

@ Josef,

das w?re schon sch?n, doch ist die T 10 so exotisch, weil im Original selbst nur eine Handvoll gebaut wurden, da? sich noch kein Hersteller dieser Lok angenommen hat (dann doch lieber die zw?lfte T 16 usw.).

Daher hat auch der Wilfried Gro? keine Teile.

Gru? Andreas