Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Dezember 2011, 19:21

Fuß für Modul

Hallo,

ich wollte mich mal erkundigen, wie Ihr Eure Füße für die Module gebaut habt. Bin gerade am überlegen, wie ich es ausführen soll. Hilfreiche Tipps werden gerne angenommen. Danke.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Indusi« (27. Dezember 2011, 21:55)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 026

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Dezember 2011, 22:51

RE: Fuß für Modul

Hallo Indusi,

Hier mal mein Lösungsansatz.
Hatte mir auch Füsse aus Holz in Form eines "H"gebaut und unten Rampa-Einschlagmuttern M8 angebracht.Darin ein Gewinde-Fuss zum verstellen.
Da das verwendete Holz (6X&cm) sich etwas verzog,wollte ich neue Füsse aus 15mm Multiplexholz machen.Drei Schichten aufeinander und den Mittelsteg in die mittlere Schicht eingeleimt.
Als ich die Preise der Rampamutter und der Gewindefüsse im Baumarkt für ein Modul zusammenzählte kam ich auf über 18€.Das Multiplexholz nicht mitgerechnet.
Ich kaufte mir einen Satz Tischfüsse aus Metall mit Befestigungsplatten und verstellbarem Fuss für 16€ und es hat bis jetzt prima funktioniert.
Die Füsse lassen sich sehr schnell an die Befestigungsplatte anschrauben., als sie in normalem Betrieb Nutzen bringen.he Bilder:

[/url][/IMG]
Grundplatte auf Modul angeschraubt.

[/url][/IMG]

Fuss mit Gewinde zum Einschrauben auf die Grundplatte

[/url][/IMG]

Fuss unten mit Einstellschraube


Gruss Wolfgang

3

Dienstag, 27. Dezember 2011, 23:24

Fuß für Modul

Hallo Wolfgang,

danke für den Tipp. Bei Metall verzieht sich bestimmt nichts mehr :D

Leisi71

unregistriert

4

Dienstag, 27. Dezember 2011, 23:34

Eine Alternative sind Alu-Vierkant 30mm.
Dazu Kunststoffinschlag für Stellschraube mit Fuß (Metallgewinde) und Abdeckung.

5

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 10:19

Fuß für Modul

Hallo Leisi71,

hast Du mir bitte eine Bezugsquelle oder bekommt man dies in jedem Baumarkt?

IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 277

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 10:41

RE: Fuß für Modul

Hallo Indusi,

hier gibt`s auch Infos zu den Beinen:
http://cms.spur1mannheim.de/index.php?op…id=77&Itemid=61

Den am Muster aufgeschweißten Winkel zur Aufnahme der Last haben unsere "Alu-Freunde" wie Leisi u.A. durch Aluwinkel und Blindnieten ersetzt.
Grüße aus Mannheim
Andreas

7

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 11:11

Füße für Module

Momentan bin ich auch dabei die passenden Füße zu suchen.

Den Tip von Wolfgang wollte ich aus Preisgründen auch aufnehmen, bekomme die Füße aber in keinem Baumarkt (auch nicht in dem von Wolfgang angegebenen mit dem H).

@Andreas:
Die Mannheimer Variante ist auch sehr gut, aber wer hat jemand an der Hand der ALU schweißt... Ich denke diese Variante ist für Otto-Normalverbraucher der in eine Schlosserei gehen müsste einfach zu teuer. ;(
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

Mein neuer Bf: https://spur1bahner.wixsite.com/bf-oxstedt

8

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 11:52

RE: Füße für Module

Hallo angehende Modulisten,

es gibt dann auch noch die preiswertere Alternative, bei der verwendet man Kantholz, bohrt ein Loch hinein und klebt eine Gewindehülse ein, Schraube mit ca 50mm Länge und fertig.
Gruß aus Borken
Ralph Müller

9

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 12:26

RE: Füße für Module

Hallo Ralph,

Du meinst sicher diese Methode/Variante für einen Fußbau. Übrigens kann ich diese Einschlagmutter M8 (Bohrd. 10mm) sehr empfehlen. Wenn der Weißleim ausgehärtet ist, können diese Einschlagmuttern nicht mehr herausfallen.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/6163,p1000595LJLLA.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/6164,p10006005D2V4.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/6165,p1000603LI2PN.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/6166,p1000607I9EXJ.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/6167,p1000608EK2F0.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/6168,p1000609VS024.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/6169,p1000611J9CTB.jpg][/url]

Für unsere IG-Modulanlage nach "Mannheimer Norm" hat Thomas Schluppeck (Lokbox) letztes Jahr höhenverstellbare, verzinkte Metallfüße hergestellt. Ob diese Fertigungsmöglichkeit noch besteht weiß ich nicht - einfach mal fragen.

Gruß

Arek

Bezugbeispiele:

http://www.pfahl-verbindungstechnik.de/e…x23mmgelbvz.php

http://shop.newplastic.info/index.php/ca…8cb9c073bf53fb2

http://www.lokbox.de/index.html
Beste Grüße

Arek

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »A. Dziewior« (28. Dezember 2011, 15:29)


10

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 12:35

Hallo Arek,

na das ist doch mal ein detaillierter Bericht, danke dafür; so kann sich nun jeder überlegen, was er machen will. Ich würde die Einschlaghülsen nur im Baumarkt um die Ecke holen, da sind sie deutlich günstiger...
Gruß
Ralph

11

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 12:35

Fuß für Modul

Hallo,

@IGMA: Ein spitzen Variante und wahrscheinlich unzerstörbar.
@Ralph Müller und A. Dziewior: Ideal für den Heimwerker.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Indusi« (9. September 2012, 14:25)


IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 277

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 12:54

RE: Fuß für Modul

@ Indusi und Spur1uwe,

bitte oben nochmal nachlesen:
bei Alu wird nicht geschweißt sondern ein Aluwinkelprofil mit 2 Blindnieten am 4-Kantrohr befestigt.

Für die Einschraub-Füße gibt es passende 4-Kant-Einschlagkappen mit Gewinde. Bilder habe ich leider nicht zur Hand (vielleicht Leisi?)

Bei Holzbeinen kann man zur analogen Lastaufnahme und "Kippverhinderung" kleine Multiplex-Segmente aufleimen.
Grüße aus Mannheim
Andreas

13

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 13:09

RE: Fuß für Modul

@Ralph
...danke für die Blumen :)

Zu der Bezugsquelle für die Einschlagmutter ist es so, dass ich noch in keinem Baumarkt diese Sorte gefunden habe, meißt die mit der glatten und deshalb weniger brauchbaren Schaftoberfläche. Habe es bei Kollegen schon gesehen, dass nach einer Zeit die E-Muttern dann herausfallen. Liegt auch daran, dass der Schaft sehr kurz in der Bohrung gefürt wird und duch das hin und her sich die ganze Mimik lockert und dann herausfällt.

@Indusi
...es ist dringend geraten das Holz mit Farbe oder Lasur zu behandeln, bisher hat sich bei dieser Methode nix verzogen.

Gruß

Arek

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/6170,p1000768T4XKI.jpg][/url]
Beste Grüße

Arek

14

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 16:14

Fuß für Modul

Super, danke für Eure Tipps.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Indusi« (9. September 2012, 14:25)


IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 277

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 10. Januar 2012, 09:59

RE: Fuß für Modul

Hallo Forum,

nunmehr steht der angekündigte Beitrag zu den Modul - Beinen auf www.ig1.de zur Verfügung.

Arek, danke für Deine Bilderserie, die ich auch mit aufgenommen habe.

Weitere Infos sind willkommen und werden gerne nachgetragen. Für neu hinzukommende Modulbauer wären insbesondere aktuelle Bezugsquellen zu den verwendeten Materialien interessant.
Grüße aus Mannheim
Andreas

16

Donnerstag, 1. März 2012, 18:08

Bezugsquelle für Justierfüße M8

Hallo Zusammen.

Wer hat einen Tip wo man auch als "Kleinabnehmer" Justierfüße M8 beziehen kann.

Die Bezugsquellen die ich bisher im Internet gefunden habe haben alle eine Mindestabnahme von 100 Stück ( ich brauche aber nur 12 Stück). Und in den Bauhäusern hier in der Nähe wollen sie zwischen 6 und 8 € pro Stück haben ;( .
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

Mein neuer Bf: https://spur1bahner.wixsite.com/bf-oxstedt

17

Donnerstag, 1. März 2012, 18:42

Wozu Justierfüße?

HAllo Uwe!

Nimm doch einfach Schlossschrauben M8 oder normale Maschinenschrauben.

Da kannst Du die Deckel von Fotodöschen als Schutz für den Boden drunter klemmen.

Kostet ca. 25 cent je Stück.

Grüße

Diesel

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 1. März 2012, 18:52

oder so:
»Gerald« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0697.jpg
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

19

Donnerstag, 1. März 2012, 19:13

Hallo Gerald, hallo Diesel.

Diese Variante wäre nur für den äußersten Notfall etwas für mich. Da ich die Module auch zu Hause nutzen möchte brauche ich für Parkett/Laminat schon was "Bodenschonenderes". Darüber hinaus sind Filmdosen heute kaum mehr zu bekommen ;( ....
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

Mein neuer Bf: https://spur1bahner.wixsite.com/bf-oxstedt

20

Donnerstag, 1. März 2012, 20:28

Vielleicht hilft diese Variante, die ich für diese Fälle favorisiere.

http://www.ebay.de/itm/Stellteller-K38-S…=item4aa8956ccd

dazu die Einschlagmuttern

http://cms.spur1mannheim.de/index.php?op…d=165&Itemid=61