Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »23 105« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Wohnort: Kreis Alzey-Worms

Beruf: Modellbau-Mechaniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. November 2011, 15:53

Hübner Bogenweiche+Kreuzung

So liebe Gemeinde,

meine Anlagenplanung geht langsam ihn die entscheidende Phase.

Nun hoffe ich mal wieder auf eure Hilfe, nämlich möchte ich gerne Wissen welcher Radius der größte ist von den Hübner Bogenweichen.
Und den Winkel der Kreuzung (feststehend) wollte ich gerne wissen, welcher dort der größte ist.
Leider ist das alles vor meiner Zeit und ich habe keine Prospekte etc.

Danke für die Hilfe

Gruß

23 105
Altrot, die schönste Farbe der Welt!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »23 105« (13. November 2011, 16:13)


Beiträge: 2 090

Wohnort: Erfurt

Beruf: Systemprogrammierer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. November 2011, 16:30

RE: Hübner Bogenweiche+Kreuzung

Hallo 23 105,
ich würde eher anders herum planen.
Anhand der Planung wird sich ja herausstellen, welche Radien bei den Bogenweichen man auf der Anlage einsetzen möchte , dann könnte man z.B. die am nächsten liegende Bogenweiche nehmen:

hier mal verschiedene Hersteller:
Märklin/Hübner
MSM
Hegob
Hosenträger (Finescale)

oder ev. sogar bei nicht käuflichen Radien sogar selbst bauen.
MfG.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bbenning« (13. November 2011, 16:52)


3

Sonntag, 13. November 2011, 16:35

RE: Hübner Bogenweiche+Kreuzung

Hallo,

vielleicht hilft Dir schon das Gleisplakat?

Die Bogenweiche hat einen Radius innen 1394mm und außen 1550mm, die feste Kreuzung kenne ich nur mit 2300mm.

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »23 105« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 128

Wohnort: Kreis Alzey-Worms

Beruf: Modellbau-Mechaniker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. November 2011, 17:07

Hallo bbening und Oliver,
Danke für die rasche Antwort.

@bbening es geht nur darum welche Weichen ich in meinem BW nehmen möchte denn es sollte schon nach etwas ausseuhn, den Kreis mache ich dann mit den 1700er Radien.

@Oliver vielen Dank das hilft mir sehr

Oder was meint ihr welche Radien würdet ihr für ein kleiners BW nehmen, wobei dann schon größere Loks (52er,50er,44er etc) Rangierfahrten machen sollen???

Danke

Gruß 23 105
Altrot, die schönste Farbe der Welt!!

geri

Gerald

  • »geri« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 566

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. November 2011, 18:43

Hi 23 105,

wenn Du mit grossen Dampfern und Schraubenkupplung rangieren (also auch schieben) willst, solltest Du nicht unter 2300 gehen. Ausserdem hilft es, Übergangsradien, bzw. -geraden bei Gegenbögen einzuplanen.
Die 65er z.B. ist keine grosse Lok, schwenkt jedoch aufgr. der Vorläufer stark mit der Pufferbohle aus. Wir helfen uns dann, wie beim Original, mit einer Kuppelstange (ähnlich der Abschleppstange beim PKW).
Auch eine Zwangsschiene in einer engeren Kurve brachte Verbesserung.

Probieren geht über Studieren!
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich